Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Tron Evolution: Fehler in der…

Ich habe das Spiel seit heute

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe das Spiel seit heute

    Autor: MindBlowr 14.01.11 - 15:13

    Ja, das Spiel ist mittelmaß und für den Preis von 60 Euro Niemandem zu empfehlen. Ich habe die UK Version aus dem Ausland bestellt (PS3, inhaltsgleich mit der deutschen Version, sogar deutsche Tonspur enthalten) für unter 30 Euro.

    Für diesen Preis erhält man zwar immer noch keine Spielspassgranate, Tron-Fans dürfen aber zugreifen. Frustresistent muss man bei den Wall-Jump-And-Run Passagen aber sein. Ich hatte schon mehr als 1 Passage die ich gut 20 Mal wiederholen musste um sie abschliessen zu können. Glücklicherweise haben die Entwickler wohl selber gemerkt, dass das Spiel noch ein Paar Extramonate Politur gebraucht hätte und wenigstens viele Speicherpunkte gesetzt.

    Die Kämpfe werden umso schwerer je kreativer man sie bestreiten möchte. Mit anderen Worten: langweiliges Button-Mashing wird belohnt, Combo-Attacken nicht. Sehr schade!

    Für 60 Euro hat das Spiel nicht viel zu bieten. Für 30 Euro kann man sich die Story ansehen und ein Paar amüsante Onlineduelle bestreiten.

  2. Re: Ich habe das Spiel seit heute

    Autor: ampelhannes 14.01.11 - 16:19

    hab mir fuer 60 euro lieber die solitaer gore uk version geholt

  3. Re: Ich habe das Spiel seit heute

    Autor: Nort 14.01.11 - 16:43

    Habe das Spiel vor Kurzem selbst noch durchgespielt und weis eigentlich nicht so recht warum.

    Die Steuerung reagiert abhängig vom ständig wechselnden Blickwickel unvorhersehbar und selbst einfache Sprünge führen meist zum Tod.

    Darauf folgt dann eine mit der Zeit immer nerviger werdene Wiederbelebungsmitteilung im Matrix-Stil und man fängt in der Regel an einem weit zurückliegenden Spawnpunkt wieder von vorne an.

    Den Ausbau der Fähigkeiten des Alter-Ego kann man getrost als belanglos abhaken und wirklich interessant wird der eigene Charakter durch seinen 0815-Look auch nicht.

    Die Story ist dermaßen platt und vorhersehbar, dass man sich am Ende auch noch um seine Zeit betrogen fühlt.

  4. Re: Ich habe das Spiel seit heute

    Autor: Hotohori 14.01.11 - 21:51

    Klingt nicht sehr gut, wenn ich gerade eines nicht mag, dann wenn die Story zu vorhersehbar ist, aber als Tron Fan tue ich es mir vielleicht doch an, aber erst nach dem neuen Film irgendwann im Februar, wenn mich der Film nicht zu sehr enttäuscht haben sollte, vor allem aber interessiert mich was die PC Version taugt. Im Moment bin ich aber nur damit beschäftigt allem aus dem Weg zu gehen was mir den Film vermiesen könnte, daher will ich darüber keine Meinungen lesen. Beim Spiel ist das aber wieder was anderes, weil Tron seinen Ursprung eben als Film hat. Und zur Not hab ich immer noch Tron 2.0. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.11 21:52 durch Hotohori.

  5. Re: Ich habe das Spiel seit heute

    Autor: PullMulll 14.01.11 - 23:36

    vorhersehbare storys sind nicht schlimm. das sind die meisten, ist ja auch kein Wunder. schließlich wurde jede geschichte schonmal irgendwo erzählt.z.b. ist tron im Grunde doch nur
    Alice im Wunderland mit Computern :D
    schlecht erzählte Storys sind das Problem

  6. Re: Ich habe das Spiel seit heute

    Autor: Nort 15.01.11 - 00:33

    Das Problem ist, dass man sich quasi durch das ganze Spiel "stirbt" und wenigstens hofft durch die Story entschädigt zu werden. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich wohl bisher bei keinem anderen Spiel ansatzweise so oft gestorben bin - was sicherlich nur bedingt an meinen Fähigkeiten liegt. Es gibt auch im Internet zahlreiche Threads bzgl. der Problematik. Achja, man stirbt nicht etwa in den langwierigen Kämpfen so oft, sondern bei simplen akrobatischen Einlagen. Dann aber wie am Fließband.

    Zur Story:
    Ich will hier nichts spoilern, aber es ist ja allgemein bekannt, dass das Spiel den Übergang von Tron (1) zu Tron - Legacy bilden soll. Am Ende des Spiels war ich tatsächlich kein Stück schlauer als nach den ersten 10 Minuten.

    Selbst das Kampfsystem ist ein Witz: Jeder Gegnertyp ist anfällig für eine bestimmte Art von Schaden. Die Schadensarten richten sich nach dem Diskus den man benutzt. Dumm ist nur, dass man beim erstmaligen Auftreten einer Gegnerklasse direkt auf den zu verwendenden Diskus auffällig hingewiesen wird und dann bis zum Ende des Spiels alle Gegner dieses Typs mit dem passenden Diskus per Klickorgie tötet.

    Für 10 Minuten ist das Spiel ganz nett, aber ich gehe jede Wette ein, dass niemand das Spiel am Stück durchspielen kann.

  7. Re: Ich habe das Spiel seit heute

    Autor: eischuam 15.01.11 - 03:05

    > Für 10 Minuten ist das Spiel ganz nett, aber ich gehe jede Wette ein, dass niemand das Spiel am Stück durchspielen kann.
    Boah hätte ich grade mehr Geld zur Hand und würdest du darauf eingehen um einen Kasten "LAPHROAIG 18 YEAR OLD (70CL)" zu wetten, dann würde ich mich wohl sehr freuen wenn ich gewinnen täte...

    > http://www.laphroaig.com/shop/show_item.asp?shop_category_id=1&shop_item_id=135&expanded=the_shop.whisky

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  2. MACH AG, Berlin, Lübeck
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49