1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieleverkauf in Steam: Valve gewinnt…

Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

    Autor: z0ckerl.eZ 15.02.10 - 17:17

    Steam hat sich damit zwar durchgesetzt mit seiner Rechtsauffassung. Zugleich sind die für mich jetzt aber gestorben. Das müssen die schon selber wissen, ob der Image-Schaden für's Geschäft zuträglich ist. Wenn ich nachher auf dem ausgespielten Plunder sitzenbleibe, weil die den Weiterverkauf verhindern, können die sich andere Käufer suchen.

  2. Re: Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

    Autor: Dietbert 15.02.10 - 17:53

    Ist wohl so. Zudem akzeptiert jeder Käufer mit dem Kauf quasi die Geschäftsbedingungen. Selbst schuld. Einzige Möglichkeit demnach -> nicht kaufen! Werde ich wohl beibehalten.

  3. Re: Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

    Autor: phpwin@gmx.de 15.02.10 - 17:59

    bei 25 millionen aktiven nutzerInnen ist ihnen eine/einer mehr oder weniger egal.
    und der erfolg gibt ihnen recht. immerhin entscheiden sich immer mehr spielepublisher auch für steam.

  4. Re: Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

    Autor: klar 15.02.10 - 18:02

    Ich mag meine Steam spiele auch nicht weiterverkaufen, und die alten Spiele sind oft eh auch auf Computermagazinen gratis dabei. Weiters bringt es dir auch nicht viel, wenn du ein Spiel mit CD Key erwirbst, wenn er Online registriert wurde. Tja, weiterverkauf scheitert oft nicht an so etwas wie Steam, sondern den Herstellern.

  5. Re: Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

    Autor: Rehbock 15.02.10 - 18:02

    Was labbert ihr da für ne Scheiße ? Oh nein Steam! Wechle Pcspiele kommen heute nicht mit einem cdkey oder haben einen Securomschutz, der die Benutztung des Spiels noch mehr kastriert? Die einzigen Spiele, die man heute noch ohne solche maßnahmen kaufen kann, kommen meistens von kleinen Plublishern. Da ist Steam für die Spieler noch ein Segen, die Internet im Gebrauch haben, da keine Software mitinstalliert wird vom welchen der Nutzer keine ahnung hat.

  6. Re: Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

    Autor: Muhahahaha 15.02.10 - 18:31

    Rehbock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Da ist Steam für die Spieler noch ein Segen, die Internet im
    > Gebrauch haben, da keine Software mitinstalliert wird vom welchen der
    > Nutzer keine ahnung hat.

    Steam IST SOFTWARE die mitinstalliert wird von denen der Nutzer KEINE AHNUNG hat was sie sonst noch macht und verschickt.

    Sorry aber niemand brauch und will Steam. Nur Leute die RL wie VL absolute Messis sind und nicht mit Ihren Datenträgern umzugehen wissen wollen sowas wie Steam haben.

    Der Käufer ist immer der Arsch. Wenn man schon Produkte bündelt und nur mit einem Account zugänglich macht sollten die Spiele günstiger sein als die normale Spiele Box. Das ist nicht der Fall. Bis auf ein paar vereinzelte Aktionen bei denen ein Spiel günstiger verkauft wird ist Steam eine Preishure. Will viel, kann nix und lässt einen danach nicht mehr in Ruhe!

    Du bezahlst also gerne mehr Geld um dann...

    keine Schachtel zu haben
    keine Software wenn die Server mal down sind
    zusätzliche Spitzelsoftware auf dem Rechner haben
    mehr für die Spiele bezahlt haben
    trotzdem der Volldepp zu sein wenn Spiele nachträglich zensiert werden.

    Sorry aber Steamliebhaber = FAIL.

  7. Re: Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

    Autor: plippo 15.02.10 - 18:35

    > keine Schachtel zu haben
    Endlich Platz im Regal :-)

    > keine Software wenn die Server mal down sind
    Steam funktioniert auch Offline!

    > zusätzliche Spitzelsoftware auf dem Rechner haben
    Besser als DRM/Rootkits von Kauf-CDs

    > mehr für die Spiele bezahlt haben
    Steam ist meistens billiger als Kauf CDs

    > trotzdem der Volldepp zu sein wenn Spiele nachträglich zensiert werden.
    Beispiel?

  8. Re: Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

    Autor: Brennerle 15.02.10 - 18:37

    Vergiss nicht den Overkill: keinerlei Spiele mehr zu haben wenn Steam mal bankrott geht!

    Auf das Geschrei kann man sich schon heute freuen. "Ich hab Spiele für über 1000$ dort gehabt und jetzt ist alles weg. Heul, heul, heul!".

    Erst wenn sowas passiert kapiert auch der letzte dass DRM (nichts anderes ist Steam) böse, böse, böse ist.

    Genauso wie die Idioten die Ihr Zeug in Clouds ablegen oder Ihre Mails nicht mehr lokal abholen weil Google Mail ja sooo komfortable ist.

  9. Re: Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

    Autor: Mind_ 15.02.10 - 19:10

    Ich kaufe Spiele bei Steam weil Angebote dort ziemlich gut sind. Z.B. Psychonauts für 2Euro, Mirrors Edge für 3Euro, etc. Um updates muss man sich nicht kümmern, die werden immer gleich mitgeliefert. Das ich die Spiele nicht verkaufen kann, stört mich wenig, da ich sowieso nie Spiele verkaufe.

    Wieso sollte ich also nicht bei Steam kaufen? Weil dir mitloggen was für ein Spielverhalten ich habe? Who cares? Dabei sehen die das ich noch ein Leben habe und ab und zu mal ein Spielchen mache. Alles andere bekommen die nicht mit, weil Steam nicht im Autostart ist und ich als Hauptsystem Linux nutze.

    Ich finde digitale Distribution jedenfalls toll. Auch unabhängig von Steam. Auf Ebay gibt es z.B. Dragon Age und Mass Effect 2 als digital deluxe für 20,- und 30,- Euro. Per Paypal zahlen, in 10 Minuten den Key bekommen und legal ein Spiel günstig zocken können. Tolle Sache.

    Genauso wie MP3 viel geiler wie CDs sind, ist auch der digitale Spielevertrieb dem normalem Vertrieb überlegen. Klar wehren sich da einige, doch die Masse wird da mitmachen.

  10. Re: Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

    Autor: Ernuwieder 15.02.10 - 19:15

    Mind_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Klar wehren sich da einige,
    > doch die Masse wird da mitmachen.

    Die liebe Masse zeichnet sich auch sonst nicht unbedingt durch intelligentes Verhalten aus.

  11. Re: Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

    Autor: neocron 15.02.10 - 19:19

    jupp ... 90% der spiele die ich da habe haben sicherlich keinen DRM schutz in irgend einer weise ... kopiert, und auf anderen rechner geknallt ... geht problemlos!
    Aber immer schoen her mit dem bullshit!!!

  12. Re: Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

    Autor: phpwin@gmx.de 15.02.10 - 19:22

    Brennerle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf das Geschrei kann man sich schon heute freuen. "Ich hab Spiele für über
    > 1000$ dort gehabt und jetzt ist alles weg. Heul, heul, heul!".

    ich kann steam offline starten. ist eigentlich leicht. dass du dazu nicht in der lage bist, ist deine schuld.

    und wenn meine/deine wohnung in flammen steht, mein leeres spieleregal verbrennt und ich die spiele einfach nochmals downloade. du wirst wohl dann vor deinem haufen asche stehen und "Ich hab Spiele für über 1000$ im regal gehabt und jetzt ist alles weg. Heul, heul, heul!". tja. wer steigt besser aus?

    > Erst wenn sowas passiert kapiert auch der letzte dass DRM (nichts anderes
    > ist Steam) böse, böse, böse ist.

    der unterschied zwischen software auf dvd mit drm und software aus dem netz mit drm ist wo?

  13. Zuviel Geld?

    Autor: Jurastudent 15.02.10 - 19:23

    Mit Deiner Einstellung kannst Du auch mit dem Rauchen anfangen.

    Mässiger Lustgewinn und ausser Kosten usw. haste hinterher nichts davon gehabt.

  14. Re: Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

    Autor: phpwin@gmx.de 15.02.10 - 19:25

    Ernuwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die liebe Masse zeichnet sich auch sonst nicht unbedingt durch
    > intelligentes Verhalten aus.

    die steam ist doof masse, die sich überhaupt nicht mit steam auskennt, aber unbedingt posten muss, ist aber auch nicht besser.

  15. Bezahlte Werbung?

    Autor: Jurastudent 15.02.10 - 19:26

    Immer komisch welche Eintagsfliegen hier auf einmal was posten, wenn bestimmte Firmen negativ in die Schlagzeilen kommen.

  16. Re: Bezahlte Werbung?

    Autor: phpwin@gmx.de 15.02.10 - 19:31

    Jurastudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer komisch welche Eintagsfliegen hier auf einmal was posten, wenn
    > bestimmte Firmen negativ in die Schlagzeilen kommen.
    es kommt ja auch nicht jeden tag vor, dass leute, die keine ahnung haben, firmen schlecht machen und dadurch potentielle nutzerInnen abschrecken.

  17. Re: Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

    Autor: Mind_ 15.02.10 - 19:50

    Ernuwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mind_ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...] Klar wehren sich da einige,
    > > doch die Masse wird da mitmachen.
    >
    > Die liebe Masse zeichnet sich auch sonst nicht unbedingt durch
    > intelligentes Verhalten aus.

    Und? Macht das Steam jetzt schlechter? Wenn man seine Spiele eh nicht verkaufen will und einem egal ist das Steam einen beim Spielen "zuschaut", dann sind die Angebote von Steam sehr geil und die normalen Preise ok wenn man zu faul ist das Haus zu verlassen. Wer ein Problem damit hat, dass einem beim spielen zugeschaut wird, der hat in Zukunft eh ein Problem, da alle Spielehersteller sehen wollen wie ihre Spiele gespielt werden. Es ist z.B. nett zu wissen, das 40% der Spieler das Spiel an der Stelle XYZ nicht mehr weiterspielen. Sowas kann man dann patchen oder im nächsten Spiel vermeiden.

  18. Re: Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

    Autor: Johnny Cache 15.02.10 - 19:51

    phpwin@gmx.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich kann steam offline starten. ist eigentlich leicht. dass du dazu nicht
    > in der lage bist, ist deine schuld.

    Es geht nicht darum daß du offline bist, sondern Steam.

    > der unterschied zwischen software auf dvd mit drm und software aus dem netz
    > mit drm ist wo?

    Da gibt es keinen großen Unterschied. Deswegen läßt ein kluger Mensch auch jegliche Software welche DRM, Produktaktivierung oder ähnliches verwendet links liegen.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  19. Danke für's zugeben.

    Autor: Jurastudent 15.02.10 - 19:53

    Das erklärt auch den Übereifer.

  20. Re: Vor Gericht gewonnen -- Kunden verloren.

    Autor: phpwin@gmx.de 15.02.10 - 20:16

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > phpwin@gmx.de schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich kann steam offline starten. ist eigentlich leicht. dass du dazu
    > nicht
    > > in der lage bist, ist deine schuld.
    >
    > Es geht nicht darum daß du offline bist, sondern Steam.

    es geht darum, dass die, die hier steam verteufeln behaupten, man kann nur online spielen.

    >
    > > der unterschied zwischen software auf dvd mit drm und software aus dem
    > netz
    > > mit drm ist wo?
    >
    > Da gibt es keinen großen Unterschied. Deswegen läßt ein kluger Mensch auch
    > jegliche Software welche DRM, Produktaktivierung oder ähnliches verwendet
    > links liegen.

    falsch, da es bei steam am account gebunden ist und nicht am rechner kann ich die software auf jedem rechner mit steam verwenden. wo ist die einschränkung?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. TKI Automotive GmbH, Kösching, Ingolstadt
  4. Qvest Media GmbH, Köln, Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin