1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Star Wars - Force Unleashed…

Wenn die Geschichte wenigstens auf dem Niveau von KotOR 1 wäre...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn die Geschichte wenigstens auf dem Niveau von KotOR 1 wäre...

    Autor: PatTheBaker 01.11.10 - 15:47

    Leider merkt man Star Wars immer mehr an, dass hier nur noch eine alte Kuh weiter gemolken wird.
    Neue Ideen, tolle, glaubwürdige oder gar facettenreiche Geschichten bietet das Star Wars Universum schon seit Knights of the Old Republic 1 nicht mehr, stattdessen wird spielerisch beschränkte, komplett lineare Jedi-Konservenkost geboten, die einzig durch technischen Schnickschnack angefettet wird.
    Völlig überzogenes Jedikräfte-Arsenal ersetzt in vielen Spielen jegliches Zuhören oder Nachdenken, Hauptsache es rummst und blitzt schön.

    So wird man als Spieler zum Reagierenden statt Agierenden, aber wer will schon ein Jedi sein wenn man sich dauernd wie eine Action-Marionette unkreativer Spieleentwickler fühlt?

    Also ich nicht.

  2. Re: Wenn die Geschichte wenigstens auf dem Niveau von KotOR 1 wäre...

    Autor: Anonym. 01.11.10 - 16:16

    Also wenn ihr mal ein paar der alten comics gelesen hättet, wüsstet ihr dass das sw universum noch eine ganze menge stoff zu bieten hat, also bitte nicht von den spiele ausgehen ;-)

  3. Re: Wenn die Geschichte wenigstens auf dem Niveau von KotOR 1 wäre...

    Autor: Technocrat 01.11.10 - 16:45

    PatTheBaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > So wird man als Spieler zum Reagierenden statt Agierenden, aber wer will
    > schon ein Jedi sein wenn man sich dauernd wie eine Action-Marionette
    > unkreativer Spieleentwickler fühlt?

    Also, ich bin das gewöhnt :) Sowas nennt sich nämlich Videospiel und in den 80ern des letzten Jahrhunderts war sowas gang und gäbe. In der Tat hatte ich beim Lesen des Tests schon den Gedanken, das sie Story schon sehr nach "R-Type" geraten wäre. Muß nicht schlecht sein, aber dann sollte das Spiel wenigstens eine Highscoretabelle haben.

    Also: für Old School Actionliebhaber geeignet, aber nicht für Kids des 21. Jahrhunderts :)

    --
    I'm like a little child's phantasy:
    Breaking through the walls of reality.

  4. Re: Wenn die Geschichte wenigstens auf dem Niveau von KotOR 1 wäre...

    Autor: bämheadshotinsknie 01.11.10 - 16:51

    PatTheBaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Völlig überzogenes Jedikräfte-Arsenal ersetzt in vielen Spielen jegliches
    > Zuhören oder Nachdenken, Hauptsache es rummst und blitzt schön.
    >
    > So wird man als Spieler zum Reagierenden statt Agierenden, aber wer will
    > schon ein Jedi sein wenn man sich dauernd wie eine Action-Marionette
    > unkreativer Spieleentwickler fühlt?
    >
    > Also ich nicht.

    Sehr gut beschrieben! Ich hätte auch mehr erwartet.

  5. Ja Comics...

    Autor: PatTheBaker 01.11.10 - 17:13

    Anonym. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn ihr mal ein paar der alten comics gelesen hättet, wüsstet ihr
    > dass das sw universum noch eine ganze menge stoff zu bieten hat, also bitte
    > nicht von den spiele ausgehen ;-)

    Comics sind eben ein größtenteils ein Fanmarkt, kein Massenmarkt wie Hollywood-Kino & Computer- oder gar Konsolenspiele.
    Aber glaubst du dass irgendjemand auch nur ansatzweise was aus den Comics in die anderen Medien umsetzt?
    Also ich nicht.

  6. Re: Ja Comics...

    Autor: DocOc 01.11.10 - 18:19

    Genau, Comics sind nur was für picklige Nerds ...
    Spiderman, Hulk oder Iron Man, wer will denn sowas im Kino sehen, ehrlich ...
    Aliens vs. Predator, das funktioniert doch im Kino gar nicht ... Und Clone Wars sowieso nicht!

  7. Re: Ja Comics...

    Autor: Treadmill 01.11.10 - 18:54

    DocOc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, Comics sind nur was für picklige Nerds ...
    > Spiderman, Hulk oder Iron Man, wer will denn sowas im Kino sehen, ehrlich
    > ...

    Hulk gefiel mir gar nicht. Spiderman war nur solala, bei Iron Man war nur Teil 1 einigermassen gut, Teil 2 war bescheiden.


    > Aliens vs. Predator, das funktioniert doch im Kino gar nicht ... Und Clone
    > Wars sowieso nicht!

    Hehe, Aliens vs Predator, Teil 2 war schon ein B-Movie, der auch direkt als Video hätte erscheinen können.

    Die billige Leichenfledderei bei Predators... Wo Predator 1 orginell und gerade wegen der Klischees herrlich anzuschauen war, verkommt Predators zu einem billigen Abklatsch ohne eigenen Charakter.

  8. Wenn du mich missverstehen willst kann ich dich eh nicht abhalten.

    Autor: PatTheBaker 01.11.10 - 19:25

    DocOc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, Comics sind nur was für picklige Nerds ...

    Ich schrieb "Fans", das ist ein durchaus positiv belegter Begriff. Aber wenn man missverstehen will...

    > Spiderman, Hulk oder Iron Man, wer will denn sowas im Kino sehen, ehrlich
    > ...
    > Aliens vs. Predator, das funktioniert doch im Kino gar nicht ... Und Clone
    > Wars sowieso nicht!

    Ja toll, Action-Abklatsch-Filme in "Best-Of"-Manier gibt es genug, gute Comic-Verfilmungen sind eher rar.
    Die Geschichten von stapelweise Comics einer Serie in knapp 2 Stunden Popcorn-Kino gepresst: Kein Platz für Charakterentwicklung, kein Platz für Schattierungen zwischen weiß und schwarz, dazu meist nervige logische Fehler oder einfach keine gute Geschichte rübergerettet...
    Patentrezept: einfach genug Computergrafik und Explosionen mit schnellen Schnitten und Wackelkamera aneinanderreihen und fertig. Nach dem Film erinnert sich dann eh keiner mehr an irgendwas...

    Klar gibt es einzelne Ausnahmen, aber im Star Wars Universum sind sie wirklich selten in letzter Zeit.

    Clone Wars fand ich als Idee ganz gut, aber die Serie hatte m.E. einfach zu wenig Geschichte für die ganzen Episoden. Und deutlich war halt, dass die Serie überall mit mit stereotypen Detektiv-, Verrats- und Verschwörungs-Geschichten aus dem Drehbuch-Baukasten für Regie-Anfänger gestreckt wurde.
    Leider waren m.E. die Charaktere und deren Entwicklung dann auch nicht stark und interessant genug um die GEschichte für zig Episoden zu tragen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  4. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), München, Berlin (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
    Chang'e 5
    Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

    Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
    2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
    3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat