1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Citizen: Squadron 42 auf…

Schade, denn Online so gut wie Unspielbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade, denn Online so gut wie Unspielbar

    Autor: David64Bit 10.10.16 - 14:58

    Ich hab offline mit sehr hohen Einstellungen knapp 70 FPS - durchgängig und auch in heftigen, simulierten Kämpfen, wo viel ab geht.

    Online rutscht das auf ~ 15-20 FPS ab. Der Netzwerkoverhead muss absolut gigantisch sein - zumindest wenn man einigen Reddit Beiträgen glauben kann und auch, wenn ich mir so die Auslastungen genauer angucke.

    Das ist echt Schade, weil es sonst verdammt viel Spaß macht. Ich spiele in letzterzeit auch sehr viel Elite Dangerous und wenn das so weiter geht, läuft Elite SC den Rang ab. Sollte Elite dann noch die möglichkeit bekommen, aus zu steigen, sieht SC alt aus.

    Aber ich bleib weiter gespannt und gucke hin und wieder mal rein und Teste es...offline Single Player wäre besonders cool.

  2. Re: Schade, denn Online so gut wie Unspielbar

    Autor: Prypjat 10.10.16 - 15:07

    Der Netzwerkcode wird garantiert noch verbessert.
    Ich schaue jetzt schon seit Monaten die Lets Plays von Massive G und man sieht die Verbesserungen deutlich.
    Also Kopf hoch.

  3. Re: Schade, denn Online so gut wie Unspielbar

    Autor: ClausWARE 10.10.16 - 15:07

    Das ist ja auch alles bekannt und soll sich mit der Alpha 3.0 stark bessern, denn erst da kommt die erste Version optimierten Netcodes ins Spiel. Bis jetzt dürfte das alles noch weitestgehend Standard-Cryengine-Netcode sein, der halt hoffnunglos überfordert ist.
    Und an den Serven wird ja auch massiv geschraubt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.16 15:08 durch ClausWARE.

  4. Re: Schade, denn Online so gut wie Unspielbar

    Autor: burzum 10.10.16 - 15:08

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Online rutscht das auf ~ 15-20 FPS ab. Der Netzwerkoverhead muss absolut
    > gigantisch sein - zumindest wenn man einigen Reddit Beiträgen glauben kann
    > und auch, wenn ich mir so die Auslastungen genauer angucke.

    Nun, da es sich um ein unfertiges Stück Software handelt, was eigentlich auch überall groß und fett erklärt wird, sind Probleme zu erwarten.

    Mit dem 2.6er update soll es aber ein Updates des gesamten Netcodes geben. Der existierende fliegt raus und es gibt eine komplett neue Implementierung.

    > Das ist echt Schade, weil es sonst verdammt viel Spaß macht. Ich spiele in
    > letzterzeit auch sehr viel Elite Dangerous und wenn das so weiter geht,
    > läuft Elite SC den Rang ab. Sollte Elite dann noch die möglichkeit
    > bekommen, aus zu steigen, sieht SC alt aus.

    Bis die Stümper von FDEV das hinbekommen ist SC fertig. Endes des Jahres, als einer "Season" wollte FDEV vier Updates geliefert haben. Sie sind jetzt bei 2.2 Beta. Und ehrlich, das Update, wie auch schon Engineers zuvor, haut mich in keinster Weise vom Hocker. Das was sie jetzt nachliefern hätte ich zum Release schon erwartet.

    > Aber ich bleib weiter gespannt und gucke hin und wieder mal rein und Teste
    > es...offline Single Player wäre besonders cool.

    Du hast dich schon informiert was du unterstützt hast und was du (irgendwann) mal bekommst? Hint: Google mal nach Squadron 42.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  5. Re: Schade, denn Online so gut wie Unspielbar

    Autor: David64Bit 10.10.16 - 16:11

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun, da es sich um ein unfertiges Stück Software handelt, was eigentlich
    > auch überall groß und fett erklärt wird, sind Probleme zu erwarten.
    >
    > Mit dem 2.6er update soll es aber ein Updates des gesamten Netcodes geben.
    > Der existierende fliegt raus und es gibt eine komplett neue
    > Implementierung.

    Ich weiß - aber das ist meiner Meinung nach das, was momentan Priorität haben sollte ;)

    > Bis die Stümper von FDEV das hinbekommen ist SC fertig. Endes des Jahres,
    > als einer "Season" wollte FDEV vier Updates geliefert haben. Sie sind jetzt
    > bei 2.2 Beta. Und ehrlich, das Update, wie auch schon Engineers zuvor, haut
    > mich in keinster Weise vom Hocker. Das was sie jetzt nachliefern hätte ich
    > zum Release schon erwartet.

    Da muss ich dir leider zustimmen - aber im Gegensatz zu SC macht Elite momentan schlicht deutlich mehr Spaß (das ist auch nur eine Momentaufnahme, das kann sich mit dem nächsten Update von SC ja ändern ;) )

    > Du hast dich schon informiert was du unterstützt hast und was du
    > (irgendwann) mal bekommst? Hint: Google mal nach Squadron 42.

    Ja - ich weiß was ich unterstützt habe ;) Aber Squadron 42 gibt's halt noch nicht.

  6. Re: Schade, denn Online so gut wie Unspielbar

    Autor: David64Bit 10.10.16 - 16:12

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Netzwerkcode wird garantiert noch verbessert.
    > Ich schaue jetzt schon seit Monaten die Lets Plays von Massive G und man
    > sieht die Verbesserungen deutlich.
    > Also Kopf hoch.

    Die Verbesserungen merke ich selbst, sonst hätte ich SC schon längst den Rücken gekehrt. Nichts desto trotz wünsche ich mir eine leicht andere Prioritätensetzung...aber ich wünsch mir auch sonst viel :D

  7. Re: Schade, denn Online so gut wie Unspielbar

    Autor: msdong71 10.10.16 - 16:12

    Nein, die erste Version von Starnet kommt mit 3.0.

  8. Re: Schade, denn Online so gut wie Unspielbar

    Autor: David64Bit 10.10.16 - 16:13

    ClausWARE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja auch alles bekannt und soll sich mit der Alpha 3.0 stark
    > bessern, denn erst da kommt die erste Version optimierten Netcodes ins
    > Spiel. Bis jetzt dürfte das alles noch weitestgehend
    > Standard-Cryengine-Netcode sein, der halt hoffnunglos überfordert ist.
    > Und an den Serven wird ja auch massiv geschraubt.

    So wie ich das Verstanden habe, werden ALLE Berechnungen momentan doppelt gemacht. D.h. wenn man in der Nähe von Stationen ist, wird die Physik sowohl vom Server, als auch von allen Clienten berechnet und das wird dann auch alles übertragen. Damit der Server da hinterher bekommt, wird das Serverseitig begrenzt.

    Nichts desto trotz ist es für mich momentan einfach unspielbar.

  9. Re: Schade, denn Online so gut wie Unspielbar

    Autor: Yash 10.10.16 - 16:47

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist echt Schade, weil es sonst verdammt viel Spaß macht. Ich spiele in
    > letzterzeit auch sehr viel Elite Dangerous und wenn das so weiter geht,
    > läuft Elite SC den Rang ab. Sollte Elite dann noch die möglichkeit
    > bekommen, aus zu steigen, sieht SC alt aus.
    Ernsthaft? ED ist eine schöne Simulation, aber mMn kein gutes Spiel. Dafür ist der Umfang an interessanten Beschäftigungsmöglichkeiten zu gering. Es soll zwar Leute geben, die Spaß an ED haben (und das ist auch schön), aber ich hatte in ED nicht so viel Spaß, aber den hatte ich auch im Euro Truck Simulator nicht.
    Und selbst wenn man in ED irgendwann aus dem Schiff aussteigen kann:
    Vergleich einfach mal die kargen und schlicht texturierten Landschaften in ED mit dem was gestern auf der Citizencon präsentiert wurde.

  10. Re: Schade, denn Online so gut wie Unspielbar

    Autor: n0x30n 10.10.16 - 17:18

    Die Prioritäten werden so gesetzt, wie es für die Entwicklung am optimalsten ist, nicht so, damit du das Spiel schon in der Alphaphase am angenehmsten spielen kannst.

    Man kann den Netcode erst perfekt optimieren, wenn man weiß welche Feature später alle im Spiel integriert sein werden und auf welche Art sie implementiert werden.
    Was willst du vorher optimieren, wenn du bei jedem neuen Feature immer wieder alles über den Haufen werfen musst?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.16 17:20 durch n0x30n.

  11. Re: Schade, denn Online so gut wie Unspielbar

    Autor: Prypjat 11.10.16 - 08:11

    Die Alpha ist ja auch nicht zum spielen gedacht, sondern nur ein netter Bonus, um den Backern Neuheiten Exklusiv zur Verfügung zu stellen.
    So können die Baker sich einen kleinen Eindruck vom Zukünftigen Spiel machen.
    Zum zocken ist das nicht geeignet, weil es noch Massig Bugs gibt.
    Warum sollte auch eine Menge Energie in eine Vorschau gesteckt werden?

  12. Re: Schade, denn Online so gut wie Unspielbar

    Autor: gadthrawn 11.10.16 - 11:35

    ClausWARE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja auch alles bekannt und soll sich mit der Alpha 3.0 stark
    > bessern, denn erst da kommt die erste Version optimierten Netcodes ins
    > Spiel. Bis jetzt dürfte das alles noch weitestgehend
    > Standard-Cryengine-Netcode sein, der halt hoffnunglos überfordert ist.
    > Und an den Serven wird ja auch massiv geschraubt.


    Sorry CryEngine war eine Ausrede.

    Schon bei ArenaCommander wurde der CryEngine Netzwerkcode in eigenen geändert.

    Also eher ein reines CR Problem.

  13. Re: Schade, denn Online so gut wie Unspielbar

    Autor: Hotohori 11.10.16 - 15:07

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Prioritäten werden so gesetzt, wie es für die Entwicklung am
    > optimalsten ist, nicht so, damit du das Spiel schon in der Alphaphase am
    > angenehmsten spielen kannst.
    >
    > Man kann den Netcode erst perfekt optimieren, wenn man weiß welche Feature
    > später alle im Spiel integriert sein werden und auf welche Art sie
    > implementiert werden.
    > Was willst du vorher optimieren, wenn du bei jedem neuen Feature immer
    > wieder alles über den Haufen werfen musst?

    Ja, das ist inzwischen schon zu einer richtigen Krankheit geworden: Spieler die eine Alpha/Beta spielen und ein fertiges Spiel erwarten. Und am Ende wird dann das Spiel dafür abgestraft, dass es nicht gut läuft obwohl das bei einem nicht fertigen Spiel absolut normal ist. Und damit schadet man nicht nur dem Spiel und seinem Ruf, sondern auch sich selbst.

  14. Re: Schade, denn Online so gut wie Unspielbar

    Autor: Hotohori 11.10.16 - 15:09

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Alpha ist ja auch nicht zum spielen gedacht, sondern nur ein netter
    > Bonus, um den Backern Neuheiten Exklusiv zur Verfügung zu stellen.
    > So können die Baker sich einen kleinen Eindruck vom Zukünftigen Spiel
    > machen.
    > Zum zocken ist das nicht geeignet, weil es noch Massig Bugs gibt.
    > Warum sollte auch eine Menge Energie in eine Vorschau gesteckt werden?

    Manchmal hab ich das Gefühl man kann das den Leuten 1000x erklären und es geht zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus. Man merkt einfach, wenn Jemand nur spielen will, sich aber keinerlei Gedanken macht was er da eigentlich gerade spielt: eine Alpha.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MKL Ingenieurgesellschaft mbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Münster
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

  1. Sandmarc: Anamorphe Linsen, Tele und Weitwinkel für das iPhone 11
    Sandmarc
    Anamorphe Linsen, Tele und Weitwinkel für das iPhone 11

    Der Zubehörhersteller Sandmarc hat mehrere Objektive für das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro vorgestellt, welche die fotografischen Möglichkeiten verbessern sollen. Dazu gehören eine anamorphe Linse, ein Tele und ein Weitwinkel.

  2. Elektroauto: Gratis-Internet in Teslas läuft aus
    Elektroauto
    Gratis-Internet in Teslas läuft aus

    Tesla will künftig Geld für Konnektivitätsdienste verlangen, die in den Elektroautos seit dem Verkaufsdatum 1. Juli 2018 angeboten werden. Offenbar sind dem Hersteller die Mobilfunkgebühren zu hoch.

  3. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.


  1. 07:38

  2. 07:20

  3. 17:32

  4. 15:17

  5. 14:06

  6. 13:33

  7. 12:13

  8. 17:28