1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Citizen: Squadron 42 auf…

Warum PC-Spieler Konsolenadaptionen nicht mögen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum PC-Spieler Konsolenadaptionen nicht mögen

    Autor: ChoMar 11.10.16 - 11:36

    Sicher, die Grafik lässt sich bis zu einem gewissen Grad Skalieren. Trotzdem gibt es bei Konsolenadaptionen immer wieder Einschränkungen. Man vergleiche Crysis 1 mit seinen (seinem) quasi endlosen Level(n) mal mit Crysis 2, wo alles doch eher schlauchförmig und linear war. Sicher, das ist etwas älter, aber StarCitizen sollte laut einer Aussage auf die Maximal zum Verkauf verfügbare Hardware optimiert sein. Das wären derzeit 8 GB Grafik- und 16-32 GB Hauptram. Ich bin mir nicht sicher, ob eine neue XBox das beim angepeilten Verkaufspreis mitbringt. Und so etwas hat Auswirkungen auf Leveldesign und Spielmechanik - und nicht nur auf Grafik. Die Angst der PC-Spieler hat also weniger mit exklusivanspruch zu tun als mit der Befürchtung, das ein gutes Spiel auf Grund von Profitinteressen verschlechtert wird.
    Ich persönlich glaube ja eher nicht das StarCitizen jemals released wird.

  2. Re: Warum PC-Spieler Konsolenadaptionen nicht mögen

    Autor: burzum 11.10.16 - 11:55

    Es geht dabei nicht nur um Technik, auch das UI, Spielmechaniken und die Controlls werden werden auf die Umstände (Gamepad, ~2-3m Abstand zur Glotze) angepaßt.

    Das schlägt sich IMHO gerne in 3rd Person nieder und Bling-Bling Highlighting von Items und der Anzeige des Weges, so wie vereinfachter Steuerung und am PC absolut schrottigen Menüs, siehe Skyrim.

    Persönlich empfinde ich Konsolenspiele als dumbed down in jedem Aspekt und habe daran keinen Spaß. Auf einer Konsole im Wohnzimmer, wenn man denn darauf steht, mag das Spaß machen, am PC (mir) leider nicht.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  3. Re: Warum PC-Spieler Konsolenadaptionen nicht mögen

    Autor: Hotohori 11.10.16 - 15:04

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht dabei nicht nur um Technik, auch das UI, Spielmechaniken und die
    > Controlls werden werden auf die Umstände (Gamepad, ~2-3m Abstand zur
    > Glotze) angepaßt.
    >
    > Das schlägt sich IMHO gerne in 3rd Person nieder und Bling-Bling
    > Highlighting von Items und der Anzeige des Weges, so wie vereinfachter
    > Steuerung und am PC absolut schrottigen Menüs, siehe Skyrim.
    >
    > Persönlich empfinde ich Konsolenspiele als dumbed down in jedem Aspekt und
    > habe daran keinen Spaß. Auf einer Konsole im Wohnzimmer, wenn man denn
    > darauf steht, mag das Spaß machen, am PC (mir) leider nicht.

    +1

    schön auf den Punkt gebracht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MAN Energy Solutions SE, Oberhausen
  2. Quentic GmbH, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Pfaffenhofen
  4. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sicherheitslücke Forscherin kann smarte Futterstationen von Xiaomi übernehmen
  2. Mi 9 Lite Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
  3. Mi Smart Band 4 Xiaomis neues Fitness-Armband kostet 35 Euro

  1. Bugfixes: Apple bringt iOS 13.2.3 und iPadOS 13.2.3
    Bugfixes
    Apple bringt iOS 13.2.3 und iPadOS 13.2.3

    Apple hat erneut eine iOS- und iPadOS-Version veröffentlicht. IOS 13.2.3 und iPadOS 13.2.3 beseitigen Fehler, die beim vorherigen Update nicht berücksichtigt wurden.

  2. Windows 10: Die tickende DSGVO-Zeitbombe von Microsoft
    Windows 10
    Die tickende DSGVO-Zeitbombe von Microsoft

    Unter dem Druck der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) kommt Microsoft den europäischen Kunden peu à peu entgegen. Wenn sich Windows 10 nicht datenschutzkonform nutzen lässt, könnten Behörden auf Open-Source-Programme umsteigen.

  3. Handelsembargo: US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei
    Handelsembargo
    US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei

    Weiterer Aufschub für Huawei: Die US-Regierung hat die Ausnahmeerlaubnis für bestimmte Geschäfte mit dem chinesischen Smartphone-Anbieter und Netzwerkausrüster Huawei um weitere 90 Tage verlängert.


  1. 09:35

  2. 09:25

  3. 08:12

  4. 08:01

  5. 18:59

  6. 18:41

  7. 18:29

  8. 18:00