Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek Online: Die Enterprise saust…

Es bleibt trotzdem Mist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es bleibt trotzdem Mist.

    Autor: David64Bit 13.05.16 - 15:33

    Ich war damals sehr angetan von Star Trek Online und vor kurzem hab ich dem ganzen noch mal eine Chane gegeben...

    Ich bin - so könnte man es wohl Sagen - ein echter "Trekker" (Anscheinend wohl die Steigerung von Trekkie - hab ich nie verstanden und mich auch nie drüber Geärgert, wenn mich jemadn Trekkie genannt hat :D Aber wenn man das halbe Star Trek Universum auswendig kann...^^). Die Story von ST:O ist aber so nahe an dem Schrott, den Orci und Kurtzman verbrochen haben, dass ich nicht wegen der Story gespielt hab. Was mir bei Spielen eigentlich komplett gegen den Strich geht, für mich gibt's in einem Computerspiel so gut wie nix wichtigeres, als die Story (Großes Problem was ich z.B. bei Fallout habe...Hauptstory durch und damit is das Spiel für mich so gut wie uninteressant geworden :( ).

    Mal ganz davon abgesehen, dass F2P so einige tücken mit sich bringt...ich hab in ST:O fast 40 Euro versenkt gehabt. Was hats gebracht? Nix. Möchte man ein ordentliches Schiff haben, landet man bei 60-70 Euro. Für eins! Möchte man noch Ausrüstung haben, ist man schnell bei 150 Euro. Und so viele Tier 6 Schiffe wie einem da entgegen kommen, muss es viele Leute mit zu viel Geld geben...

    Zum Glück bin ich beim Star Wars Universum nicht so "Strikt" und SWTOR ist durch und durch das bessere Spiel...vorallem weil die Storyline einigen "vorschlägen" des Extended Universe folgt...

  2. Re: Es bleibt trotzdem Mist.

    Autor: Anonymer Nutzer 13.05.16 - 15:37

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] und vor kurzem hab ich dem
    > ganzen noch mal eine Chane gegeben...

    Immer noch so schlimm, ja? Ich ringe noch mit mir, aber wenn ich nur an das ekelhafte Ruf-Grinden und die Ruckelgrafik und -steuerung bei Bodenmissionen denke, mach' ich lieber ganz aus. Wobei die Raumschlachten schon seehr nett waren.

  3. Re: Es bleibt trotzdem Mist.

    Autor: David64Bit 13.05.16 - 15:56

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > David64Bit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...] und vor kurzem hab ich dem
    > > ganzen noch mal eine Chane gegeben...
    >
    > Immer noch so schlimm, ja? Ich ringe noch mit mir, aber wenn ich nur an das
    > ekelhafte Ruf-Grinden und die Ruckelgrafik und -steuerung bei
    > Bodenmissionen denke, mach' ich lieber ganz aus. Wobei die Raumschlachten
    > schon seehr nett waren.

    Die Grafik is inzwischen ganz okay und Ruckeln tut bei mir auf meinem Athlon X4 860k @ 4,4 Ghz und 'ner R9 270X nix (F-HD und alles was geht an Details, mit AA und so weiter). Die Steuerung bei Bodenmissionen ist...naja - ist eben kein First-Person Shooter. Da nehmen sich die meisten MMORPGs nix...

    Raumschlachten kann EVE Online besser (wobei das inzwischen zumindest für mich auch uninteressant ist) und Starcitizen sieht schon mal absolut unglaublich aus in den Youtube Videos (Scott Manly z.B.)

    Aber das mit dem Ruf-Grinden ist immer noch so "schlimm" ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  2. Institut Franco-Allemand de Recherches Saint-Louis, Weil am Rhein
  3. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  4. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 39,99€
  3. 14,95€
  4. (-87%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50