1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Street Fighter 4 - von der…

Ist diese NES-Grafik Absicht?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist diese NES-Grafik Absicht?

    Autor: sd-ä 03.07.09 - 16:22

    sd-ä

  2. hast wirklich keine ahnung?

    Autor: überleger 03.07.09 - 16:23

    mh....

  3. Re: hast wirklich keine ahnung?

    Autor: MW 03.07.09 - 16:26

    Weniger die flache Graphik als der vorrausgesetzte DualCore dafür ist das, was mich stutzig macht.

  4. Re: Ist diese NES-Grafik Absicht?

    Autor: Vion 03.07.09 - 16:30

    SF2 != Mortal Kombat

  5. Ist Cel-Shading Absicht?

    Autor: urlauber 03.07.09 - 16:45

    Ich denke ja. Sah bei Prince of Persia (2008) z.B. sehr genial aus. Muss man in der Bewegung sehen, dann wirkt's erst richtig!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Cel_Shading

  6. Re: Ist Cel-Shading Absicht?

    Autor: Summibrummi 03.07.09 - 16:50

    ALso über die Grafik braucht bei SF 4 glaube ich niemand zu meckern.
    Die ist Genial.... comic art und Atmosphäre des spiels sind super gelungen

  7. Re: Ist diese NES-Grafik Absicht?

    Autor: vlad tepesch 03.07.09 - 17:19

    Also ich finde die Grafik sehr gelungen.
    Einerseits erkenn man es sofort als Streetfighter und andererseits gibt es nettte Special-Effects und man nutzt die Möglichkeiten des 3d nicht auf Krampf.

  8. Re: Ist diese NES-Grafik Absicht?

    Autor: blubb234 03.07.09 - 18:24

    Aber irgendwie sind die Animationen teilweise merkwürdig abgehackt. Ist das Absicht? Vor allem bei Tritten sieht man das sehr deutlich finde ich.

  9. Re: Ist diese NES-Grafik Absicht?

    Autor: mhhh 03.07.09 - 18:25

    ist doch egal, bei combos bricht du eh die animationen ab ^^

  10. Re: hast wirklich keine ahnung?

    Autor: razer 03.07.09 - 18:45

    naja flott gehts schon her.. :)

  11. Re: Ist diese NES-Grafik Absicht?

    Autor: dapoliman 06.07.09 - 11:14

    Ja ist Absichtlich so gemacht. Da geht es um die Frame Data's die für Versus Fighter Immenz Wichtig sind zb. wegen Timings etc...

    Nur ein Hübsches Mo-Cap würde das Spiel nicht Wettkampf tauglich machen und diese Spiele werden Primär dafür Entwickelt.

    Ein Beispiel eines Schlechten Fighters ist zb. das Aktuelle Mortal Kombat-->Mo-Cap: ja! aber leider keine Gutes Frame Data's...da man nur für den Konsolen Gelegenheits Spieler Entwickelt hat...nicht für die Zielgruppe dieses Nischen Generes.



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. nox NachtExpress, Mannheim
  3. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  4. Omikron Data Quality GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...
  2. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme