Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Silent Hunter 5…

Mit dem Kopierschutz definitiv NICHT!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit dem Kopierschutz definitiv NICHT!

    Autor: Dante 05.03.10 - 14:31

    Solange die so einen Mist als Kopierschutz verwenden, kaufe ich mir das Game sicherlich nicht.
    Den größten Gefallen den man Ubisoft machen könnte, wäre das Game irgendwo als Raubkopie zu spielen.
    Dann könnten die sagen "Seht her, wir brauchen diesen Kopierschutz".

    Deshalb, das Game kommt weder im Original noch als Kopie auf meinen Rechner!

    Im Original nicht, weils Müll ist mit dem Schutz und als Kopie nicht aus Prinzip!

    Das ist die einzige Sprache die die verstehen!

  2. Re: Mit dem Kopierschutz definitiv NICHT!

    Autor: Ubisoft 05.03.10 - 14:54

    Hä?

  3. Re: Mit dem Kopierschutz definitiv NICHT!

    Autor: wurs 05.03.10 - 15:03

    ganz schön tapfer *lol*

  4. Re: Mit dem Kopierschutz definitiv NICHT!

    Autor: mööp 05.03.10 - 15:41

    Ja! Danke das es mal jemand so ausdrückt, anstatt sich wie ein geiziger Robin Hood zu geben.
    Ich würde es auch kaufen und wirklich gerne mal zocken und ich kann als Entwickler wirklich verstehen das ein restriktiver Kopierschutz leider notwendig ist, auch wenn der Publisher dadurch wenigstens mal 1-2 Wochen gewinnt...

    Aber der ist wirklich mal ein Witz. Dann lieber das Spiel gleich nur für Konsolen...

    (Obwohl es dann nur noch ein Arcade U-Boot Ballerspiel wäre)

  5. Re: Mit dem Kopierschutz definitiv NICHT!

    Autor: fiep 05.03.10 - 16:04

    Nur kam gestern schon die Meldung das der Schutz nach nicht einmal 24h von der Gruppe Skid-Row geknackt wurde und man es auch offline damit spielen kann.

    Also bleibt nur der Fade beigeschmackt das es eigentlich garnicht um die Raubkopierer geht sondern um den Wiederverkaufsmarkt für ehrliche käufer.

    Ich hätte es mir auch gerne gekauft, genauso wie Siedler 7, aber mit dem Kopierschutz bleibt es im Regal liegen.

  6. Re: Mit dem Kopierschutz definitiv NICHT!

    Autor: Johnny Cache 05.03.10 - 16:30

    Dante schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist die einzige Sprache die die verstehen!

    Ich würde mal glatt behaupten daß sie überhaupt keine Sprache verstehen und lieber mit fliegenden Fahnen untergehen als sich auch nur ansatzweise um ihre potentiellen Kunden zu bemühen.
    Aber wie immer gilt, wer mein Geld nicht haben möchte bekommt es auch nicht von mir aufgezwungen. Ganz einfach. ;)

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  7. Re: Mit dem Kopierschutz definitiv NICHT!

    Autor: Zergi 06.03.10 - 08:52

    Den Vorgäng hatte ich mir gekauft. Aber bei solch einem Kopierschutz lass ich die Finger davon.

  8. Re: Mit dem Kopierschutz definitiv NICHT!

    Autor: Chris1983 06.03.10 - 21:34

    Ich stand heute vor dem Regal im Elektrogeschäfft (fands ja schon lustig das dass Spiel ganz unten im Regal stand) und hatte das Spiel schon in der Hand aber ganz ehrlich ich habe es nicht gekauft! Schade da ich die Teile 1 bis 4 auch gespielt habe und mich sehr auf Teil 5 gefreut habe. Aber mal echt UBI was zum Teufel soll dieser Schutz?!
    1. Knackt irgendwer irgendwann sowieso den Schutz und was habt ihr dann dabei gewonnen? Vlt 1 oder 2 wochen mehr?! Habt dafür aber locker 50 % der Käufer vergrault!
    2. Es wird für den Schutz eine Highspeed Internetverbindung gebraucht toll! Habt Ihr dabei auch an die UMTS-Stick Spieler gedacht??? Wie sollen die denn bei der heutigen Netzauslastung eine Dauerhafte Internetverbindung gewährleisten? Zu dem sind in vielen Foren Beträge zu lesen das der Schutz selbst bei intakter Internetverbindung nicht geht. Also mal ehrlich wenn Ihr in nächster zeit auf viele Pc-Spiler verzichten wollt/könnt dann macht so weiter.

    Ich spiele sehr gerne PC Spiele aber solnage dieser Schutz da drauf ist kommt mir kein spiel mehr ins haus.
    Ich hoffe Ihr Überdengt den Schutz nochmal zum wohl der Ehrlichen Käufer.

  9. Re: Mit dem Kopierschutz definitiv NICHT!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.03.10 - 14:43

    Chris1983 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Knackt irgendwer irgendwann sowieso den Schutz

    Das ist bereits vorgestern geschehen.

    > und was habt ihr dann
    > dabei gewonnen? Vlt 1 oder 2 wochen mehr?!

    Mit den ein bis zwei Wochen hat es also nicht ganz geklappt, eher 24 Stunden.

  10. Re: Mit dem Kopierschutz definitiv NICHT!

    Autor: Tingelchen 08.03.10 - 11:34

    Und warum gerade für Konsolen? Wenn ein Gerät (mal abgesehen von TV's oder Küchengeräten oder der Waschmaschiene) kein Internet hat, dann sind es eigentlich die Konsolen.

    Das Spiel wäre also beim großteil der Kunden nicht spielbar ;)

  11. Re: Mit dem Kopierschutz definitiv NICHT!

    Autor: trez 08.03.10 - 14:16

    Es heißt "Spiel" und "Schwarzkopie", aber ansonsten gebe ich dir recht.
    Nur dass es sich um keinen Kopierschutz, sondern um einen Kaufschutz handelt.
    Das Spiel ist so schlecht, dass die Entwickler sich schämen und die legale Verbreitung um jeden Preis verhindern wollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. Rolf Weber KG, Schauenstein
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin
  4. windeln.de, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-10%) 89,99€
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43