Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Portal 2: Versuchskaninchen…

Mein Fazit zum Einzelspieler-Modus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Fazit zum Einzelspieler-Modus

    Autor: #27671 20.04.11 - 09:07

    Kurz gesagt: Unterhaltsam aber viel zu leicht und kurz.
    Ich brauchte weniger als 6h für den Einzelspieler-Modus (nichts von 10h). Als Spieler des ersten Teils finde ich die Rätsel einiges zu leicht. Bis ca. 60% des Spiels sind sie gar trivial. Es kam sehr selten vor, dass ich eine Passage mehrmals versuchen musste (der Endboss ist ein Witz). Was mich am meisten gestört hat ist die "Verkonsolisierung". Die Spielmechanik wurde vereinfacht: Neuerdings "snappen" die Portale meist automatisch an die richtige Stelle und man muss nicht mehr so genau zielen. Die Stellen an den Wänden, wo man ein Portal öffnen muss sind markiert. Die Sprung-Passagen sind so ausgerichtet, dass man immer genau genau den richtigen Anlauf hat und an den korrekten Stellen landet/abspringt (air control ist selten nötig) und die Lösungswege sind sehr offensichtlich.
    Der Spass kommt dennoch nicht zu kurz. Es gibt viele frische Ideen: Laser, Farben zum Bemalen der Wände (welche dann ihre Eigenschaften ändern), die Schwebe-Tunnel etc. Die Story ist humorvoll, die Levels wirken weniger steril als in Teil 1 und es gibt wieder einige eastereggs zu entdecken. Dem ganzen fehlt aber halt etwas der Kult-Faktor.
    Jetzt freue ich mich auf den Coop-Modus und hoffe, dass sich dort die 50€ noch etwas lohnen...

  2. Re: Mein Fazit zum Einzelspieler-Modus

    Autor: Golum 20.04.11 - 09:16

    Du machst hier einen auf Einstein und nennst den Traktorstrahl "Schwebe-Tunnel"?
    ;)

    Der Koop macht sehr viel Spaß, aber eine wirkliche Herausforderung ist er auch nicht, es sei denn du spielst ihn mit Bernd dem Brot.

    Gruß,
    Golum

  3. Re: Mein Fazit zum Einzelspieler-Modus

    Autor: Siggi Sigmann 20.04.11 - 12:04

    Ich muss sagen: Wenn man einfach durchrusht, die tlw. echt gut gelungene Umgebung nicht mal auskundschaftet und ein paar easter-eggs findet; wenn man die Charaktere nicht mal ausreden lässt, dann hat man das Spiel nicht richtig gespielt IMHO.
    Die Story und die Dialoge sind alles andere, als man es von den meisten Spielen heutzutage gewohnt ist: Zum großteil unvorhersehbar, abwechslungsreich und es hebt sich deutlich von vielen Spielen ab.

    Ich muss allerdings zustimmen, dass ich kaum ein Rätsel hatte, wo ich mehr als 10 Minuten probieren musste und, dass der Coop definitiv kürzer war.
    Aber ich hab auch mit noch wem gespielt, der Portal 1 immer wieder durchgezockt hat.

    Dass es einen ingame-store gibt, wo man sich für den Coop Outfits, etc. kaufen kann, lässt hoffen, dass zumindest der Coop noch einiges an Content bekommen wird (ein DLC ist laut Valve auch schon in Arbeit)

    Für die 35€, die ich ausgegeben habe, bin ich vollends zufrieden

  4. Re: Mein Fazit zum Einzelspieler-Modus

    Autor: hiaws 20.04.11 - 13:36

    Kann mich Siggi nur anschließen.

    Die Atmosphäre ausserhalb der Testräume ist sehr gelungen.
    Die Charaktere GladOS und Wheatley waren imo sehr gut umgesetzt (zumal ich ein Fan von Ironie und Sarkasmus bin ;D)
    Portal eine Story geben war ein Versuch der teilweise geglückt ist. Wenn man aber bedenkt, dass Portal 1 kaum gute Ansätze für eine Story bot, wurde hier mit viel Liebe doch noch was initiiert.

    Bei den Rätseln... ja, es ist kein Shooter, es ist kein Strategiespiel oder sonst Vergleichbares.
    Vergleicht es mit Mathematik. Ihr habt immer wieder den gleichen Aufgabentyp mit unterschiedlichen Variablen.. irgendwann hat man einen Blick dafür und kann es einfach. Es kommt einen nur leicht vor, wenn man den ersten Teil schon durch hatte.. die Rätsel waren jedenfalls schwerer als die vom ersten Teil, wenn auch nur durch hinzufügen neuer Variablen.

  5. Re: Mein Fazit zum Einzelspieler-Modus

    Autor: #27671 20.04.11 - 13:54

    Du hast recht, wenn man Teil 1 ausgiebig gespielt hat, sieht man die Lösung wahrscheinlich viel schneller.
    Was ich bei Portal 2 vermisse, sind die Challenges bei denen man einige Levels in komplizierter, mit möglichst wenig Portals, in kurzer Zeit oder mit möglichst wenig Schritten schaffen musste. Diese hatten einen wirklich knackigen Schwierigkeitsgrad und motivierten mich extrem.

  6. Re: Mein Fazit zum Einzelspieler-Modus

    Autor: Turd 20.04.11 - 15:46

    Du hast 50€ für das Spiel bezahlt? HAHAHA!

  7. Re: Mein Fazit zum Einzelspieler-Modus

    Autor: Lahay 21.04.11 - 00:54

    Gerade durch gespielt und für sehr gut befunden!
    Jetzt muss ich nur noch den Koop-Modus für Oster organisieren.
    Ein super Game !!! (91%) :)

  8. Re: Mein Fazit zum Einzelspieler-Modus

    Autor: Sebbi 21.04.11 - 01:36

    Turd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast 50€ für das Spiel bezahlt? HAHAHA!

    Nur mal interessehalber, wo hast du/ihr denn deutlich weniger bezahlt UND das Spiel schon im Briefkasten? Meines wurde erst gestern von Amazon.co.uk verschickt ... knapp über 30 Euro inklusive Versand. Man ist wirklich selten blöd, wenn man in den letzten Jahren DVDs oder Spiele nicht in UK bestellt. Kostet dort ja alles nur die Hälfte, aber halt Versand ;-)

  9. Re: Mein Fazit zum Einzelspieler-Modus

    Autor: Turd 21.04.11 - 01:45

    Ich kaufe eigentlich sogut wie keine Spiele mehr. Aber angenommen ich hätte Interesse an Portal 2, dann würde ich dafür nicht mehr als 15€ auf den Tisch legen.

  10. Re: Mein Fazit zum Einzelspieler-Modus

    Autor: hiaws 21.04.11 - 08:28

    Auf g2play.net hat Portal 2 im PRE-Sale Anfang April 25€ gekostet und ich habe den Key einen Tag vor Release erhalten, so dass ich das Spiel gecrypted schon runterladen konnte. Am 19 April wars gleich uncrypted und spielbereit ;)

    Mir ist das so lieber als die Hardware DVD zu haben. Wenn mans am PC spielen will kommt man über Steam nicht rum. Für den einen ein Nachteil für den andere (u.a. mich) ein Vorteil.

  11. Re: Mein Fazit zum Einzelspieler-Modus

    Autor: Sebbi 21.04.11 - 13:16

    hiaws schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf g2play.net hat Portal 2 im PRE-Sale Anfang April 25€ gekostet und ich
    > habe den Key einen Tag vor Release erhalten, so dass ich das Spiel
    > gecrypted schon runterladen konnte. Am 19 April wars gleich uncrypted und
    > spielbereit ;)

    Habe ich wohl verpasst. Muss auf den Postboten warten, da mir 45 € auch zu viel waren :/

    >
    > Mir ist das so lieber als die Hardware DVD zu haben. Wenn mans am PC
    > spielen will kommt man über Steam nicht rum. Für den einen ein Nachteil für
    > den andere (u.a. mich) ein Vorteil.

    Ich habe gar kein DVD Laufwerk mehr, muss das über einen anderen Rechner fernmounten ;-)

  12. Re: Mein Fazit zum Einzelspieler-Modus

    Autor: Baron Münchhausen. 21.04.11 - 13:27

    #27671 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kurz gesagt: Unterhaltsam aber viel zu leicht und kurz.

    Nimm dir 2 Spiegel, halte eins vor deinem Gesicht und eins hinter deinem Kopf. Siehst du da so ein Gesicht?

    http://tinyurl.com/3vbxj73

    Ich sage nur so viel dazu: Alles ist relativ, auch die Schwierigkeit ;P

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IKK classic, Bergisch Gladbach, Bielefeld, Erfurt
  2. Evangelisches Krankenhaus Oldenburg, Oldenburg
  3. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 125,99€
  2. (u. a. Ni No Kuni 2 29,99€, Dark Souls 3 25,49€)
  3. 199,00€
  4. Code 100SGS3


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Ãœberwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

  1. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht iOS 12.2
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht iOS 12.2

    Apple hat nach einer längeren Betaphase die finale Version von iOS 12.2 für iPhones, iPads und den iPod touch veröffentlicht. Unterstützt werden Apples Videostreamingdienst TV Plus, Apple TV Channels und Apple News Plus.

  2. Apple TV+: Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien
    Apple TV+
    Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien

    Apple steigt in den Streamingmarkt ein und will eigene Filme und Serien produzieren. Die Inhalte werden als eigenes Abomodell vermarktet. Zudem wird die TV-App von Apple überarbeitet, um Dienste der Konkurrenz einzubinden.

  3. Gaming: Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
    Gaming
    Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

    Mindestens 100 Spiele für iPhone, iPad, MacOS sowie Apple TV für eine monatliche Abogebühr: Das ist der Gedanke hinter Apple Arcade. Interessantes Konzept - aber echte Blockbuster wird es wohl nur gelegentlich geben.


  1. 20:47

  2. 20:10

  3. 19:41

  4. 19:03

  5. 19:00

  6. 18:18

  7. 17:45

  8. 16:45