Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Wet - Schnetzeln mit Stil…

HALLO? Mal wieder keine PC Version? Danke auch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HALLO? Mal wieder keine PC Version? Danke auch.

    Autor: HALLO PC 25.09.09 - 16:01

    Zum heulen.
    Konsolen werden seit Jahren gepusht und der PC
    ist im Prinzip zu einer Entwicklungsmaschine für Engines
    geworden..
    Dann gebt mir wenigstens ne Maus und ne "Standard Layout" Tastatur für die Xbox oder PS3!!!

  2. Re: HALLO? Mal wieder keine PC Version? Danke auch.

    Autor: DER GORF 25.09.09 - 16:09

    Nicht verzagen Zony fragen. In dem Fall heißt die Devise selber basteln, ist als Laie nicht ganz einfach aber unmöglich ist das nicht.

    Wenn es nach Sony ginge würden dir dafür natürlich die Hände abgeschlagen und du würdest enteignet werden...

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.09 16:12 durch DER GORF.

  3. Re: HALLO? Mal wieder keine PC Version? Danke auch.

    Autor: Sturmflut 25.09.09 - 16:24

    Die meisten Leute haben weder das Geld, noch das Interesse sich einen Gamer-PC zuzulegen. Mittlerweile werden mehr leistungsschwache Notebooks verkauft als Desktops.

    Konsolen sind für die meisten Leute die bessere Wahl und die Spiele lassen sich nicht so einfach kopieren.

  4. Re: HALLO? Mal wieder keine PC Version? Danke auch.

    Autor: TheSpiritof69 26.09.09 - 10:39

    Sturmflut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten Leute haben weder das Geld, noch das Interesse sich einen
    > Gamer-PC zuzulegen. Mittlerweile werden mehr leistungsschwache Notebooks
    > verkauft als Desktops.
    >
    > Konsolen sind für die meisten Leute die bessere Wahl und die Spiele lassen
    > sich nicht so einfach kopieren.


    Abgesehen davon, dass man nicht zwangsläufig einen ultimativen Highend-Mörder 2000€ Gaming-PC braucht um den Großteil der aktuellen Spiele zu spielen, gibt es, verglichen mit dem Einführungspreis der PS3 von 599€, reichlich Komplett-Systeme, sowohl im Desktop- als auch im Mobile-Bereich, die akzeptable Gaming-Leistung erbringen.

    Schreib mal eine Email mit PS3-Controller.

    Grüße :)

  5. Re: HALLO? Mal wieder keine PC Version? Danke auch.

    Autor: blacksurgeon 26.09.09 - 19:38

    Mit der Tastatur ist dir schnell geholfen.
    USB Standardlayout an die XBox 360 angeschlossen und siehe da, es funktioniert! Ob auch eine Maus geht ist mir nicht bekannt. Ist ja aber schnell ausprobiert. :-)
    Wie es bei der PS3 ausschaut weiß ich nicht, ich glaube aber zu wissen, dass dort ebenfalls eine Tastatur funktioniert.

    Somit wäre schon mal das "Problem" des eMail schreibens gelöst. ;-)

    Ich kann nur soviel sagen: Ich habe beides. Somit juckt es mich nur geringfügig wenn auf der PS3 ein Exklusiv-Titel erscheint der mich interessiert. Mittlerweile bei dem Preis von 299,- € aber auch kein "Hindernis" mehr. ;-)

  6. Re: HALLO? Mal wieder keine PC Version? Danke auch.

    Autor: sry 27.09.09 - 16:26

    maus und tastatur gehen mit der PS3 auch.
    Die Games unterstüzen (abgesehen von UT 2003) aber nur die Controllereingabe..

  7. Re: HALLO? Mal wieder keine PC Version? Danke auch.

    Autor: Rhal 29.09.09 - 14:54

    Sie es so: Du sparst dir das Geld und die Enttäuschung.

    Ist halt Konsolen Schrott

  8. Re: HALLO? Mal wieder keine PC Version? Danke auch.

    Autor: besser is das 13.01.10 - 15:17

    je weniger konsolenmist auf dem pc erscheint. desto besser.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PENTASYS AG, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Scheer GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 194,90€
  2. für 229,99€ vorbestellbar
  3. 169,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
    Anno 1800 im Test
    Super aufgebaut

    Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
    2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
    3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    1. Elektroautos: Tesla macht hohe Verluste
      Elektroautos
      Tesla macht hohe Verluste

      Der Elektroautohersteller Tesla hat für sein erstes Geschäftsquartal 2019 einen Verlust von 702 Millionen US-Dollar ausgewiesen und liegt damit deutlich unter den Erwartungen. Probleme bei den Auslieferungen der Autos und Preissenkungen sind die Hauptursachen der Krise.

    2. Amazon: Alexa-Mitarbeiter hatten Zugriff auf persönliche Kundendaten
      Amazon
      Alexa-Mitarbeiter hatten Zugriff auf persönliche Kundendaten

      Ohne große Mühe haben Amazon-Mitarbeiter persönliche Daten eines Kunden einsehen können, wenn dieser ein Alexa-Gerät nutzt. Der Datenzugriff ist zwar limitiert worden, Alexa-Mitarbeiter können aber weiterhin die bei einem Alexa-Gerät hinterlegte Anschrift einsehen.

    3. Interview Heino Falcke: "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"
      Interview Heino Falcke
      "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

      Forscher haben mit der ersten Aufnahme eines schwarzen Lochs Wissenschaftsgeschichte geschrieben. Dafür waren 20 Jahre Vorarbeit und eine internationale Kooperation nötig. Golem.de sprach mit dem Radioastronomen Heino Falcke, der maßgeblich an dem Projekt beteiligt war.


    1. 08:47

    2. 07:55

    3. 07:00

    4. 23:15

    5. 22:30

    6. 18:55

    7. 18:16

    8. 16:52