Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Wars Battlefront 2 im Test…

Letztes Battelfront war eine Frechheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Letztes Battelfront war eine Frechheit

    Autor: Klau3 14.11.17 - 11:41

    ... daher werde ich mir diesen Teil auf keinen Fall kaufen. Wer glaubt seinen Kunden für 50¤ 4 Karten und 4 Spielmodies verkaufen zu können und damit Kunden an sich zu binden, der irrt. Mit Battelfield 4 war ich bereits auch sehr unzufrieden. Beim Erscheinen des Spieles waren die ersten zwei Wochen die Server nicht erreichbar, das Game war voller Bugs und in der dritten Woche oder so, haben sie bereits das erste Addon veröffentlicht. So nicht EA.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.17 11:51 durch Klau3.

  2. Re: Letztes Battelfront war eine Frechheit

    Autor: korona 14.11.17 - 12:24

    Das erste Addon wurde schon vorher angekündigt und man wusste das es kommt

  3. Re: Letztes Battelfront war eine Frechheit

    Autor: Cyber1999 14.11.17 - 12:55

    Klau3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... daher werde ich mir diesen Teil auf keinen Fall kaufen. Wer glaubt
    > seinen Kunden für 50¤ 4 Karten und 4 Spielmodies verkaufen zu können und
    > damit Kunden an sich zu binden, der irrt. Mit Battelfield 4 war ich bereits
    > auch sehr unzufrieden. Beim Erscheinen des Spieles waren die ersten zwei
    > Wochen die Server nicht erreichbar, das Game war voller Bugs und in der
    > dritten Woche oder so, haben sie bereits das erste Addon veröffentlicht. So
    > nicht EA.

    I find your lack of cash disturbing !

  4. Re: Letztes Battelfront war eine Frechheit

    Autor: Klau3 14.11.17 - 13:14

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erste Addon wurde schon vorher angekündigt und man wusste das es kommt

    Hatte Battelfield 4 bereits 6 Monate davor vorbestellt... und ich wusste es nicht. Seit dem bin ich extrem vorsichtig bei EA Games.

  5. Re: Letztes Battelfront war eine Frechheit

    Autor: korona 14.11.17 - 13:19

    Bekam man nicht als Vorbesteller das add on dazu oder war das bei 3? Bei einem von beiden hatte ich deswegen vorbestellt

  6. Re: Letztes Battelfront war eine Frechheit

    Autor: motzerator 14.11.17 - 14:26

    Cyber1999 schrieb:
    --------------------------------
    > I find your lack of cash disturbing !

    Lack of cash? Geiz ist geil!

    Das sinnlose Ausgeben von Geld für In Game Items und Lootboxen ist wohl kein Zeichen für einen Geldmangel, sondern eher für einen vernünftigen Menschenverstand.

    Wer sein Geld zusammenhalten kann und sich nicht jeden Tand andrehen lässt, leidet wohl kaum unter einem "lack of cash".

  7. Re: Letztes Battelfront war eine Frechheit

    Autor: drmccoy 14.11.17 - 14:32

    Fütter den kleinen dicken Troll doch nicht auch noch ;)

  8. Re: Letztes Battelfront war eine Frechheit

    Autor: Cyber1999 14.11.17 - 18:41

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lack of cash? Geiz ist geil!
    >
    > Das sinnlose Ausgeben von Geld für In Game Items und Lootboxen ist wohl
    > kein Zeichen für einen Geldmangel, sondern eher für einen vernünftigen
    > Menschenverstand.
    >
    > Wer sein Geld zusammenhalten kann und sich nicht jeden Tand andrehen lässt,
    > leidet wohl kaum unter einem "lack of cash".

    Hmm, bei Star Wars Zitaten nicht so auf der Höhe, was ?? War eine Referenz auf "I find your lack of faith disturbing". Ansonsten halte ich Pay2Win und Mikrotransaktionen bei Vollpreisspielen für so ziemlich das Letzte. Also etwas mehr Humor und daran denken, es ist noch nicht Freitag....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medienwerft GmbH, Hamburg
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. über JBH-Management- & Personalberatung Herget, keine Angabe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. und bis zu 50€ Cashback erhalten bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  2. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  3. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Halbleiterwerk: Samsung rüstet Fab 3 für sechs Milliarden US-Dollar auf
    Halbleiterwerk
    Samsung rüstet Fab 3 für sechs Milliarden US-Dollar auf

    Im südkoreanischen Hwaseong werden künftig Chips mit 7LPP-Verfahren und extrem ultravioletter Strahlung (EUV) gefertigt. Die Erweiterung der Fab 3 lässt sich Samsung mehrere Milliarden US-Dollar kosten, erste Kunden wie Qualcomm gibt es bereits.

  2. Archos Hello: Smarter Lautsprecher mit vollwertigem Android
    Archos Hello
    Smarter Lautsprecher mit vollwertigem Android

    MWC 2018 Archos geht bei smarten Lautsprechern einen anderen Weg als die Konkurrenz. Die Firma baut einen smarten Lautsprecher, der mit einem vollwertigen Android läuft. Das erlaubt mehr Möglichkeiten als ein Gerät mit dem Google Assistant oder Amazons Alexa.

  3. Automaton Games: Mavericks will Battle Royale für bis zu 400 Spieler bieten
    Automaton Games
    Mavericks will Battle Royale für bis zu 400 Spieler bieten

    Viermal mehr Teilnehmer als in Playerunknown's Battlegrounds sollen in Mavericks Proving Grounds um den Sieg kämpfen. Das Actionspiel von Automaton Games will mit einer neuen Middleware sogar noch mehr Spieler in seine Welt locken.


  1. 11:07

  2. 10:52

  3. 10:38

  4. 09:23

  5. 08:40

  6. 08:02

  7. 07:46

  8. 07:38