Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Operation Flashpoint 3…

Die "guten"(TM) US-Marines...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die "guten"(TM) US-Marines...

    Autor: 9life-Moderator 21.04.11 - 15:29

    Warum gibt es nicht mal Shooter, bei denen es eine richtige Solokampange (Oder Coop) für "die andere" Seite spielen kann?
    Warum nicht mal als Wehrmachtssoldat oder Vietcong? Oder hier, als Islamist oder chinesischer Befreiungskrieger?

    Warum muss man immer als US-Aggressor in anderen Ländern dafür sorgen, das McDonald einen neuen Markt erschließen kann, dass die Ölreserven gesichert bleiben und ein neues Disneyland neben einem hinduistischem Heiligtum errichtet werden kann?

    Ich mag nicht für ein Land kämpfen (auch nicht virtuell), dass meine Kontodaten will oder absichtlich gegen Klimaschutzabkommen verstößt.
    Ich will nicht für die "bösen" spielen. Ich möchte den "Micky Maus-Worrier" mal in den Hintern treten dürfen!

    Dafür würde ich sogar Geld bezahlen... Aber das verkauft sich wohl "drüben" nicht so gut.

  2. Re: Die "guten"(TM) US-Marines...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.04.11 - 17:00

    es gibts MODs...

  3. Re: Die "guten"(TM) US-Marines...

    Autor: Oberst 21.04.11 - 20:30

    Hallo,
    dann hättest du dir mal OFP Gold Edition kaufen sollen. Im einzig wahren OFP (also das von Bohemia Interactive) gab es neben OFP:CWC (man spielt den üblichen US Soldaten) noch die Erweiterungen Red Hammer (man spielt einen russischen Schützen, also was für dich) und Resistance (in der man einen Widerstandskämpfer spielt, auch was für dich).
    M.f.G.

  4. Re: Die "guten"(TM) US-Marines...

    Autor: boogalooshrimp 22.04.11 - 01:04

    Hast du nicht gesehen was passiert ist als das ein Entwickler versuchen wollte?

    Nämlich vor kurzem als EA Medal of Honor rausbringen wollte, wo man im Multiplayer die Taliban auswählen konnte als Spieler. Hast du nicht gesehen, was selbst da für ein Terz mit Politik und Medien veranstaltet wurde obwohl es noch nichtmal eine Kampagne war, sondern nur der Multiplayermodus, wo es immer zwei Fraktionen gibt.

    Unsere angebliche Presse und Meinungsfreiheit verbietet es so ein Unding überhaupt rauszubringen.

    Mit der Begründung: "Es ist pervers, dass man die Terroristen auswählen kann und so gegen die amerikanischen Soldaten vorgehen kann, die täglich ihr Leben riskieren für unsere Freiheit und unseren Lebensstil"

  5. Re: Die "guten"(TM) US-Marines...

    Autor: Somian 22.04.11 - 08:31

    Mir würde schon ein Spiel reichen in dem man wehrlose Zivilisten unter höhnischen kommentaren der Kameraden zersieben kann und dann am Ende ans hel gefeiert wir und von allen Vorwürfen freigesprochen wird weil es sich bei den Untaten um ein Staatsgeheimnis handelt.

  6. Re: Die "guten"(TM) US-Marines...

    Autor: Anonymer Nutzer 22.04.11 - 12:57

    Somian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir würde schon ein Spiel reichen in dem man wehrlose Zivilisten unter
    > höhnischen kommentaren der Kameraden zersieben kann und dann am Ende ans
    > hel gefeiert wir und von allen Vorwürfen freigesprochen wird weil es sich
    > bei den Untaten um ein Staatsgeheimnis handelt.


    Und mir würde schon ein Spiel reichen, wo ich mich als Selbstmordattentäter in einem vollbesetzten Bus mit wehrlosen Menschen in die Luft sprengen könnte oder als Mörder nachts in ein Haus schleichen und die schlafende Familie abschlachten könnte. (Bezüge zu aktuellen Geschehnissen sind natürlich völlig zufällig...)

  7. Re: Die "guten"(TM) US-Marines...

    Autor: schattenreiter 22.04.11 - 13:00

    Somian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir würde schon ein Spiel reichen in dem man wehrlose Zivilisten unter
    > höhnischen kommentaren der Kameraden zersieben kann und dann am Ende ans
    > hel gefeiert wir und von allen Vorwürfen freigesprochen wird weil es sich
    > bei den Untaten um ein Staatsgeheimnis handelt.

    Seit wann ist der Iraq ein Staatsgeheimnis?

  8. Re: Die "guten"(TM) US-Marines...

    Autor: burzum 26.04.11 - 10:54

    Somian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir würde schon ein Spiel reichen in dem man wehrlose Zivilisten unter
    > höhnischen kommentaren der Kameraden zersieben kann und dann am Ende ans
    > hel gefeiert wir und von allen Vorwürfen freigesprochen wird weil es sich
    > bei den Untaten um ein Staatsgeheimnis handelt.

    Ja, ich wünsche Dir auch mal das Du in den Kriegseinsatz mußt. In einer (andauernden) Streßsituation wirst Du dann selbstverständlich mit Blumen nach den Angreifern werfen...

  9. Re: Die "guten"(TM) US-Marines...

    Autor: DER GORF 09.05.11 - 15:28

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum gibt es nicht mal Shooter, bei denen es eine richtige Solokampange
    > (Oder Coop) für "die andere" Seite spielen kann?
    > Warum nicht mal als Wehrmachtssoldat oder Vietcong? Oder hier, als Islamist
    > oder chinesischer Befreiungskrieger?
    >
    > Warum muss man immer als US-Aggressor in anderen Ländern dafür sorgen, das
    > McDonald einen neuen Markt erschließen kann, dass die Ölreserven gesichert
    > bleiben und ein neues Disneyland neben einem hinduistischem Heiligtum
    > errichtet werden kann?
    >
    > Ich mag nicht für ein Land kämpfen (auch nicht virtuell), dass meine
    > Kontodaten will oder absichtlich gegen Klimaschutzabkommen verstößt.
    > Ich will nicht für die "bösen" spielen. Ich möchte den "Micky Maus-Worrier"
    > mal in den Hintern treten dürfen!
    >
    > Dafür würde ich sogar Geld bezahlen... Aber das verkauft sich wohl "drüben"
    > nicht so gut.


    UUUUUND DA SIND SIE WIEDER! :)

    Die Menschen die ein Spiel nicht einfach ein Spiel sein lassen können. Vielleicht möchtest du auch auf Seiten der Russen in Tschetschenien kämpfen (Virtuell natürlich) oder für die Chinesen (auch virtuell) in Kommandoaktionen Regimekritiker verschwinden lassen, alles kein Problem spiele wie KZ Manager sind zwar in DE verboten (ja, verboten) aber das Internet machts möglich, mach mit, lass dich nicht aufhalten, hab Spaß. :)

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  10. Re: Die "guten"(TM) US-Marines...

    Autor: DER GORF 09.05.11 - 15:35

    Somian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und dann am Ende ans hel gefeiert wir und von allen Vorwürfen freigesprochen wird
    > weil es sich bei den Untaten um ein Staatsgeheimnis handelt.

    Yup, als Hel kann man da tatsächlich gefeiert werden. :)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hel_%28Mythologie%29

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  11. Re: Die "guten"(TM) US-Marines...

    Autor: DER GORF 09.05.11 - 15:37

    Alf Edel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Und mir würde schon ein Spiel reichen, wo ich mich als Selbstmordattentäter
    > in einem vollbesetzten Bus mit wehrlosen Menschen in die Luft sprengen
    > könnte oder als Mörder nachts in ein Haus schleichen und die schlafende
    > Familie abschlachten könnte. (Bezüge zu aktuellen Geschehnissen sind
    > natürlich völlig zufällig...)

    Gibbet alles, gaar kein Problem. :)

    Spiel Manhunt, oder eins von diesen japanischen Rape Games in denen man eine Vergewaltigung planen und ausführen muss (je mehr man plant desto mehr Punkte bekommt man und es gibt extra Punkte wenn man von niemandem gesehen wird).

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  12. Re: Die "guten"(TM) US-Marines...

    Autor: DER GORF 09.05.11 - 15:40

    schattenreiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Seit wann ist der Iraq ein Staatsgeheimnis?

    Pssst, nicht so laut.

    Vielleicht ist nur die vortgesetzte Existenz des Iraq ein Staatsgeheimnis... o_O

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Herrenberg
  2. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 98,99€ (Bestpreis!)
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Raumfahrt: SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs
      Raumfahrt
      SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs

      Die US Air Force braucht neue Raketen und gibt dafür viel Geld aus. SpaceX will Geld für die Entwicklung seines Starship haben und klagt vor Gericht gegen die Verteilung der Fördersummen. Mit Beschwerden über unfairen Wettbewerb ist die Firma aber nicht allein.

    2. Best Buy: US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold
      Best Buy
      US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold

      Wer bei Best Buy Samsungs faltbares Smartphone Galaxy Fold vorbestellt hat, kann seine Bestellung abschreiben: Wie der US-Elektronikhändler angekündigt hat, werden aufgrund des unsicheren Veröffentlichungstermins alle vorzeitigen Bestellungen storniert.

    3. Pleite: Onlineshops müssen Spiele von Telltale Games auslisten
      Pleite
      Onlineshops müssen Spiele von Telltale Games auslisten

      Nach der Insolvenz von Telltale Games zeigt sich, dass die Spielebranche auf Studioschließungen schlecht vorbereitet ist: Onlineshops müssen Titel wie Tales from the Borderlands aus ihren Bibliotheken entfernen.


    1. 16:50

    2. 16:33

    3. 16:07

    4. 15:45

    5. 15:17

    6. 14:50

    7. 14:24

    8. 13:04