Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Citizen: Galaktisches Update mit…

Grundsatzfrage: Wer gibt nur so viel Geld aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grundsatzfrage: Wer gibt nur so viel Geld aus?

    Autor: Alexspeed 22.12.14 - 21:48

    Ich habe mir mal die paar Schiffe angeschaut und manche sind exorbitant teuer.
    20$ für ein Schiff ist ja noch okay, aber 15.000$ für eine kleine Flotte.

    Mein Gott wer kauft so was??? Ich sehe da keinen Gegenwert, also jedenfalls zu dem Preis.

  2. Re: Grundsatzfrage: Wer gibt nur so viel Geld aus?

    Autor: Sinnfrei 22.12.14 - 22:04

    Der Gegenwert ist die Unterstützung des Spiels. Für manche Leute sind $20 viel Geld, für andere Leute $20000. Für manche Leute ist $20 ein Witz, und für andere sind $20000 ein Witz.

    Wichtig ist die Tatsache, dass jedes der Schiffe auch erspielt werden kann. Und wer jetzt Geld spendet, und dafür ein großes Schiff bekommt, nimmt sich selbst die Möglichkeit das Schiff zu erspielen. Der Weg ist das eigentliche Ziel bei Star Citizen - es gibt kein klassisches Endgame, oder sowas. Beziehungsweise muss das halt jeder für sich definieren.

    __________________
    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.12.14 22:04 durch Sinnfrei.

  3. Re: Grundsatzfrage: Wer gibt nur so viel Geld aus?

    Autor: Johnny Cache 22.12.14 - 23:01

    Es geht eben überhaupt nicht um die Schiffe sondern ums Projekt.
    Und natürlich geben die meisten Leute nur die nötigen $35 aus um am Ende das Spiel zu bekommen, aber einige von uns warten seit Wing Commander Prophecy von '97 auf einen würdigen Nachfolger und dafür scheuen wir nun mal keine Kosten.

    Sieh es mal so: Urlaube haben genau wie dieses Spiel keinen Gegenwert und dennoch geben viele Leute jedes Jahr tausende von Euro dafür aus. Ich versteh's nicht, aber solange es ihnen Spaß macht sollen sie ruhig machen.

  4. Re: Grundsatzfrage: Wer gibt nur so viel Geld aus?

    Autor: Rababer 23.12.14 - 08:57

    Klar wird man das Zeug bestimmt erspielen können... aber ist das Ingame dann auch so viel mehr Wert, als das für 20 Euro ?

    In Elite: Dangerous sieht man ja schön wie man sich das beste Schiff erspielen kann. 148Mille. Du bekommst pro 2Std. fliegen 20k Credits. Viel Spaß.

    Man muss erst ein paar Monate-Jahre suchten um sich dieses Schiff kaufen zu können, als Gelegenheitsspieler hat man da sowieso keine Chance.

    PS: Und wieso kostet dann ausgerechnet solch ein großes Schiff, 15.000 Euro und wieso wird nicht einfach ein Button eingeführt "15.000 Euro Spenden" ? Wieso kriegt man da zufällig das wohl größte spielbare Schiff in dem Spiel ? Muss ja was bedeuten...

    PPS: Du vergleichst Urlaub mit einer finanziellen Unterstützung einer Firma ?!?!?!?!?!



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.14 09:03 durch Rababer.

  5. Re: Grundsatzfrage: Wer gibt nur so viel Geld aus?

    Autor: Wander 23.12.14 - 09:23

    Rababer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar wird man das Zeug bestimmt erspielen können... aber ist das Ingame
    > dann auch so viel mehr Wert, als das für 20 Euro ?

    Da die Wertvorstellung eine subjektive Angelegenheit ist wirst du darauf keine allgemeingültige Antwort erhalten können.

    > PS: Und wieso kostet dann ausgerechnet solch ein großes Schiff, 15.000 Euro
    > und wieso wird nicht einfach ein Button eingeführt "15.000 Euro Spenden" ?
    > Wieso kriegt man da zufällig das wohl größte spielbare Schiff in dem Spiel
    > ? Muss ja was bedeuten...

    Was muss es denn bedeuten? Die Entwickler brauchen Geld, manche Spieler sind bereit viel Geld zu geben und die Entwickler wollen den besonders spendablen eine kleine Motivation oder ein kleines Dankeschön geben.

    > PPS: Du vergleichst Urlaub mit einer finanziellen Unterstützung einer Firma
    > ?!?!?!?!?!

    Und dein Urlaub beinhaltet nicht die finanzielle Unterstützung diverser Unternehmen?

    Es geht um den Wert und Wertvorstellungen. Der einen sieht einen besonders hohen Wert darin sich irgendwo am anderen Ende der Welt zu betrinken, der eine schaut sich gerne fremde Kulturen an, ein anderer erfreut sich an vorgorenem Traubensaft und wieder andere Spenden gerne oder freuen sich darüber mit einem besonders tollen Schiff durch ein virtuelles All zu düsen.

  6. Re: Grundsatzfrage: Wer gibt nur so viel Geld aus?

    Autor: Psy2063 23.12.14 - 09:45

    Rababer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Elite: Dangerous sieht man ja schön wie man sich das beste Schiff
    > erspielen kann. 148Mille. Du bekommst pro 2Std. fliegen 20k Credits. Viel
    > Spaß.

    Protipp für Elite: den Tötungsbefehlscanner kaufen. Kann man teils mit 2 Kills über 600k Credits machen, da man sämtliche Bounties aller Fraktionen abgreifen kann. Muss dann nur noch im entsprechenden Gebiet eingelöst werden.

  7. Re: Grundsatzfrage: Wer gibt nur so viel Geld aus?

    Autor: TechnikerOS 23.12.14 - 10:03

    Du verstehst das Prinzip nicht. Du gibst denen nicht das Geld um ein (oder mehrere) Schiffe zu bekommen bzw zu kaufen, sondern unterstützt das Unternehmen mit einer Summe X. Je nach dem wie viel Du bereit bist zu spenden bekommst du von denen als Aufmerksamkeit das ein oder andere Schiff.

  8. Re: Grundsatzfrage: Wer gibt nur so viel Geld aus?

    Autor: mgh 23.12.14 - 11:48

    Rababer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar wird man das Zeug bestimmt erspielen können... aber ist das Ingame
    > dann auch so viel mehr Wert, als das für 20 Euro ?
    >
    > In Elite: Dangerous sieht man ja schön wie man sich das beste Schiff
    > erspielen kann. 148Mille. Du bekommst pro 2Std. fliegen 20k Credits. Viel
    > Spaß.
    >
    > Man muss erst ein paar Monate-Jahre suchten um sich dieses Schiff kaufen zu
    > können, als Gelegenheitsspieler hat man da sowieso keine Chance.
    >
    > PS: Und wieso kostet dann ausgerechnet solch ein großes Schiff, 15.000 Euro
    > und wieso wird nicht einfach ein Button eingeführt "15.000 Euro Spenden" ?
    > Wieso kriegt man da zufällig das wohl größte spielbare Schiff in dem Spiel
    > ? Muss ja was bedeuten...
    >
    > PPS: Du vergleichst Urlaub mit einer finanziellen Unterstützung einer Firma
    > ?!?!?!?!?!

    Woaw. Ausgekommen ohne 3 bestimmte Zeichen. "P2W" Respekt...


    Was ist denn mein riesen Vorteil, dass ich ne Consti gekauft habe?
    Mal davon abgesehen, dass ich noch KI bezahlen muss, dass sie mir helfen das Schiff zu fliegen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.14 11:55 durch mgh.

  9. Re: Grundsatzfrage: Wer gibt nur so viel Geld aus?

    Autor: Johnny Cache 23.12.14 - 12:08

    mgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn mein riesen Vorteil, dass ich ne Consti gekauft habe?
    > Mal davon abgesehen, dass ich noch KI bezahlen muss, dass sie mir helfen
    > das Schiff zu fliegen...

    Du kannst mehr Waren transportieren als mit einem kleinen Schiff. Aber logischerweise hast du dann auch dank zusätzlicher Besatzung, höherem Spritverbrauch und auch höheren Landegebühren zusätzliche Kosten die vieles davon zu nichte machen.
    Daß man sich natürlich auch die Waren zum Transport oder Handel erst einmal leisten können muß ist auch noch so eine Sache.

  10. Re: Grundsatzfrage: Wer gibt nur so viel Geld aus?

    Autor: Disposable.Hero 23.12.14 - 13:31

    Rababer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar wird man das Zeug bestimmt erspielen können... aber ist das Ingame
    > dann auch so viel mehr Wert, als das für 20 Euro ?
    >

    Die Preise für einzelne Schiffe und Pakete mit einzelnen Schiffen sollen später im Spiel das gleiche Preisverhältniss zueinander haben. Sprich ein Schiff, das aktuell 3x soviel Dollar/Euro kostet wie ein anderes, wird auch später im Spiel ~3x soviel UEC kosten.

    Die sehr teuren, ich nenne sie mal "Sammler"- Pakete sind hiervon ausgenommen.
    Bei diesen gibt der Unterstützer tatsächlich mehr aus, als die Summe der Schiffe zusammen ergeben würde. Diese Pakete sind für Leute, die mehr Unterstützen wollen und können.

    > In Elite: Dangerous sieht man ja schön wie man sich das beste Schiff
    > erspielen kann. 148Mille. Du bekommst pro 2Std. fliegen 20k Credits. Viel
    > Spaß.
    >

    LOL. Keine Ahnung, dies mit ordentlich Meinung garnieren und fertig ist der Laber-Rababer ...
    Ich Spiele E:D nur sehr sporadisch, mal 1-2 Stunden am Abend, in der Woche auch mal 1-2 Tage garnicht, am Wochenende mal etwas mehr und habe mir fast nur mit Handeln seit der Gamma bis jetzt über 20 Mio. zusammengespielt.

    > Man muss erst ein paar Monate-Jahre suchten um sich dieses Schiff kaufen zu
    > können, als Gelegenheitsspieler hat man da sowieso keine Chance.
    >

    Wie schon oben geschrieben, Blödsinn. Wenn man die Spiele einigermassen regelmässig und mit Enthuisiasmus spielt, kommt man auch voran. Wenn das Spiel einen geringeren Stellenwert für einen hat und man es eben nicht regelmässig spielen will oder kann, oh wunder oh wunder, dann kann man nicht ganz oben mitspielen.
    Das ist übrigens eine Erkenntnis, die nicht nur bei Spielen gilt, sondern eine wertvolle Lektion fürs Leben allgemein.

    > PS: Und wieso kostet dann ausgerechnet solch ein großes Schiff, 15.000 Euro
    > und wieso wird nicht einfach ein Button eingeführt "15.000 Euro Spenden" ?
    > Wieso kriegt man da zufällig das wohl größte spielbare Schiff in dem Spiel
    > ? Muss ja was bedeuten...
    >

    Es kostet kein einzelnes Schiff 15.000 Dollar. Das ist das größte Pledge-Paket, "The Completionist" genannt, da man dort das komplette lineup erhält. Und das Paket ist, im vergleich zu einzelnen Schiffen, auch seinen Preis nicht Wert. Es ist eine Option, so viel Geld zu spenden, wenn man möchte. Und das man dafür eine Gegenleistung erhält, ist kein Zufall, sondern amerikanische Sitte und ein Dankeschön an so großzügige Unterstützer.

    Kann es sein, dass ich aus deinem Posting 'ein bischen' Neid auf den Erfolg von CIG und auf wohlhabende Leute raushöhre?

    > PPS: Du vergleichst Urlaub mit einer finanziellen Unterstützung einer Firma
    > ?!?!?!?!?!

    Er vergleicht 2 Träume miteinander. Sowohl mit einem Urlaub, als auch mit einem (hoffentlich) guten, immersiven Computerspiel kann man eine Zeitlang dem Alttag entfliehen und seinen Spass haben. Und genauso, wie es für dich Unverständlich ist, das jemand für die Hoffnung auf ein gutes Spiel mehrere Tausend Dollar ausgibt, ist es für Ihn schwer verständlich, dass Leute für die Hoffnung auf einen tollen Urlaub mehrere Tausend Dollar ausgeben. Alles eine Frage der Perspektive.

  11. Re: Grundsatzfrage: Wer gibt nur so viel Geld aus?

    Autor: mgh 24.12.14 - 11:09

    Erstmal müsste ich Waren zum Handeln haben genau.
    Da mich das Spiel nur interessiert, zum Sterne entdecken und auf anderen Planeten landen und mit meinem Autolein rumzufahren. Ist alles andere für mich eh irrelevant ;)

    Mal schauen wie viel ich zwangsweise Arbeiten muss, um mir das Sprit und Crew leisten zu können...

  12. Re: Grundsatzfrage: Wer gibt nur so viel Geld aus?

    Autor: Johnny Cache 24.12.14 - 11:26

    mgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstmal müsste ich Waren zum Handeln haben genau.
    > Da mich das Spiel nur interessiert, zum Sterne entdecken und auf anderen
    > Planeten landen und mit meinem Autolein rumzufahren. Ist alles andere für
    > mich eh irrelevant ;)
    >
    > Mal schauen wie viel ich zwangsweise Arbeiten muss, um mir das Sprit und
    > Crew leisten zu können...

    Das ist ja auch eine Berufszweig mit dem man durchaus Geld verdienen kann, zumindest wenn man Gegenden erkundet die anderen Leuten was Wert sind.
    Was mich brennend interessieren würde ist in wie weit sich die Ergebnisse beim Scannen zwischen einem kleinen Camper und einem ausgewachsenen Pott wie einer Carrack, Conny oder Tali unterscheiden. Gibt es da Dinge die man im kleinen Camper nicht erkunden kann oder dauert es nur deutlich länger?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach
  3. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  4. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 58,99€
  3. 206,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Openbook ausprobiert: Wie Facebook, nur anders
Openbook ausprobiert
Wie Facebook, nur anders

Seit gut drei Wochen ist das werbe- und trackingfreie soziale Netzwerk Openbook für die Kickstarter-Unterstützer online. Golem.de ist dabei - und freut sich über den angenehmen Umgangston und interessante neue Kontakte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Hack Verwaiste Twitter-Konten posten IS-Propaganda
  2. Openbook Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
  3. Klage eingereicht Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
ANC-Kopfhörer im Test
Mit Ach und Krach

Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
  2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
  3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

  1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

  3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
    Amazon vs. Google
    Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

    Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


  1. 19:10

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 16:31

  5. 15:32

  6. 14:56

  7. 14:41

  8. 13:20