1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielevorschau 2011: Duke Nukem, neue…

KOmmt in 2011 endlich der Durchbruch von Linux auf dem Desktop?!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. KOmmt in 2011 endlich der Durchbruch von Linux auf dem Desktop?!

    Autor: Opfer 01.01.11 - 12:50

    ....dieses Versprechen ist doch mindestens so alt, wie das von Duke Nukem.....

  2. Re: KOmmt in 2011 endlich der Durchbruch von Linux auf dem Desktop?!

    Autor: Nolan ra Sinjaria 01.01.11 - 13:03

    wo soll es denn durchbrechen?

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  3. Re: KOmmt in 2011 endlich der Durchbruch von Linux auf dem Desktop?!

    Autor: dfgdfhfg 01.01.11 - 13:55

    Opfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....dieses Versprechen ist doch mindestens so alt, wie das von Duke
    > Nukem.....

    Solange man Spiele und ähnliches nur mit mehr oder weniger Frickelei zum laufen bringt, wird sich Linux auf dem Destop nie durchsetzen.

  4. Re: KOmmt in 2011 endlich der Durchbruch von Linux auf dem Desktop?!

    Autor: ed_auf_crack 01.01.11 - 14:22

    bei meinen unbuntu läuft so alles recht gut. Mit kaum bis gar keinefrickelei. Das war unter windows noch gsnz ganz anders.

  5. Re: KOmmt in 2011 endlich der Durchbruch von Linux auf dem Desktop?!

    Autor: Hardwaresammler 01.01.11 - 14:43

    Bei mir hatte es schon seit Jahren seinen "Durchbruch"...
    Je nach Distribution hat man nach der Installation halt kein "Out of the Box"-System, es spielt keine DVDs oder Videos ab, beschleunigt keine 3D-Inhalte, etc.
    Aber das war bei Windows vor Vista auch nicht der Fall!
    Ich mag eben Systeme, die ich sehr individuell einrichten und mit Software bestücken kann. AM wenigsten mag ich "Black Boxes" und versuche sie möglichst zu umgehen (mit Open Source).
    Auch meine (verbleibenden) Windows-Systeme haben (fast) nur OSS drauf (Office, Audio- und Videoplayer, Codecs, Browser, Mail-Client, Bildbearbeitung, Videoschnitt etc.)
    Als wirklich gute "Out of the Box"-Distri kann ich Mint empfehlen (Ubuntu mit vielen Audio- und Video-Codecs und versch. Player-SW)
    Ansonsten ist es halt auch "nur" ein Betriebssystem - sehr ressourcenschonend (außer KDE) und das Treiber- und Softwareangebot beinhaltet inzwischen für 95+ % aller Leute weißgott genug....
    Sogar neue Ati-Karten laufen inzwischen sauber... :)

  6. Re: KOmmt in 2011 endlich der Durchbruch von Linux auf dem Desktop?!

    Autor: Hardwaresammler 01.01.11 - 14:49

    > bei meinen unbuntu läuft so alles recht gut. Mit kaum bis gar keinefrickelei. Das war unter windows noch gsnz ganz anders.
    Dito.
    Die Installation von Ubuntu 10.04 64-Bit war dreimal so schnell wie die von Windows 7-64 und ich fand mich sehr viel schneller im System zurecht als bei Windows.
    Windows läuft bei mir nur noch für Spiele und Blu-Rays. Und das beides wird auch noch auf Linux laufen - recht bald schon (auch wenn für Blu-Ray eine "Grauzonen-Lib" laufen muss...

  7. Re: KOmmt in 2011 endlich der Durchbruch von Linux auf dem Desktop?!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 01.01.11 - 15:02

    Ich weiß ja nicht auf was für eine Hardware du arbeitest aber bei mir dauerte die Windows 7 x64 Installation auf meinem Laptop nicht mal 15 Minuten bis mein Desktop nutzbar war.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: KOmmt in 2011 endlich der Durchbruch von Linux auf dem Desktop?!

    Autor: Hardwaresammler 01.01.11 - 15:24

    Ja, ne Viertelstunde hat alleine das "extrahieren" der Dateien von der Original-DVD gedauert... ein ganz stinknormales LG DVD-Laufwerk (2009). Ich weiß ja nicht, ob du ein Plattenimage oder ein "Super-Laufwerk" hast...

    Danach ging es sehr viel schneller. Dieses langsame Extrahieren von DVD war aber schon bei Vista so lange. XP rannte auf derselben Hardware viel schneller durch (war aber auch nur ne CD).

  9. Re im 2011 ist der Durchbruch von Linux schon längst gescahfft.

    Autor: eded 01.01.11 - 15:34

    Opfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....dieses Versprechen ist doch mindestens so alt, wie das von Duke
    > Nukem.....

    Die meisten Geräte werden bereits 2011 mit Linux verkauft.
    Microsoft hat nur noch einen Nischenmarkt (den Desktopbereich)
    Und auch da schwindet der Marktanteil.

  10. Re: Re im 2011 ist der Durchbruch von Linux schon längst gescahfft.

    Autor: Fenris 01.01.11 - 16:09

    eded schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten Geräte werden bereits 2011 mit Linux verkauft.

    Ja, träum weiter...

    > Microsoft hat nur noch einen Nischenmarkt (den Desktopbereich)
    > Und auch da schwindet der Marktanteil.

    Der Tot des Desktops wird immer wieder prophezeit - Totgesagte leben länger. Der Desktop ist noch lange nicht aus der Mode. Ob sich GNU/Linux dort durchsetzt oder nicht bleibt ungewiss. Ich hoffe es.

  11. Re: KOmmt in 2011 endlich der Durchbruch von Linux auf dem Desktop?!

    Autor: ei0r 01.01.11 - 17:16

    nein

  12. Re: Re im 2011 ist der Durchbruch von Linux schon längst gescahfft.

    Autor: rotuA 01.01.11 - 19:36

    Fenris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eded schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die meisten Geräte werden bereits 2011 mit Linux verkauft.
    >
    > Ja, träum weiter...

    Handys, Videoplayer, Embedded-Lösungen, bald auch Autos, ...

    Könnte mir vorstellen, dass wirklich mehr Linux-Geräte existieren, als Windows ;-)

  13. Re: Re im 2011 ist der Durchbruch von Linux schon längst gescahfft.

    Autor: blabliblub 01.01.11 - 19:44

    man munkelt sogar von debian ports auf casio-armbanduhren... ;-)

  14. Re: KOmmt in 2011 endlich der Durchbruch von Linux auf dem Desktop?!

    Autor: Bdfdf 02.01.11 - 00:07

    Hardwaresammler schrieb:

    > sehr ressourcenschonend (außer KDE)

    Immer der gleiche Nonsens von Leuten, die von KDE keine Ahnung, aber mal was davon gehört haben.

  15. Re: Re im 2011 ist der Durchbruch von Linux schon längst gescahfft.

    Autor: Kontamargo 02.01.11 - 00:09

    Fenris schrieb:

    > GNU/Linux

    "Linux".

    Danke.

  16. Re: Re im 2011 ist der Durchbruch von Linux schon längst gescahfft.

    Autor: detru 02.01.11 - 02:31

    blabliblub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man munkelt sogar von debian ports auf casio-armbanduhren... ;-)


    wie ging der spruch noch gleich? Debian läuft auf allem außer Katzen, die wehren sich immer...

  17. Re: KOmmt in 2011 endlich der Durchbruch von Linux auf dem Desktop?!

    Autor: Grenzgänger 02.01.11 - 09:46

    Las mich raten Ubuntu hast du auch von DVD installiert ?
    Falls nicht wäre dein Vergleich nämlich für den Allerwertesten.

  18. Spielebootloader

    Autor: Mampfred mit Blutwurstdurst 02.01.11 - 10:54

    Damit ein OS sich auf dem Desktop durchsetzt ist vor allem eines wichtig: das es eine Menge an grafisch aufwendigen teuren Spielen unterstützt, ohne jeden Tiefgang. Ob ein OS professionellen Ansprüchen in Sachen Sicherheit, Stabilität und Wartungsarmut entspricht, spielt keinerlei Rolle. Die allermeisten IT-Abteilungen haben sich in der Vergangenheit immer und immer wieder für das Spielebootloader-OS entschieden und damit gegen jeglichen professionellen Anspruch ...

  19. Re: KOmmt in 2011 endlich der Durchbruch von Linux auf dem Desktop?!

    Autor: Gespannter 02.01.11 - 12:25

    Opfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....dieses Versprechen ist doch mindestens so alt, wie das von Duke
    > Nukem.....


    Du hast noch den 5-Jahres-Zyklus vergessen:

    http://penguinday.wordpress.com/2010/08/11/the-eternal-five-years/

    ...

  20. Re: Spielebootloader

    Autor: linuxspasten 02.01.11 - 13:18

    Mampfred mit Blutwurstdurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit ein OS sich auf dem Desktop durchsetzt ist vor allem eines wichtig:
    > das es eine Menge an grafisch aufwendigen teuren Spielen unterstützt, ohne
    > jeden Tiefgang. Ob ein OS professionellen Ansprüchen in Sachen Sicherheit,
    > Stabilität und Wartungsarmut entspricht, spielt keinerlei Rolle. Die
    > allermeisten IT-Abteilungen haben sich in der Vergangenheit immer und immer
    > wieder für das Spielebootloader-OS entschieden und damit gegen jeglichen
    > professionellen Anspruch ...


    Ihr linux kiddys werdet leider immer eine kleine frickelnde Minderheit bleiben.. und das ist auch gut so!!!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Software Entwickler (m/w/d)
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
  2. Softwareentwickler Android, Navigation und Map (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  3. Referent (w/m/d) im Bereich IT-Sicherheit
    Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart-Vaihingen
  4. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)
  2. 13,49
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum