1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Citizen: Squadron 42 auf…

Sonderstellung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sonderstellung?

    Autor: pythoneer 10.10.16 - 16:10

    >Vielen Spielern ist es wichtig, dass das visionäre Projekt "ihrer" Plattform vorbehalten bleibt.

    Jetzt mal ernsthaft, welchem traurigen Geist ist diese "Eigenschaft" wichtig? Ich verstehe ja schon immer dieses "exklusiv" Gerede nicht und vor allem, wie das etwas positives sein kann. "Hey das Spiel ist für Plattform X exklusiv ... sooo cool!". Wie kann man das toll finden benachteiligt zu werden, bedeutet es doch – einfach gesagt – will ich alle Spiele spielen, dann muss ich mir alle großen Plattformen besorgen und doppelt und dreifach bezahlen: "Yeah, voll coool!". Anstatt für eine Plattform die man aus Grund X besser findet aber alles verfügbar ist. FanBOI'ism in Reinstform!

    Schön das es Leute gibt, die wirklich keine anderen Sorgen haben aber ich glaube es gibt wirklich wenig was mich noch weniger interessiert als die Tatsache, dass jemand etwas nicht haben kann was ich habe. Also jetzt mal unter uns, ich sehe das sogar als Nachteil. Ich fände es sogar besser, wenn sich jeder daran erfreuen kann der es will – unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht oder Plattform. Mal ernsthaft, wo sind wir – im tiefsten Mittelalter/Kindergarten?

    Was für eine zusätzliche Befriedigung erfahre ich, wenn ich weiß, dass die "ollen, doofen, blöden" Konsoleros "MEIN" super geiles Spiel nicht spielen können. Umgeben von Kindsköpfen mit dem Recht zu wählen – ich möchte weinen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.16 16:12 durch pythoneer.

  2. Re: Sonderstellung?

    Autor: Dwalinn 10.10.16 - 16:18

    Ich glaube eher das ganze ist Auslegungssache. Es wird nicht viele geben denen es darum geht das das Spiel PC exklusiv ist.....

    Aber ich wette es gibt tausende die jeden winzigen Fehler auf die Konsolen schieben würden. Und dann irgendeinen Müll von wegen "Verraten" "gelogen" usw. erzählen würden. Ich selbst meckere ja auch öfters mal über "diese schlechten Konsolen Ports". Die Wahrheit ist aber das nur der PC viele tolle spiele erst garnicht möglich machen könnte.

  3. Re: Sonderstellung?

    Autor: msdong71 10.10.16 - 16:20

    Den Spielern ist es wichtig das "Ihr Geld" für die Entwicklung von einem PC Spiel ausgegeben wird. Ob das nach Release fürs Super NES released wird, ist mMn den Leuten sowas von egal, solange das von den aktuellen Funding Mitteln gemacht wird.

    Mit den Gerüchten die im Artikel angesprochen werden, lehnt sich der Autor weit aus dem Fenster und verlässt damit den Weg der seriösen Berichterstattung.

  4. Re: Sonderstellung?

    Autor: Gokux 10.10.16 - 16:28

    CIG hat halt schon viel Werbung mit PC Master Race gemacht. Wenn sich also SQ42 für ein Konsolenport verzögert, wird CR nicht auf viel Liebe stossen..
    Würde man es nach dem PC Release angehen, sehen es sicher viele Leute deutlich entspannter. Trotzdem werden auch dann Engine Dev Ressourcen dafür abgezogen und CIG hat ja schon quasi alle existierenden Cryengine Entwickler = Verzögerung für den MMO Part.

  5. Re: Sonderstellung?

    Autor: Yash 10.10.16 - 16:38

    Es geht doch nicht darum, dass anderen etwas vorenthalten werden soll. Es geht vor allem um zwei Punke:
    1) Soll das gebackte Geld für das ausgegeben für was es gedacht war: Eine PC Fassung. Wenn später noch Ressourcen frei werden, gerne. Aber höchste Priorität sollte die PC Fassung haben und bevor die nicht fertig ist oder Sony/MS nicht komplett die Ressourcen für die Konsolenversion übernehmen, hat SC/S42 nichts auf einer Konsole verloren.

    2) Star Citizen soll die Messlatte für Videospiele extrem nach oben legen. Das war eines der Versprechen die Roberts gemacht hat. Das aktuell technisch machbare wird umgesetzt und es werden keine Kompromisse auf Kosten der Entwicklung gemacht, z.B. durch schwache Konsolensysteme.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg
  2. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  3. Ganter Interior GmbH, Waldkirch
  4. Kliniken Schmieder, Allensbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Autohersteller Maserati will Elektroautos mit besonderem Sound ausstatten
  2. Elektroauto-Prämie Regierung liefert Brüssel erste Daten zu neuem Umweltbonus
  3. Zulieferprobleme Audi will E-Tron-Produktion in Brüssel kürzen

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

  1. Bundesverwaltungsgericht: Linksunten bleibt verboten
    Bundesverwaltungsgericht
    Linksunten bleibt verboten

    Die linke Medienplattform linksunten.indymedia.org bleibt verboten. Das Bundesverwaltungsgericht hat eine entsprechende Klage gegen das Verbot als unbegründet abgewiesen.

  2. China: Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück
    China
    Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück

    Seit Dezember soll es ein geheimes Papier des Auswärtigen Amts geben, das mit US-Quellen eine Zusammenarbeit Huaweis mit dem chinesischen Staatsapparat belegt. Doch das passt nicht zu den Aussagen britischer Geheimdienste und der Bundesregierung.

  3. Zehntes Jubiläum: Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht
    Zehntes Jubiläum
    Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

    In einem ausführlichen Bericht blickt der ehemalige Windows-Chef Steven Sinofsky auf das erste iPad zurück. Die Medien und die Branche selbst ahnten vor zehn Jahren nicht, was für ein Produkt es letztlich sein sollte und dass es überhaupt nicht den damaligen Vorstellungen entsprach.


  1. 20:51

  2. 18:07

  3. 17:52

  4. 17:07

  5. 14:59

  6. 14:41

  7. 14:22

  8. 14:01