Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Need For Speed Shift - jetzt…

ATI performance und NFS Shift

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ATI performance und NFS Shift

    Autor: SpectrumGeek 20.09.09 - 00:54

    Hi!

    Spielt jemand NFS Shift am PC und hat eine ATI Karte ?
    Hatte das Vergnügen dieses Spiel mal zu testen und muss sagen dass ich mit der Performance mit meiner 4870x2 nicht wirklich begeistert war.

    Die FPS springen von 60 auf 10 dann wieder auf 60 usw., laut ATI wird das noch getestet ob es an den Treibern liegt oder am Spiel (http://blogs.amd.com/play/2009/09/11/ati-catalyst-99-driver-everything-you-want-to-know-and-why-you-should-care/comment-page-2/#comment-1343).

    Hat noch jemand Erfahrungen mit einer ATI Karte und NFS Shift ?

    LG

    -------------------------------
    News über Spiele & Technologie!
    http://SpectrumGeek.de

  2. Keine Probleme

    Autor: WinMo4tw 20.09.09 - 11:24

    4870 1GB

  3. Re: Keine Probleme

    Autor: trude 20.09.09 - 12:18

    HD4850, Catalyst 9.7
    Alle Grafikeinstellungen bis zum Anschlag :D
    Keine Probleme

  4. "Keine Probleme"? Ich schon...

    Autor: Jan_gast 22.09.09 - 15:36

    Die Demo läuft bei mir auch nicht. :(
    Davon abgesehn, dass sie ständig abstürzt, wenn man die Schattenqualität nicht auf "Mittel" stellt, ruckelt es auch bei alles (außer Schatten) auf niedrig, billineare Filterung und 640x480.
    Mein Rechner* ist zwar schon älter, aber auf den niedrigstmöglichen Einstellungen sollte es schon flüssig laufen. Selbst Crysis & Co krieg ich flüssig zum laufen, da sollte das bei NFS Shift auch gehn. Laut Taskmanager und Catalyst limitiert die CPU.

    Auf dem Rechner von nem Kumpel** läufts auch ziemlich bescheiden. Klar, die Grafikkarte ist nicht der Hit, aber auf reduzierte Qualität solltes schon laufen. Hier limitiert übrigens die Grafikkarte.

    Naja, ich bin mal gespannt, obs da Patches geben wird... muss ja eigentlich.
    ___
    * Pentium 4 HT 3.0 GHz @ 3,4 GHz, 2GB RAM, ASUS AH3650 AGP
    ** Intel Core 2 Duo E6550, 2GB RAM, HD2600XT

  5. Re: Keine Probleme

    Autor: Tamara18 02.10.09 - 18:44

    Also ich habe ne ATI HD4650 512MB und das Spiel läuft einwandfrei. Mein Freund hat damit gestern erst angefangen, und hat jetzt schon Stufe 3 und 154 Sterne :D lg

  6. Re: ATI performance und NFS Shift

    Autor: ace2202 04.10.09 - 12:25

    Grafik ruckler und ab und zu schwarzer Himmel. Keine gute performance.
    ATI 4850x2

  7. Re: ATI performance und NFS Shift

    Autor: hannemann 20.10.09 - 11:42

    also unter windoof 7 64 bit mit ati radeon 3890 und 2 gb ddr2 800 sowie nem quadcore amd prozessor laeuft das teil in maximaler auflösung mit allem schnick und schnack einwandfrei...sieht aus als fährt man in ner ferneshaufzeichnung vom tourenwagenrennen....saugeil...absolute empfehlung

  8. Re: ATI performance und NFS Shift

    Autor: rrr 05.11.09 - 16:40

    Scheint dann wohl an den Dualgrafikkarten zu liegen. Hab auch eine 4870X2 und läuft nur miserabel.. hoffentlich wird das mit nem treiber oder nem patch bald behoben

  9. Re: ATI performance und NFS Shift

    Autor: pfc2k8 12.11.09 - 16:59

    Ich hab ne Sapphire HD4890 1GB.
    Spiele Shift unter Windows 7. Auflösung 1920x1080. Das Spiel läuft echt sehr sehr schlecht. Auch wenn ich niedrigere Auflösungen einstelle und bei der Grafik alles runterschraube wirds nich besser... -.-

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Syna GmbH, Frankfurt am Main, Neuwied, Ilsfeld
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. ista International GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 5,40€
  2. (-79%) 11,99€
  3. 2,49€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Elektroauto: Opel Corsa-e soll 330 km weit kommen
    Elektroauto
    Opel Corsa-e soll 330 km weit kommen

    Vor der Vorstellung des Opel Corsa-e am 4. Juni hat der deutsch-französische Konzern bereits erste Details des kommenden Elektroautos bekanntgegeben.

  2. SpaceX: 60 von 12.000 Satelliten sind im Orbit
    SpaceX
    60 von 12.000 Satelliten sind im Orbit

    Die Starlink-Konstellation soll weltweit Internetverbindungen mit Satelliten möglich machen. Am Freitag sind die ersten Prototypen gestartet. Golem erklärt, was es mit der Konstellation auf sich hat.

  3. Günther Schuh: Streetscooter-Gründer will Unternehmen zurückkaufen
    Günther Schuh
    Streetscooter-Gründer will Unternehmen zurückkaufen

    Der Elektroautohersteller Streetscooter steht offenbar vor dem Verkauf. Der Aachener Maschinenbauprofessor und Mitbegründer Günther Schuh will das Unternehmen angeblich von der Deutschen Post zurückerwerben.


  1. 08:45

  2. 08:26

  3. 07:30

  4. 07:11

  5. 07:00

  6. 19:15

  7. 19:00

  8. 18:45