Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Wars Battlefront 2 Angespielt…

Langweilt das nicht langsam mal?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Langweilt das nicht langsam mal?

    Autor: dice2k 20.10.17 - 11:12

    Muss man wieder als Hightech-Amazone spielen? Früher konnte man das Geschlecht seines Charakters ja noch auswählen, aber inzwischen wird einem die feministische Propaganda ja mit Gewalt in den Hals geschoben. Ich habs satt.

  2. Re: Langweilt das nicht langsam mal?

    Autor: thecrew 20.10.17 - 12:13

    Also außer Tomb Raider oder Horizon Zero Dawn fallen mir jetzt auf Anhieb keine Games ein wo man in "letzter Zeit" gezwungen wird einen weiblichen Char zu spielen. Und wegen 3 Spielen in 5 Jahren wo man eine Frau spielt kommst du mit "feministischer Propaganda" um die Ecke? Ernsthaft?

    Ist dir noch nicht aufgefallen, dass die Hälfte der Menschheit aus weiblichen Personen besteht? Selbst wenn man also in jedem zweiten Game eine Frau spielen würde, so wäre das gerade mal der Durchschnitt der Gesellschaft.

    Also entweder harter Troll oder sehr verzerrtes Weltbild.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.17 12:17 durch thecrew.

  3. Re: Langweilt das nicht langsam mal?

    Autor: ElMario 20.10.17 - 12:31

    Es gab in "letzter Zeit" schon noch sehr viele andere...

    https://www.giantbomb.com/female-protagonists/3015-2287/games/

    ...aber ich finde auch man sollte die Wahl haben...wie bei Street Fighter... ;-)

  4. Re: Langweilt das nicht langsam mal?

    Autor: thecrew 20.10.17 - 12:39

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gab in "letzter Zeit" schon noch sehr viele andere...
    >
    > www.giantbomb.com
    >
    > ...aber ich finde auch man sollte die Wahl haben...wie bei Street
    > Fighter... ;-)

    Gut dann sinds 30-40 in 2 Jahren davon allerdings die Hälfte eher unbekannt (indi). Und viele davon sind nicht auf eine weibliche Person "festgenagelt" sondern bieten nur die Möglichkeit eine weibliche zu spielen.

    Die Liste zeigt ja auch nicht nur Spiele wo man nur mit einer "Frau" spielt sondern wo welche drin vorkommen.

    Wie viele Spiele kommen denn dann in 2 Jahren mit Männlichen oder "ES" Chars raus? 1000?
    Also bitte.
    Einfach lächerlich da von "feministische Propaganda" zu sprechen.
    Wegen 5% Marktanteil (weiblicher Spiele). Aber das kann man ja mit anderen Dingen heute auch gut.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.17 12:45 durch thecrew.

  5. Re: Langweilt das nicht langsam mal?

    Autor: IchBinFanboyVonMirSelbst 20.10.17 - 13:06

    dice2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss man wieder als Hightech-Amazone spielen? Früher konnte man das
    > Geschlecht seines Charakters ja noch auswählen, aber inzwischen wird einem
    > die feministische Propaganda ja mit Gewalt in den Hals geschoben. Ich habs
    > satt.

    Das ist bei allem wo in irgendeiner Art Disney was zu tun hat so. Ich habe Kinder und kann die ganzen "Heldinnen" in Filmen schon nicht mehr sehen.

    War doch klar, dass der Lizenzgeber das an die Lizenznehmer wie EA durchdrückt.

  6. Re: Langweilt das nicht langsam mal?

    Autor: dice2k 20.10.17 - 13:56

    thecrew schrieb:

    > Einfach lächerlich da von "feministische Propaganda" zu sprechen.
    > Wegen 5% Marktanteil (weiblicher Spiele). Aber das kann man ja mit anderen
    > Dingen heute auch gut.

    Die feministische Propaganda kommt ja auch daher, dass Frauen in ausschließlich allen neuen AAA-Titeln mit ausschließlich weiblicher Hauptperson die harte, tötende Kriegerin spielen. Das ist genau das Weltbild von Feministinnen, dass Frauen nämlich eigentlich Männer zu sein haben und sich auch so verhalten sollten. Völliger Bullsh*t.

    Aber dahinter stecken für die Studios knallharte wirtschaftliche Interessen. Frauen waren halt bisher keine Zielgruppe für alles außer Casual Gaming. Da soll jetzt richtig Kasse gemacht werden mit den Damen. Es wundert mich deswegen um so mehr, dass besonders aus dem kapitalismuskritischen Milieu der größte Applaus kommt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.17 13:56 durch dice2k.

  7. Re: Langweilt das nicht langsam mal?

    Autor: III 20.10.17 - 14:14

    dice2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thecrew schrieb:
    >
    > > Einfach lächerlich da von "feministische Propaganda" zu sprechen.
    > > Wegen 5% Marktanteil (weiblicher Spiele). Aber das kann man ja mit
    > anderen
    > > Dingen heute auch gut.
    >
    > Die feministische Propaganda kommt ja auch daher, dass Frauen in
    > ausschließlich allen neuen AAA-Titeln mit ausschließlich weiblicher
    > Hauptperson die harte, tötende Kriegerin spielen. Das ist genau das
    > Weltbild von Feministinnen, dass Frauen nämlich eigentlich Männer zu sein
    > haben und sich auch so verhalten sollten. Völliger Bullsh*t.
    >
    > Aber dahinter stecken für die Studios knallharte wirtschaftliche
    > Interessen. Frauen waren halt bisher keine Zielgruppe für alles außer
    > Casual Gaming. Da soll jetzt richtig Kasse gemacht werden mit den Damen. Es
    > wundert mich deswegen um so mehr, dass besonders aus dem
    > kapitalismuskritischen Milieu der größte Applaus kommt.

    Irgendwie ist da schon etwas wahres dran, mir ist es auch gerade aufgefallen, dass weibliche Chars doch deutlich häufiger sind als früher (bei mir z. Z. Echo und Borderlands pre sequel). Aber selbst in Filmen, z. B. Jyn Erso und Rey in SW, scheint das Trend zu sein. Dramatisch ist das nun nicht, ich persönlich kann mich aber mit männlichen Protagonisten besser identifizieren.

  8. Re: Langweilt das nicht langsam mal?

    Autor: thecrew 20.10.17 - 14:56

    III schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dice2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > thecrew schrieb:
    > >
    > > > Einfach lächerlich da von "feministische Propaganda" zu sprechen.
    > > > Wegen 5% Marktanteil (weiblicher Spiele). Aber das kann man ja mit
    > > anderen
    > > > Dingen heute auch gut.
    > >
    > > Die feministische Propaganda kommt ja auch daher, dass Frauen in
    > > ausschließlich allen neuen AAA-Titeln mit ausschließlich weiblicher
    > > Hauptperson die harte, tötende Kriegerin spielen. Das ist genau das
    > > Weltbild von Feministinnen, dass Frauen nämlich eigentlich Männer zu
    > sein
    > > haben und sich auch so verhalten sollten. Völliger Bullsh*t.
    > >
    > > Aber dahinter stecken für die Studios knallharte wirtschaftliche
    > > Interessen. Frauen waren halt bisher keine Zielgruppe für alles außer
    > > Casual Gaming. Da soll jetzt richtig Kasse gemacht werden mit den Damen.
    > Es
    > > wundert mich deswegen um so mehr, dass besonders aus dem
    > > kapitalismuskritischen Milieu der größte Applaus kommt.
    >
    > Irgendwie ist da schon etwas wahres dran, mir ist es auch gerade
    > aufgefallen, dass weibliche Chars doch deutlich häufiger sind als früher
    > (bei mir z. Z. Echo und Borderlands pre sequel). Aber selbst in Filmen, z.
    > B. Jyn Erso und Rey in SW, scheint das Trend zu sein. Dramatisch ist das
    > nun nicht, ich persönlich kann mich aber mit männlichen Protagonisten
    > besser identifizieren.

    Natürlich sind die häufiger als früher. "Früher" haben auch nur 9-18 Jährige Jungs gezockt. Heute tut es aber 50% der kompletten Gesellschaft. Klar das sich da auch mal etwas ändert. Die Zeit bleibt halt nicht stehen.
    Trotzdem hat das nichts mit "Feminismus" zu tun.
    Einfach nur mit einem geänderten breiterem Spiele Publikum.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.17 14:58 durch thecrew.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte (Home-Office)
  2. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. über duerenhoff GmbH, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

  1. Uploadfilter: EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
    Uploadfilter
    EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

    In der Debatte über die Reform des EU-Urheberrechts verschärft sich der Ton. Während die EU-Kommission Vergleiche mit dem Brexit-Referendum zieht und Unions-Politiker von Fake-Kampagnen sprechen, gehen Tausende Gegner von Uploadfiltern in Köln auf die Straße.

  2. Datenschutz: 18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus
    Datenschutz
    18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus

    Selbst populäre Apps mit Hunderten Millionen Nutzern verstoßen gegen die Werberichtlinien von Google. Das Unternehmen reagierte monatelang nicht auf die Vorwürfe.

  3. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
    Erneuerbare Energien
    Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

    Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.


  1. 16:51

  2. 13:16

  3. 11:39

  4. 09:02

  5. 19:17

  6. 18:18

  7. 17:45

  8. 16:20