1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielewoche in Köln: Von Walen bis hin…

"Alle wichtigen kommenden Games" sind also Fortsetzungen - Schade!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Alle wichtigen kommenden Games" sind also Fortsetzungen - Schade!

    Autor: der mit der Maus tanzt 13.08.12 - 10:18

    "Activision zeigt natürlich Call of Duty: Black Ops 2, Electronic Arts lässt selbstverständlich den Konkurrenten Medal of Honor Warface auflaufen - ebenso wie die Kicker in Fifa 2012. Ubisoft zeigt unter anderem Assassin's Creed 3 und Far Cry 3."

    OK, die Entwicklung von Computerspielen kostet Geld, und gerade die Entwicklung von "Blockbustern" kostet richtig Geld, da ist schon klar, dass die großen Studios lieber auf Nummer Sicher gehen. Das ist Schade, gerade das Entdecken von Neuem fand ich immer wieder toll, auch wenn es nur neue Nuancen waren. Doom war damals total spannend (mein erster Ego-Shooter, mein erstes Netzwerkspiel), die Grundidee wurde von System Shock (habe nur Teil 2 gespielt) aufgegriffen, jedoch mit vielen anderen Aspekten kombiniert und somit eine einzigartige, neue Erfahrung geschaffen. Deus Ex war zwar von der technischen Seite her recht ähnlich zu System Shock, hat aber ein deutlich anderes Spielgefühl vermittelt und hatte auch eine komplett andere Aussage.

    In so fern finde ich das (schon seit einigen Jahren) praktizierte Verhalten der großen Studios zwar nachvollziehbar, aber sehr schade. Auf der anderen Seite sind daran ja nicht nur die Studios "schuld", sondern auch die Käufer. Wenn niemand mehr den 37295ten Aufguss und die 134te Fortsetzung eines Kassenknüllers kaufen würde, dann müssten die Studios umdenken. So aber sind Fortsetzungen leider ein Erfolgsgarant, trotz teilweise schwachen Kritiken.

    Gruß,
    der mit der Maus tanzt

  2. Re: "Alle wichtigen kommenden Games" sind also Fortsetzungen - Schade!

    Autor: Peppe 13.08.12 - 14:30

    Die Puplisher haben es geschafft "neue Universen" zu produzieren. Über AC zb. könnte man noch hunderte Spiele produzieren und Bücher schreiben. Es gibt so zu sagen kein Ende!

    Siehe auch Star Wars.

  3. Re: "Alle wichtigen kommenden Games" sind also Fortsetzungen - Schade!

    Autor: AdmiralAckbar 13.08.12 - 17:24

    Peppe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Puplisher haben es geschafft "neue Universen" zu produzieren. Über AC
    > zb. könnte man noch hunderte Spiele produzieren und Bücher schreiben. Es
    > gibt so zu sagen kein Ende!
    >
    > Siehe auch Star Wars.


    Es ist aber immer das selbe Spielprinzip
    (Bin ich der einzige der denk das Assassins Creed 1 besser Aussah als seine nächsten 2 Nachfolger)
    Mal ein etwas revolutioniertes Spiel wäre wieder was.
    Was Bio Shock, Need for Speed Underground, GTA3, Mass Effect 1, Dead Space und und und geschafft haben muss doch heute noch möglich sein.

    Ich vermisse eine Professionelle Umsetzung eines Strategiespiels wo man mit ein Tastendruck einzelne Einheiten in der Ego Sicht steuern kann, bis jetzt gibts da nur halbherzige Methoden oder kleine Indie Games die sowas ermöglichen.

    MFG Mit freundlichen Grüßen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Dyson Cinectic Big Ball Parquet 2 Staubsauger für 249€ statt 399€ im Vergleich)
  2. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  3. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar
  4. (u. a. Aladin 11,52€ (Blu-ray) & 22,99€ (4K), A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen