1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Hot Pursuit: Need For Speed…
  6. Thema

und die raubkopierer zocken schon ...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: und die raubkopierer zocken schon ...

    Autor: kauftauchnichtgerne 15.11.10 - 23:37

    fakt ist aber auch, dass man ohne es sich illegal zu besorgen, kaum noch an demos kommt. bei mir liegt die befürchtung nahe, dass der grund dafür der selbe ist, wie jener wegen dem so viele auch raubkopieren: die qualität der spiele ist inzwischen eher unteres mittelmaß im schnitt und dafür bekommt man als zugabe n haufen DRM und sonstigen mist vorgesetzt den kein mensch braucht oder will. es kann sich ja kaum noch wer erlauben ne demo rauszubringen und wenn erst wochen oder monate nach release. wie denn auch?! in einer stunde demo kann man mMn kaum entscheiden ob ein spiel einem gefallen will, aber wer packt schon gerne 20% des content in eine demo? da kommt sich n käufer im gegenzug ja irgendwo auch fast verarscht vor wenn er nach der demo nur noch knapp 6h spielzeit erwarten darf. das macht also n kaufpreis von ca 8,50€ pro stunde spielzeit.
    für knapp 145€ mein ich bekommt man hier um die ecke ne jahreskarte fürn europapark. 2x hingehn und n bissel glück ham sodass wenig leute da sind und das hat sich nach der rechnung schon mehr gelohnt...

  2. Re: und die raubkopierer zocken schon ...

    Autor: Treadmill 16.11.10 - 00:04

    kauftauchnichtgerne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fakt ist aber auch, dass man ohne es sich illegal zu besorgen, kaum noch an
    > demos kommt. bei mir liegt die befürchtung nahe, dass der grund dafür der
    > selbe ist, wie jener wegen dem so viele auch raubkopieren: die qualität der
    > spiele ist inzwischen eher unteres mittelmaß im schnitt und dafür bekommt
    > man als zugabe n haufen DRM und sonstigen mist vorgesetzt den kein mensch
    > braucht oder will. es kann sich ja kaum noch wer erlauben ne demo
    > rauszubringen und wenn erst wochen oder monate nach release. wie denn
    > auch?! in einer stunde demo kann man mMn kaum entscheiden ob ein spiel
    > einem gefallen will, aber wer packt schon gerne 20% des content in eine
    > demo? da kommt sich n käufer im gegenzug ja irgendwo auch fast verarscht
    > vor wenn er nach der demo nur noch knapp 6h spielzeit erwarten darf. das
    > macht also n kaufpreis von ca 8,50€ pro stunde spielzeit.
    > für knapp 145€ mein ich bekommt man hier um die ecke ne jahreskarte fürn
    > europapark. 2x hingehn und n bissel glück ham sodass wenig leute da sind
    > und das hat sich nach der rechnung schon mehr gelohnt...

    Das ist in 90% der Fälle eine pure Schutzbehauptung. Dann wartet man eben ab, bis das Spiel weniger kostet, DRM muss man auch nicht akzeptieren. Ich habe z.B. bis heute noch kein Assassin's Creed gekauft, weil mir der Ubi-DRM nicht passt. Wer dann meint er wäre der Held, wenn er es sich runterlädt, bitteschön.

    Ich kann verzichten und wenn es keine Demo gibt, dann muss man eben die Katze im Sack kaufen, oder man wartet Tests ab. Das Spiel zu Avatar z.B. fand ich als Demo super, aber 50 € dafür ausgeben? Nee. Wenn ich es unbedingt haben wollte, dann würde ich es eben kaufen, aber doch nicht dann mit der Begründung es ist mir zu teuer oder ich hatte keine Demo mal grundsätzlich alles herunterladen.

    Wie gesagt, wenn man sich umschaut und nicht nur meckert wie toll doch früher alles war und eben bewusst kauft, dann findet man auch heute noch genug lohnenswerte Spiele und wenn man sich etwas kauft, das seinen Sinn erfüllt, nämlich Unterhaltung, dann kann es einem doch auch total egal sein, ob es das Spiel irgendwo im Internet für umsonst gibt. Das gehört dann eher in die Kategorie Neid auf andere, weil die es nicht bezahlt haben.

  3. Re: und die raubkopierer zocken schon ...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 16.11.10 - 08:54

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber ich habe die BEhauptung in den Raum gestellt, dass man auch
    > heute noch Spiele findet, die ihr Geld wert sind und darauf wurde dann von
    > Dizaster eingegangen und auch von "Andreas", dass ja heiute alles so
    > belanglos und mies sei.

    Ich habe mit Sicherheit nicht geschrieben oder auch nur impliziert, das heute ja alles so "belanglos und mies sei". Und auf das, was ich tatsächlich geschrieben habe hat der Wolf geantwortet. Ergo: Er und ich haben recht und Du hast es nicht verstanden.

    Treadmill, Sie sind RAUS! ;-)

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  4. Re: und die raubkopierer zocken schon ...

    Autor: flasherle 16.11.10 - 10:56

    naja wenn ich da mal an doom denke, da war man deutlich länger beschäftigt...

  5. Re: und die raubkopierer zocken schon ...

    Autor: Koterich 16.11.10 - 11:54

    Wenn es keine Demo gibt und man Angst vor einem Fehlkauf hat, dann leiht man sich die Teile einfach in einer Videothek.
    Die Ausrede, dass man auf dem Dorf wohnt, wo es so etwas nicht gibt, zählt in Zeiten von Online-Videotheken auch nicht mehr.
    Da zahlt man dann 5, 6 oder 7 € für 1 Woche Miete.
    Sollte sich das Spiel lohnen, insbesondere wegen des Multiplayer-Parts, dann kauft man es halt, und wenn nicht, dann hat man immerhin eine Woche Zeit, das Game durchzuspielen.

    Aber Schwarzraubmordkopien damit zu rechtfertigen, weil es keine Demo gibt, halte ich für ein sehr fadenscheiniges Argument.

  6. Re: und die raubkopierer zocken schon ...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 16.11.10 - 11:57

    Koterich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Ausrede, dass man auf dem Dorf wohnt, wo es so etwas nicht gibt, zählt
    > in Zeiten von Online-Videotheken auch nicht mehr.
    > Da zahlt man dann 5, 6 oder 7 € für 1 Woche Miete.

    Kleine Frage außer der Reihe:

    Das geht auch mit aktuelleren PC Spielen? Gibt es da spezielle Versionen für Videotheken? Weil, es ist ja durchaus häufiger mal der Fall, das Spiele an einen Account gebunden werden, STEAM, GfWL usw.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  7. Re: und die raubkopierer zocken schon ...

    Autor: Koterich 16.11.10 - 12:42

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    >
    > Kleine Frage außer der Reihe:
    >
    > Das geht auch mit aktuelleren PC Spielen? Gibt es da spezielle Versionen
    > für Videotheken? Weil, es ist ja durchaus häufiger mal der Fall, das Spiele
    > an einen Account gebunden werden, STEAM, GfWL usw.


    Hier muss ich passen, da ich kaum noch am PC zocke und die letzten Titel, die ich gekauf habe, jeweils etwas ältere reduzierte Spiele waren, zu denen es aber Demos gab (z. B. Left 4 Dead 1 & 2).
    Bevor ich jetzt also mutmaße...

  8. Re: und die raubkopierer zocken schon ...

    Autor: Treadmill 16.11.10 - 13:17

    Falsch, du hast eine Runde Stammtischgebrabbel nach Art "Früher waren noch neue Ideen dabei, heute kennt man alles und was rauskommt ist so gut wie immer ideenlos" gestartet und genau in diese Richtung wollte ich persönlich den Thread eben nicht lenken, sondern darauf hinweisen, dass ich es nicht verstehe, WENN man ein Spiel gefunden hat, das einem zusagt und auch über die entsprechende Stundenzahl verfügt, sich noch großartig über Cracks informieren muss.

    Ich könnte genauso rummaulen wie ihr über das belanglose Zeug, das heute so rauskommt und Wolf's Beitrag ging genau in die selbe Richtung, da das also alles nur typische "früher war alles besser und wir sind so alt und die Jungspunde wissen heute ja gar nicht mehr, wie das früher war", hab ich einfach mal seinen Beitrag als Punkt genommen, um meinen zu schreiben. Hätte ich mich da etwa an alle Beiträge wenden sollen? Er hat es nur persönlich genommen und das war das Problem.

    Und Casual-Zeug wie Kinect und Move haben imo auch absolut nichts damit zu tun, wer Casual Games kauft, der hat eben auch Casual Games und keine vollwertigen, die ja heute voll die Hardcore-Spiele heissen.

    Ihr seid übrigens nicht die Einzigen, die altern. Aber ich lasse es nicht als Entschuldigung gelten, dass man so gut wie alles über einen Kamm schert, nur weil man zu müde ist, für sich das passende herauszusuchen.
    Und schon gar nicht als Begründung fürs Schwarzkopieren! Wenn die Qualität nicht stimmt, dann muss ich mir den Mist auch nicht anders reinpfeifen. Und nicht, dass wir und jetzt falsch verstehen, damit unterstelle ich nichts, der Thread ging eben in die Richtung, dass da jemand meint er wäre besser dran mit Raubkopien. Vielleicht sollte man sich dann gleich ein anderes Hobby suchen gehen, oder sich Titel aus der Videothek ausleihen.

  9. Re: und die raubkopierer zocken schon ...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 16.11.10 - 13:22

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch, du hast eine Runde Stammtischgebrabbel nach Art "Früher waren noch
    > neue Ideen dabei, heute kennt man alles und was rauskommt ist so gut wie
    > immer ideenlos" gestartet.

    *Epic* Fail kann ich dazu nur sagen.

    Den Rest habe ich dann schon nicht mehr gelesen...

    Bis denn.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  10. Re: und die raubkopierer zocken schon ...

    Autor: Treadmill 16.11.10 - 13:27

    Epic fail an mich? Das von jemandem, der rumpöbelt, weil ich etwas anspreche, das er nicht wahrhaben will?

    Es ist so, was du geschrieben hast war auch nur durch die Blume, dass es keine neuen Ideen mehr gibt-> ergo war früher alles besser, als du noch nicht alles kanntest.

    Erklär doch mal, wo der Unterschied zum typischen früher war alles besser-Gerede dann liegt?

    Vielleicht liest du den Beitrag ja doch nochmal und erkennst dann, was ich meinte.

  11. Re: und die raubkopierer zocken schon ...

    Autor: Treadmill 16.11.10 - 15:15

    Nein, gibt es natürlich nicht, weil früher ja alles...

    http://www.videobuster.de/neu_auf_pc.php

  12. Re: und die raubkopierer zocken schon ...

    Autor: hdfjhgj 16.11.10 - 23:15

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja wenn ich da mal an doom denke, da war man deutlich länger
    > beschäftigt...

    Nicht wirklich...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Hannover, Freiburg
  2. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  3. fodjan GmbH, Dresden
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,33€
  2. 21€
  3. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme