Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Rift: Fantasywelt mit Riss

... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: EqPO 28.03.11 - 15:33

    ... erledigen möchte, sollte sich nochmals erkundigen, wozu Onlinespiele eigentlich da sind.

  2. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: Sharra 28.03.11 - 15:46

    Es macht durchaus Sinn beide Partien zu bedienen.
    Über kurz oder lang wird man natürlich nicht an der Bildung einer Gruppe vorbeikommen.
    Aber was spricht dagegen ein paar Quests im Alleingang zu erledigen, um an Geld oder Sonstiges ranzukommen?
    Auch hat man nicht jeden Tag Lust sich mit anderen zusammenzutun. Dann zieht man eben alleine los. Hier das Spiel so schwer zu machen, dass man zwanghaft Gruppen suchen muss, wäre am Ziel vorbeigeschossen.

  3. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: Starocotes 28.03.11 - 15:49

    Es gibt auch Leute die in einer Gruppe in Ruhe Quests abarbeiten wollen. Ich spiele fest mit 2 anderen Leuten zusammen MMO's und als wir Rift in der Beta angetestet haben konnten wir teilweise Abends nichts machen weil genau unsere Questgeber ständig tot waren. Das war arg frustrierend.

  4. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: Peter Fischer 28.03.11 - 15:55

    Starocotes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt auch Leute die in einer Gruppe in Ruhe Quests abarbeiten wollen.
    > Ich spiele fest mit 2 anderen Leuten zusammen MMO's und als wir Rift in der
    > Beta angetestet haben konnten wir teilweise Abends nichts machen weil genau
    > unsere Questgeber ständig tot waren. Das war arg frustrierend.

    Bei meinen Tests haben sich eigentlich immer im Rahmen von etwa 10 Minuten genug Spieler gefunden, um den Bereich zurückzuerobern. Ich vermute mal, das die die Questgeber umhauen soll eben auch ein bisschen Motivation sein, da mitzumachen. Wenn die Rifts immer nur irgendwo am Po der Welt wären, würden vielleicht viel zu wenige hingehen. Und es gibt ja auch ganz nette Belohnungen für das Schließen von Rifts...

    Aber nicht falsch verstehen, ich versteh was du meinst.

    Jesus is coming. Look busy.

  5. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: Starocotes 28.03.11 - 16:04

    Peter Fischer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei meinen Tests haben sich eigentlich immer im Rahmen von etwa 10 Minuten
    > genug Spieler gefunden, um den Bereich zurückzuerobern. Ich vermute mal,
    > das die die Questgeber umhauen soll eben auch ein bisschen Motivation sein,
    > da mitzumachen. Wenn die Rifts immer nur irgendwo am Po der Welt wären,
    > würden vielleicht viel zu wenige hingehen. Und es gibt ja auch ganz nette
    > Belohnungen für das Schließen von Rifts...
    Beim ersten Mal waren es zwei Riesen die zwei Questgebiete für ca. 90 Minuten vollkommen unspielbar machten, beim 2. Mal war es etwas besser, aber auch hier haben wir ca. 30 nichts außer Sterben können.

    Ich denke das die das mittlerweile verbessert haben, spielen zur Zeit aber noch DCUO, schauen uns Rift dann vielleicht wieder ab Mai / Juni an.

  6. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: Saboteur. 28.03.11 - 16:04

    Ich versteh die Argumentation nur halb.

    Wenn ein Rissevent verhindert das ihr questen könnt, warum schließt ihr den Riss oder die Risse in der näheren Umgebung nicht einfach und schon ist ruhe?

    Ich finde gerade dieser dynamische Aspekt macht Rift um so vieles mehr Spielenswert als beispielsweise Genrekönig WoW.

    Man ist mitten beim Questen und 20meter rechts von einem macht es wuschwusch und ein Riss entsteht.
    Ist man mutig und öffnet ihn mit dem Ebenenköder? Dann winken besondere Gegenstände für einen selbst oder aber auch mit Pech der Tod wenns ein großer Riss mit Eliteviechern is etc

    Zudem gibt es ja gerade für die Risswährung Planariten, Quellsteinscherben geniale Rüstungen zu kaufen die auf das jeweilige Gebiet zugeschnitten sind.
    Mich hat Rift überzeugt.
    Und wie so oft in Spielen wo man etwas derartiges machenkann spiele ich einen Saboteur x)

    LG
    Sabo.

    Ein signifikanter Anteil der Menschen in Foren verwechselt immerwieder Dummheit mit freier Meinungsäußerung. Ein Mangel an Tiefenwissen eines Themas berechtigt den Menschen keinesfalls unter dem Deckmantel der freien Meinungsäußerung dazu Unsinn zu schwafeln und diesen als Wahrheit hinzustellen.

  7. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: C. Stubbe 28.03.11 - 16:11

    Starocotes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt auch Leute die in einer Gruppe in Ruhe Quests abarbeiten wollen.
    > Ich spiele fest mit 2 anderen Leuten zusammen MMO's und als wir Rift in der
    > Beta angetestet haben konnten wir teilweise Abends nichts machen weil genau
    > unsere Questgeber ständig tot waren. Das war arg frustrierend.

    Dann ist halt euer neues Quest, den Questhub zu befreien. Je nach Gegnermenge dauerts halt etwas und man muss gezielt pullen und nicht einfach reinrennen. Der Questgeber respawn ist danach quasi instant.

    Chris

  8. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: C. Stubbe 28.03.11 - 16:13

    Starocotes schrieb:

    > Beim ersten Mal waren es zwei Riesen die zwei Questgebiete für ca. 90
    > Minuten vollkommen unspielbar machten, beim 2. Mal war es etwas besser,
    > aber auch hier haben wir ca. 30 nichts außer Sterben können.

    Ah, in der Beta gabs noch so sachen wie, dass level 30 Gegner in der 10-20 Zone gespawnt sind. Das ist nicht mehr so.

    Chris

  9. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: NeoTiger 28.03.11 - 16:23

    Auf unserem Server waren die ersten Invasions auch schrecklich, weil noch kaum jemand einen Heiler oder Tank gespielt hat, frei nach dem WoW-Motto, dass man nur mit DD-Spec gut levelt. Da haben sich dann natürlich die Invasions-Bosse nur so durch die Spieler geschnetzelt.

    Mittlerweile gibt es wesentlich mehr Heiler und auch ein paar Tanks und Supporter, weil die Spieler begreifen, dass man dank der Rifts auch damit vor dem Endgame Content schon Spaß haben kann. Seitdem haben wir die Invasions deutlich besser im Griff.

  10. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: Peter Fischer 28.03.11 - 16:27

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittlerweile gibt es wesentlich mehr Heiler und auch ein paar Tanks und
    > Supporter, weil die Spieler begreifen, dass man dank der Rifts auch damit
    > vor dem Endgame Content schon Spaß haben kann. Seitdem haben wir die
    > Invasions deutlich besser im Griff.

    Viele haben halt WoW-typisch als DD angefangen, haben jetzt aber zusätzlich noch einen Heiler- und einen Tank Seelenbaum, wenn es die Klasse hergibt, und wechseln eben auch mal nach Bedarf.

    Jesus is coming. Look busy.

  11. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: JoePhi 28.03.11 - 16:31

    EqPO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... erledigen möchte, sollte sich nochmals erkundigen, wozu Onlinespiele
    > eigentlich da sind.

    Sagen wir es mal so ... wer noch immer denkt, dass Onlinespiele nur Gruppenspiele sind, der hat einen gewaltigen Trend verschlafen.

    Kunden sind die, die Geld bringen ... und da ist das gesamte Spektrum vertreten ... durchaus auch absolute Solisten.

    *******************
    'Zitate in der Signatur sind wirklich albern und überflüssig.'

    P. Machinery

  12. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: Hotohori 28.03.11 - 16:42

    Es ist halt doch kein richtiger WoW Klon, das mussten einige erst begreifen. ;)

  13. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: Peter Fischer 28.03.11 - 16:52

    Es gibt eigentlich auch nur zwei Sachen, die für mich aktuell auf die Negativliste kämen:

    * Die Questen sind zum großen Teil leider Standard "FedEx"-Stil. Da hätte ich mir bei einem modernen MMO(RP)G mehr Abwechslung erwünscht.

    * Und wenn man mal eine ganze Questreihe in einer Region abgeschlossen hat, so komplett mit entsprechendem Titel, ändert das rein gar nichts. Ich hätte es besser gefunden, wenn man wie zuletzt zumindest in einigen WoW Gegenden eine Art "Zoning" durchgeführt hätte. Beispielsweise in Freemark. Nachdem man die Untotenplage besiegt hat, wäre es cool gewesen wenn man die Hafenstadt da danach hätte frei passieren können, es da z.B. Händler und ein Porticulum gegeben hätte etc. Risse und Invasionen sind davon ja nicht betroffen.

    Ich weiß, sind wohl hohe Ansprüche, aber wie gesagt 2011 wäre das schon etwas gewesen, was man hätte besser machen können finde ich.

    Davon abgesehen macht mir Rift derzeit noch viel Spaß. Mal gucken wie es in 4-8 Wochen aussieht. Mittwoch kommt ja schon der erste größere (Content- auch meine ich) Patch.

    Jesus is coming. Look busy.

  14. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: Starocotes 28.03.11 - 16:53

    C. Stubbe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dann ist halt euer neues Quest, den Questhub zu befreien. Je nach
    > Gegnermenge dauerts halt etwas und man muss gezielt pullen und nicht
    > einfach reinrennen. Der Questgeber respawn ist danach quasi instant.
    das Durchsterben war durchaus ernst gemeint. Die Invasion spawnte so schnell und genau am Respawnpunkt das man da einfach immer drauf gegangen ist.
    Ich kenne den aktuellen Stand des Spieles nicht, gehe aber mal davon aus das dies jetzt irgendwie besser geworden ist. Wie gesagt, wir werden uns das anschauen wenn wir an DCUO keinen Spass mehr haben.

  15. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: Peter Fischer 28.03.11 - 16:55

    Starocotes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das Durchsterben war durchaus ernst gemeint. Die Invasion spawnte so
    > schnell und genau am Respawnpunkt das man da einfach immer drauf gegangen
    > ist.

    Nach dem ersten Sterben kannst du dich doch erstmal weg vom Ort des Geschehens bewegen? Ging das in der Beta nicht?

    Jesus is coming. Look busy.

  16. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: Starocotes 28.03.11 - 17:01

    Peter Fischer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nach dem ersten Sterben kannst du dich doch erstmal weg vom Ort des
    > Geschehens bewegen? Ging das in der Beta nicht?
    Das war der Questhub. Natürlich kann ich mich weg bewegen, und dann? Quests machen ging nicht, Invasion bekämpfen resultierte im Sterben. Umloggen? War ja auch nicht Sinn der Sache.
    Ich denke (hoffe) aber das ist jetzt besser geworden.

  17. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: Wolf als Gast 28.03.11 - 17:05

    Phasing? Der größte Unsinn den Blizzard in WoW eingeführt hat.

  18. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: Endwickler 28.03.11 - 17:10

    EqPO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... erledigen möchte, sollte sich nochmals erkundigen, wozu Onlinespiele
    > eigentlich da sind.

    Die sind zum online spielen da. Oder meinst du Multiplayerspiele? Gehst du im Leben auch immer erst aus dem Haus, wenn du eine Gruppe zusammen hast, die das gleiche machen will? :-)

  19. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: Hotohori 28.03.11 - 17:10

    Ja, gerade in Sachen Quests und Auswirkung auf die Umgebung gibt es da schon seit geraumer Zeit wenig Fortschritte. Nur mal ein Simples Beispiel: da hat man ein NPC, der durch was auch immer in ein Monster verwandelt wurde, besorgt irgend etwas das ihn zurückverwandelt, dann verwandelt er sich auch zurück, nur um eine Minute später wieder als Monster da zu stehen. Das war jetzt aber wie gesagt nur ein sehr einfaches Beispiel um das Problem zu veranschaulichen, gibt wesentlich komplexere. ^^

    Das führt jedenfalls dazu, dass sich die Spielwelt viel zu statisch anfühlt.

    Guild Wars 2 klingt da doch schon viel versprechender mal etwas frischen Wind in diesen Bereich zu bringen.

  20. Re: ... in Ruhe seine Missionsaufgaben ...

    Autor: C. Stubbe 28.03.11 - 17:16

    Hotohori schrieb:

    > Guild Wars 2 klingt da doch schon viel versprechender mal etwas frischen
    > Wind in diesen Bereich zu bringen.

    Rift hat noch die Quests und ab und zu nen paar Rifts und Invasionen. In Guild Wars 2 wird es keine Quests mehr geben. Alles PvE wird Event basiert.

    Chris



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.11 17:17 durch C. Stubbe.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch-Gruppe, Abstatt
  2. comemso GmbH, Ostfildern bei Stuttgart
  3. Bosch Gruppe, Abstatt
  4. Bosch Gruppe, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  2. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  3. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

  1. Turing-Grafikkarte: Nvidia stellt drei Geforce RTX mit Raytracing-Cores vor
    Turing-Grafikkarte
    Nvidia stellt drei Geforce RTX mit Raytracing-Cores vor

    Gamescom 2018 Ab September 2018 verkauft Nvidia die Geforce RTX 2080 Ti, die Geforce RTX 2080 und später die Geforce RTX 2070. Die Grafikkarten mit Turing-Architektur schlagen ihre Vorgänger, die Preise und die Leistungsaufnahme steigen. Dafür sieht Raytracing in Battlefield 5 schick aus.

  2. Wemacom Breitband: Glasfaserausbaupläne für Mecklenburg-Vorpommern beschlossen
    Wemacom Breitband
    Glasfaserausbaupläne für Mecklenburg-Vorpommern beschlossen

    Mecklenburg-Vorpommern bekommt in einem Landkreis echte Glasfaser. Doch nicht die Telekom, sondern ein kommunales Unternehmen kann sich die Aufträge sichern.

  3. Anno 1800 angespielt: Von Kartoffelbauern, Großkapitalisten und rosa Delfinen
    Anno 1800 angespielt
    Von Kartoffelbauern, Großkapitalisten und rosa Delfinen

    Gamescom 2018 Wir bauen eine Klassengesellschaft: In Anno 1800 müssen wir auf die Zusammensetzung der Gesellschaft achten - was gar nicht so einfach ist, wie Golem.de beim Anspielen des Aufbauspiels festgestellt hat. Als Ausgleich gibt es eine neue, ebenso gelungene wie simple Komfortfunktion.


  1. 21:20

  2. 19:03

  3. 18:10

  4. 17:47

  5. 17:10

  6. 16:55

  7. 15:55

  8. 13:45