1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Hot Pursuit: Need For Speed…

Need for Speed war nie realistisch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: Dr. Gruber 15.11.10 - 14:17

    Need for Speed hat doch noch nie ein realistisches Fahrgefühl geboten.

  2. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: Picco 15.11.10 - 14:18

    war auch mein erster gedanke - wardriving und nfs gehörten schon immer zusammen.

  3. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: Dr. Gruber 15.11.10 - 14:22

    Ich warte bis heute auf eine echte Simulation, in der man mal den Rabauken heraushängen lassen kann. Man kombiniere GTA mit GT ...

  4. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: ddfsgdf 15.11.10 - 14:32

    Dr. Gruber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich warte bis heute auf eine echte Simulation, in der man mal den Rabauken
    > heraushängen lassen kann. Man kombiniere GTA mit GT ...

    Das würde unweigerlich die Moralapostel auf den Plan rufen ;-)

    Stichwort "Tötungssimulation"...

  5. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: Dr. Gruber 15.11.10 - 14:36

    Oh, da haben Sie recht.

  6. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: EmoShooter 15.11.10 - 14:38

    Dr. Gruber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich warte bis heute auf eine echte Simulation, in der man mal den Rabauken
    > heraushängen lassen kann. Man kombiniere GTA mit GT ...


    Gibts schon, allerdings nicht mehr zeitgemäß, da mittlerweile uralt: carmaggedon. Erinnere mich noch an Teil 3, habe es aber nur mal kurz gespielt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Carmageddon

  7. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: Stefan11 15.11.10 - 14:41

    "Need for Speed hat doch noch nie ein realistisches Fahrgefühl geboten."

    Yes, und das ist auch gut so. Ich wäre schwer enttäuscht, wenn EA auf einmal Realismus in die HP-Serie einfließen lassen würde!
    Verstehe auch nicht, wieso der Redakteur das schlecht reden muss...

  8. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: EmoShooter 15.11.10 - 14:44

    Stefan11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Need for Speed hat doch noch nie ein realistisches Fahrgefühl geboten."
    >
    > Yes, und das ist auch gut so. Ich wäre schwer enttäuscht, wenn EA auf
    > einmal Realismus in die HP-Serie einfließen lassen würde!
    > Verstehe auch nicht, wieso der Redakteur das schlecht reden muss...

    Ich glaube er meinte eher dass es (zum Glück) kein Realismus(versuch) mehr gibt, was NFS Shift so abgrundtief schlecht gemacht hat. Ich spiel(t)e NFS seit Teil 1 und nachdem schon ProStreet ein totaler Fehlkauf war habe ich Shift bewusst als ersten Teil gemieden.

    Dafür war Undercover im Jahr davor nach der ProStreet miesere wieder gut!

  9. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: DerMichel 15.11.10 - 14:45

    > > Ich warte bis heute auf eine echte Simulation, in der man mal den
    > Rabauken
    > > heraushängen lassen kann. Man kombiniere GTA mit GT ...
    >
    > Das würde unweigerlich die Moralapostel auf den Plan rufen ;-)
    >
    > Stichwort "Tötungssimulation"...

    Beim ersten Hot Pursuit und auch beim ersten Burnout gab es schon mal so eine Diskussion. Sogar der ADAC hat sich damals für ein Verbot der Spiele ausgesprochen.
    So ein Spiel wäre eine Steilvorlage für alle konservativen Politiker und eine tolle Möglichkeit sich mal wieder vor der unwissenden Mehrheit zu profilieren.

  10. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: Burnout 15.11.10 - 14:48

    > > "Need for Speed hat doch noch nie ein realistisches Fahrgefühl geboten."
    > >
    > > Yes, und das ist auch gut so. Ich wäre schwer enttäuscht, wenn EA auf
    > > einmal Realismus in die HP-Serie einfließen lassen würde!
    > > Verstehe auch nicht, wieso der Redakteur das schlecht reden muss...
    >
    > Ich glaube er meinte eher dass es (zum Glück) kein Realismus(versuch) mehr
    > gibt, was NFS Shift so abgrundtief schlecht gemacht hat. Ich spiel(t)e NFS
    > seit Teil 1 und nachdem schon ProStreet ein totaler Fehlkauf war habe ich
    > Shift bewusst als ersten Teil gemieden.
    >
    > Dafür war Undercover im Jahr davor nach der ProStreet miesere wieder gut!

    Ganz richtig. Kein Rennspiel auf PC oder Konsole kann jemals realistisch sein weil die ganzen Fliekräfte fehlen. Ohne diese Kräfte kommt überhaupt kein Fahrgefühl auf was alle Simulationsversuche zum Scheitern verurteilt. Solche Spiele spielen sich einfach nur grottig.
    Dann lieber gleich Action und Arcade wie es NFS in seinen besten Teilen gut hinbekommen hat.

  11. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: 21342344423 15.11.10 - 14:48

    Picco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > war auch mein erster gedanke - wardriving und nfs gehörten schon immer
    > zusammen.

    Was hat die Suche nach W-LAN mit NFS zu tun?

  12. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: _2xs 15.11.10 - 14:49

    NFS war immer sehr schwammig in der Steuerung, somit kam nie Arcadefeeling auf.

  13. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: Dr. Gruber 15.11.10 - 14:55

    Deswegen sind auch die Fahrsimulatoren der Formel 1-Fahrer sinnlos. Flugsimulatoren genauso ... Genau.

    Nein, wenn die Beschleunigungskräfte fehlen, ist es natürlich nicht 100%ig realistisch. Aber ein gutes Gefühl kommt trotzdem auf, wenn man es mag, und es ist trotzdem auch ein Training für die Wirklichkeit.

    Stellen Sie sich vor, Sie haben schon alles trainiert, und als nächsten Schritt müssen Sie sich nur noch an die Verzögerungen gewöhnen.

  14. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: Dr. Gruber 15.11.10 - 14:56

    Ich dachte eher an Grand Theft Auto wie es ist, aber mit einer Fahrphysik wie in Gran Turismo, rFactor, etc.

  15. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: razer 15.11.10 - 14:58

    wie hieß das noch gleich für die ps2?
    getaway? das war doch recht gut :)

  16. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: Dr. Gruber 15.11.10 - 15:05

    Fehlten dort nicht wiederum Flugzeuge?

  17. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: Beschermehl 15.11.10 - 15:06

    Dr. Gruber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen sind auch die Fahrsimulatoren der Formel 1-Fahrer sinnlos.
    > Flugsimulatoren genauso ... Genau.
    >
    > Nein, wenn die Beschleunigungskräfte fehlen, ist es natürlich nicht 100%ig
    > realistisch. Aber ein gutes Gefühl kommt trotzdem auf, wenn man es mag, und
    > es ist trotzdem auch ein Training für die Wirklichkeit.
    >
    > Stellen Sie sich vor, Sie haben schon alles trainiert, und als nächsten
    > Schritt müssen Sie sich nur noch an die Verzögerungen gewöhnen.

    Ich habe schon viele Simulationen auf PC und Konsole (GPL, NASCAR4, GT4, Forza 2+3, GTR 1+2,...) gespielt und hielt mich für einen guten Fahrer.
    Letztes Jahr ergab sich dann die Möglichkeit eines Fahrtrainings auf dem Nürburgring.
    Die Realität ist völlig anders als die Spiele. Ja, Spiele weil diese sog. Simulationen in Gegensatz dazu nur Spiele sind.
    Ich konnte nichts, aber auch gar nichts von diesen Spielen auf die Realität übertragen. Den einzigen Vorteil den ich durch die Spiele hatte war dass ich den Kurs kannte und wusste welche Kurve als nächstes kommt.
    Das Fahren an sich ist völlig anders. Bereits so banale Dinge wie eine Kurve anbremsen sind bei den auftretenden Kräften eine Kunst. Bei kleinen Unebenheiten reist es einem förmlich den Fuss vom Pedal. Die Fliehkräfte waren so gewaltig dass ich die Kurven gar nicht wie vom Spiel gewohnt einlenken konnte. Nach 2 Runden war ich fix und fertig und völlig verkrampft.
    Ich könnte jetzt noch stundenlang erzählen aber glaubt mir, diese Spiele habe nichts mit realem Rennfahren zu tun.

  18. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: hahahihihoho 15.11.10 - 15:25

    > Ich könnte jetzt noch stundenlang erzählen aber glaubt mir, diese Spiele
    > habe nichts mit realem Rennfahren zu tun.

    Ich würde mich auch wundern wenn nächstes Jahr in der Formel 1 ein neuer Fahrer mit den Worten "der kann das an der Playstation auch" angekündigt werden würde^^

    Es ist doch ganz normal das kuppeln, bremsen und Gas geben was anderes sind als auf ein paar Knöpfen am Controller zu drücken.

  19. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: Dr. Gruber 15.11.10 - 15:29

    Ich sagte nicht, dass am PC nur noch die Verzögerungskräfte fehlen. Dass ist z.B. im Red-Bull-Simulator aber durchaus der Fall (das Ding, auf dem Herr Vettel sitzt, wenn er die Runde um den Kurs erklärt); am PC selbstverständlich nicht. Trotzdem ist ein rFactor an der Realität näher dran als ein Need-for-Speed.

    Herr Beschermehl: Haben Sie denn auch darauf geachtet, dass Sie sowohl in der Simulation als auch bei Ihrer Runde auf der Nordschleife das exakt gleiche Gefährt reiten? Ansonsten sind Sie nicht in der Lage, so zu argumentieren.

  20. Re: Need for Speed war nie realistisch.

    Autor: Beschermehl 15.11.10 - 15:40

    > Herr Beschermehl: Haben Sie denn auch darauf geachtet, dass Sie sowohl in
    > der Simulation als auch bei Ihrer Runde auf der Nordschleife das exakt
    > gleiche Gefährt reiten? Ansonsten sind Sie nicht in der Lage, so zu
    > argumentieren.

    Das Gefährt bin ich auch schon in "Simulationen" gefahren aber das gar nicht wichtig. Der Unterschied ist so fundamental groß dass es kaum einen Unterschied macht in welchem Fahrzeug dieser Leistungsklasse man sitzt.
    Wie gesagt, selbst das Anbremsen eine Kurve ist völlig anders als im Spiel weil es den Wagen auf jeder kleinen Bodenwelle vesetzt bzw. es einem den Fuss förmlich vom Pedal reisst. Die mittleren und kleineren Bodenwellen existieren in keiner mir bekannten Simulation und selbst wenn es sie gäbe könnte man die Effekte kaum simulieren.
    Ähnlich beim Lenken, durch die Schläge des harten Fahrwerks kann man in der Realität eine Kurve gar nicht so rund wie im Spiel fahren. Jetzt verstehe ich warum es selbst bei Profis nicht so rund aussieht wie die Theorie gebietet bzw. wie man sie in Spielen fährt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XB273UGS für 486,43€, Sennheiser GSP 350 für 78€ und Logitech G935 für...
  2. 86,20€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  3. 110,93€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  4. 89,66€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen