Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Wars Battlefront 2 angespielt…
  6. T…

Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: nachgefragt 08.11.17 - 17:52

    In der Tat

  2. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: neocron 08.11.17 - 18:01

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denn nun, neutral und kritisch oder eure unabhängige (subjektive)
    > Meinung? Das ist ein ziemlicher Widerspruch.
    nein ist es nicht ...
    wie kommst du darauf, dass es das waere?
    Jede Bewertung ist und bleibt subjektiv ... sie kann damit aber dennoch sowohl kritisch sein, als auch neutral!
    Objektiv, ist sie damit jedoch noch lange nicht ...


    > Ich dachte immer die Subjektive Meinung der Golem-Redaktion wäre mit einem
    > "IMHO" getaggt;
    nein, das ist die subjektive Meinung eines Golem-Autors ...
    jeder Artikel, der auch nur ansatzweise eine Bewertung jeglicher Art beinhaltet ist per Definition subjektiv!

    > hat ja in einer Nachricht/einem neutralen Artikel relativ
    > wenig zu suchen.
    Das entscheidet das Medium immer noch selbst, wieviel Meinung bzw. Subjektivitaet (also wieviel Bewertung) er in seinen Artikeln zulaesst!

  3. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: ustas04 08.11.17 - 18:14

    censorshit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JarJarThomas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer findet sowas denn motivierend ?
    >
    > Sehr viele Spieler.
    > Man denke nur an World of Warcraft, Diablo, Destiny oder Fifa Ultimate
    > Team.
    > Alles Topseller, in denen sich viel um das Sammeln dreht.
    >
    > > Wenn man mehr Zeit mit dem Verwalten von so einem Mist verbringt als mit
    > > dem eigentlichen Spiel
    >
    > Das sollte natürlich nicht das Ziel des ganzen sein.

    Path of Exile.

    Zusätzliche, dauerhafte Stash Tabs sind die belibtesten Mikrotransaktionen in PoE. Und das obwohl es ein SEHR faires F2P system hat, und nicht wirklich gekauft werden muss. lm Spiel kann man fsst alles sammeln und handeln. es gibt auch keine Goldwährung. stattdessen werden diverse items gesammelt die dann unter anderem Gold(exaltet), silber(chaos), bronze(alchemy) ersetzen. es gibt sogar zusätzliche taschen speziell für "currency items" weil es viele handel bare items gibt, die als währung von anderen spielern akzeptiert werden.

    selbst zu bginn des spiels wird man mit viel platz beehrt.
    Das ganze Spiel basiert teilweise darauf viel zu sammeln. und es waren trotzdem 100000 spieler zum release von 3.0 eingeloggt obwohl das spiel vor fast 12 jahren released wurde.

    Nun, sammeln ist motivierend wenn man damit effektiv handel treiben kann oder equipment(selffound) verbessern kann, in einem spiel bei dem das system NICHT durch geldgier und p2w zerstört wird. Arch*hust*age.

  4. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: nachgefragt 08.11.17 - 18:50

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie kommst du darauf, dass es das waere?
    > Jede Bewertung ist und bleibt subjektiv ... sie kann damit aber dennoch
    > sowohl kritisch sein, als auch neutral!
    > Objektiv, ist sie damit jedoch noch lange nicht ...
    Dass eine subjektive Bewertung noch lange nicht objektiv ist, erscheint schlüssig.

    Was nicht objektiv sein kann ist eine Meinung. Eine Meinung bedarf auch keiner Expertise. Ein "neutraler" Artikel (wie es in der Offenlegung dagestellt wird) der eine persönliche (subjektive) Meinung enthält kann nicht neutral sein. Eine Bewertung kann durchaus objektiv (klardeutsch: unvoreingenommen, unparteiisch, gegenständlich) durchgeführt werden. Hat z.B. ein Spiel alle paar Sekunden starke Frameeinbrüche
    oder ist es aus den und den Gründen nicht auf dem neusten Stand der Technik ist, lässt sich ohne Probleme das objektiv bewerten, ob etwas Spaß macht jedoch nicht.

    > nein, das ist die subjektive Meinung eines Golem-Autors ...
    > jeder Artikel, der auch nur ansatzweise eine Bewertung jeglicher Art
    > beinhaltet ist per Definition subjektiv!
    Und hier ist es nicht die Meinung des Golem-Autors sondern die des Unternehmens? Oder was willst du damit Aussagen? Nicht ganz sicher.
    Nochmal: nein. Eine Bewertung kann auch nach objektiven Gesichtspunkten durchgeführt werden und ist sehr gewünscht. Keiner will in bei einem neutralen Autotest wissen ob der Autor die Türgriffe hübsch findet (wobei das sicherlich auch vorkommt), sondern ob sie funktionieren. Genau so ist es in einer "neutral" bezeichneten Bewertung überflüssig zu erwähnen das dem Autor das Sammeln der Karten Spaß macht, denn das ist nicht mehr neutral.

    > Das entscheidet das Medium immer noch selbst, wieviel Meinung bzw.
    > Subjektivitaet (also wieviel Bewertung) er in seinen Artikeln zulaesst!
    Da hast du natürlich völlig recht. Deswegen gibt es seit einiger Zeit in der Tagesschau auch ab und an mal die Meinung des Sprecher zu hören; nicht ganz kritikfrei.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.17 19:00 durch nachgefragt.

  5. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: Neuro-Chef 08.11.17 - 23:00

    Roggan29 schrieb:
    > Ich versteh es auch nicht. Ich finde Dinge sammeln oder erst freischalten
    > müssen in einem Multiplayer immer mühselig und oft auch nicht fair.
    Echt mal. Einfach in die Runde einsteigen, Waffen und Munition aufsammeln und los!
    Wer die Maps kennt und sich dann beispielsweise den versteckten Redeemer* holt, hat natürlich einen kleinen Vorteil, aber sonst gleiche Chance für alle und Übung allein macht den Meister :-)

    *für die Achievement-verblödete / LOL-Generation:
    https://www.youtube.com/watch?v=qu-AQYVnlH8

    Ich seh grad', den gibt's auch als Nyan Cat Mod:
    https://www.youtube.com/watch?v=Fs-qfcfnsBw :D

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  6. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: Lapje 08.11.17 - 23:35

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Womit jetzt die Frage gekonnt umschifft wurde und sie ihrem vorherigen Post
    > widersprechen.
    >
    > Basieren die Nachrichten, Imhos, Tests oder sonstigen Textformen auf
    > neutrale fachliche Expertiese oder
    >
    > jg (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > unsere Meinung

    Ja, langsam wirds wirklich albern. Willst Du solange fragen, bist Du die Antwort hörst, welche Dir genehm ist? Man kann so viel darüber reden, man wird nie wirklich neutral über etwas berichten können, weil man schon unterschiedlich an Dinge rangeht. Aber das passiert eher unbewusst - hier geht es um bewusste Entscheidungen, wie ein Bericht geschrieben wird. Aber klar, wenn einem die Aussage nicht passt, ist natürlich alles gekauft.

    Manche scheinen echt keine anderen Hobbies zu haben...

  7. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: neocron 09.11.17 - 09:54

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass eine subjektive Bewertung noch lange nicht objektiv ist, erscheint
    > schlüssig.
    "noch lange nicht" ergibt keinen Sinn.
    Jede Bewertung ist subjektiv, soweit ich das sehen kann! Immer ...
    es geht auch gar nicht anders ...

    > Was nicht objektiv sein kann ist eine Meinung.
    eine Bewertung ist eine Meinung, bzw. beinhaltet mindestens eine, wo soll da bitte eine Abgrenzung liegen?
    Ohne Meinung, gibt es keine Bewertung, wie soll die bitte aussehen?

    > Eine Meinung bedarf auch
    > keiner Expertise. Ein "neutraler" Artikel (wie es in der Offenlegung
    > dagestellt wird) der eine persönliche (subjektive) Meinung enthält kann
    > nicht neutral sein.
    damit waere kaum ein Artikel neutral ...

    > Eine Bewertung kann durchaus objektiv (klardeutsch:
    > unvoreingenommen, unparteiisch, gegenständlich) durchgeführt werden.
    wie soll das bitte gehen?

    es gibt kein objektiv "besser" denn "besser" basiert grundlegend auf einem vorher gewaehlten Praeferenzensystem ... ohne dies gibt es kein "besser"!
    Jedes Praeferenzensystem ist jedoch arbitraer ... es ist eine Wahl eines Individuums ... eine Meinung. Und damit wiederum nicht mehr objektiv!
    Objektiv betrachtet gibt es hoechstens ein "groesser", "kleiner", "hoeher" , ... was jedoch keine Bewertung darstellt, sondern eine Feststellung!
    Es moege hoechstens objektiv messbare Merkmale geben, da endet dann die Objektivitaet aber auch sobald diese bewertet werden ...
    Das Wort "Bewerten" beinhaltet ja bereits das Wort "Wert" ... ein gedankliches Konstrukt ... absolut vom Menschen erdacht!

    > Hat
    > z.B. ein Spiel alle paar Sekunden starke Frameeinbrüche
    > oder ist es aus den und den Gründen nicht auf dem neusten Stand der Technik
    > ist, lässt sich ohne Probleme das objektiv bewerten,
    nein, laesst sich nicht ... es laesst sich sagen "es laeuft mit 15 FPS", es laesst sich sagen "es ruckelt". Beides objektive aussagen (weil messbar, beobachtbar)
    "Es ist nicht auf dem neusten Stand"
    Das, sind ersteinmal Hypothesen, oder gar Theorien, wenn man diese tatsaechlich untersucht hat.
    Nichts davon "bewertet" etwas! Was bitte soll der intrinsische Wert von "es ist auf dem neusten Stand" sein?

    > ob etwas Spaß macht
    > jedoch nicht.
    richtig, ist genau so eine Bewertung!

    > Und hier ist es nicht die Meinung des Golem-Autors sondern die des
    > Unternehmens? Oder was willst du damit Aussagen? Nicht ganz sicher.
    Hier muss ich annehmen, dass es die Meinung von Golem als Redaktion darstellt, NICHT nur des Autors ...
    fuer mich ist ein IMHO Artikel, die Meinung eines einzelnen ... ein normaler Artikel, der Bewertungen beinhaltet, die Meinung einer Gruppe (Redaktion). Ein Artikel gaenzlich ohne Bewertung dann ein objektiver Artikel (also ein Bericht).

    > Nochmal: nein. Eine Bewertung kann auch nach objektiven Gesichtspunkten
    > durchgeführt werden und ist sehr gewünscht.
    nein, das ist Bloedsinn ...
    es ist unmoeglich eine objektive Bewertung abzugeben ...
    ich gebe dir aber die Chance ein Beispiel zu nennen, wo du das angeblich schaffst!

    > Keiner will in bei einem
    > neutralen Autotest wissen ob der Autor die Türgriffe hübsch findet (wobei
    > das sicherlich auch vorkommt), sondern ob sie funktionieren.
    Zu benennen ob etwas funktioniert, ist keine Bewertung.
    das ist die Benennung eines Merkmals, einer Beobachtung.
    Wo soll da bitte die Bewertung sein?
    Ist "es regnet gerade" eine Bewertung?


    > Genau so ist
    > es in einer "neutral" bezeichneten Bewertung überflüssig zu erwähnen das
    > dem Autor das Sammeln der Karten Spaß macht, denn das ist nicht mehr
    > neutral.
    Also was denn nun? Ist es ueberfluessig es zu bezeichnen, dann waere es egal ob es benannt wuerde, oder nicht!
    Die Konsequenz, die du hier benennst, zeigt aber dass es nicht ueberfluessig ist zu erwaehnen, sondern falsch.
    Dieser Ansicht bin ich aber nicht. Ein neutrale Bewertung bezeichnet ersteinmal lediglich eine (subjektive) Bewertung, die vorherige Erfahrungen moeglichst ausblendet.
    Nun muss eine Redaktion selbst bestimmen, wie weit dies geht. Hier bezieht es sich quasi auf Erfahrungen mit entsprechenden Herstellern, bzw. man stellt dar, dass es keinerlei Beeinflussung durch den Hersteller gegeben haben soll.

    > > Das entscheidet das Medium immer noch selbst, wieviel Meinung bzw.
    > > Subjektivitaet (also wieviel Bewertung) er in seinen Artikeln zulaesst!
    > Da hast du natürlich völlig recht. Deswegen gibt es seit einiger Zeit in
    > der Tagesschau auch ab und an mal die Meinung des Sprecher zu hören; nicht
    > ganz kritikfrei.
    richtig, die Tagesschau stellt allerdings eine "Berichterstattung" in den Vordergrund ... Berichte sollten ja schon per Definition bewertungsfrei sein!
    Es ist allerdings meist nicht moeglich, teilweise auch gar nicht gewollt, alles absolut objektiv zu halten.
    Golem, jedoch, wuerde ich nicht als Platform fuer "Berichterstattung" ansehen. Es ist ein gaenzlich anderes Format.
    Deshalb spricht man auch von Artikeln, und nicht von "Berichten"!

  8. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: neocron 09.11.17 - 09:57

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann so viel darüber reden, man
    > wird nie wirklich neutral über etwas berichten können
    kann man problemlos!
    Wird fuer die meisten wohl aber mEn extrem langweilig sein ... besonders bei derartigen "angespielt" Artikeln ...
    weshalb es eben keine Berichte sind, sondern Tests, Geschichten, ...
    Einen reinen Bericht wuerde wahrscheinlich kein Mensch lesen wollen, vermute ich mal ...

  9. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: censorshit 09.11.17 - 10:26

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Verlaub: FIFA Ultimate Team kenne ich jetzt nicht,

    FIFA UT funktioniert im Prinzip wie die Sammelkarten-Alben von Panini, die es zu jeder WM, EM oder Bundesligasaison gibt.
    Spielen -> Punkte sammeln -> Kartenpacks mit Spielern etc. kaufen und die dann in der eigenen Mannschaft spielen lassen. Alternativ: Echtgeld für Packs zahlen.
    Übrigens für mich das Paradebeispiel für Mikrotransaktionen, Pay to Win, Spieler Abzocke. Und wahrscheinlich auch mit das Umsatzstärkste.

    > aber in WoW und
    > speziell in Diablo geht es nun wirklich nicht um das Sammeln bzw nur
    > nebensächlich. Das (auf)sammeln ist nur der Weg zum unerreichbaren Ziel.
    > Das unerreichbare Ziel ist die perfekte Ausrüstung.

    Genau das meinte ich aber mit sammeln. Die Jagd nach der immer besseren Ausrüstung. Wer würde denn 20 mal ins selbe Dungeon mit den immer gleichen Gegnern rennen, wenn nicht die Chance bestünde, vielleicht doch ein Ultra-seltenes Teil zu looten?

  10. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: Neuro-Chef 09.11.17 - 14:54

    neocron schrieb:
    > Jede Bewertung ist subjektiv, soweit ich das sehen kann! Immer ...
    > es geht auch gar nicht anders ...
    Kommt auf den Kontext an. Objektiv betrachtet ist in Vollmilchschokolade viel Zucker und wäre sich nur davon zu ernähren als ungesund zu bewerten. Subjektiv kann sie trotzdem schmecken.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  11. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: nachgefragt 09.11.17 - 15:33

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "noch lange nicht" ergibt keinen Sinn.
    > Jede Bewertung ist subjektiv, soweit ich das sehen kann! Immer ...
    > es geht auch gar nicht anders ...
    Das hab ich so von deinem ersten Absatz übernommen.

    > eine Bewertung ist eine Meinung, bzw. beinhaltet mindestens eine, wo soll
    > da bitte eine Abgrenzung liegen?
    > Ohne Meinung, gibt es keine Bewertung, wie soll die bitte aussehen?
    Bitte was? Wo muss ich bitte meine Meinung einbringen wenn ich die Beschleunigung eines Autos bewerte? Das hat absolut nichts mit einer Meinung zu tun. Eine Meinung kann ich zum Sound der Auspuffanlage während der Beschleunigung haben.
    Eine absolute Objektivität zu erreichen ist natürlich unmöglich, aber die persönliche Meinung hat in einer neutralen Bewertung nichts zu suchen, auch wenn du dich auf den Kopf stellst.

    Ich kann dir nahzu beliebig viele Bewertungen verlinken die ohne eine persönliche Meinung auskommen. Wer sich auf messbare Werte und vergleichbare Fakten beschränkt kommt da in keinerlei bedrängnis.

    http://www.pcgameshardware.de/Core-i7-7700K-CPU-264844/Tests/7700K-vs-6700K-1217266/

    Wo kommt hier zB. eine persönliche Meinung vor?

    > damit waere kaum ein Artikel neutral ...
    Oh doch eine ganze Menge sogar. Aus welchen Bereich hättest du gerne Beispiele einer möglichst neutralen Berichterstattung, Bewertung, Nachricht, was auch immer?

    > wie soll das bitte gehen?
    uA. indem man sich auf Fakten, Daten beschränkt und die eigenen Gefühle außen vorlässt. Kann doch nicht wahr sein. Ist das Infotainment wirklich schon soweit gekommen dass es als völlig normal gilt?

    > es gibt kein objektiv "besser" denn "besser" basiert grundlegend auf einem
    > vorher gewaehlten Praeferenzensystem ... ohne dies gibt es kein "besser"!
    Also wenn ein Auto schneller als ein anderes beschleunig und dabei trotzdem effizenter und Umweltschonender arbeitet kann das in einem Präferenzensystem "schlechter" sein? Was für ein Präferenzensystem soll das sein? Das Präferenzensystem der Apokalypse?

    > "Es ist nicht auf dem neusten Stand"
    > Das, sind ersteinmal Hypothesen, oder gar Theorien, wenn man diese
    > tatsaechlich untersucht hat.
    > Nichts davon "bewertet" etwas! Was bitte soll der intrinsische Wert von "es
    > ist auf dem neusten Stand" sein?
    Wenn man etwas belegt ist es weder eine Hyothese noch eine Theorie. Und Das Belegen ist essentieller Bestandteil. Warum sollte es eine Theorie sein, das der neuste Intel Chip im 14nm Technik verwendet und daher Energieeffizienter arbeitet als ältere Vorgängermodelle. Das lässt sich ganz einfach belegen, enthält keine persönliche Meinung und ist wertend.

    Was ist denn der intrinsische Wert von "das sammeln der Karten macht mir Spaß"

    > richtig, ist genau so eine Bewertung!
    aber weit davon entfernt neutral, oder gar objektiv zu sein.

    > Hier muss ich annehmen, dass es die Meinung von Golem als Redaktion
    > darstellt, NICHT nur des Autors ...
    > fuer mich ist ein IMHO Artikel, die Meinung eines einzelnen ... ein
    > normaler Artikel, der Bewertungen beinhaltet, die Meinung einer Gruppe
    > (Redaktion). Ein Artikel gaenzlich ohne Bewertung dann ein objektiver
    > Artikel (also ein Bericht).
    Also wurde die gesammte Redaktion nach Schweden eingeladen und alle fanden das Sammeln der Karten spaßig? Ganz bestimmt.
    Den zweiten Teil hätte ich (bisher) genau so gesehn; nur deshalb hatte ich nachgefragt wie das zu verstehen ist.

    > nein, das ist Bloedsinn ...
    > es ist unmoeglich eine objektive Bewertung abzugeben ...
    > ich gebe dir aber die Chance ein Beispiel zu nennen, wo du das angeblich
    > schaffst!
    Siehe oben, ich habs wohl bemerkt nur überflogen. Falls es dir nicht genügt oder du irgendwo Ausdrücke der Gefühlslage des Autors findest sag mir aus welchen Bereich du gerne was hättest (gerne auch per PN muss hier ja nicht ausarten) und ich such was raus.
    100%ig Objektivität ist per definition nicht erreichbar, aber Gefühle und persönlicher Standpunkt kann man ohne Probleme weglassen. Dafür gibt es Beispiele zu Hauf.

    > Zu benennen ob etwas funktioniert, ist keine Bewertung.
    > das ist die Benennung eines Merkmals, einer Beobachtung.
    > Wo soll da bitte die Bewertung sein?
    > Ist "es regnet gerade" eine Bewertung?
    Wenn etwas nicht funktioniert wie vom Hersteller beschrieben ist das nicht positiv zu werten. Es sei denn man nimmt wieder wie oben ein sehr extravagantes Präferenzensystem der Fehlfunktionsliebhaber.

    Wenn du eine Wüste bewerten willst, wäre das vll eine sinnvolle Angabe. Müsstest dein Beispiel schon etwas weiter ausführen. Bei "es regnet überdurchschnittlich viel" wäre das leichter gewesen.

    > Also was denn nun? Ist es ueberfluessig es zu bezeichnen, dann waere es
    > egal ob es benannt wuerde, oder nicht!
    > Die Konsequenz, die du hier benennst, zeigt aber dass es nicht
    > ueberfluessig ist zu erwaehnen, sondern falsch.
    > Dieser Ansicht bin ich aber nicht. Ein neutrale Bewertung bezeichnet
    > ersteinmal lediglich eine (subjektive) Bewertung, die vorherige Erfahrungen
    > moeglichst ausblendet.
    > Nun muss eine Redaktion selbst bestimmen, wie weit dies geht. Hier bezieht
    > es sich quasi auf Erfahrungen mit entsprechenden Herstellern, bzw. man
    > stellt dar, dass es keinerlei Beeinflussung durch den Hersteller gegeben
    > haben soll.

    Nimms mir nicht übel wenn ich einfach mal die Wiki zitiere:
    "Manche Beurteilungen basieren auf Messungen, beispielsweise in vielen Bereichen der Technik oder im Sport. Hier können subjektive Werturteile und Interpretationen in ein annähernd objektives Bild des Geschehens münden."
    (https://de.wikipedia.org/wiki/Wertung)

    Wenn du dem Glauben verfallen bist das jede Bewertung eine subjektive Meinung ist, musst du mir glaube ich einen wink geben, womit ich dich vom gegenteil überzeugen kann.

    > richtig, die Tagesschau stellt allerdings eine "Berichterstattung" in den
    > Vordergrund ... Berichte sollten ja schon per Definition bewertungsfrei
    > sein!
    > Es ist allerdings meist nicht moeglich, teilweise auch gar nicht gewollt,
    > alles absolut objektiv zu halten.
    > Golem, jedoch, wuerde ich nicht als Platform fuer "Berichterstattung"
    > ansehen. Es ist ein gaenzlich anderes Format.
    > Deshalb spricht man auch von Artikeln, und nicht von "Berichten"!

    Dann ist die Seitenbeschreibung aber falsch:
    "Golem.de - Ständig aktuelle IT-News für Profis und Videos aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft über Hardware, Software, Telekommunikation, Games."
    "IT-Nachrichten und aktuelle Informationen der letzten 7 Tage. Alles aus den Bereichen Internet, Games, Politik und Wirtschaft im Golem.de-Newsticker."
    News und Nachrichten impiziert schon das es um Berichterstattung und nich um Kolumnen oder Kommentare handelt.

    Schreib mir gern ne PN wenn wir weiter darüber reden wollen ob eine (fast) objektive, neutrale Bewertung möglich ist oder jede Wertung automatisch eine persönliche Meinung sein muss. Nicht sicher ob ich hier nochmal reinschaue.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.17 15:43 durch nachgefragt.

  12. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: Menplant 09.11.17 - 15:37

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So etwas wie #fucKonami wirst Du hier nie finden. Das können sich nur
    > Journalisten wie Jim Sterling erlauben, der vollständig von privaten
    > Spenden und seinem Merchandising lebt. Sprich, bis zu einem Thank God for
    > Golem.de ist es noch weit.

    Die Geschichte war wohl mehr peinlich, als eine gerechtfertigte Hexenjagd. Im Grunde genommen war es ein Meme, die Leute haben sich daran aufgegeilt zusammen gegen etwas zu sein.
    Das gleiche bei No Man's Sky. Kritik war in beiden Fällen angebracht, aber die meisten haben nur zum Spaß mitgemacht (No Man's Sky gar nicht gespielt /-oder nicht gewusst was der Auslöser des Konflikts bei Konami war).
    Ich hoffe doch als unabhängiger und kritischer Journalist hat Jim Sterling Zwecks der Verhältnismäßigkeit auch ein #fckNntdo #fucPoobisoft #faqSon¥ #fuqMicro$oft #fac¤A ...
    Den die haben sich in der Vergangenheit auch nicht immer mit Ruhm bekleckert

  13. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: nachgefragt 09.11.17 - 15:47

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > > Jede Bewertung ist subjektiv, soweit ich das sehen kann! Immer ...
    > > es geht auch gar nicht anders ...
    > Kommt auf den Kontext an. Objektiv betrachtet ist in Vollmilchschokolade
    > viel Zucker und wäre sich nur davon zu ernähren als ungesund zu bewerten.
    > Subjektiv kann sie trotzdem schmecken.
    Wenn ich es richtig verstanden habe kommt es bei "viel Zucker" und "ungesund" auf das von neocron gewählte "Präferenzensystem" an.

  14. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: ustas04 09.11.17 - 16:18

    Menplant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So etwas wie #fucKonami wirst Du hier nie finden. Das können sich nur
    > > Journalisten wie Jim Sterling erlauben, der vollständig von privaten
    > > Spenden und seinem Merchandising lebt. Sprich, bis zu einem Thank God
    > for
    > > Golem.de ist es noch weit.
    >
    > Die Geschichte war wohl mehr peinlich, als eine gerechtfertigte Hexenjagd.
    > Im Grunde genommen war es ein Meme, die Leute haben sich daran aufgegeilt
    > zusammen gegen etwas zu sein.
    > Das gleiche bei No Man's Sky. Kritik war in beiden Fällen angebracht, aber
    > die meisten haben nur zum Spaß mitgemacht (No Man's Sky gar nicht gespielt
    > /-oder nicht gewusst was der Auslöser des Konflikts bei Konami war).
    > Ich hoffe doch als unabhängiger und kritischer Journalist hat Jim Sterling
    > Zwecks der Verhältnismäßigkeit auch ein #fckNntdo #fucPoobisoft #faqSon¥
    > #fuqMicro$oft #fac¤A ...
    > Den die haben sich in der Vergangenheit auch nicht immer mit Ruhm
    > bekleckert

    nein das stimmt so nicht ganz. Bei NoMansSky war es meistens nicht zum Spaß. Ich habe das auch verfolgt als die Moderatoren die Interviews mit dem Entwickler hatten. Da wurden wichtige Fragen wie "Multiplayer fähig"? bejaht oder Steam Shopseiten so gefakt, das das game dinge sugerrierte die es nicht gab (bis zum release!)

    Es wurden Retail verpackungen mit neuen Informationn beklebt, die " Multiplayer fähig" symbole versteckten.
    Selbst die UK Bwhörde wurde ins spiel gerufen. Ich bin mir sicher das viele auch einfach betroffen waren...

  15. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: Neuro-Chef 09.11.17 - 16:37

    nachgefragt schrieb:
    > Neuro-Chef schrieb:
    > > neocron schrieb:
    > > > Jede Bewertung ist subjektiv, soweit ich das sehen kann! Immer ...
    > > > es geht auch gar nicht anders ...
    > > Kommt auf den Kontext an. Objektiv betrachtet ist in Vollmilchschokolade
    > > viel Zucker und wäre sich nur davon zu ernähren als ungesund zu
    > bewerten.
    > > Subjektiv kann sie trotzdem schmecken.
    > Wenn ich es richtig verstanden habe kommt es bei "viel Zucker" und
    > "ungesund" auf das von neocron gewählte "Präferenzensystem" an.
    Hmm, dafür müsste man sich aber über die Definition von "ungesund" streiten, ich hielt das für eindeutig genug^^

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: nachgefragt 09.11.17 - 17:51

    Bin mir auch nicht sicher. Ich gehe auch davon aus das "viel Zucker" dementsprechend nicht als Bewertung gelten würde, "zu viel Zucker" aber schon.

  17. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: kaspa 09.11.17 - 22:57

    jg (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Hinweis auf die gezahlten Reisekosten dient der Transparenz. Unsere
    > Berichterstattung ist davon unbeeinflusst, wir schreiben wie gewohnt
    > unabhängig unsere Meinung. Gruß, Juliane

    In jedem seriösen Unternehmen dürfen Zuwendungen über 20¤ nicht angenommen werden. Wenn mich RedHat, Suse, EMC oder NetApp zu sich einlädt darf ich nicht mal eine Essens-Einladung annehmen sonst fliege ich Hochkant raus.

    Der Grund:
    Mir wird Befangenheit bei der Auswahl unserer Zulieferer unterstellt. Mein Unternehmen sieht ein berechtigten Grund das ich dadurch unobjektiv handle und ein für das Unternehmen schlechteres Angebot akzeptiere.

    In den letzten 10 Jahren findet man tonnenweise Artikel über Zeitungen und Magazine welche Artikel geschönt haben damit ihre Werbepartner nicht abspringen, oder Apple sie beim nächsten iPhone Release bedenkt. So schafft man Abhängigkeiten. Das ist seit Jahren bitterer Usus.
    Es ist leider auch Realität das in Redaktionsmeetings das Team für die Werbemärkte eine beträchtliche Stimmgewalt hat.
    Des Weiteren ist es naiv zu glauben, dass dies zukünftige Artikel nicht beeinflusst.

    otraupe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nana, seid nicht zu garstig. Ich glaube, Golem schreibt nur, was die
    > denken, was derzeit alle denken.

    Was alle denken kann man in den nächsten Tagen bei Metacritics unter User-Reviews nachlesen. Ich bin gespannt. Etwas anderes lese ich meist aus oben genannten Gründen nicht mehr.

  18. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: Menplant 10.11.17 - 08:03

    ustas04 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein das stimmt so nicht ganz. Bei NoMansSky war es meistens nicht zum
    > Spaß. Ich habe das auch verfolgt als die Moderatoren die Interviews mit dem
    > Entwickler hatten. Da wurden wichtige Fragen wie "Multiplayer fähig"?
    > bejaht oder Steam Shopseiten so gefakt, das das game dinge sugerrierte die
    > es nicht gab (bis zum release!)
    >
    > Es wurden Retail verpackungen mit neuen Informationn beklebt, die "
    > Multiplayer fähig" symbole versteckten.
    > Selbst die UK Bwhörde wurde ins spiel gerufen. Ich bin mir sicher das viele
    > auch einfach betroffen waren...

    Bei Red Alert hatten sie wenn ich mich recht erinnere auf der Verpackung "Gameplay" Bilder die grafisch eine Latte über dem tatsächlichen Spiel lag, ähnlich bei der Aliens Demo (gefühlt ein anderes Spiel). Spore sollte mal irgendwas werden, stattdessen ist es ein Monster-Designer geworden, der mit 5 "Minispielen" gebundelt wurde. Bei Destiny hatten sie ein Spielerlebnis versprochen welches 10 Jahre anhalten soll.
    Ubisoft betrügt bei jedem zweiten Spiel mit ihren Trailern
    Das ist nur der Gipfel des Eisbergs.

    An der Tragödie von No Man's Sky ist wahrscheinlich überwiegend die Werbeabteilung von Sony schuld. Ursprünglich hieß es nämlich mal, dass No Man's Sky vor allem ein eher ruhiges Erkundungsspiel wird und nicht jeden ansprechen wird. Später wurde es dann künstlich gehypt und der Masse vorgeworfen. No Man's Sky war wohl auch nicht als MP Spiel geplant, was ja auch dem widerspricht, dass es als statistisch unwahrscheinlich galt dass sich jemals zwei Spieler treffen. Warum auch ein Spielelement integrieren was nie genutzt wird.
    Für Sony war das wahrscheinlich ein großer Erfolg. Die haben dadurch ein paar Münzen verdient und der ganze Hass ist auf Hello Games abgefallen. Aber auch Sean Murray kann sich freuen. Wenn der jemals wieder ein Spiel macht werden die Medien, Youtuber mit dem Finger auf ihn zeigen und sagen "Schaut! dieser Frevler maßt es sich an ein neues Spiel zu machen". Gleich ungewollt, werden es sich trotzdem tausende kaufen, nur um zu sehen ob es auch scheiße ist.

  19. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: S-Talker 13.11.17 - 18:17

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jg (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unsere Berichterstattung ist davon unbeeinflusst, wir schreiben wie
    > gewohnt
    > > unabhängig unsere Meinung.
    >
    > "Offenlegung: Golem.de war auf Einladung von Electronic Arts bei Dice in
    > Stockholm. Die Reisekosten wurden zum Großteil von EA übernommen. Unsere
    > Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral
    > und kritisch."
    >
    > Was denn nun, neutral und kritisch oder eure unabhängige (subjektive)
    > Meinung? Das ist ein ziemlicher Widerspruch.
    >
    > Ich dachte immer die Subjektive Meinung der Golem-Redaktion wäre mit einem
    > "IMHO" getaggt; hat ja in einer Nachricht/einem neutralen Artikel relativ
    > wenig zu suchen.

    Wie bewertest du objektiv Spielspaß?

  20. Re: Warum sagt man dass so ein Sammelscheiss Motivation ist

    Autor: S-Talker 13.11.17 - 18:24

    Menplant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber auch Sean Murray kann sich freuen. Wenn der jemals wieder ein Spiel
    > macht werden die Medien, Youtuber mit dem Finger auf ihn zeigen und sagen
    > "Schaut! dieser Frevler maßt es sich an ein neues Spiel zu machen". Gleich
    > ungewollt, werden es sich trotzdem tausende kaufen, nur um zu sehen ob es
    > auch scheiße ist.

    Ich hoffe doch. Er war sich ja nicht zu schade auf diversen Messen und sogar bei großen TV-Auftritten Features zu versprechen, die offensichtlich gar nicht vorhanden/geplant waren. Was auch immer der Antrieb für ihn war das zu tun - er hat gelogen. Wenn Sony nicht ein paar schwarze Männer geschickt hat, die eine Pistole an die Köpfe seiner Frau und Kinder gehalten haben, kann ich das nicht nachvollziehen. Es muss ihm doch klar gewesen sein, dass die Versprechen leer sind und er am Ende als Lügner dastehen wird. Was auch immer er dafür abgesahnt hat, es war ihm wichtiger als sein Ruf.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  4. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 2,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45