Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Tales of Monkey Island - die…

3D?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 3D?!

    Autor: JTRipper 08.07.09 - 14:41

    Das ging mir schon im vierten Teil auf die Nerven. Man muss doch nicht jeden Scheiss mitmachen. 3D schön und gut, aber bitte nicht bei Adventures. Da gehört es wirklich nicht hin...

    Dann doch lieber die Neuauflage von Monkey Island 1. Die sieht aus wie Monkey Island 3.

  2. Re: 3D?!

    Autor: Geil0r 08.07.09 - 14:45

    Gab es be ider Neuauflage nicht so einen Morph-Effekt zwischen dem neuen look und dem original?

  3. Re: 3D?!

    Autor: Irgendwer2 08.07.09 - 15:48

    Geil0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gab es be ider Neuauflage nicht so einen
    > Morph-Effekt zwischen dem neuen look und dem
    > original?

    Ja

  4. Re: 3D?!

    Autor: kitler 08.07.09 - 16:36

    ich weiß garnicht, was die leute haben...
    finde den 3D stil sehr charmant!
    natürlich ist 2D nochmal anders, aber 3D zu verfluchen halte ich für übertrieben

  5. Re: 3D?!

    Autor: Bähh 08.07.09 - 16:43

    kitler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > finde den 3D stil sehr charmant!

    Ich finde ihn billig und ohne Flair und Charme und eines Monkey Island einfach nicht angemessen.
    Bei den Telltale Episoden zu Sam&Max konnte ich es noch verschmerzen, weil es dazu stilmäßig noch einigermaßen passte, aber bei einem MI bleibt mir nur zu sagen: "Telltale, Stil verfehlt, kein Point&Click, setzen 6!



  6. Re: 3D?!

    Autor: warum, darum. 08.07.09 - 19:06

    2D wäre nicht zu bezahlen... jedes Szene zeichnen 8-10 ansichten pro Charakter... und dan nen spiel mit mehr als 10 spiel stunden in unter 2 oder 3 jahren zu erstellen wäre aus heutiger sicht untragbar. leider aber ich wöllte auch keine 80€ für das game zahlen, und bin mir sicher es würde hier heißen "80€ die ham doch nen schaden..."!

    na ja des episoden ding geht mir schon auf die nerfen, HL^2, SC2, usw... lieber nen jahr länger proggen und ein komplettes spiel erstellen.

  7. Re: 3D?!

    Autor: Ahaa 08.07.09 - 19:19

    Interessanter Aspekt, habe ich noch nie so drüber nachgedacht.

    Könntest du bitte genauer erklären wie 2d Adventures entstehen und 3d Adventures, auch wo der Aufwand steckt etc.. (also das ist jetzt nicht ironisch gemeint, sondern eine ernsthafte Frage)

  8. Re: 3D?!

    Autor: darum 08.07.09 - 19:43

    hatte dazu erst vor 1-2 wochen was zu gelessen finds aber auch die schnelle nicht.. ich such nochmal wenn ich es finde meld ich mich nochmal.

  9. Das ist Bullshit!

    Autor: Cadiator 08.07.09 - 19:50

    2D-Animationen werden nicht wie Zeichentrickfilme hergestellt! Der Aufwand wird durch 2D-Animationsprogramme sehr stark minimiert.


    2D-Textadventure sind günstiger herzustellen als 3D-TAs!!!

  10. schlüssige antwort

    Autor: darum 08.07.09 - 19:52

    https://forum.golem.de/read.php?33478,1827098,1827152#msg-1827152

    ging auch um die Grafik in MI...
    für mich war das eine schlüssige antwort.

  11. Re: 3D?!

    Autor: Marlus 08.07.09 - 20:42

    warum, darum. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 2D wäre nicht zu bezahlen... jedes Szene zeichnen
    > 8-10 ansichten pro Charakter... und dan nen spiel
    > mit mehr als 10 spiel stunden in unter 2 oder 3
    > jahren zu erstellen wäre aus heutiger sicht
    > untragbar. leider aber ich wöllte auch keine 80€
    > für das game zahlen, und bin mir sicher es würde
    > hier heißen "80€ die ham doch nen schaden..."!
    >
    > na ja des episoden ding geht mir schon auf die
    > nerfen, HL^2, SC2, usw... lieber nen jahr länger
    > proggen und ein komplettes spiel erstellen.


    Ach komm schon, das hier ist Monkey Island und nicht irgendein 0815 Adventure, und da kann man etwas mehr Aufwand durchaus erwarten als bei einem x-beliebigen Vertreter des Genres.
    Außerdem ist der Aufwand nun auch nicht so groß. Hintergründe zeichnen/rendern, colorieren, dann die Hauptfigur mit Laufanimationen mit maximal 5 Perspektiven (laufen links-rechts usw. kann einfach gespiegelt werden.). Dann natürlich noch diverse Animationen zu den jeweiligen Situationen.
    Sicher ist das Animieren in 2D und gezeichnet etwas aufwendiger als in 3D, aber so umfangreich und zeitintensiv im Vergleich nun auch nicht, und am Ende hat man viel schönere Hintergründe, Charaktere und Animationen.

    Und mal ehrlich: Wenn es ein Adventure verdient hätte, ihm etwas mehr Aufwand zuzugestehen, dann doch wohl ein Monkey Island.

  12. Re: 3D?!

    Autor: Celon 09.07.09 - 00:22

    Die Laufanimation der Hauptfigur ist doch ein Witz an arbeit. Viel weniger als bei einem 3D-Spiel. Man nehme 20 Chinesische Zeichner und gut is.

  13. Re: 3D?!

    Autor: jfshrtgjt 09.07.09 - 08:26

    finde auch das 3D alles zerstört...

    Sam & Max hat es gezeigt, einfach grausam!

    Jetzt fehlt noch das Day of the Tentacle in 3D verwurstet wird!



    Ich will wieder 2D Adventure mit schöner Grafik!



    Gute alte Zeiten:

    - Sam & Max Hit the Road
    - Day of the Tentacle
    - Monkey Island 1,2
    - Indiana Jones

  14. Re: 3D?!

    Autor: ChinaFan 09.07.09 - 17:16

    Ahaa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Interessanter Aspekt, habe ich noch nie so drüber
    > nachgedacht.
    >
    > Könntest du bitte genauer erklären wie 2d
    > Adventures entstehen und 3d Adventures, auch wo
    > der Aufwand steckt etc.. (also das ist jetzt nicht
    > ironisch gemeint, sondern eine ernsthafte Frage)

    Falls du daran interessiert bist, wie man solche typischen Point&Click Adventures im 2D-Stil entwickelt, so kann ich dir das sogenannte Visionaire Studio empfehlen! Link: http://www.visionaire2d.net

    Interessant ist vor allem, wenn man sieht, welche Projekte damit umgesetzt wurden.

    Durch einige Tutorials bekommst du auch sehr schnell ein Gespür dafür, wie aufwändig es sein kann, ein Spiel im Umfang von z.B. Monkey Island zu "basteln".

    Der Editor selbst ist Freeware. Nur, wenn du später eine *.exe-Datei erzeugen willst, musst du die kostenpflichtige Version erwerben.

    mfg

    Christian :-)

    __________________
    Mein Google+ Profil

  15. Re: 3D?!

    Autor: Mee 09.07.09 - 19:41

    Ich habe das Spiel (also den ersten Teil) gestern durchgespielt und ich muss sagen, dass eine 3D-Welt durchaus paßt.

    Ich hänge mich nicht daran auf, ob es 2D oder 3D ist, sondern mir ist es viel wichtiger, ob ich beim Spielen gut lachen konnte, und das konnte ich!

  16. Re: 3D?!

    Autor: Powwel 24.08.09 - 04:47

    @Mee

    Ich bin genau deiner Meinung, die 3D Grafik passt durchaus, ist nicht unübersichtlich und schaut dazu auch gut aus.

    Im Vordergrund steht doch eigentlich sowieso der Spielspaß oder nicht?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gemeinde Grasbrunn, Grasbrunn bei München
  2. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  3. Hexagon Metrology GmbH, Wetzlar
  4. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  3. 75,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

  1. Foreshadow/L1TF: Intel-CPUs ermöglichten unberechtigtes Auslesen von Speicher
    Foreshadow/L1TF
    Intel-CPUs ermöglichten unberechtigtes Auslesen von Speicher

    Die spekulative Ausführung von Code führt erneut zu einer Sicherheitslücke auf Intel-Prozessoren. Mit Foreshadow können Prozesse über den Level-1-Cache unberechtigt Speicher auslesen. Besonders kritisch ist das in virtualisierten Umgebungen.

  2. Mobilfunkzentrum: Bayern schließt seine Funklöcher
    Mobilfunkzentrum
    Bayern schließt seine Funklöcher

    Wo staatliches Geld fließt, schließen sich die Mobilfunk-Löcher erheblich schneller. Wie in Bayern, dessen Landesregierung nun ein Mobilfunkzentrum gründet.

  3. Joint Venture: United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen
    Joint Venture
    United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen

    United Internet kann das Angebot nicht ausschlagen, mit der Telekom einige Milliarden Euro für Glasfaserausbau auszugeben. Doch ein 50:50-Joint-Venture traut sich Ralph Dommermuth denn doch nicht zu.


  1. 08:44

  2. 18:09

  3. 16:50

  4. 16:36

  5. 16:14

  6. 15:53

  7. 15:35

  8. 14:45