1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest The Witcher 2: Verhext…

Nunja, 50¤ ?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nunja, 50¤ ?

    Autor: Pixelfeuer 23.05.11 - 15:17

    Naja, 50¤ ? Amazon und einige des großen Planeten der nicht MM heisst verkloppen das ganze für 39¤. Ist auch die extd. Version mit komischen Pappaufsteller und Münze.

  2. Re: Nunja, 50¤ ?

    Autor: weisskopfadler 23.05.11 - 15:36

    und lösungsbuch und bonus cd und weltkarte

    nur der vollständigkeit halber ;)

  3. Re: Nunja, 50¤ ?

    Autor: fool 23.05.11 - 16:12

    Ich hab das Spiel bei GoG vorbestellt und gekauft und dadurch beim Kauf noch zwei Spiele meiner Wahl aus dem GoG-Katalog für insgesamt 16 Euro erhalten. Zum Zeitpunkt der Vorbestellung war nochmal irgendein Bonus den ich vergessen hab. Der Download enthält Guide, Artbook usw. in digitaler Form bzw. man kann sie separat runterladen. Bezahlt hab ich auch ca. 40 Euro (Preis war in USD). Ok man könnte sagen, wenn man die 16 Euro ignoriert (es sind halt *nur* Spiele aus dem GoG-Katalog, für mich ist das okay, andere mögen vielleicht keine alten Spiele), dass der Download billiger sein könnte als der Boxed-Preis - aber für mich ist es auch was wert, das Spiel ohne DRM zu bekommen.

  4. Re: Nunja, 50¤ ?

    Autor: lanzer 23.05.11 - 16:28

    Ich habe für die GoG.com Version letzten endes ~43¤ via Paypal bezahlt neben den genannten Boni konnte man sich auch noch ein älteres RPG aus dem GoG Katalog aussuchen, bei mir viel die Wahl auf die Gothic2 Gold Edition da ich Gothic (1+2) Fanboy bin und mir die Englische Version noch fehlte war klar was ich nehme ;)

    Man könnte noch sagen das GoG echt ein geniales Team ist, ich habe zb. von einem Mitarbeiter Witcher 1 EE DC als Geschenk bekommen weil ich meinen 5,99$ Gutschein nicht dafür nutzen konnte (Bonuscodes gehen nicht auf Games die grade promoted werden, ähnlich wie im Supermarkt: Rabatt auf Rabattaktionen bekommt man nicht).

    Als ich TW1 bekommen habe hatte ich schon beide Gutscheine eingelöst (Enclave+Painkiller), war für mich also eine win-win Situation und zum dank werde ich zum erstem hin ein paar Klassiker einkaufen ;)

  5. Re: Nunja, 50¤ ?

    Autor: froschke 25.05.11 - 08:49

    gog ist doof :)

    erst witcher für ca. 50 usd (ca. 35 euro) anbieten, legt man es dann in den warenkorb werden daraus USD 65,97 (ca. 47 euro) ...

    ... wiedermal die typische 1:1 umrechnung von USD in EURO ...

    ... so nicht!

  6. Re: Nunja, 50¤ ?

    Autor: Peter Fischer 25.05.11 - 10:15

    froschke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gog ist doof :)
    >
    > erst witcher für ca. 50 usd (ca. 35 euro) anbieten, legt man es dann in den
    > warenkorb werden daraus USD 65,97 (ca. 47 euro) ...
    >
    > ... wiedermal die typische 1:1 umrechnung von USD in EURO ...
    >
    > ... so nicht!

    Jein:

    "Since customers from Australia, New Zealand and the EU pay more than the rest of the world, we give back the price difference (roughly $26 and $16, respectively) in free GOG bonus codes, as a form of store credit. Please read this FAQ for details."

    Jesus is coming. Look busy.

  7. Re: Nunja, 50¤ ?

    Autor: froschke 25.05.11 - 11:28

    ich gehe mal davon aus, dass ich den entsprechenden gutschein (erhalten durch den kauf von the witcher 2) nicht rückwirkend auf den entsprechenden kauf anwenden kann :)

    so gesehen für mich leider nutzlos: viele der spiele besitze bereits, andere finde ich mit 9.99 USD zu teuer ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (w/m/d) internationaler Großkunde im E-Commerce
    Bechtle direct GmbH, Neckarsulm
  2. ERP-Systembetreuer (m/w/d)
    Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  3. Lean Consultant (m/w/d) Processes
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. Cloud-Server-Administrator (m/w/d) Microsoft
    Mainova AG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1,89€/Monat + 3 Monate gratis
  2. (u.a. Orcs Must Die! 3 für 8,79€, Mafia: Definitive Edition für 14,49€)
  3. (u. a. QLED Q70A 55 Zoll mit Quantum HDR für 839€, QLED Q60A 70 Zoll mit Quantum HDR für 974€)
  4. 1.599€ (Bestpreis) inkl. Direktabzug im Warenkorb


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitale Souveränität: Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt
Digitale Souveränität
Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt

Mit dem Schlagwort Digitale Souveränität gehen Provider nun gegen Apples Private Relay vor. Das Internet Chinas sollte hierzulande aber kein Vorbild sein.
Ein IMHO von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

  1. Lieferengpässe Ist es moralisch okay, eine PS5 auf Ebay zu kaufen?
  2. Samsung Falt-Smartphones sind noch nichts für den Massenmarkt
  3. Corona Der digitale Impfpass ist Security-Theater mit Ansage

Glasfaser: Das neue Jahr dürfte einen Preiskrieg bei FTTH bringen
Glasfaser
Das neue Jahr dürfte einen Preiskrieg bei FTTH bringen

Wenig Glasfaser findet sich in Deutschland. 2021 begannen deshalb Investoren, Milliarden-Euro-Pakete abzuwerfen und neue Anbieter anzulocken.
Von Achim Sawall

  1. Fiber Broadband Association Glasfaser für 43 Prozent der US-Haushalte verfügbar
  2. Globalconnect HomeNet macht seinen 1 GBit/s Tarif symmetrisch
  3. Migration Telekom will DSL-Kunden direkt Glasfaser anbieten

Canon: Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann
Canon
Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann

Endlich gibt auch mal ein Hersteller zu, dass DRM nur der Kundengängelei dient. Es wird Zeit, das endlich zu lassen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Daan.Tech Bob Geschirrspüler nutzt DRM - und wurde geknackt