Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek Online: Kurs auf offene Beta…

Nur 2 Wochen Beta?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur 2 Wochen Beta?

    Autor: Eisklaue 20.11.09 - 16:42

    Und eine Woche nach dem Ende der Beta steht das Spiel schon in den Läden. Bringt da ne Beta überhaupt noch irgendwas? Das Spiel muss ja auch noch ins Presswerk und von da in die Läden Oo Was wollen die da in den 2 Wochen noch groß ändern oder gibts dann zum Launch erstmal nen 400 MB Patch?

    Zu Beginn war ich noch erfreut und konnte es kaum erwarten das Star Trek Online rauskommt. Hatte gehofft das es sowas wie Eve Online im Star Trek Universum wird, mit den Star Trek typischen Dingen wie forschen und Konflikte auch mal ohne Waffen zu lösen. Das es mehrere Spieler benötigt um ein Schiff zu steuern oder wenn man ein Schiff alleine steuert, gibts Abzüge auf Phaserstärke, Schildenergie, Antrieb usw. und nur wenn man zu mehrt auf einem Schiff ist, kann man es effektiv nutzen. Aber so wie es aussieht, wirds am Ende wieder nurn Peng-Puff Spiel :(



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.09 16:45 durch Eisklaue.

  2. Re: Nur 2 Wochen Beta?

    Autor: Axel Höhle 20.11.09 - 16:50

    Hier ist von offener Beta die Rede!
    Das die offene beta "nur" zwei Wochen läuft ist mehr als normal... Damit sollten doch eh nur die Kunden neugierig gemacht werden. Auf der anderen Seite ist das immer eine prima Möglichkeit einzuschätzen, ob sich die Investition in das Spiel lohnt.

  3. Re: Nur 2 Wochen Beta?

    Autor: Eisklaue 20.11.09 - 16:54

    Das Alter und die Uhrzeit sind dran schuld :D hab irgendwie das Wörtchen offen nicht ganz verarbeiten können. Dann ist der obere Teil meine Aussage ja hinfällig und fürn Eimer :D Sorry

  4. Re: Nur 2 Wochen Beta?

    Autor: j.devlin 20.11.09 - 16:59

    Eisklaue schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Das es mehrere Spieler benötigt um
    > ein Schiff zu steuern oder wenn man ein Schiff alleine steuert, gibts
    > Abzüge auf Phaserstärke, Schildenergie, Antrieb usw. und nur wenn man zu
    > mehrt auf einem Schiff ist, kann man es effektiv nutzen.


    Wie stellst du dir das spielmechanisch vor? Willst du der jemand sein der im Maschinenraum 24/7 die Isolenaren Chips nach schiebt, damit ich Spaß auf der Brücke habe? Klingt nach 'nen super Job, Crewman Red Shirt.

  5. Re: Nur 2 Wochen Beta?

    Autor: Eisklaue 20.11.09 - 17:13

    Naja das man nicht jede sinnlose Tätigkeit im Spiel nach bauen muss, ist mir schon klar. Ich würds persönlich auch dämlich finden wenn ich an Board dann derjenige bin der die Gesteinsproben scannen muss. Aber so die grundlegenden Dinge vom Schiff, könnte auch Menschen übernehmen. So hätte der Ingenieur an Board eines Raumschiffes eine ähnliche Aufgabe wie der Priester in diversen Fantasyspielen. Er bufft und heilt das Schiff oder repariert es wie der Ingenieur aus Battlefield. Die Aufgabe kann er dann entweder von der Brücke ausmachen als auch vom Maschienenraum. Ob man das jetzt über Skillbuttons ähnlich WoW und Co. macht oder über Micromanagment oder Minispiel keine Ahnung :D Dafür werd ich ja auch nicht bezahlt. So hätte er dann während eines Gefechtes schon was zu tun. Dann gibts noch den Waffenoffizier der sich um die Waffen und Schilde des Schiffes kümmert und sowas. Und der Captain steuert halt das Schiff und gibt den anderen ne grobe Richtung was sie machen sollen, ähnlich nem Raidleiter aus WoW und Co.

  6. Re: Nur 2 Wochen Beta?

    Autor: Elektriker 20.11.09 - 17:15

    Dann erstelle ich mir nen Scotty, lauf gegen Stahlpfeiler bei dem Spruch "Ich kenne mich hier aus!" und wenn der Warp-Antrieb mal nicht funktioniert, dann steig ich aus und schiebe XD

  7. Re: Nur 2 Wochen Beta?

    Autor: First 21.11.09 - 09:51

    Eisklaue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja das man nicht jede sinnlose Tätigkeit im Spiel nach bauen muss, ist
    > mir schon klar. Ich würds persönlich auch dämlich finden wenn ich an Board
    > dann derjenige bin der die Gesteinsproben scannen muss. Aber so die
    > grundlegenden Dinge vom Schiff, könnte auch Menschen übernehmen. So hätte
    > der Ingenieur an Board eines Raumschiffes eine ähnliche Aufgabe wie der
    > Priester in diversen Fantasyspielen. Er bufft und heilt das Schiff oder
    > repariert es wie der Ingenieur aus Battlefield. Die Aufgabe kann er dann
    > entweder von der Brücke ausmachen als auch vom Maschienenraum. Ob man das
    > jetzt über Skillbuttons ähnlich WoW und Co. macht oder über Micromanagment
    > oder Minispiel keine Ahnung :D Dafür werd ich ja auch nicht bezahlt. So
    > hätte er dann während eines Gefechtes schon was zu tun. Dann gibts noch den
    > Waffenoffizier der sich um die Waffen und Schilde des Schiffes kümmert und
    > sowas. Und der Captain steuert halt das Schiff und gibt den anderen ne
    > grobe Richtung was sie machen sollen, ähnlich nem Raidleiter aus WoW und
    > Co.

    Ja wenn man keine Ahnung hat, warum labert man dann dummes Zeug? Du hast 0 Plan von dem Spiel, also informier dich doch erst!
    hier de rLink das du nicht dumm stirbst: http://www.sto-center.de/

  8. Re: Nur 2 Wochen Beta?

    Autor: 43steam 21.11.09 - 15:06

    Auf der DVD ist doch sowieso nur ein Online-Installer, vorsorglich packt man ein paar Sachen noch dazu, aber die warscheinlichkeit ist groß dass man den Scheoßnicht braucht, wird sowieso vom Server nachgeladen.

    Am besten wäre es sie verkaufen nur einen Key mit der DVD-Schachtel.

  9. Re: Nur 2 Wochen Beta?

    Autor: Bananenreifer 21.11.09 - 15:07

    Stimmt der richtige Beta-Test erfolgt dann mit zahlenden Kunden.

  10. Re: Nur 2 Wochen Beta?

    Autor: Hotohori 22.11.09 - 14:40

    Eisklaue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und eine Woche nach dem Ende der Beta steht das Spiel schon in den Läden.
    > Bringt da ne Beta überhaupt noch irgendwas? Das Spiel muss ja auch noch ins
    > Presswerk und von da in die Läden Oo Was wollen die da in den 2 Wochen noch
    > groß ändern oder gibts dann zum Launch erstmal nen 400 MB Patch?

    Es findet schon längst eine Closed Beta statt, eine Open Beta ist immer nur der Abschluss der Beta Phase und 2 Wochen ist schon fast wieder eine sehr lange Zeit für eine Open Beta. In der Open Beta wird meist eh nur noch getestet in wie weit die Server den Andrang der Spielermaßen aushält und eventuell noch auftretende größere Bugs beseitigt.

    Auch völlig normal ist es, dass man zum Release erstmal den Client noch patchen muss, das ist bei beinahe Jedem MMO so. Ist ja nicht so, dass die Entwickler nach dem fertigstellen der Master fürs Presswerk erstmal in Urlaub fahren. Da wird direkt weiter entwickelt um noch so viel wie möglich Bugs zu beseitigen. So wenig wie eben ein MMO je fertig ist, so wenig fertig ist auch jemals der Client.

  11. Re: Nur 2 Wochen Beta?

    Autor: Hotohori 22.11.09 - 14:44

    Bei einem so komplexen Spiel wie einem MMO wird es niemals ein Release eines solchen geben, der wirklich komplett Bug frei abläuft. Wie gut dann ein MMO ist sieht man eher daran wie schnell diese dann von den Entwicklern beseitigt werden.

  12. Re: Nur 2 Wochen Beta?

    Autor: FranUnFine 23.11.09 - 12:03

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einem so komplexen Spiel wie einem MMO wird es niemals ein Release
    > eines solchen geben, der wirklich komplett Bug frei abläuft.

    Wäre ja auch doof, wenn man erst einmal ohne die Untertassensektion anfangen müsste.

    /Kalauer

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Berlin
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

  1. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  2. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.

  3. Facebook, Instagram, Whatsapp: Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media
    Facebook, Instagram, Whatsapp
    Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media

    Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird in dem Land der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Social-Media-Plattformen wie Facebook blockiert. Das soll die Verbreitung von Falschinformationen verhindern.


  1. 12:06

  2. 11:32

  3. 11:08

  4. 12:55

  5. 11:14

  6. 10:58

  7. 16:00

  8. 15:18