1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek Bridge Crew im Test…

Als Trekkie rollen sich mir da...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: David64Bit 29.05.17 - 18:43

    die Fußzehnnägel hoch. Klemmbrett auf der TOS-Enterprise? Na gut - kann man noch gelten lassen, die Deutsche Übersetzung in der Serie war schon falsch. Aber alles andere? Da spiele ich doch lieber weiter Bridge Commander - da konnte ich wenigstens schon Sprachbefehle benutzen.
    Erinnert mich an Scotty..."Keyboard? Pff...how quaint..."

    Story: Gleicher Blödsinn wie die drei neuen Filme...mehr sag ich dazu nich.

    Die Grafik von Bridge Commander sieht besser aus (mit HD-Texturpaket logischerweise...), die Brücken sind NOCH detaillierter (beim Herumlaufen kann man sogar verschiedene Witze auf den LCARS-Buttons lesen, die auch auf den "echten" Filmpanelen waren), Besatzungsmitglieder laufen sehr wohl herum, Rauch- und Schmauchspuren geben dem ganzen dann noch den letzten "Kick".

    Das Größenproblem hatten ja leider sowohl die neuen Filme, als auch Star Trek Online. Da finde ich Bridge Commander doch wirklich "Retro"...

    Meinen Star Trek begeisterten Kumpels geht's übrigens genauso. Wir bleiben dann mal bei Bridge Commander und sponsoren weiter Bridge Commander 2 auf der Unity Engine...leider entwickeln da nur zwei Leute dran...

    Aber als Trekkie hat man es heutzutage sowieso sehr Schwer...entweder man akzeptiert alles, oder ist gleich wieder einer derjenigen, die ja alles scheiße Finden und dem ganzen gar keine Chance geben...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.17 18:44 durch David64Bit.

  2. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: ArcherV 29.05.17 - 19:00

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Fußzehnnägel hoch. Klemmbrett auf der TOS-Enterprise? Na gut - kann man
    > noch gelten lassen, die Deutsche Übersetzung in der Serie war schon falsch.
    > Aber alles andere? Da spiele ich doch lieber weiter Bridge Commander - da
    > konnte ich wenigstens schon Sprachbefehle benutzen.
    > Erinnert mich an Scotty..."Keyboard? Pff...how quaint..."
    >
    > Story: Gleicher Blödsinn wie die drei neuen Filme...mehr sag ich dazu nich.
    >
    > Die Grafik von Bridge Commander sieht besser aus (mit HD-Texturpaket
    > logischerweise...), die Brücken sind NOCH detaillierter (beim Herumlaufen
    > kann man sogar verschiedene Witze auf den LCARS-Buttons lesen, die auch auf
    > den "echten" Filmpanelen waren), Besatzungsmitglieder laufen sehr wohl
    > herum, Rauch- und Schmauchspuren geben dem ganzen dann noch den letzten
    > "Kick".
    >
    > Das Größenproblem hatten ja leider sowohl die neuen Filme, als auch Star
    > Trek Online. Da finde ich Bridge Commander doch wirklich "Retro"...
    >
    > Meinen Star Trek begeisterten Kumpels geht's übrigens genauso. Wir bleiben
    > dann mal bei Bridge Commander und sponsoren weiter Bridge Commander 2 auf
    > der Unity Engine...leider entwickeln da nur zwei Leute dran...
    >
    > Aber als Trekkie hat man es heutzutage sowieso sehr Schwer...entweder man
    > akzeptiert alles, oder ist gleich wieder einer derjenigen, die ja alles
    > scheiße Finden und dem ganzen gar keine Chance geben...

    +1

    Ich kann dir noch Star Trek Excalibur and Herz legen. Ist quasi ein neues Spiel auf Basis von Bridge Commander .

  3. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: Niaxa 29.05.17 - 20:00

    Mir gefallen die neuen Filme. Früher gefielen mir die alten auch. Heute... nicht mehr wirklich... Mehr sag ich dazu nicht.

  4. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: David64Bit 29.05.17 - 20:28

    +100! Danke! Das kannte ich tatsächlich noch nicht.

    Und sogar mit der "Mopf-2" Constitution, sehr geil!

  5. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: ArcherV 29.05.17 - 20:47

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +100! Danke! Das kannte ich tatsächlich noch nicht.
    >
    > Und sogar mit der "Mopf-2" Constitution, sehr geil!


    Jap... leider schon sehr lange WiP... ich hoffe ja inständig, dass das Game noch was wird.
    BC war schon geil - vor allem mit Kobayashi Yaru Mod.

  6. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: David64Bit 29.05.17 - 21:47

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > David64Bit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > +100! Danke! Das kannte ich tatsächlich noch nicht.
    > >
    > > Und sogar mit der "Mopf-2" Constitution, sehr geil!
    >
    > Jap... leider schon sehr lange WiP... ich hoffe ja inständig, dass das Game
    > noch was wird.
    > BC war schon geil - vor allem mit Kobayashi Yaru Mod.

    Lässt sich immer noch wunderbar auf Linux mit Wine spielen. Mit allen Mods und PiPaPo. Sogar erstaunlich Stabil! Und sieht mit BC SuperMod und NanoFX richtig gut aus. Allerdings - abstürze lassen sich schlicht nicht vermeiden ;) Aber das is man als leidiger Star Trek Activison Gamer gewohnt...

  7. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: ArcherV 29.05.17 - 22:01

    Jap.

    Wobei ich fand die Steuerung immer ziemlich blöde.
    Ich wünsche mir ja eine Mischung aus BC und STO.

    Bzw. ein STO ohne den "WoW"-Kram. Was mich ja stört sind diese ganzen Skills. Schau dir Mal das Interface von einem Endgame Charakter an: droeflizg trillioenen Skills... ich will das verdammte Schiff fliegen und nicht hunderte Skill-knoepfe drücken.

    Da wäre mir eine indirekte Steuerung ala Eve lieber. Schließlich ist man der Captain und nicht nur der Steuermann...

    Die Grafik von STO ist ok. Die Bodenkaempfe hätten die rauslassen sollen - die sind total langweilig.

  8. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: Anonymer Nutzer 30.05.17 - 07:18

    > Aber als Trekkie hat man es heutzutage sowieso sehr Schwer...entweder man
    > akzeptiert alles, oder ist gleich wieder einer derjenigen, die ja alles
    > scheiße Finden und dem ganzen gar keine Chance geben...

    Gibt's eigentlich auch Selbsthilfegruppen für Trekkies?

  9. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: dabbes 30.05.17 - 09:18

    Man entwickelt sich halt weiter.

  10. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: David64Bit 30.05.17 - 10:48

    PedroKraft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber als Trekkie hat man es heutzutage sowieso sehr Schwer...entweder
    > man
    > > akzeptiert alles, oder ist gleich wieder einer derjenigen, die ja alles
    > > scheiße Finden und dem ganzen gar keine Chance geben...
    >
    > Gibt's eigentlich auch Selbsthilfegruppen für Trekkies?

    Ja - aber da wir die alle selbst aufbauen haben die nicht viel Erfolg :P

  11. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: David64Bit 30.05.17 - 10:51

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jap.
    >
    > Wobei ich fand die Steuerung immer ziemlich blöde.
    > Ich wünsche mir ja eine Mischung aus BC und STO.

    Die Steuerung ist doch sehr ähnlich? Hab STO schon länger nicht mehr gespielt...aber ich meine, dass die ausserhalb vom Schiff recht ähnlich war

    > Bzw. ein STO ohne den "WoW"-Kram. Was mich ja stört sind diese ganzen
    > Skills. Schau dir Mal das Interface von einem Endgame Charakter an:
    > droeflizg trillioenen Skills... ich will das verdammte Schiff fliegen und
    > nicht hunderte Skill-knoepfe drücken.
    >
    > Da wäre mir eine indirekte Steuerung ala Eve lieber. Schließlich ist man
    > der Captain und nicht nur der Steuermann...

    Da hätte ich gern die Möglichkeit den Steuermann zu spielen. Stationen durch wechseln und so Dinge. STO ist schlicht eine Katastrophe. Sowohl von der Story (wobei ich den TOS Teil in der Vergagenheit ganz nett fand) als auch von den Visuals. Das Star Trek Feeling kommt hin und wieder mal rüber, aber im großen und ganzen ist das extrem enttäuschend.

    > Die Grafik von STO ist ok. Die Bodenkaempfe hätten die rauslassen sollen -
    > die sind total langweilig.

    Stimmt - da wäre das Prinzip von Elite Force 2 (oder der Elite Force 1 Erweiterung) ziemlich cool gewesen.

  12. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: Hotohori 30.05.17 - 18:46

    Äpfel und Birnen sag ich da bloß...

    Das hier soll eine VR Erfahrung sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.17 18:51 durch Hotohori.

  13. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: Hotohori 30.05.17 - 18:47

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man entwickelt sich halt weiter.

    Ja, wobei das null darüber aussagt ob man sich vorwärts oder rückwärts weiter entwickelt. ;)

  14. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: Hotohori 30.05.17 - 18:49

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PedroKraft schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Aber als Trekkie hat man es heutzutage sowieso sehr Schwer...entweder
    > > man
    > > > akzeptiert alles, oder ist gleich wieder einer derjenigen, die ja
    > alles
    > > > scheiße Finden und dem ganzen gar keine Chance geben...
    > >
    > > Gibt's eigentlich auch Selbsthilfegruppen für Trekkies?
    >
    > Ja - aber da wir die alle selbst aufbauen haben die nicht viel Erfolg :P

    Die Selbsthilfe Gruppe ist eigentlich sehr einfach, dafür braucht es eigentlich nicht mal eine Gruppe, nur ein paar BD/DVD Serien Boxen daheim. Oder wer nicht so anspruchsvoll ist: Netflix. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.17 18:49 durch Hotohori.

  15. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: David64Bit 30.05.17 - 19:11

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man entwickelt sich halt weiter.
    >
    > Ja, wobei das null darüber aussagt ob man sich vorwärts oder rückwärts
    > weiter entwickelt. ;)

    Und das liegt auch immer im Auge des Betrachters ;)

  16. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: David64Bit 30.05.17 - 19:12

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äpfel und Birnen sag ich da bloß...
    >
    > Das hier soll eine VR Erfahrung sein.

    Bridge Commander schon mal gespielt? Spielprinzip ist 1:1 auf VR Anwendbar. Sogar die Interaktionen wären es. Ist also kein Argument ;)

  17. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: David64Bit 30.05.17 - 19:14

    Aber dann kommt man ja erst recht nicht aus dem Kreislauf heraus. Wenn man dann alle 725 Episoden durch hat wird einem wahrscheinlich Klar: Das was momentan als Star Trek Verkauft wird, hat nicht mehr wirklich viel mit dem, was damit angedacht war, zu tun ;)

  18. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    Autor: Hotohori 30.05.17 - 19:19

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Äpfel und Birnen sag ich da bloß...
    > >
    > > Das hier soll eine VR Erfahrung sein.
    >
    > Bridge Commander schon mal gespielt? Spielprinzip ist 1:1 auf VR Anwendbar.
    > Sogar die Interaktionen wären es. Ist also kein Argument ;)

    Bridge Commander wurde aber nicht für VR entwickelt und allein das macht schon den Unterschied aus. Auch ist das Spiel wesentlich weniger zugänglich, da braucht man sich nur die deutlich umfangreicheren Menüs ansehen. An dem Spiel müsste man einiges ändern um wirklich vergleichbar zu sein.

    Grob betrachtet ist vieles immer das gleiche, aber je mehr man in die Details geht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. ITEOS, Stuttgart
  3. Bechtle AG, München
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Telefónica: Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen
    Telefónica
    Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen

    Bei 5G dürfte Open RAN noch keinen Nutzen bringen. Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas erwartet erst ab dem Jahr 2025 damit mehr Optionen.

  2. Atom P5900: Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da
    Atom P5900
    Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da

    Mit dem Atom P5900 alias Snow Ridge hat Intel einen Prozessor für 5G-Basisstationen entwickelt. Das 10-nm-Design nutzt bis zu 24 Tremont-Kerne, also die nächste Generation der Low-Power-Atom-Architektur.

  3. Matepad Pro: Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
    Matepad Pro
    Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland

    Das Matepad Pro von Huawei ist für ein 10,8-Zoll-Tablet nicht nur verhältnismäßig kompakt, sondern verwendet auch ein leistungsfähiges SoC: Im Inneren steckt der Kirin 990, der auch im Mate 30 Pro und im Mate Xs zum Einsatz kommt. Das Tablet lässt sich um einen Stift und eine Tastatur erweitern.


  1. 16:32

  2. 16:17

  3. 15:47

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:30

  7. 14:19

  8. 14:03