Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek Timelines im Test: Captain…

Grotesk ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grotesk ...

    Autor: Muhaha 21.03.16 - 14:44

    Gene Roddenberry würde sich ob dieser skrupellosen Lizenz-Ausschlachtung im Grabe rumdrehen. Gerade Star Trek mit seiner Vision einer Menschheit ohne den täglichen Kampf um knappe Ressourcen ... nun in Form eines schweinischen FreeToPay-Spieles, wo es nur darum geht mit hinterhältigen Tricks Wale auszunehmen, die sich und ihr Geld einfach nicht gut genug im Griff haben ... das ist traurig.

  2. Re: Grotesk ...

    Autor: LH 21.03.16 - 15:23

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gene Roddenberry würde sich ob dieser skrupellosen Lizenz-Ausschlachtung im
    > Grabe rumdrehen.

    Unwahrscheinlich. Wie kommst du darauf, dass Gene kein Kapitalist war? Nur weil er eine TV-Serie kommerziell produzierte, die etwas anderes über eine weit entfernte, mögliche ZUkunft propagierte?

  3. Re: Grotesk ...

    Autor: Muhaha 21.03.16 - 15:34

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie kommst du darauf, dass Gene kein Kapitalist war?

    Gar nicht!

    Weil ich nirgendwo behaupte, dass Roddenberry KEIN Kapitalist war. Roddenberry hat Star Trek entworfen, weil er in Geldnot war und einem Sender eine Serie verkaufen musste. Aber ... er hat Star Trek ausdrücklich positive Zukunftsvision entworfen und diese Vision später bei Next Generation nochmals deutlich ausgebaut. Star Trek sollte ganz ausdrücklich eine bessere Zukunft beschreiben.

    Dass man damit nun eines dieser schmierigen Free2Pay-Spiele produziert, wo es NUR und AUSSCHLIESSLICH darum geht Leute, die nur eine verringerte Selbstkontrolle haben, über den Tisch zu ziehen ... hast Du jetzt verstanden, worauf ich hinaus will?

  4. Re: Grotesk ...

    Autor: Peter Brülls 21.03.16 - 15:37

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gene Roddenberry würde sich ob dieser skrupellosen Lizenz-Ausschlachtung im
    > Grabe rumdrehen.

    Du meinst den Gene Roddenberry, der mal schnell ohne Kenntnis von Alexander Courage einen schlechten Text für das Star Trek Theme hinschmierte, um so als „Co-Creator“ Anspruch auf 50% der Tantiemen zu bekommen?

  5. Re: Grotesk ...

    Autor: LH 21.03.16 - 16:16

    Du zeichnest ihn deutlich zu positiv. Oder glaubst du etwa, er hat auf das Einkommen aus Star Trek verzichtet und es dem Aufbau einer besseren Welt gespendet? Das er nicht von Merchandise profititiert hat?
    Gene hat eine wunderbare Fantasiewelt erschaffen, in der sich hier sicher viele (auch ich) gerne zurückziehen. Aber: Er war nicht wirklich Teil der Welt. Er hat sie geschaffen, aber nicht im geringsten danach gelebt.
    Nach allem was ich über ihn gelesen habe, habe ich keinen Zweifel, dass er selbst sorgenfrei so ein Spiel genehmigt hätte.

  6. Re: Grotesk ...

    Autor: Hotohori 21.03.16 - 21:23

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gene Roddenberry würde sich ob dieser skrupellosen Lizenz-Ausschlachtung
    > im
    > > Grabe rumdrehen.
    >
    > Du meinst den Gene Roddenberry, der mal schnell ohne Kenntnis von
    > Alexander Courage einen schlechten Text für das Star Trek Theme
    > hinschmierte, um so als „Co-Creator“ Anspruch auf 50% der
    > Tantiemen zu bekommen?

    Und? Das war ja auch noch zu der Anfangszeit, als nicht abzusehen war wie viel Einfluss die Serie haben würde und er Geld Probleme hatte. Bei TNG hatte ich nicht den Eindruck als würde er da immer noch so gedacht haben oder gibt es da Aussagen die das Gegenteil belegen?

  7. Re: Grotesk ...

    Autor: d-tail 2.1 21.03.16 - 23:01

    > Und? Das war ja auch noch zu der Anfangszeit, als nicht abzusehen war wie
    > viel Einfluss die Serie haben würde und er Geld Probleme hatte. Bei TNG
    > hatte ich nicht den Eindruck als würde er da immer noch so gedacht haben
    > oder gibt es da Aussagen die das Gegenteil belegen?

    Zur Geldsache kann ich dazu nicht viel sagen - aber als er bei TNG mehr oder weniger "weggekelt wurde", hat sich die Qualität der Serie spürbar verbessert - da sind sich alle Blogs ziemlich einig. Aber allein im Vorspann/Abspann als "Schöpfer" genannt zu werden, wird ihm ja auch schon gutes Geld eingebracht haben. Im Grunde muss es sich für Roddenberry als grosser Glücksgriff angefühlt haben, als TOS vor allem wegen der Fans und der Wiederholungen immer populärer wurde. Und mal ehrlich, wer würde dann die Kohle schon ablehnen?

    d-tail 2.1

  8. Re: Grotesk ...

    Autor: Muhaha 22.03.16 - 09:22

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du meinst den Gene Roddenberry, der mal schnell ohne Kenntnis von
    > Alexander Courage einen schlechten Text für das Star Trek Theme
    > hinschmierte, um so als „Co-Creator“ Anspruch auf 50% der
    > Tantiemen zu bekommen?

    Ja, genau den meine ich. Den Gene Roddenberry, der Star Trek geschaffen hat, weil er verzweifelt Geld gebraucht hatte. Roddenberry ist nur ein Mensch, kein Heiliger. Nichts destotrotz war seine Vision eindeutig: Keine Kriege mehr, keine Diskriminierung mehr, kein Arm und kein Reich mehr, keine Ausbeutung und Sklaverei.

    Da passt diese Wal-Abzocke wie die Faust aufs Auge.

  9. Re: Grotesk ...

    Autor: Muhaha 22.03.16 - 09:24

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du zeichnest ihn deutlich zu positiv. Oder glaubst du etwa, er hat auf das
    > Einkommen aus Star Trek verzichtet und es dem Aufbau einer besseren Welt
    > gespendet? Das er nicht von Merchandise profititiert hat?

    Würdest Du bitte bei dem bleiben, was ich schreibe und Dich nicht in irgendwelche Extremargumente flüchten, die ich nie aufgestelt habe?

  10. Re: Grotesk ...

    Autor: LH 22.03.16 - 09:29

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, genau den meine ich. Den Gene Roddenberry, der Star Trek geschaffen
    > hat, weil er verzweifelt Geld gebraucht hatte. Roddenberry ist nur ein
    > Mensch, kein Heiliger. Nichts destotrotz war seine Vision eindeutig: Keine
    > Kriege mehr, keine Diskriminierung mehr, kein Arm und kein Reich mehr,
    > keine Ausbeutung und Sklaverei.

    Niemand zweifelt die Vision an, dennoch hat er diese eben nicht gelebt. Daher halte ich eine Aussage wie "Gene Roddenberry würde sich ob dieser skrupellosen Lizenz-Ausschlachtung im Grabe rumdrehen" für unpassend.
    Mir ist bisher nichts an Informationen begegnet, dass Roddenberry bei der Lizenznutzung zurückhaltend gewesen ist.

    Man sollte sich einfach davor hüten, Schöpfer und Werk zu stark miteinander zu vermischen. Star Trek als Idee braucht keinen perfekten Schöpfer, um zu sein was es ist. Zumal es doch sogar deutlich hoffnungsvoller ist, wenn auch ein unperfekter Mensch einen solchen Traum haben kann. Wenn sich die Welt einmal zum besseren verändern sollte, würde es so oder so nicht in einem Sprung geschehen.

  11. Re: Grotesk ...

    Autor: Muhaha 22.03.16 - 09:57

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Niemand zweifelt die Vision an, dennoch hat er diese eben nicht gelebt.

    Muss er das?

    > Daher halte ich eine Aussage wie "Gene Roddenberry würde sich ob dieser
    > skrupellosen Lizenz-Ausschlachtung im Grabe rumdrehen" für unpassend.

    Roddenberry war kein skrupelloser Ausbeuter.

    > Mir ist bisher nichts an Informationen begegnet, dass Roddenberry bei der
    > Lizenznutzung zurückhaltend gewesen ist.

    Es besteht ein erheblicher Unterschied zwischen "Ich mache gute Geschäfte" und "Ich mache gute Geschäfte auf Kosten anderer".

    Ich weiß wirklich nicht, wieso Du hier ständig mit einem Vermischungsvorwurf ankommst. Ich vermische nichts. Ich habe kein grundsätzliches Problem mit "Geld verdienen". Ich habe aber dann ein Problem, wenn das Geld verdienen nur auf Kosten anderer möglich ist. Was der zentrale Dreh- und Angelpunkt bei diesen Free2Pay-Spielen ist. Ist für den Betreiber nur dann rentabel, wenn man die sog. Wale nach Strich und Faden ausnehmen kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen/Stuttgart
  2. BEUMER Group, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. JOB AG Industrial Service GmbH, Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€
  2. 111,00€
  3. 149,90€
  4. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Verdi: Paypal Europe plant massiven Stellenabbau in Berlin
    Verdi
    Paypal Europe plant massiven Stellenabbau in Berlin

    Trotz hoher Gewinne will Paypal eine ganze Abteilung in Berlin schließen. Es sollen fast alle Beschäftigten im Stadtteil Wilmersdorf entlassen werden.

  2. Fußball: PES 2020 mit Messi und Maradona plus neuer Kameraperspektive
    Fußball
    PES 2020 mit Messi und Maradona plus neuer Kameraperspektive

    Interaktive Transferverhandlungen mit Maradona und Cruyff, besseres Dribbling und eine neue Kameraperspektive sowie Rasen-Rendering: Konami stellt einige der Neuheiten von PES 2020 vor. Im Trailer sieht manches leider unfreiwillig komisch aus.

  3. Fernseher: Konsumenten wollen große Bildschirme statt HDR und OLED
    Fernseher
    Konsumenten wollen große Bildschirme statt HDR und OLED

    Eine Umfrage der Gfu sieht große Displaydiagonalen als primären Kaufgrund für neue TV-Geräte. Von HDR und OLED haben viele Leute allerdings kaum eine Ahnung. Und doch sind viele bereit, mehr als 1.000 Euro für einen neuen Fernseher zu bezahlen.


  1. 17:35

  2. 17:18

  3. 17:03

  4. 16:28

  5. 16:13

  6. 15:47

  7. 15:35

  8. 15:19