Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Halo Reach: Nobel geht Halo…

Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: feierabend 14.09.10 - 15:09

    Schade, dass Halo nur ein Pad-Shooter ist.

    Ich hatte mich danmals wirklich auf das Spiel gefreut, bis es dann XBox Launch-Titel wurde. Da war ich erstmal etwas beleidigt ;)
    Später habe ich dann das Spiel an der XBox gespielt und bin am Gamepad verzweifelt.

    Die PC Fassung war leider sehr schlecht umgesetzt und viel zu spät.

    Habe seit damals so einige Shooter mit dem Gamepad versucht.
    Ich fühle mich immer wie ein sehr eingeschränkter Beobachter. Nicht wie mitten im Spiel.
    Dieses "eins werden" mit dem Alterego, wie es in PC-Shootern üblich ist fehlt auf der Konsole leider komplett.

    Eine Schande, dass so gute Spiele durch Ihre beschränkte Steuerung so kaputt gemacht werden :(

  2. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: wiibox3 14.09.10 - 15:25

    Da geb ich dir zu Teil recht.
    Liegt aber nicht an den "Konsolen", sondern an den "Pad-Konsolen". Auf der Wii machen mir persönlich Shooter per Spass als auf dem PC. Leider fehlen auf der Wii die ganz großen Shooter.
    Bin mal gespannt, wie die Shooter auf der PS3 mit Move umgesetzt werden, falls da was kommt.

  3. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: Wolf als Gast 14.09.10 - 15:25

    Eins werden mit Maus und Tastatur?
    Das geht mit Pad definitiv besser.
    Und da Halo auf Pad ausgelegt ist, kann auch keiner behaupten "Mit Maus und Tastatur geht es besser".

  4. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: NickNackMan 14.09.10 - 15:29

    Auf jeden Fall geht das mit dem Pad besser. Wenn man dann noch vor einem 50 Zoll Bildschirm sitzt und eine Dolby Digital Anlage angeschlossen hat, ist man bei Halo so weit drin wie es eben geht.

  5. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: Treadmill 14.09.10 - 15:34

    Alles Übungssache.

  6. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: feierabend 14.09.10 - 15:37

    Wolf als Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eins werden mit Maus und Tastatur?
    > Das geht mit Pad definitiv besser.

    Ist bei mir zumindest bei Ego-Shootern defenitiv anders. Schonmal vernümftig mit Maus und Tastatur gespielt?

    > Und da Halo auf Pad ausgelegt ist, kann auch keiner behaupten "Mit Maus und
    > Tastatur geht es besser".

    Eben genau das kritisiere ich ja. Das für Gamepad ausgelegte Spiele mit Maus und Tastatur nicht sehr gut funktionieren wurde bei unzäligen Konsolenumsetzungen immer wieder bestätigt.

    Natürlich könnte man auch am PC mit Pad spielen. Das hat allerdings schon gründe, warum das bei Ego-Shootern nicht getan wird ;)

  7. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: flasherle 14.09.10 - 15:42

    naja die ungenauigkeit der hardware bleibt trotzdem :)

  8. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: Pad-feind 14.09.10 - 15:42

    sorry ber wer grundsätzlich sagt das Pads besser für shooter sind hat mmn. einen an der waffel.
    natürlich ist sowas immer gewohnheit und man sieht genug leute die bei CoD oder Halo mit dem pad auch gut abgehen aber solche leute werden nie die geschw. und präzision erreichen die ein geübter maus-zocker hat. oft werden bei konsolen shootern auch die spiele verlangsamt und zielhilfen aktiviert bzw. hitboxes vergrößtert und die etwas trägere pad steuerung auszugleichen.

    und wenn ein PC shooter wirklich besser mit pad als mit maus steuern lässt ist das ganz alleine die schlampigkeit und faulheit der entwickler und nicht schuld der hardware.

  9. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: Treadmill 14.09.10 - 15:52

    Kommt immer auf den Titel und die Umsetzung der Steuerung an. Halo 2 z.B. war irgendwann ganz gut zu steuern mit Pad, bei einem Call of Duty Teil auf der alten XBox war die Steuerung dagegen grauenhaft umgesetzt, kam ich nie wirklich rein und deshalb auch nicht über den ersten Level hinaus gespielt ;)

    Damals(tm) gab es ja auch Hidden and Dangerous auf der Dreamcast, wer Tastatur und Maus hatte konnte da frei wählen zwischen den Eingabemethoden.

  10. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: feierabend 14.09.10 - 15:52

    Was mir besonders oft aufgefallen ist, dass die Gegner scheinbar einen moment warten, bevor sie auf einen schießen.
    Zudem scheint die Spielfigur bei Konsolenshootern häufig einiges mehr einstecken zu können als bei den PC Derivaten.

  11. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: tunnelblick 14.09.10 - 15:53

    wie? ist halo auch für die ps3 samt move geplant? *SCNR*

  12. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: froschke 14.09.10 - 15:54

    mag sein, interessiert nur keinen. immer dieses gemecker von spielern die nicht mit dem pad spielen können. dann spielt halt keine shooter an der konsole sondern am pc mit maus und tastatur. die größten loser sind jedoch die, die mit speziellen adaptern shooter an der konsole mit maus und tastatur bedienen - wenn es mit dem pad nicht kann soll es bleiben lassen.

    wenn man z.b. reach im MP zockt werden die meisten mit dem pad unterwegs sein. ist jetzt zwar toll, dass die maus viel schneller und präziser ist, jedoch werde ich keinen entsprechenden spieler auf dem server treffen - also - who cares? äpfel vs birnen und so :)

  13. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: flasherle 14.09.10 - 15:56

    ja das ist dann geil, mit 300 ms verzögerung juhu ^^

  14. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: LEXX 14.09.10 - 15:56

    NickNackMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf jeden Fall geht das mit dem Pad besser. Wenn man dann noch vor einem 50
    > Zoll Bildschirm sitzt und eine Dolby Digital Anlage angeschlossen hat, ist
    > man bei Halo so weit drin wie es eben geht.
    tja, auf dem pc reicht da ein 17 zoll monitor und ordentliche kopfhörer, andere systeme müssen das mit einen 50 zoll lcd und dolby-surrond anlage kompensieren.

    bei RICHTIGEN rollenspieler kannste die pads dann ganz vergessen, da möchte man maus und tastatur niemals missen!

  15. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: tunnelblick 14.09.10 - 16:00

    ah, die "richtigen". würd ich gern mal sehen, wie du auf nem larp mit tastatur und maus rumirrst ;)

  16. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: pc-freund 14.09.10 - 16:01

    froschke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mag sein, interessiert nur keinen. immer dieses gemecker von spielern die
    > nicht mit dem pad spielen können. dann spielt halt keine shooter an der
    > konsole sondern am pc mit maus und tastatur. die größten loser sind jedoch
    > die, die mit speziellen adaptern shooter an der konsole mit maus und
    > tastatur bedienen - wenn es mit dem pad nicht kann soll es bleiben lassen.
    >
    > wenn man z.b. reach im MP zockt werden die meisten mit dem pad unterwegs
    > sein. ist jetzt zwar toll, dass die maus viel schneller und präziser ist,
    > jedoch werde ich keinen entsprechenden spieler auf dem server treffen -
    > also - who cares? äpfel vs birnen und so :)


    wow soviel geistigen müll in einem beitrag...

  17. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: tunnelblick 14.09.10 - 16:03

    das magst du natürlich belegen, dass dies nur müll ist und sicherlich auch durch schlagkräftige gegenargumente untermauern, dass dem nicht so ist.

  18. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: FranUnFine 14.09.10 - 16:08

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ah, die "richtigen". würd ich gern mal sehen, wie du auf nem larp mit
    > tastatur und maus rumirrst ;)

    Also, bei einem SR-LARP kann jemand eine Tastatur dabei haben - als sein Cyberdeck. Sogar mit Kabeln zum Einstöpseln... schon gesehen. Eine Maus braucht man da nur nicht mehr.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  19. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: feierabend 14.09.10 - 16:33

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie? ist halo auch für die ps3 samt move geplant? *SCNR*

    Sach mal tunnelblick, musst du eigentlich jeden Beitrag durch deine Komentare ins lächerliche ziehen?

    Und wenn dann mach es doch richtig.
    In dem du z.B. die viel naheliegendere Kinect unterstützung von Reach beschreibst.

    Wäre doch noch lustiger, wenn dem Spiel ein Plasikhelm damt Rüstung bei liegt, damit man besonders realistisch durchs Wohnzimmer hotten kann!

  20. Re: Schade, dass es nur ein Pad-Shooter ist

    Autor: tunnelblick 14.09.10 - 16:36

    ich poste hier, was ich will. wenn du nicht lesen magst, dann lass es doch?
    allerdings fänd ich das kinect-survivalpack für halo schon lustig. man braucht dafür ja "nur" ein großes wohnzimmer. als waffe könnte es ja auch ein supersoaker tun :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Compana Software GmbH, Feucht
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  3. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  4. OSRAM GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 339,00€ (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
      Beatbox
      Das Pappmischpult zum Selberbauen

      Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

    2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
      iPhone 11 Pro Max
      Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

      Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

    3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
      Fairtube
      Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

      Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


    1. 13:29

    2. 13:01

    3. 12:08

    4. 11:06

    5. 08:01

    6. 12:30

    7. 11:51

    8. 11:21