Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Wars Battlefront 2 Angespielt…
  6. T…

Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber Lootboxen brauch ich nicht!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber Lootboxen brauch ich nicht!

    Autor: david_rieger 20.10.17 - 12:50

    > Allerdings steht dem die Missnutzung gegenueber, dass man generell nur eine
    > Demo gegen bezahlung bekommt und dann das Spiel in Form von DLCs dazukaufen
    > muss.

    Eben, das zieht dann den Begriff DLC für alle nach unten.

    > Gib deine Stimme
    > in Form deines Geldes ab an Jemandem der es deiner Meinung nach verdient.

    Heute kann ich ja bei Steam oder Amazon sehen, ob der Hersteller nur sagt, das Micropayment wäre optional, oder ob er nicht doch das Spiel auf genau das ausgelegt hat.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  2. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber Lootboxen brauch ich nicht!

    Autor: MrReset 20.10.17 - 12:57

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > david_rieger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > DRM wurde akzeptiert,
    > >
    > > Die Alternative zu bis zu 95% Schwarzkopien wäre wohl eher gewesen, gar
    > > keine PC-Spiele mehr herzustellen. Wie sieht DRM außerdem heute aus? Man
    > > startet Steam, kauft ein Spiel mit zwei Klicks und fertig.
    > Richtig, Steam ist nicht aufgrund seines DRM erfolgreich sondern aufgrund
    > der Barrierefreiheit. Egal ob beim Bezahlen oder beim Spielen oder bei den
    > Updates. Da steckt sehr viel Aufwand dahinter und zwar um dem Kunden das
    > Leben zu erleichtern.
    > Dass die Kunden das wuerdigen, ist nahezu logisch.

    Man könnte natürlich die Bequemlichkeit von STEAM auch ohne DRM erreichen. Man hat die bittere Pille "DRM" einfach in Tonnen von Zuckerwatte gewickelt und voila: Der Käufer frisst es! Wie überraschend ...
    Übrigens gibt es diese Zuckerwatte auch (fast) ohne bittere Pille: Nennt sich Gog.com. Regiolock gibt es dort leider auch ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.17 12:58 durch MrReset.

  3. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber Lootboxen brauch ich nicht!

    Autor: TechnikusDA 20.10.17 - 13:11

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TechnikusDA schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > BF1 hat auch seine Packs die man sich holen kann damit man gleich alles
    > hat.
    >
    > Und dann blendest du die Gegner mit deinem goldfarbenen Legendary Waffen
    > Skin ode verjagst sie mit einem Panzer in fancy Tigeroptik? Oder wie hast
    > du durch das "alles" Vorteile gegenüber jemanden, der sich keine
    > Battlepacks kauft?
    >
    > Der größte Vorteil wäre wohl eine höhere Anzahl an Trupp XP-Boosts aber die
    > sind eh in jeder 2. Kiste.

    Das ist mit unter ein Grund wieso ich BF1 spiele. Waffen müssen mühsam erkämpft werden anstatt wie bei BO3 aus irgendwelchen Kisten gezogen zu werden. Aus den Kisten gibt es nur Waffenskins die ich nicht nutze. Lediglich die Puzzelteile sind interessant damit man sich die Nahkampfwaffen zusammenschustern kann.

    Das halt Battlefront so ein System einführt finde ich jetzt auch nicht prickelnd aber jetzt auch kein Gegenargument um ein Spiel zu kaufen. Wie gesagt nen ordentliches Team und dann hat der Gegener mit dicker Wumme auch kein Spaß mehr. Schön alle auf einen und das Problem erledigt sich von selbst. Zudem sollen sich doch alle die Knarren kaufen. Bist du dann wenigstens derjenige der auf Platz 1 ist der sich mit ner Standard Laserkanone den Weg nach oben geballert hat. Sprich du kannst was der Rest bezahlt. nur nicht frustrieren lassen und mit dem zocken was man hat.

  4. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber Lootboxen brauch ich nicht!

    Autor: Shoopi 20.10.17 - 13:19

    TechnikusDA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nachgefragt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > TechnikusDA schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > BF1 hat auch seine Packs die man sich holen kann damit man gleich
    > alles
    > > hat.
    > >
    > > Und dann blendest du die Gegner mit deinem goldfarbenen Legendary Waffen
    > > Skin ode verjagst sie mit einem Panzer in fancy Tigeroptik? Oder wie
    > hast
    > > du durch das "alles" Vorteile gegenüber jemanden, der sich keine
    > > Battlepacks kauft?
    > >
    > > Der größte Vorteil wäre wohl eine höhere Anzahl an Trupp XP-Boosts aber
    > die
    > > sind eh in jeder 2. Kiste.
    >
    > Das ist mit unter ein Grund wieso ich BF1 spiele. Waffen müssen mühsam
    > erkämpft werden anstatt wie bei BO3 aus irgendwelchen Kisten gezogen zu
    > werden. Aus den Kisten gibt es nur Waffenskins die ich nicht nutze.
    > Lediglich die Puzzelteile sind interessant damit man sich die
    > Nahkampfwaffen zusammenschustern kann.
    >
    > Das halt Battlefront so ein System einführt finde ich jetzt auch nicht
    > prickelnd aber jetzt auch kein Gegenargument um ein Spiel zu kaufen. Wie
    > gesagt nen ordentliches Team und dann hat der Gegener mit dicker Wumme auch
    > kein Spaß mehr. Schön alle auf einen und das Problem erledigt sich von
    > selbst. Zudem sollen sich doch alle die Knarren kaufen. Bist du dann
    > wenigstens derjenige der auf Platz 1 ist der sich mit ner Standard
    > Laserkanone den Weg nach oben geballert hat. Sprich du kannst was der Rest
    > bezahlt. nur nicht frustrieren lassen und mit dem zocken was man hat.

    "Alle auf einen".
    Gebe dir einen weiteren Tipp: Es gibt Karten die machen dich einfach direkt unsterblich. Da kann auch dein "ordentliches Team" schießen wie es möchte - es wird nichts helfen. Also: Das Spiel nicht kaufen. Weg mit dem Mist.

  5. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber Lootboxen brauch ich nicht!

    Autor: bombinho 20.10.17 - 14:57

    Nicht ganz. Es wuerde zum Beispiel einiges an Zeit und Aufwand kosten, fuer saemtliche Spiele, die ich besitze, die Checksummen fuer jede einzelne Datei zu ermitteln und bei jedem Update einzupflegen. ;)

    Zumindest habe ich eine derartige Funktion bei ROG Galaxy nicht gefunden.

  6. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber Lootboxen brauch ich nicht!

    Autor: nachgefragt 20.10.17 - 15:00

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wesrum ich "bis zu" schrob und fein raus bin^^
    > Aber mal im Ernst: die Torrenttracker laufen nicht deshalb heiß, weil die
    > Besitzer von PC-Spielen keine lokale Kopie ihrer Datenträger erstellen
    > können.
    Warum dann nicht gleich "bis zu 100%"?
    Wenn du das sagst wirds wohl stimmen. Welcher Torrenttracker läuft denn heiß?
    Ich dachte Warez werden jetzt bei Google und co gehostet, aber du scheinst dich ja auszukennen.

  7. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber Lootboxen brauch ich nicht!

    Autor: nachgefragt 20.10.17 - 15:04

    III schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlecht ist das nur nur für die Spieler, die keine (zusätzliche) Kohle
    > ausgeben. Alle anderen haben ein paar Tage/Wochen Spaß und geben Geld ihr
    > dann beim nächsten Spiel aus.

    Einige haben ein paar Stunden Spaß und alle geben ihr Geld dann für das nächsten Spiel aus.
    *fixed

  8. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber Lootboxen brauch ich nicht!

    Autor: III 20.10.17 - 15:09

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > III schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schlecht ist das nur nur für die Spieler, die keine (zusätzliche) Kohle
    > > ausgeben. Alle anderen haben ein paar Tage/Wochen Spaß und geben Geld
    > ihr
    > > dann beim nächsten Spiel aus.
    >
    > Einige haben ein paar Stunden Spaß und alle geben ihr Geld dann für das
    > nächsten Spiel aus.
    > *fixed

    Mist, ich hatte gehofft die Ironie ist erkennbar.

  9. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber Lootboxen brauch ich nicht!

    Autor: nachgefragt 20.10.17 - 15:09

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erklaert aber immer noch nicht, wie man selbst in Single-Markets, wie
    > dem Europaeischen ensprechende Bestrebungen ueberhaupt zulassen kann.
    > Dort sehe _ich_ eklatante Rechtsverstoesse und eine einseitige
    > Rechtsauslegung.

    Zulässigkeit =/= Konzept verstehen

  10. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber Lootboxen brauch ich nicht!

    Autor: nachgefragt 20.10.17 - 15:15

    Jo war wirklich nicht zu erkennen, zumal es nicht darum das keiner Lust hat für (zusätzliche) Inhalte Geld auf den Tisch zu legen.
    Es geht darum dass man sich mit (ziemlich viel) Geld unfaire Vorteile verschaffen kann.
    Das ist imho wie ein vom Entwickler legetimiertes Abo von CheatEngine o.Ä.

  11. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber Lootboxen brauch ich nicht!

    Autor: david_rieger 20.10.17 - 15:41

    > Wenn du das sagst wirds wohl stimmen. Welcher Torrenttracker läuft denn
    > heiß?
    > Ich dachte Warez werden jetzt bei Google und co gehostet, aber du scheinst
    > dich ja auszukennen.

    Also wenn Du nur zum Rumstänkern hier bist, dann mach ohne mich weiter. Ich habe mein Argument gebracht, warum DRM eingeführt wurde und wie und warum es von den Spielern heute akzeptiert wird. Da kannst Du ja gerne ansetzen, dann aber bitte sachlich.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  12. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber Lootboxen brauch ich nicht!

    Autor: nachgefragt 20.10.17 - 16:55

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn Du nur zum Rumstänkern hier bist, dann mach ohne mich weiter. Ich
    > habe mein Argument gebracht, warum DRM eingeführt wurde und wie und warum
    > es von den Spielern heute akzeptiert wird. Da kannst Du ja gerne ansetzen,
    > dann aber bitte sachlich.

    Deine "Sachlichkeit" sieht nunmal so aus:

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Alternative zu bis zu 95% Schwarzkopien wäre wohl eher gewesen, gar
    > keine PC-Spiele mehr herzustellen. Wie sieht DRM außerdem heute aus? Man
    > startet Steam, kauft ein Spiel mit zwei Klicks und fertig.

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber mal im Ernst: die Torrenttracker laufen nicht deshalb heiß, weil die
    > Besitzer von PC-Spielen keine lokale Kopie ihrer Datenträger erstellen
    > können.

    In wie fern hab ich denn rumgestänkert? Sachlich spricht nunmal dagegen, dass z.B. GoG und Humble scheinbar gut ohne DRM funktionieren und es wie gesagt Studien gibt die dein "Argument" widerlegen. Ich habe nur festgestellt, dass deine Zahlen erdacht sind und damit dein Argument unbegründet ist und deine Mutmaßungen bezüglich Torrentrackern ebenso unbelegbar sind.
    Wie stell ich es denn an ohne (in deinen Augen) zu stänkern? Mir ist es um ehrlich zu sein reichlich egal ob DRM verwendet wird oder nicht (solange es auch ohne Probleme oder Leistungseinbußen abläuft), zumal DRM offensichtlich gar nicht das Erscheinen von Raupkopien verhindert (wie grad er wieder mit Denuvo zu sehen). Was bringt DRM also wirklich?
    Ich bezweifel auch nicht, dass es Raupkopierer gibt; ich bezweifel dass sie sich a) bekehren lassen und b) einen Großteil der Spielerschaft ausmachen. Ich bezweifel darüberhinaus dass Spieleentwickler vor der ultimativen Wahl stehen, ob sie nun Spiele mit DRM entwickeln oder ob sie gar keine Spiele mehr entwickeln. Wenn Sie nun Torrent-Benutzer verklagen (was ja auch geschieht), weil sie Raupkopien bereitgestellt haben, hab ich da garantiert kein Problem mit.

    Wären Links mit Aussagen der Platformbetreiber und Developern hinreichend?
    https://www.redbull.com/gb-en/gog-indie-game-store-piracy-gaming
    https://kotaku.com/5037902/indie-dev-asks-why-and-pirates-reply



    16 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.17 17:15 durch nachgefragt.

  13. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber Lootboxen brauch ich nicht!

    Autor: chaos1823 20.10.17 - 20:46

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > david_rieger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Alternative zu bis zu 95% Schwarzkopien wäre wohl eher gewesen, gar
    > > keine PC-Spiele mehr herzustellen.
    > Das wurd ja grad erst durch eine unterschlagene EU Studie widerlegt.
    > Ich denke für die 95% wird es auch keine Quelle geben.
    >
    > > Das Konzept dahinter habe ich auch bis heute nicht verstanden.
    > Ist doch relativ simpel. Software ist in einigen Ländern teurer als in
    > anderen. Grade in Zeiten das digitalen Downloads (aber auch davor) ist es
    > daher verlockend z.B. eher in Russland, Mexiko oder Indien einzukaufen,
    > wenn man dadurch 30-50% sparen kann.
    > Also aus dem selben Grund warum für einige beim Autokauf ein Reimport
    > verlockend ist.
    > Region Lock soll das bei Software verhindern.

    Zum Thema Region lock.
    Ich finde es schön das die Industrie immer von den Vorteilen der Globalisierung redet
    aber dann wenn der Endverbraucher auch mal einen vorteil davon hätte mann einfach einen riegel hier in dem Fall Region lock davorschiebt.
    Und dann wenn sich der Endverbraucher wehrt in dem er nur noch Keys in Onlineshops kauft wird er teilweise mit Raubkopieren gleich gesetzt eine wie ich finde erschreckende Entwicklung.

  14. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber Lootboxen brauch ich nicht!

    Autor: motzerator 20.10.17 - 23:24

    lenox schrieb:
    ------------------------
    >> Was nützt mir eine Singleplayer Kampagne in einem Spiel, das auf
    >> Mikrotransaktionen und Lootboxen setzt?

    > keine Ahnung was es dir nützt, ist mir ehrlich gesagt auch egal.
    > Das Game sieht jedenfalls gut aus. :)

    Sprach der Walfisch und ließ sich ausnehmen.

  15. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber Lootboxen brauch ich nicht!

    Autor: motzerator 20.10.17 - 23:28

    david_rieger schrieb:
    ----------------------------------
    > Ein gutes Produkt muss man auch schön verpacken dürfen, ohne das
    > man gleich vom Oberflächlichkeits-Hammer argumentativ erschlagen
    > wird. Als würde das darin verpackte Werk gleich dadurch schlechter.

    Schlecht wird das Produkt durch die Mikrotransaktionen. Die Grafik
    alleine kann das halt nicht retten.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
      Nissan
      Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

      Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

    2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
      Kalifornien
      Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

      Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

    3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
      Mainboard
      Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

      Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


    1. 15:00

    2. 13:00

    3. 11:30

    4. 11:00

    5. 10:30

    6. 10:02

    7. 08:00

    8. 23:36