Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Operation Flashpoint 3…

Im Koopmodus machen die sogar richtig viel Spaß.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Koopmodus machen die sogar richtig viel Spaß.

    Autor: y.m.m.d. 21.04.11 - 16:51

    > Islamistische Extremisten und die chinesische Volksbefreiungsarmee:
    > Viel mehr Gegner kann ein Spieler kaum haben. In Operation Flashpoint
    > Red River kämpfen Einzelspieler aber auch mit der KI ihrer Kameraden -
    > und erleben trotzdem spannende Abenteuer.
    > Im Koopmodus machen die sogar richtig viel Spaß.

    Alleine also nicht? :D

  2. Re: Im Koopmodus machen die sogar richtig viel Spaß.

    Autor: papragu 26.04.11 - 11:52

    Ich habe mir das Game geholt. Also die KI ist dumm wie Stulle. Also von der hier im Bericht erwähnten Hilfe der KI Kameraden sehe ich im Spiel nicht viel, eher garnichts. Wenn ich schwer verwundet bin, dann endet das mit dem Tod. Ich kann um Hilfe betteln wie ich will, die stehen um mich herum oder laufen einfach an mir vorbei.

    Zur KI, wir stehen unter schwerem Beschuss. Ich lege mich hin in der Hoffnung, das mein KI Team meinem Beispiel folgt, mhm.. falsch gedacht. Die rennen rum wie ein paar Hühner und lassen sich einer nach dem anderem abknallen. Da kommt man mit dem verartzten garnicht hinterher, muss aber auch sagen das ist bis jetzt nur bei Mission 4 so. Da die Schwierigkeit ja wohl im fortschreitendem Spiel zunimmt, ist wohl damit zu rechnen das es nicht das letztemal war.

    Zielen können die Jungs leider auch nicht besonders, immernoch Mission 4. Da es leider in den Briefings nicht viele Infos dazu gibt, welche Klasse man für die Missi nutzen sollte, kann es schonmal passieren das man nach ca. 1 Std. Spielzeit die ganze Mission neu starten muss, da man mit der gewählten Klasse nicht weiterkommt. Da unser KI Sniper zu blöd ist um Ziele aus der Ferne zu erledigen.
    Nahkampf scheint den Jungs auch nicht immer zu liegen, der Gegner steht manchmal genau neben denen und die KI macht erstmal Pause und lässt unsere Teammitglieder einfach dabei zuschauen, wie wir (während wir gerade Ziele per Sniper ausschalten was unser blinder Kamerad mangelder KI ja nicht geschafft hat)abgeschlachtet werden.

    Da ist also noch definitiv ein Patch notwendig oder auch zwei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding
  3. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

  1. Sunrise: Freenet will UPC-Milliardenübernahme nicht zulassen
    Sunrise
    Freenet will UPC-Milliardenübernahme nicht zulassen

    Freenet ist mit der Übernahme des Kabelnetzbetreibers UPC Schweiz nicht einverstanden. Eine Kapitalerhöhung will das deutsche Unternehmen blockieren. UPC reagiert stark verärgert.

  2. Mustafa Suleyman: Deepmind-Gründer wird beurlaubt
    Mustafa Suleyman
    Deepmind-Gründer wird beurlaubt

    Zehn Jahre lang hat Mustafa Suleyman für Googles KI-Unternehmen Deepmind gearbeitet. Momentan muss er eine Auszeit nehmen. Zuletzt ist die Firma durch einige Schulden aufgefallen.

  3. Bafin und PSD2: Aufschub für Teile der Umsetzung der Zahlungsrichtlinie 2
    Bafin und PSD2
    Aufschub für Teile der Umsetzung der Zahlungsrichtlinie 2

    Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, kurz Bafin, wird Zahlungsdienstleistern eine Fristverlängerung geben. Für Online-Einkäufe ist die starke Kundenauthentifizierung per PSD2 erst einmal keine Pflicht, obwohl viele Händler wie auch Banken das eigentlich schon umgesetzt haben.


  1. 13:17

  2. 12:47

  3. 12:39

  4. 12:01

  5. 11:56

  6. 11:41

  7. 11:29

  8. 10:50