Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Square Enix: 600.000 Bäume in riesiger…

Tolle Referenz...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tolle Referenz...

    Autor: eikira 16.06.14 - 12:50

    Aber im Endeffekt nur ein kleiner Faktor um das Spiel atraktiv zu machen.
    Eldersscroll Online ist auch grösser als Skyrim, es ist aber als MMO ebenfalls um gleichen Faktor langweiliger gestaltet, die Story ist 'so so la la' und das Gameplay hängt nach 30-35 Stunden Spielen einem zum Halse heraus (naja 7 Aktions- Fähigkeitstasten sind auch der Hit...)
    Square Enix muss ordentliches Gameplay bieten und nicht mit Grösse hier punkten wollen. "ich hab den viel grösseren" hört sich für mich einfach danach an "dafür können wir damit nicht umgehen". Ich hoffe schwer, für Square Enix, dass das nicht ihr einziges Argument für diese Engine.

  2. Re: Tolle Referenz...

    Autor: Jetset 16.06.14 - 14:20

    Ja...das sehe ich auch so...ne große Spielewelt macht noch kein gutes Spiel aus.
    Wie bereits ja einige Titel bewiesen haben^^
    Eldersscrolls Online haben sie in meinen Augen vergurgkt.....bin ausgesiegen als die Goldseller Zahl immer mehr zu nahm und sie offensichtlich geduldet wurden..... :/

  3. Re: Tolle Referenz...

    Autor: Hotohori 16.06.14 - 14:24

    eikira schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber im Endeffekt nur ein kleiner Faktor um das Spiel atraktiv zu machen.
    > Eldersscroll Online ist auch grösser als Skyrim, es ist aber als MMO
    > ebenfalls um gleichen Faktor langweiliger gestaltet, die Story ist 'so so
    > la la' und das Gameplay hängt nach 30-35 Stunden Spielen einem zum Halse
    > heraus (naja 7 Aktions- Fähigkeitstasten sind auch der Hit...)
    > Square Enix muss ordentliches Gameplay bieten und nicht mit Grösse hier
    > punkten wollen. "ich hab den viel grösseren" hört sich für mich einfach
    > danach an "dafür können wir damit nicht umgehen". Ich hoffe schwer, für
    > Square Enix, dass das nicht ihr einziges Argument für diese Engine.

    Und jetzt erkläre uns allen doch mal was eine Engine damit zu tun hat. Was Spiele Entwickler mit einer Engine machen liegt nicht in der Hand der Engine Entwickler.

  4. Re: Tolle Referenz...

    Autor: eikira 16.06.14 - 19:46

    Hotohori schrieb:

    > Und jetzt erkläre uns allen doch mal was eine Engine damit zu tun hat. Was
    > Spiele Entwickler mit einer Engine machen liegt nicht in der Hand der
    > Engine Entwickler.
    Gut für die weniger schnellen Gemüter (dazu zähle ich dich jetzt einfach mal).
    Wenn Square Enix die Engine als Referenz angibt die ja soviele Bäume darstellen kann und 17x grössere Flächen als Skyrim darstellen kann, ist das ein schwaches Argument und zielt genau auf nur solchen eher bedeutungslosen Inhalt wie 'eine riesige Spielewelt' ab.
    In die Realität übertragen, du lebst ja auch auf einem Globus und könntest so weit reisen, wenn da nicht finanzielle und politische Elemente wären die den Lebensspass zerstören und doch dich nur auf kleinlichen Mist hinhalten und dir keinen Lebensinhalt bieten oder besser gesagt gar wegnehmen.

  5. Re: Tolle Referenz...

    Autor: eikira 16.06.14 - 19:56

    Jetset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja...das sehe ich auch so...ne große Spielewelt macht noch kein gutes Spiel
    > aus.
    > Wie bereits ja einige Titel bewiesen haben^^
    > Eldersscrolls Online haben sie in meinen Augen vergurgkt.....bin
    > ausgesiegen als die Goldseller Zahl immer mehr zu nahm und sie
    > offensichtlich geduldet wurden..... :/
    Ja es gibt mehr als genug Gründe TESO nicht zu spielen. Als ich VT1 erreicht habe, hatte ich die Schnauze endgültig gestrichen voll. Man nannte es nun einfach Veteran aber absolut nichts hat sich geändert, die Questmechanik ist immer noch die gleiche stupide wie schon die ersten 200 'Abenteuer' zuvor. Die Stimmenausgabe ist am anfang recht toll und beeindruckend wie jede Quest vertont wurde, aber geht einem gegen Ende immer mehr auf die Nüsse weil die Quests eben einfach nur lahmarschig und pure Repetion sind ohne wahren Inhalt oder Inovationen. Das Kampfsystem ist einfach nur langweilig und man hat es bereits ab ca. Level 30 gesehen. Die Talentpunkte werden mit Berufen vermischt, was ich in Skyrim zwar noch OK fand aber in einem MMO RPG als völlig daneben erachte. Und wie du es sagst gibt es noch das Goldseller Problem, welches nicht mal in WOW so nervig war. Das zusammenspielen hat faktisch keinen Wert denn die Phasenverschiebung ist da so gnadenlos, dass sie auf die Gruppenzusammengehörigkeit scheisst (was natürlich grandios ist in einem Mehrspieler Spiel...). Regionale Server waren wohl auch zuviel verlangt also legt man Italiener, Spanier, Franzosen, Deutsche und Engländer alle auf die gleichen Server und die können sich dann gegenseitig mit ihrer Landessprache auf die Nerven gehen. Auf der Homepage kann ich keine Einstellung finden um meine Emailadresse zu ändern. Ich muss damit ich das Spiel überhaupt spielen kann mindestens einen zusätzlichen Monat abonnieren.

    Alles in allem ist die Welt von TESO zwar riesig aber hat mich gerade mal 2 Monate total gefesselt, das Spiel ist deinstalliert und ein Monat Abozeit vergammelt nun vor sich hin. Ich werd mir nun 2x überlegen wieder etwas von Bethesdas Universum zu kaufen.

  6. Re: Tolle Referenz...

    Autor: Rababer 16.06.14 - 21:39

    eikira schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber im Endeffekt nur ein kleiner Faktor um das Spiel atraktiv zu machen.
    > Eldersscroll Online ist auch grösser als Skyrim, es ist aber als MMO
    > ebenfalls um gleichen Faktor langweiliger gestaltet, die Story ist 'so so
    > la la' und das Gameplay hängt nach 30-35 Stunden Spielen einem zum Halse
    > heraus (naja 7 Aktions- Fähigkeitstasten sind auch der Hit...)
    > Square Enix muss ordentliches Gameplay bieten und nicht mit Grösse hier
    > punkten wollen. "ich hab den viel grösseren" hört sich für mich einfach
    > danach an "dafür können wir damit nicht umgehen". Ich hoffe schwer, für
    > Square Enix, dass das nicht ihr einziges Argument für diese Engine.


    Es gibt Spiele, deren Spielwelt hat kein Ende :-) (Beispiel: Minecraft) Trotzdem ist es 1. kein super mega duper Spiel und 2. mag man es nicht wegen seiner Größe ...

    Allerdings ist es wohl klar, das man deren Produkt indirekt mit der Skyrim-Welt verglichen hat.

    Ich vergleich ja kein Guildwars mit Skyrim, nur weils ne größere Map hat. Wäre ja Blödsinn :)



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.14 21:44 durch Rababer.

  7. Re: Tolle Referenz...

    Autor: lester 17.06.14 - 09:18

    So viel BlaBla ...

    Wer es nicht schafft den globalen Gebietschat einfach abzuschalten und somit Landestypische Chateinlagen von Franzosen, Italiener, Spanier etc. auszuklammern, den ist ohnehin nicht mehr zu helfen.
    Der eigene Sprachchat ist ja getrennt aktiv !

    Bots sind seid min. 2 Wochen fast ausnahmslos Geschichte,
    Goldseller hab ich seid Wochen keine mehr gesehen, was möglicherweise auch mit dem Addon zusammenhängt, das ich allerdings seitdem sogar nicht einmal updaten mußte !


    Die Vertonung der Quests ist bis dato ungeschlagen und auch die Questqualität ist anderweilig mit weitem Abstand total unerreicht.
    Wer Quest einfach nur durchklickt, der will ohnehin kein RPG spielen sondern nur nen Schwanzvergleich starten und/oder sich die Zeit kurzweilig vertreiben.

    Ok, der fehlende Main-Plot in den Veteranenrängen dämpft die Quest Euphorie, ohne Frage.

  8. Re: Tolle Referenz...

    Autor: Fettoni 17.06.14 - 09:40

    eikira schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut für die weniger schnellen Gemüter (dazu zähle ich dich jetzt einfach
    > mal).
    > Wenn Square Enix die Engine als Referenz angibt die ja soviele Bäume
    > darstellen kann und 17x grössere Flächen als Skyrim darstellen kann, ist
    > das ein schwaches Argument und zielt genau auf nur solchen eher
    > bedeutungslosen Inhalt wie 'eine riesige Spielewelt' ab.
    > In die Realität übertragen, du lebst ja auch auf einem Globus und könntest
    > so weit reisen, wenn da nicht finanzielle und politische Elemente wären die
    > den Lebensspass zerstören und doch dich nur auf kleinlichen Mist hinhalten
    > und dir keinen Lebensinhalt bieten oder besser gesagt gar wegnehmen.

    Du hast offenbar nicht verstanden, was er sagen wollte...
    Klar werben sie mit Referenzen wie Skyrim um die technischen Möglichkeiten der Engine darzustellen. Dazu gehört eben auch, was die Engine alles darstellen kann. Was die Nutzer, also die Entwickler mit der Engine anfangen, ist nicht das Problem der Engineentwickler. Die Entwickler, die zukünftig die Engine verwenden, haben ja nicht mit der größe der Spielwelt geworben, nicht wahr?

  9. Re: Tolle Referenz...

    Autor: Gizeh 17.06.14 - 11:29

    lester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So viel BlaBla ...
    >
    > Wer es nicht schafft den globalen Gebietschat einfach abzuschalten und
    > somit Landestypische Chateinlagen von Franzosen, Italiener, Spanier etc.
    > auszuklammern, den ist ohnehin nicht mehr zu helfen.
    > Der eigene Sprachchat ist ja getrennt aktiv !
    >
    > Bots sind seid min. 2 Wochen fast ausnahmslos Geschichte,
    > Goldseller hab ich seid Wochen keine mehr gesehen, was möglicherweise auch
    > mit dem Addon zusammenhängt, das ich allerdings seitdem sogar nicht einmal
    > updaten mußte !
    >
    > Die Vertonung der Quests ist bis dato ungeschlagen und auch die
    > Questqualität ist anderweilig mit weitem Abstand total unerreicht.
    > Wer Quest einfach nur durchklickt, der will ohnehin kein RPG spielen
    > sondern nur nen Schwanzvergleich starten und/oder sich die Zeit kurzweilig
    > vertreiben.
    >
    > Ok, der fehlende Main-Plot in den Veteranenrängen dämpft die Quest
    > Euphorie, ohne Frage.


    Meiner Meinung nach sollte man in allen internationalen Spielen rigoros verbieten, in den öffentlichen Chats in eigenen Landessprachen bzw. anderen Sprachen als Englisch zu kommunizieren und das ggf. sogar mit Kick&Ban durchsetzen.
    Dafür gibt es private Chats. Oder eben zusätzliche Chats für die verschiedenen Sprachen anbieten, in die man sich optional einloggen kann.

    Wenn ich z.B. in WoT immer diese ganzen polnischen, tschechischen und sonstwas Texte sehe, krieg ich's Kotzen. English M*****F*****, do you speak it?
    In WC3 schaffen die Leute es interessanter Weise Englisch zu reden/schreiben.

  10. Re: Tolle Referenz...

    Autor: xSynth 17.06.14 - 13:30

    Rababer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt Spiele, deren Spielwelt hat kein Ende :-) (Beispiel: Minecraft)

    Mag'ch gern' mal sehen ... :)
    Nichts [denke ich jetzt einfach mal :P] ist endlos - die Wurst hat sogar zwei Anfänge D:
    Bei Minecraft sieht's lustig aus, was am ENDE so abgeht ;)

    » Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung « - Serdar Somuncu

  11. Re: Tolle Referenz...

    Autor: User2 17.06.14 - 15:17

    eikira schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber im Endeffekt nur ein kleiner Faktor um das Spiel atraktiv zu machen.
    > Eldersscroll Online ist auch grösser als Skyrim, es ist aber als MMO
    > ebenfalls um gleichen Faktor langweiliger gestaltet, die Story ist 'so so
    > la la' und das Gameplay hängt nach 30-35 Stunden Spielen einem zum Halse
    > heraus (naja 7 Aktions- Fähigkeitstasten sind auch der Hit...)
    > Square Enix muss ordentliches Gameplay bieten und nicht mit Grösse hier
    > punkten wollen. "ich hab den viel grösseren" hört sich für mich einfach
    > danach an "dafür können wir damit nicht umgehen". Ich hoffe schwer, für
    > Square Enix, dass das nicht ihr einziges Argument für diese Engine.

    das Game wird wohl (wobei ich mir sehr sicher bin ;-) ) eine Art Dragons Prophet/Dark Souls oder für die Veteranen (Gothic). Ich will mich gerne irren und hoffe auf etwas komplett neues welches solch riesige Landschaften braucht, aber da sind sich die Entwickler meist zu unsicher für und setzten auf altbewertes...
    [Shadow of Collossus 2 oder sowas währ mal fett!]

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 2,20€
  2. 4,99€
  3. 12,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49