Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Fable 3: Abenteuer…

8 Stunden?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 8 Stunden?

    Autor: mifanse 26.10.10 - 14:20

    Na, dann hoffe ich mal, dass es viele Nebenquests gibt. 8 Stunden für ein Rollenspiel ist dann doch arg kurz. Bereits der erste Teil (inkl. Lost Chapters) fand ich schon zu kurz. Genial zwar, aber mit epischer Handlung wär es ein Klassiker geworden.
    Hoffentlich erscheint da noch ein richtiges Addon für den dritten Teil. Aber wahrscheinlich kommen nur ein paar DLCs raus, die nix mit der Handlung zu tun haben. Schade.

  2. Re: 8 Stunden?

    Autor: Harsni 26.10.10 - 14:53

    Willkommen in der Welt der modernen "Rollenspiele".

    8 Stunden sind eindeutig zu wenig, aber sowas wird mehr und mehr Standard. Finde Dich damit ab oder kauf einfach keine Spiele mehr, ändern wird sich dies sehr wahrscheinlich nicht mehr.

    Die echten Rollenspiele sind eh schon lange tot, Baldur's Gate 2 war das letzte das vollends überzeugen konnte.

  3. Re: 8 Stunden?

    Autor: twetwet 26.10.10 - 14:56

    Harsni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willkommen in der Welt der modernen "Rollenspiele".
    >
    > 8 Stunden sind eindeutig zu wenig, aber sowas wird mehr und mehr Standard.
    > Finde Dich damit ab oder kauf einfach keine Spiele mehr, ändern wird sich
    > dies sehr wahrscheinlich nicht mehr.
    >
    > Die echten Rollenspiele sind eh schon lange tot, Baldur's Gate 2 war das
    > letzte das vollends überzeugen konnte.


    moderne rollenspiele? sorry was fürn kraut rauchst du?

    ich zähl dir mal die letzten klassiker der vergangenen jahre auf:

    oblivion, witcher, fallout3, fallout new vegas

    all diese spiele haben über 100h content/quests ohne irgendwelche addons

    fable ist einfach rotz, war es seit dem 2ten teil schon

    bitte stelle deine unwissenheit nicht als "alle neuen rpgs sind schlecht und kurz" dar

  4. Re: 8 Stunden?

    Autor: Mifanse 26.10.10 - 15:10

    twetwet schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    >
    > ich zähl dir mal die letzten klassiker der vergangenen jahre auf:
    >
    > oblivion, witcher, fallout3, fallout new vegas
    >
    > all diese spiele haben über 100h content/quests ohne irgendwelche addons
    >

    Dragon Age war auch nicht zu verachten.


    > fable ist einfach rotz, war es seit dem 2ten teil schon
    >

    Naja Fable 1 war schon recht durchdacht. Allerdings spielte es sich eher wie Zelda mit Statuswerten. Die Karte war zwar Mist und einige Missionen recht albern (Wespen vertreiben), aber unterm Strich hat es mir sehr viel Spaß gemacht. Besonders das Kerker Rennen. Nur der Umfang war halt Banane. Es begann recht langsam (Vorgeschichte, Training) und dann plötzlich war man ein großer Krieger. Und das an einem Nachmittag. Ich befürchte, es wird beim dritten Teil ähnlich sein. Ohne die Story zu kennen, vermute ich mal 1 Stunde Einführung, 3 Stunden für die Revolution, 3 Stunden König und dann noch 1 Stunde hin zum Endkampf.

  5. Re: 8 Stunden?

    Autor: Harsni 26.10.10 - 15:19

    Kein Grund gleich ausfallend zu werden, ich kann nichts dafür dass Du die wahren Klassiker nicht kennst.

    Die Spiele die Du hier aufzählst sind teilweise von sehr hoher Qualität, keine Frage. Aber keines davon kommt auch nur ansatzweise an RPGs aus den "alten" Tagen heran, und Klassiker sind das sowieso keine. Oder ist für Dich ein Spiel mit Release 2008 etwa ein Classic?

    Oblivion: Bitte hör auf mit diesem "Etwas". Dieses Spiel möchte ein grosses, episches Rollenspiel sein und ist dabei nichtmal der Bezeichnung RPG würdig.

    The Witcher: Den Punkt geb ich Dir, das ist wirklich kein schlechtes RPG gewesen. Aber auch so einem grossartigen Titel merk man seine "Neuheit" an, The Witcher kam so verbuggt raus dass man es erst mit der Enhanced Edition richtig zocken konnte.

    Fallout 3: Du kennst wohl die richtigen Fallout Teile nicht. Fallout 3 war keineswegs ein schlechtes Spiel, wurde seinem Namen aber nicht gerecht. Kein Vergleich zu den alten Teilen, zudem roch es in der Spielwelt an allen Ecken und Enden nach Oblivion.

    Fallout New Vegas: Das finde ich sehr amüsant. Ein Spiel das gestern erschienen ist wird von Dir schon als Klassiker betitelt. Ich kann die Qualität des Spiels nicht beurteilen, da ich es nicht spiele, nehme aber an dass es stark Fallout 3 ähnelt.

  6. Re: 8 Stunden?

    Autor: Regnius 26.10.10 - 15:28

    Harsni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willkommen in der Welt der modernen "Rollenspiele".
    >
    > 8 Stunden sind eindeutig zu wenig, aber sowas wird mehr und mehr Standard.
    > Finde Dich damit ab oder kauf einfach keine Spiele mehr, ändern wird sich
    > dies sehr wahrscheinlich nicht mehr.
    >
    > Die echten Rollenspiele sind eh schon lange tot, Baldur's Gate 2 war das
    > letzte das vollends überzeugen konnte.

    Kein Hersteller hat ein Interesse daran dass Kunden ein Offlinespiel lange spielen. Wer 100+ Stunden mit einem Spiel verbringt kauft in der Zeit kein weiteres Spiel. Am Besten 5-10 Stunden Spielspaß und dann DLC oder ein anderes Spiel kaufen. So macht man Profit.
    Anders sieht es natürlich bei Spielen mit Monatsbeitrag aus, da will man natürlich dass der Spieler möglichst lange darin versumpft.

  7. Re: 8 Stunden?

    Autor: DER GORF 26.10.10 - 15:33

    mifanse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na, dann hoffe ich mal, dass es viele Nebenquests gibt. 8 Stunden für ein
    > Rollenspiel ist dann doch arg kurz. Bereits der erste Teil (inkl. Lost
    > Chapters) fand ich schon zu kurz. Genial zwar, aber mit epischer Handlung
    > wär es ein Klassiker geworden.
    > Hoffentlich erscheint da noch ein richtiges Addon für den dritten Teil.
    > Aber wahrscheinlich kommen nur ein paar DLCs raus, die nix mit der Handlung
    > zu tun haben. Schade.


    Mass Effect 1+2 Haupt Story: je 8 - 12 Stunden
    Oblivion Hauptstory: 6 - 10 Stunden
    Fallout 3 Hauptstory: 6 - 10 Stunden
    Fallout New Vegas: soll sogar noch Kürzer sein (oder zu Golem zu zitieren "es Spielt sich kompakter)

    Es gibt bestimmt noch mehr Beispiele, aber die habe ich ehrlich gesagt nicht gespielt.

    Das ist also alles in allem nichts ungewöhnliches mehr.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  8. Re: 8 Stunden?

    Autor: Wolf als Gast 26.10.10 - 15:35

    Oblivion bot aber z.b sehr viele Nebenquest.
    Ich hatte samt Addon Shivering Island ( glaub so hieß es ) nachher 120h und dennoch nicht alle Schreine gefunden.

  9. Re: 8 Stunden?

    Autor: Harsni 26.10.10 - 15:39

    Regnius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Harsni schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Willkommen in der Welt der modernen "Rollenspiele".
    > >
    > > 8 Stunden sind eindeutig zu wenig, aber sowas wird mehr und mehr
    > Standard.
    > > Finde Dich damit ab oder kauf einfach keine Spiele mehr, ändern wird
    > sich
    > > dies sehr wahrscheinlich nicht mehr.
    > >
    > > Die echten Rollenspiele sind eh schon lange tot, Baldur's Gate 2 war das
    > > letzte das vollends überzeugen konnte.
    >
    > Kein Hersteller hat ein Interesse daran dass Kunden ein Offlinespiel lange
    > spielen. Wer 100+ Stunden mit einem Spiel verbringt kauft in der Zeit kein
    > weiteres Spiel. Am Besten 5-10 Stunden Spielspaß und dann DLC oder ein
    > anderes Spiel kaufen. So macht man Profit.
    > Anders sieht es natürlich bei Spielen mit Monatsbeitrag aus, da will man
    > natürlich dass der Spieler möglichst lange darin versumpft.

    Da hast Du vollkommen Recht. Ändert aber auch nichts daran dass diese gängige Praxis einfach nur s******* ist.

    Naja, ich habe mich in einem gewissen Mass damit abgefunden, es bleibt einem ja auch nichts anderes übrig. Die 8 Stunden von Fable 3 sind aber ein neuer Negativrekor. Mir ist schon klar dass es nie wieder so wird wie bei alten D&D Spielen, aber die Spielzeit eines Dragon Age könnte man als Entwickler dennoch anpeilen. Ist ja nicht so dass zu DA:O keine DLC rausgekommen sind.

  10. Re: 8 Stunden?

    Autor: unwissender 26.10.10 - 15:42

    Fable 1 und auch der zweite Teil boten von der Hauptspielzeit betrachtet nicht mehr als 8-10 Stunden um dann das Ende zu erleben. Man konnte sich allerdings durch die relativ vielen Nebenaufgaben noch ein bisschen mehr Spielzeit besorgen. Zudem darf man auch ein klein wenig "Wirtschaft" betreiben. Im ersten Fable konnte man durch einen kleinen Kauf-/Verkaufstrick sogar sehr reich werden: es hat dennoch lange gedauert bis man soweit war ;-). Im zweiten Teil kauft man Häuser und vermietet diese weiter, oder behält sie als Eigentum, auch das ist eine Nebenkomponente, die sehr viel Spielzeit beansprucht.

    Wenn man sich als guten bis "durchtrainierten" Computerspieler hält, konnte man sogar in rund 3-5 Stunden Oblivion locker meistern bzw. sogar die meisten Final Fantasy Teilen in weniger als 10 Stunden abschliessen. Aber das macht bei solchen "erlebnisreichen" Rollenspielen nicht wirklich Sinn diese so schnell wie möglich zu beenden.

  11. Re: 8 Stunden?

    Autor: pho 26.10.10 - 15:43

    Harsni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Grund gleich ausfallend zu werden, ich kann nichts dafür dass Du die
    > wahren Klassiker nicht kennst.
    >
    > Die Spiele die Du hier aufzählst sind teilweise von sehr hoher Qualität,
    > keine Frage. Aber keines davon kommt auch nur ansatzweise an RPGs aus den
    > "alten" Tagen heran, und Klassiker sind das sowieso keine. Oder ist für
    > Dich ein Spiel mit Release 2008 etwa ein Classic?
    >
    > Oblivion: Bitte hör auf mit diesem "Etwas". Dieses Spiel möchte ein
    > grosses, episches Rollenspiel sein und ist dabei nichtmal der Bezeichnung
    > RPG würdig.
    >
    > The Witcher: Den Punkt geb ich Dir, das ist wirklich kein schlechtes RPG
    > gewesen. Aber auch so einem grossartigen Titel merk man seine "Neuheit" an,
    > The Witcher kam so verbuggt raus dass man es erst mit der Enhanced Edition
    > richtig zocken konnte.
    >
    > Fallout 3: Du kennst wohl die richtigen Fallout Teile nicht. Fallout 3 war
    > keineswegs ein schlechtes Spiel, wurde seinem Namen aber nicht gerecht.
    > Kein Vergleich zu den alten Teilen, zudem roch es in der Spielwelt an allen
    > Ecken und Enden nach Oblivion.
    >
    > Fallout New Vegas: Das finde ich sehr amüsant. Ein Spiel das gestern
    > erschienen ist wird von Dir schon als Klassiker betitelt. Ich kann die
    > Qualität des Spiels nicht beurteilen, da ich es nicht spiele, nehme aber an
    > dass es stark Fallout 3 ähnelt.


    Ich stimme dir in fast allen Punkten zu. Besonders bei Oblivion und Fallout 3. Oblivion war groß und bunt und leider absolut nicht Anspruchsvoll aber von der breiten Masse geliebt. Warum nur.

    Fallout: New Vegas aber ist von einigen Leuten, die Maßgeblich an Fallout 2 mitgearbeitet haben. Das merkt man auch recht früh als Kenner der Serie, da es zwar angestaubte Grafik bietet aber Randvoll ist mit Quests. Es gibt teils so abgelegene Orte aber selbstdie sind randvoll mit Quests. F3 bot mir persönlich außer der Hauptstory fast gar nichts. F:NV lädt dagegen aber geradezu zum Erkunden ein und das alles hatte ich auch in den ersten Fallout-Titeln.

  12. Re: 8 Stunden?

    Autor: Mifanse 26.10.10 - 15:44

    Harsni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Grund gleich ausfallend zu werden, ich kann nichts dafür dass Du die
    > wahren Klassiker nicht kennst.

    Immer dieses hin und her. Als Baldurs Gate damals erschien, wurde sich ja auch über den leichten Einstieg aufgeregt. (Wie richtige Grafik?) Damals konnte man hören, dass Wasteland oder Wizardry die einzigen Klassiker wären. In zehn Jahren wird es ähnlich sein, dann lauten die "richtigen" Klassiker halt Oblivion, Mass Effect und Dragon Age ('2').

    > Oblivion: Bitte hör auf mit diesem "Etwas". Dieses Spiel möchte ein
    > grosses, episches Rollenspiel sein und ist dabei nichtmal der Bezeichnung
    > RPG würdig.

    Das musst du mir aber mal genau erklären. Meiner Meinung nach hat es alle Elemente eines RPG's. (gute Charakterbildung, glaubwürdige Spielwelt, gute Story, viele Nebenquests). Nur das Mitleveln der Gegner und die leicht sterile Spielwelt war kritikwürdig. Auf dem PC gibt es zudem noch eine große Mod Community.

    Ich würd noch Kotor 1, Neverwinter Knights und Morrowind in die Riege der Klassiker aufnehmen. Oder gibt es daran auch was auszusetzen?

    P.S.: Richtige Rollenspiele sind eh nur aus Pen und Paper.

  13. Re: 8 Stunden?

    Autor: Schwach 26.10.10 - 15:44

    Also ein Spiel, vor allem ein Rollenspiel, nur nach der Länge der Hauptquest zu bemessen ist doch unsinn. Wenn man von einem wichtigen NPC zum nächsten rennt, alle Nebenquests, Minigames, Erkundungstouren usw links liegen lässt, und dann meckert, dass das Spiel so kurz war, der ist selber schuld.

  14. Re: 8 Stunden?

    Autor: DerBlob 26.10.10 - 15:45

    Na.. dann guck dir doch mal bitte dir richtigen Klassiker an (die meiner meinung nach den Namen Rollenspiel wirklich verdienen):

    Wizadry
    Might & Magic (besonders 3, 4 und 5)
    Daggerfall
    die alten Ultima

    DAS sind echte Rollenspiele. Ich will garnich wissen wie vel Zeit ich alleine in M&M versenkt hab, da komm ich auf Monate.

    Leider ist das, was heutzutage als "Rollenspiel" auf den Markt kommt nur ein müder Abklatsch davon.
    Aber da gibts anscheinend leider meinen Markt mehr für. Hauptsache einfach, schnell und dumm.

    twetwet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Harsni schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Willkommen in der Welt der modernen "Rollenspiele".
    > >
    > > 8 Stunden sind eindeutig zu wenig, aber sowas wird mehr und mehr
    > Standard.
    > > Finde Dich damit ab oder kauf einfach keine Spiele mehr, ändern wird
    > sich
    > > dies sehr wahrscheinlich nicht mehr.
    > >
    > > Die echten Rollenspiele sind eh schon lange tot, Baldur's Gate 2 war das
    > > letzte das vollends überzeugen konnte.
    >
    > moderne rollenspiele? sorry was fürn kraut rauchst du?
    >
    > ich zähl dir mal die letzten klassiker der vergangenen jahre auf:
    >
    > oblivion, witcher, fallout3, fallout new vegas
    >
    > all diese spiele haben über 100h content/quests ohne irgendwelche addons
    >
    > fable ist einfach rotz, war es seit dem 2ten teil schon
    >
    > bitte stelle deine unwissenheit nicht als "alle neuen rpgs sind schlecht
    > und kurz" dar

  15. Re: 8 Stunden?

    Autor: djdfgdsds 26.10.10 - 15:52

    > > Kein Hersteller hat ein Interesse daran dass Kunden ein Offlinespiel
    > lange
    > > spielen. Wer 100+ Stunden mit einem Spiel verbringt kauft in der Zeit
    > kein
    > > weiteres Spiel. Am Besten 5-10 Stunden Spielspaß und dann DLC oder ein
    > > anderes Spiel kaufen. So macht man Profit.
    > > Anders sieht es natürlich bei Spielen mit Monatsbeitrag aus, da will man
    > > natürlich dass der Spieler möglichst lange darin versumpft.
    >
    > Da hast Du vollkommen Recht. Ändert aber auch nichts daran dass diese
    > gängige Praxis einfach nur s******* ist.
    >
    > Naja, ich habe mich in einem gewissen Mass damit abgefunden, es bleibt
    > einem ja auch nichts anderes übrig. Die 8 Stunden von Fable 3 sind aber ein
    > neuer Negativrekor. Mir ist schon klar dass es nie wieder so wird wie bei
    > alten D&D Spielen, aber die Spielzeit eines Dragon Age könnte man als
    > Entwickler dennoch anpeilen. Ist ja nicht so dass zu DA:O keine DLC
    > rausgekommen sind.

    Klar, aber genau so etwas wie die ultrakurze Spielzeit kommt raus wenn man Manager und BWLler zu Projektleitern macht. Diese Leute haben das Prinzip der Gewinnmaximierung in jede Faser ihres Körpers augenommen und handeln auch so. Meist sind die Verantwortlichen auch gar keine Spieler mehr sondern Geschäftsleute. Denen geht es nicht um Kunst, ein gutes Spiel oder zufriedene Kunden sondern einzig und allein um den maximalen Profit.

  16. Re: 8 Stunden?

    Autor: Bauer sucht Fun 26.10.10 - 15:56

    DerBlob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na.. dann guck dir doch mal bitte dir richtigen Klassiker an (die meiner
    > meinung nach den Namen Rollenspiel wirklich verdienen):
    >
    > Wizadry
    > Might & Magic (besonders 3, 4 und 5)
    > Daggerfall
    > die alten Ultima
    >
    > DAS sind echte Rollenspiele. Ich will garnich wissen wie vel Zeit ich
    > alleine in M&M versenkt hab, da komm ich auf Monate.
    >
    > Leider ist das, was heutzutage als "Rollenspiel" auf den Markt kommt nur
    > ein müder Abklatsch davon.
    > Aber da gibts anscheinend leider meinen Markt mehr für. Hauptsache einfach,
    > schnell und dumm.

    Massenkompatibel eben, genau wie im TV. Gestern hat "Bauer sucht Frau" wieder einmal einen neuen Zuschauerrekord erzielt. Das zeigt mal wieder dass man das Niveau ganz tief genug legen muss um Erfolg zu haben.

  17. Re: 8 Stunden?

    Autor: SNES 26.10.10 - 16:40

    Die wahren RPGs bzw Klassiker findest du nur in 16 Bit zB auf dem SNES :)

  18. Re: 8 Stunden?

    Autor: Harsni 26.10.10 - 16:43

    @Mifanse

    Es ist nicht ganz einfach meine Abneigung gegen dieses Spiel zu beschreiben. Ich möchte niemandem den Spass an Oblivion verderben, wers mag soll es doch ruhig spielen. Genug Inhalt bietet es allemal.

    Für mich war es eben kein richtiges RPG da es sich auch nie wirklich wie ein RPG angefühlt hat. Vielleicht sollte ich hierzu erwähnen dass ich die Elder Scrolls Reihe vorher nicht näher kannte und dadurch bei Oblivion ein "herkömmliches" Spiel erwartet habe. Beim Spielstart hab ich dann schnell gemerkt dass sich alles irgendwie komisch anfühlt, vom Kampfsystem bis zu den sehr generischen Gesprächen. Auch haben mich Sachen wie "Kl. Tr. d. St." (was wohl Stärketrank oder was ähnliches heissen sollte) immer gestört. Die typische RPG Atmosphäre suchte ich in Oblivion einfach vegebens.

    Oblivion hatte durchaus auch seine guten Momente wie z.B die Quest mit dem verschollenen Maler, wo man in das Gemälde des Malers gehen musste um ihn vor einem Troll zu retten. Diese Seite des Spiels kam aber viel zu selten hervor. Ich fand es einfach zu mühsam mich durch eine generische Welt zu quälen, nur um alle 3-4 Stunden mal eine geniale Quest lösen zu dürfen.

    Anders gesagt: Es bringt nichts sich stundenlang durch die Scheisse zu wühlen nur um ab und zu mal nen Diamanten zu finden. Klar, man freut sich dann zwar über den Fund, an der Tatsache dass dieser aber gewaltig stinkt ändert dies rein gar nichts.

  19. Re: 8 Stunden?

    Autor: Thompsen 26.10.10 - 16:54

    lol... nicht mal die Hälfte hier kennt richtige Rollenspiele. nur einer redet von Wizadry, Might & Magic usw.
    DAS waren noch richtige Rollenspiele. Wie auch Lands of Lore oder Stonekeep. Und nein, ich bin nicht alt!

  20. Re: 8 Stunden?

    Autor: Wolf als Gast 26.10.10 - 16:59

    Das was du meinst sind Action Adventures.
    Das hat mal rein gar nichts mit RPG zu tun.

    Einzig Sword&Serpents auf dem NES fällt mir ein. Das war glaub ich sogar mein erstes RPG.
    Die ersten vernünftigen gab es auf dem C64, dann Amiga/Atari und danach PC.

    btw. eins der besten Rollenspiele war Fate - Gates of Dawn.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  3. SWB-Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH, Mülheim an der Ruhr
  4. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart-Vaihingen, Hauptstraße 163

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 279,90€
  3. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11