1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Ruse: Bluffen im Zweiten…

Ich hab's angespielt (free weekend)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hab's angespielt (free weekend)

    Autor: highrider 07.09.10 - 14:29

    Hallo,

    ich habe das Spiel bereit beim free weekend vor ein paar Wochen gespielt und fand es nett gemacht. Die Komplexität hielt sich in Grenzen und alles war übersichtlich und ansprechend.

    Allerdings konnte ich nicht erkennen, dass die Täuschungsmaneuver wirklich einen entscheidenden Anteil zum Spielgeschehen beitragen. Es sah in der kurzen Zeit eher nach der üblichen Materialschlacht aus und wer schneller war und mehr Ressourcen einnehmen konnte, hatte entscheidende Vorteile.

    Vielleicht haben andere Spiele ja andere Erfahrungen gemacht. Irgendjemand hier, der das Spiel intensiver gespielt hat und ein bisschen was zur Spieltiefe und den taktischen Möglichkeiten (auch der Täuschungsmaneuver) was sagen kann?

    highrider

  2. Re: Ich hab's angespielt (free weekend)

    Autor: _ich 07.09.10 - 14:37

    Jepp, bin ganz deine Meinnung. Nett umgesetzt, macht richtig Spass aber die Täuschungsmanöver sind eher unwichtig. habe vielmehr Blitz (speed boost), spion(aufklärung) und radio silence (unsichtbar) .. welches es auch aus anderen games gibt.

    Vielleicht fällt die KI ja auf die Fake Units rein .. im Multiplayer eher irrelevant ...

    Aber trotzdem ist Ruse super spassig und ich fand es auch sehr fair, dass man es fast 2 Wochen lang Probe spielen konnte (es gab zwei Test Weekend die beide verlängert wurden)

  3. Re: Ich hab's angespielt (free weekend)

    Autor: die happy 07.09.10 - 14:40

    ich hab das freeweekend sowie die beiden betas gespielt
    das gameplay war schon in der ersten beta sehr überzeugend aber dort mangelte es noch an steuerung netcode und allgemein im interface.
    das wurde in den betas nach und nach verbessert und kann sich jetzt gut sehen lassen.

    multiplayer ist aufjendefals sehr lustig vorallem wenn man in teams mit freunden spielen kann.

    die vorzüge und nachteile der einzelnen nationen richtig auszuspielen ist auch sehr wichtig und lustig.

    und die "ruses"/täuschungsmanöver sind oftmals spielendscheident.

  4. Re: Ich hab's angespielt (free weekend)

    Autor: Me.MyBase 07.09.10 - 15:04

    Die Täuschungen sind durchaus wichtig... allerdings tatsächlich die üblichen bekannten, wie oben erwähnt. Die Fakeeinheiten taugen nur, um den Gegner mal kurz abzulenken. Sobald der den ersten Pappkameraden zerplatzt hat weiß er auch so, daß alles was einzeln und unkoordiniert auf ihn zustürmt fake ist. Eine Pak nur für den Fall, daß doch mal was dabei ist reicht dann allemal und der gut organisierte Stratege hat eh alle Zuwegungen zu seiner Basis unter Kontrolle.

  5. Re: Ich hab's angespielt (free weekend)

    Autor: Kabelsalat 07.09.10 - 16:52

    Ich fand jetzt nen Vergleich zu Civilisation nicht schlecht. teil 5 kommt ja auch am 24.9.

  6. Re: Ich hab's angespielt (free weekend)

    Autor: General Ruse 08.09.10 - 11:46

    Me.MyBase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Täuschungen sind durchaus wichtig... allerdings tatsächlich die
    > üblichen bekannten, wie oben erwähnt. Die Fakeeinheiten taugen nur, um den
    > Gegner mal kurz abzulenken. Sobald der den ersten Pappkameraden zerplatzt
    > hat weiß er auch so, daß alles was einzeln und unkoordiniert auf ihn
    > zustürmt fake ist. Eine Pak nur für den Fall, daß doch mal was dabei ist
    > reicht dann allemal und der gut organisierte Stratege hat eh alle
    > Zuwegungen zu seiner Basis unter Kontrolle.


    Nein, das stimmt nicht. Ich hab's über hundert Stunden gespielt, und zu den Fakeeinheiten: Die sind zu mehr nutze. Wenn der Gegner eine zu übermächtige Luftabwehr aufgebaut hat, dann schickt man einen Fakeluftangriff voraus, denn auch wenn der menschliche Spieler nach der ersten abgeschossenen Attrappe merkt, daß es kein Bomber war, nehmen seine AA-Geschütze die Dinger auch weiterhin unter Beschuß. Sprich: wenn ich nur 10 Bomber schicke, werden die alle abgeschossen. Wenn ich einen Fakeangriff vorausschicke und, der Einfachheit halber und leichter zu rechnen, 10 Attrappen, dann nimmt die gleiche Anzahl AA-Geschütze 10 Attrappen und 10 echte Bomber unter Beschuß. Resultat: Statistisch nur jedes zweite Geschütz zielt auch wirklich auf einen meiner Bomber und die Hälfte kommt durch, was normal reicht, um alle Basen und Admin Buildings einzuäschern. Er müßte praktisch echte Geschütze, in dem Fall die doppelte Anzahl, für falsche Bomber bauen. Es gibt keine fake Anti-Air-Geschütze, die fake Bomber abschießen ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Osthannoversche Eisenbahnen AG, Celle
  2. Majorel Berlin GmbH, Berlin, Gütersloh, Wilhelmshaven, Münster
  3. BKK firmus, Region Osnabrück
  4. Majorel Berlin GmbH, Berlin (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 49,99€
  3. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
    Razer Book 13 im Test
    Razer wird erwachsen

    Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. True Wireless Razer bringt drahtlose Kopfhörer mit ANC für 210 Euro
    2. Razer Book 13 Laptop für Produktive
    3. Razer Ein Stuhl für Gamer - aber nicht für alle