Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Wars Battlefront 2 im Test…

Letztes Battelfront war eine Frechheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Letztes Battelfront war eine Frechheit

    Autor: Klau3 14.11.17 - 11:41

    ... daher werde ich mir diesen Teil auf keinen Fall kaufen. Wer glaubt seinen Kunden für 50¤ 4 Karten und 4 Spielmodies verkaufen zu können und damit Kunden an sich zu binden, der irrt. Mit Battelfield 4 war ich bereits auch sehr unzufrieden. Beim Erscheinen des Spieles waren die ersten zwei Wochen die Server nicht erreichbar, das Game war voller Bugs und in der dritten Woche oder so, haben sie bereits das erste Addon veröffentlicht. So nicht EA.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.17 11:51 durch Klau3.

  2. Re: Letztes Battelfront war eine Frechheit

    Autor: korona 14.11.17 - 12:24

    Das erste Addon wurde schon vorher angekündigt und man wusste das es kommt

  3. Re: Letztes Battelfront war eine Frechheit

    Autor: Cyber1999 14.11.17 - 12:55

    Klau3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... daher werde ich mir diesen Teil auf keinen Fall kaufen. Wer glaubt
    > seinen Kunden für 50¤ 4 Karten und 4 Spielmodies verkaufen zu können und
    > damit Kunden an sich zu binden, der irrt. Mit Battelfield 4 war ich bereits
    > auch sehr unzufrieden. Beim Erscheinen des Spieles waren die ersten zwei
    > Wochen die Server nicht erreichbar, das Game war voller Bugs und in der
    > dritten Woche oder so, haben sie bereits das erste Addon veröffentlicht. So
    > nicht EA.

    I find your lack of cash disturbing !

  4. Re: Letztes Battelfront war eine Frechheit

    Autor: Klau3 14.11.17 - 13:14

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erste Addon wurde schon vorher angekündigt und man wusste das es kommt

    Hatte Battelfield 4 bereits 6 Monate davor vorbestellt... und ich wusste es nicht. Seit dem bin ich extrem vorsichtig bei EA Games.

  5. Re: Letztes Battelfront war eine Frechheit

    Autor: korona 14.11.17 - 13:19

    Bekam man nicht als Vorbesteller das add on dazu oder war das bei 3? Bei einem von beiden hatte ich deswegen vorbestellt

  6. Re: Letztes Battelfront war eine Frechheit

    Autor: motzerator 14.11.17 - 14:26

    Cyber1999 schrieb:
    --------------------------------
    > I find your lack of cash disturbing !

    Lack of cash? Geiz ist geil!

    Das sinnlose Ausgeben von Geld für In Game Items und Lootboxen ist wohl kein Zeichen für einen Geldmangel, sondern eher für einen vernünftigen Menschenverstand.

    Wer sein Geld zusammenhalten kann und sich nicht jeden Tand andrehen lässt, leidet wohl kaum unter einem "lack of cash".

  7. Re: Letztes Battelfront war eine Frechheit

    Autor: drmccoy 14.11.17 - 14:32

    Fütter den kleinen dicken Troll doch nicht auch noch ;)

  8. Re: Letztes Battelfront war eine Frechheit

    Autor: Cyber1999 14.11.17 - 18:41

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lack of cash? Geiz ist geil!
    >
    > Das sinnlose Ausgeben von Geld für In Game Items und Lootboxen ist wohl
    > kein Zeichen für einen Geldmangel, sondern eher für einen vernünftigen
    > Menschenverstand.
    >
    > Wer sein Geld zusammenhalten kann und sich nicht jeden Tand andrehen lässt,
    > leidet wohl kaum unter einem "lack of cash".

    Hmm, bei Star Wars Zitaten nicht so auf der Höhe, was ?? War eine Referenz auf "I find your lack of faith disturbing". Ansonsten halte ich Pay2Win und Mikrotransaktionen bei Vollpreisspielen für so ziemlich das Letzte. Also etwas mehr Humor und daran denken, es ist noch nicht Freitag....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. ETAS GmbH, Stuttgart
  3. Sovdwaer GmbH, Ludwigsburg
  4. AKDB, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 16,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

  1. Measure: Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango
    Measure
    Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango

    Bisher konnten nur Nutzer eines Project-Tango-Smartphones Googles Maß-App Measure verwenden - nach dem Aus der Plattform funktioniert die Anwendung jetzt auch mit ARCore-unterstützten Geräten. In manchen Situationen tut sich die App aber schwer.

  2. Just Cause 4 und Rage 2: Physik und Psychopathen
    Just Cause 4 und Rage 2
    Physik und Psychopathen

    E3 2018 Das Entwicklerstudio Avalanche arbeitet gleichzeitig an Just Cause 4 und an Rage 2. Auf den ersten Blick ähneln sich die in offenen Welten angelegten Actionspiele - dabei setzen sie auf jeweils eigene interessante Ideen.

  3. Regulierungskonsens Gigabitnetze: Netzbetreiber fürchten unfaire Abschaltung von Kupfer
    Regulierungskonsens Gigabitnetze
    Netzbetreiber fürchten unfaire Abschaltung von Kupfer

    Heute geht es beim Bundeswirtschaftsminister um die Vorgaben für einen schnellen Glasfaserausbau. Dazu haben Breko und Buglas ihre Positionen dargelegt.


  1. 16:45

  2. 16:20

  3. 15:50

  4. 15:20

  5. 14:49

  6. 14:26

  7. 13:30

  8. 13:04