Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Need For Speed Shift - jetzt…

Habs gekauft, leider!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Habs gekauft, leider!

    Autor: Käufer 19.09.09 - 00:22

    Ich habe es mir heute für die Xbox gekauft. Naja, bei der Gamestop Aktion getauscht eher gesagt.
    So einen Mist habe ich ja lange nicht mehr gespielt. Hätte ich doch lieber erst die Demo gezogen.
    Was mich stört:
    1. Steuerung ist absolut schlecht. Man drückt nach rechts oder links, aber die Reaktion kommt ne halbe Sekunde später, und das dann auch mehr oder weniger mit einer 0-1 Reaktion. Dosieren geht kaum. Weder Gas-Bremse, noch Lenkung.
    2. Spielprinzip widersprüchlich. Man bekommt für sauberes Fahren Extrapunkte, dann aber auch für unsportliches Verhalten, wie andere Fahrzeuge rammen. Das geht nicht.
    3. Schadensmodell. Wo? Laut Einstellungen ist es an, aber ich sehe nichts, oder nichts, was der Aufprallenergie gerecht würde (in Barriere gefahren, sehe aber nur "Kratzer").

    Tut mir leid, aber der Test von Golem ist meiner Meinung nach irreführend.
    Wenn ich an NFS denke, denke ich nicht an gute Simulationen. Und daran ändert auch dieser Teil nichts. Ich kann nur hoffen, dass Forza 3 besser wird.

  2. Re: Habs gekauft, leider!

    Autor: CyberNetic 19.09.09 - 02:08

    Dann hast aber ne scheiß XBOX Version...

    Habe mein Spiel auf der PS3 und es läuft super.

    1. Die Steuerung ist gewöhnungsbedürftig, aber jetzt gehts.
    Was die Reaktionszeit angeht, die kann man einstellen, also ob er schneller oder langsamer lenken soll... schau in den Tuning Einstellungen bevor du son Bockmist von dir gibst.

    2. Man bekommt für beides Punkte, richtig.
    Aber schau dir mal an wofür, es gibt zwei unterschiedliche Leisten.
    Für Aggressives fahren und Präzises.

    3. Ich weiß ja nicht wo du hin schaust, aber bei mir ist es ralativ realistisch.
    Klar das man bei einem Frontal zusammenstoß mit der Leitplanke oder der Wand noch fahren kann, denn es ist eine ARCADE Simulation,... und diese soll Spaß machen und nicht frustrieren.
    Gibt ja auch Fahrer die weniger gut fahren können.



    Ich finde den Teil gelungen, einer der besten seit langen.

  3. Re: Habs gekauft, leider!

    Autor: Clown 19.09.09 - 06:44

    Nur damit ich das richtig verstehe: Du erwartest ne Simulation (oder zumindest eine Annäherung) spielst aber mit nem Pad?
    Ich muss sagen, dass ich bisher die NFS Teile immer mit Tastatur gespielt hab. Halt Ultra-Arcade-Rennspiele. Aber Shift ist mit Tastatur einfach unspielbar, mit Pad dürfte das vermutlich (trotz Analogsticks) nicht sehr viel besser sein. Das Spiel war jedenfalls wieder Grund, dass ich noch mal mein R440 angeschlossen hab und seit langem hab ich wieder Spass damit.

  4. Re: Habs gekauft, leider!

    Autor: Nase 19.09.09 - 12:23

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel war jedenfalls wieder Grund, dass ich noch mal
    > mein R440 angeschlossen hab und seit langem hab ich wieder Spass damit.


    Bei mir hat er das R440 nicht erkannt *gummel*

  5. Re: Habs gekauft, leider!

    Autor: Clown 19.09.09 - 18:44

    Bei mir auch nicht. Musste die Steuerung manuell einrichten.

  6. Re: Habs gekauft, leider!

    Autor: Andreas999 19.09.09 - 19:16

    Die Steuerung war bei fast allen NFS Titeln grottenschlecht, auch auf dem PC. Mit Joystick fast unspielbar. Wie du (Käufer) schon richtig bemerkt hast: die Steuerung ist nicht dosierbar.

  7. Re: Habs gekauft, leider!

    Autor: trude 19.09.09 - 20:18

    Habe die Demo intensiv getestet und mir nun die Vollversion gekauft. In der Standart-Einstellung lassen sich die Autos steuern wie alte Trabis: Träge, unsportlich und unpräzise.

    Ihr müsst UNBEDINGT die Steuerung manuell anpassen:

    Lenkhilfe: AUS
    Bremsassistent: AUS

    Totzone Lenkung: 8% (oder auf 0%)
    Empf. Lenkung: 70%
    Tempoabh. Lenkung: 80%

    Damit lassen sich auch die Autos in der Demo gut lenken. Wenn ihr die Vollversion habt, lässt sich über die TUNING-Funktion das Auto noch viel besser abstimmen.

  8. Re: Habs gekauft, leider!

    Autor: Hallo........... 04.11.10 - 18:02

    Ja also ich hab des Spiel auch für pc und hab mit tastatur probiert und es geht überhaupt nichtgut. ist es mit gamepad jetzt anders bzw. besser oder nit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. notebooksbilliger.de AG, Hannover
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 44,99€
  2. 4,99€
  3. (-75%) 9,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
    Samsung CRG9 im Test
    Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

    Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.

  2. Brennstoffzellenauto: Toyota stellt neuen Mirai vor
    Brennstoffzellenauto
    Toyota stellt neuen Mirai vor

    Der Toyota Mirai, das erste Serien-Brennstoffzellenauto, ist vom Design her nicht jedermanns Sache. Für das kommende Jahr hat der japanische Automobilkonzern einen Nachfolger angekündigt, dessen Formen eher dem europäischen Geschmack entsprechen werden.

  3. Netzausbau: Merkel öffnet 5G-Netz für Huawei
    Netzausbau
    Merkel öffnet 5G-Netz für Huawei

    Auf Drängen des Kanzleramts verzichtet Berlin auf ein Verbot der chinesischen Mobilfunk-Technik. Koalitionspolitiker kritisieren die Entscheidung.


  1. 12:00

  2. 11:57

  3. 11:51

  4. 11:40

  5. 10:49

  6. 10:14

  7. 10:00

  8. 09:58