Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Homefront: Im Schweinsgalopp…

Shooter und Emotionen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Shooter und Emotionen?

    Autor: flasherle 16.03.11 - 14:34

    Sorry das ist doch ein selstamen Argument was ihr da anführt...

  2. Re: Shooter und Emotionen?

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 16.03.11 - 14:36

    Schonmal Half Life 2 gespielt, insb. Episode 2?
    Oder Mass Effect, insb. Teil 2?

    Die Emotionen sollen ja nicht durch den Shooter-part entstehen, sondern durch dessen Rahmenhandlung bzw. Ereignissen innerhalb derselben...

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  3. Re: Shooter und Emotionen?

    Autor: flasherle 16.03.11 - 14:54

    hl2e2 ja, aber da war hl1 emotionsgeladenener weil man durch die kleinen hüpfenden viehcher erschrekt wurde. aber sonst hatte ich da nirgendsemotionen. höhstens mal oh das haben sie ja schön umgesetzt...

  4. Re: Shooter und Emotionen?

    Autor: iBarf 16.03.11 - 15:01

    zum thema emotionen und rahmenhandlung darf man/frau sich gerne den dead island trailer reinziehen (vorsicht 18+) =)

  5. Re: Shooter und Emotionen?

    Autor: Theta 16.03.11 - 15:04

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schonmal Half Life 2 gespielt, insb. Episode 2?
    > Oder Mass Effect, insb. Teil 2?
    >
    > Die Emotionen sollen ja nicht durch den Shooter-part entstehen, sondern
    > durch dessen Rahmenhandlung bzw. Ereignissen innerhalb derselben...

    Vielleicht nehme ich das nicht als solche wahr, aber ich kann mich nicht erinnern, dass ein Spiel bei mir nachhaltige Emotionen ausgelöst hätte - selbst wenn man sich im Multiplayer mal aufregt, dann ist spätestens nachdem der Rechner aus ist nichts mehr über.

    Was war denn in HL2 und Mass Effect so bleibend emotional - habe beide Titel nie gespielt!?

  6. Re: Shooter und Emotionen?

    Autor: FranUnFine 16.03.11 - 15:05

    iBarf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zum thema emotionen und rahmenhandlung darf man/frau sich gerne den dead
    > island trailer reinziehen (vorsicht 18+) =)

    Ein Trailer ist kein Spiel.

    Ich möchte hier jetzt nicht die Negative Nancy raushängen lassen, aber on das Spiel wirklich so gut werden wird, wie der Trailer suggeriert, steht noch lange nicht fest.

    Vor allem, da es inzwischen ja üblich ist, dass die Trailer von professionellen Trailer-Firmen erstellt werden, die mit dem Spiel ansonsten nichts am Hut haben (SW:ToR *hust*).

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  7. Re: Shooter und Emotionen?

    Autor: Golum 16.03.11 - 15:05

    Dann biste aber etwas gefühlskalt, ohne dich angreifen zu wollen.

    Ich kann sicher ein Dutzend Spiele aufzählen, bei dem in mir große Emotionen geweckt wurden und auch mal die eine oder andere Träne floss.

    SPOILER/

    Bei Homefront reichte mir schon das Intro in dem man durch die Straßen fährt um nen Kloß im Hals zu haben(speziell die Szene wo die Eltern hingerichtet werden und das Kleinkind schreiend und zappelnd am Straßenrand steht).

    Gruß,
    Golum

  8. Re: Shooter und Emotionen?

    Autor: iBarf 16.03.11 - 15:13

    ok, ok das war ein trailer, ja. aber es ging ja auch um emotionen die ein spiel auslösen soll. auch in spielen sind ja cutszenen.

    aber ein gutes beispiel ist doch der flughafenlevel vom mw2. der eine denkt sich halt "wow, was geht hier. warum muss ich unschuldige menschen töten?" der andere denkt halt wieder "RATATATATATATATRATATATATA". sowohl das eine als auch das andere sind emotionen, ausgelöst von einem spiel. und die deutschen denken sich halt "scheiss usk"
    xD

  9. Re: Shooter und Emotionen?

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 16.03.11 - 15:16

    Theta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was war denn in HL2 und Mass Effect so bleibend emotional - habe beide
    > Titel nie gespielt!?

    Von "bleibend" habe ich nicht gesprochen. Aber es gab durchaus Szenen, bei denen man mit den Protagonisten der Handlung zumindest einen Hauch von Mitgefühl aufbringen konnte.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  10. Re: Shooter und Emotionen?

    Autor: Golum 16.03.11 - 15:24

    Das war kein Trailer, das war die erste Cutszene des Spiels^^
    Wobei man sich ja auch während der Fahrt umsehen konnte (und somit auch wegsehen konnte bei all den Gräueltaten).

    Und die Emotionen die manche haben wenn nen coolen Headshot in nem MP machen sind für mich nicht die Art von Emotionen über die wir hier meiner Meinung nach reden.

    Und die Flughafenszene in MW2 damals fand ich einfach nur aufgesetzt.

    Gruß,
    Golum

  11. Re: Shooter und Emotionen?

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 16.03.11 - 15:25

    Golum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann sicher ein Dutzend Spiele aufzählen, bei dem in mir große
    > Emotionen geweckt wurden und auch mal die eine oder andere Träne floss.

    Dutzende vielleicht nicht, aber bei meinen Lieblingsspielen aller Zeiten gab es definitiv ein paar Momente, die sehr traurig oder sonstwie mitreißend waren. Z.B. bei Planescape: Torment. Allerdings ist das natürlich kein Shooter.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  12. Re: Shooter und Emotionen?

    Autor: Eisklaue 16.03.11 - 15:26

    Half Life 2 weiss ich auch nicht mehr, schon zu lange her das ich das gespielt hab aber in Mass Effect fällt mir spontan die Kämpfe gegen Saren ein bzw wie sie endeten. Beim ersten Kampf, musste ich entscheiden wen ich in den Tod schicke und beim allerletzten Kampf halt auch wieder das Ende nachdem Saren getötet wurde und das Reaperschiff in die Citadel kracht und mich aka Cmd. Sheppard unter einem Haufen Trümmern begräbt und es zuerst den anscheind macht als wäre ich gestorben.

    Aber ich tu mich jetzt auch grad schwer einen reinrassigen Shooter zu finden der ne einigermassen emotionale Story oder Momente hatte. Normal fallen mir da nur Rpgs und die Metal Gear Reihe ein aber das sind ja alles keine Shooter mehr xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.11 15:31 durch Eisklaue.

  13. Re: Shooter und Emotionen?

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 16.03.11 - 15:35

    Eisklaue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ich tu mich jetzt auch grad schwer einen reinrassigen Shooter zu
    > finden der ne einigermassen emotionale Story oder Momente hatte.

    Ist halt auch eine Definitionsfrage. Was ist denn z.B. mit Max Payne 1 und 2?

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  14. Re: Shooter und Emotionen?

    Autor: co2 16.03.11 - 15:42

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry das ist doch ein selstamen Argument was ihr da anführt...


    Genau das habe ich mir auch grade gesagt! Aber dann war klar, moment, da hat das Gehirn wohl nur halbe arbeit getan.




    Shooter & Portal
    schonmal gespielt? Kamen keine Emotionen auf? Evt: Bedrückt oooder gelangweilt, oder evt sogar etwas begeistert? Villeicht auch etwas freude?

    Wenn du wirklich nichts spürst bist du ein Bot :D

  15. Re: Shooter und Emotionen?

    Autor: Eisklaue 16.03.11 - 15:45

    Stimmt Max Payne 2 hab ich sogar aber ist ja auch schon 9 Jahre alt... da fällt mir jetzt auch grad Unreal 1 ein wo man am Anfang durch diese Höhle/Raumschiff(?) alleine stampft ohne Waffe und es knarkst überall und ständig sieht man kurz nen Schatten. Ansonsten hmm *grübel* OFP Restistance oder Deus Ex.

    Irgendwie sind das alles ziemlich alte Spiele die mir da einfallen Oo



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.11 15:45 durch Eisklaue.

  16. Re: Shooter und Emotionen?

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 16.03.11 - 16:06

    Eisklaue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt Max Payne 2 hab ich sogar aber ist ja auch schon 9 Jahre alt... da
    > fällt mir jetzt auch grad Unreal 1 ein wo man am Anfang durch diese
    > Höhle/Raumschiff(?) alleine stampft ohne Waffe und es knarkst überall und
    > ständig sieht man kurz nen Schatten. Ansonsten hmm *grübel* OFP Restistance
    > oder Deus Ex.

    Oder selbst das hier:



    Der "geistige Vorläufer" von Homefront...

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach an der Pegnitz
  2. Dataport, Hamburg
  3. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach
  4. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion 32"-WQHD-Monitor für 249€)
  2. 86,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€ und Mission Impossible 1-5 Box für 14,99€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
    2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    1. Video on Demand: RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen
      Video on Demand
      RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen

      Die junge Generation kann sich angeblich oft nur 10 bis 15 Minuten konzentrieren. Für sie will RTL anspruchsvolle kurze Inhalte als Streaming anbieten.

    2. Vor Abstimmung: Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
      Vor Abstimmung
      Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

      Der Protest wandert vom Netz auf die Straße: Auf einer Demo gegen das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter forderten der IT-Verband Bitkom, der Verein Digitalcourage und mehrere Parteien einen Stopp der Pläne.

    3. T-Systems: Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen
      T-Systems
      Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen

      Das jahrelang verspätete Projekt der elektronischen Gesundheitskarte könnte doch noch starten. Das Zugangsgerät von T-Systems wurde endlich zugelassen.


    1. 19:16

    2. 16:12

    3. 13:21

    4. 11:49

    5. 11:59

    6. 11:33

    7. 10:59

    8. 10:22