Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Square Enix: Die stürmischen Ereignisse…

"auch bei der Steuerung gibt es keine erkennbaren Unterschiede"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "auch bei der Steuerung gibt es keine erkennbaren Unterschiede"

    Autor: dopemanone 14.06.17 - 08:39

    aber es wird doch wohl (leider) das hauptfeature LIS, das manipulieren der zeit, fehlen oder?

    wird wohl trotzdem ganz gut werden, aber das feature hat für mich, neben der top story!, das erste spiel ausgemacht. viele möglichkeiten ausprobieren.

  2. Re: "auch bei der Steuerung gibt es keine erkennbaren Unterschiede"

    Autor: Garius 14.06.17 - 09:52

    dopemanone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber es wird doch wohl (leider) das hauptfeature LIS, das manipulieren der
    > zeit, fehlen oder?
    Geht ja nicht anders.

    > wird wohl trotzdem ganz gut werden, aber das feature hat für mich, neben
    > der top story!, das erste spiel ausgemacht. viele möglichkeiten
    > ausprobieren.
    Denke mal das sie irgend ein Feature implementieren. Ansonsten wuerde das wenige Gameplay mMn schnell langweilig.

  3. Re: "auch bei der Steuerung gibt es keine erkennbaren Unterschiede"

    Autor: dopemanone 14.06.17 - 09:57

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dopemanone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > aber es wird doch wohl (leider) das hauptfeature LIS, das manipulieren
    > der
    > > zeit, fehlen oder?
    > Geht ja nicht anders.

    mein ich ja. warum von golem aber nicht erwähnt wird, dass ein hauptfeature des spiels im prequel nicht vorhanden ist, wunderte mich.

    > > wird wohl trotzdem ganz gut werden, aber das feature hat für mich, neben
    > > der top story!, das erste spiel ausgemacht. viele möglichkeiten
    > > ausprobieren.
    > Denke mal das sie irgend ein Feature implementieren. Ansonsten wuerde das
    > wenige Gameplay mMn schnell langweilig.

    das denke ich auch. ok, walking dead und die telltale games allgemein bieten auch keine zeitmanipulation und entscheidungen sind nicht mehr änderbar und es ist trotzdem spannend. ich bin mal gespannt...

  4. Re: "auch bei der Steuerung gibt es keine erkennbaren Unterschiede"

    Autor: Garius 14.06.17 - 11:06

    Golem vermutet ja auch Max im Fokus des neuen Games. Wurde jedoch bereits frueher von den Entwicklern dementiert.

  5. Re: "auch bei der Steuerung gibt es keine erkennbaren Unterschiede"

    Autor: Default_User 14.06.17 - 11:57

    Naja, wer sagt das Max Fähigkeiten einzigartig sind...

  6. Re: "auch bei der Steuerung gibt es keine erkennbaren Unterschiede"

    Autor: icekeuter 14.06.17 - 13:23

    Na ja wir wissen schon mal das Chloe erst von dieser Fähigkeiten von Max erfahren hat.
    Da Rachel mit Chloe befreundet war und sie nichts davon wusste kann man wohl ausschließen das Rachel solche Fähigkeiten besitzt.
    Eventuell gibt es eine dritte Person, der Spieler könnte auch einfach die Macht dazu besitzen, oder das zurückdrehen fällt komplett weg.

    Aber ich bin gespannt und lasse mich gerne Überraschen. Ich habe bei Life Is Strange auf jede Episode voller Spannung gewartet.... auf jede mehr als auf die letzte...
    Ich hoffe das mich der neue Teil wieder so mitreißen wird <3

    Ich übrigen habe ich noch nie ein Spiel so schnell vorbestellt xD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Hamburg
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Concardis GmbH, Eschborn
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50