1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Wars: Die ersten 60 Minuten…

Kritik am Artikel

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Kritik am Artikel

    Autor: electricdawn 29.11.11 - 13:36

    1. Den Machtsprung gab es schon lange vor WoW und zwar in dem Spiel "Knights of the Old Republic" von Bioware.

    2. TOR ist definitiv nicht WoW! Die ueblichen "Bring mir fuenf Rattenschwaenze!" Quests, die in MMORPGs wie WoW in Massen auftauchen, gibt es in TOR so gut wie gar nicht, und wenn, dann tauchen sie automatisch (innerhalb der Storyquestline) auf, wenn man gewisse MOBs schlachtet.

    Das Questsystem in TOR ist um einiges besser als in den meisten MMORPGs die ich schon gespielt habe. Erstens durch die cinematische Kamerafuehrung, zweitens durch die aus den Single Player Spielen wie KotOR bekannte Moeglichkeit, als Spieler aus drei Antworten eine auszuwaehlen und drittens durch die Quests selber, die eine wirkliche Geschichte bilden, und ueberhaupt nichts mit den ueblichen zusammenhanglosen FEDEX und Kill x number of y Quests zu tun haben, die so viele MMORPGs dominieren.

    Ich habe selber einen Sith Warrior bis Level 13 gespielt, und ich hatte immer das Gefuehl, Teil einer sich entwickelnden Geschichte zu sein. VOELLIG anders wie Standard MMORPGs. Die Antworten, die man gibt haben uebrigens weitreichenden Einfluss darauf, wie man von seinen Begleit-NPCs und den anderen NPCs wahrgenommen wird.

    WoW ist ein gutes MMORPG und Blizzard hat vieles richtig gemacht mit diesem Spiel, aber nach fuenfeinhalb Jahren ist bei mir endgueltig die Luft raus. TOR kommt da bei mir als Star Wars Fan alter Schule genau zum richtigen Zeitpunkt.

    Und ja, TOR wird STAR WARS sehr gerecht. Wer KotOR gespielt hat, duerfte verstehen was ich meine.


    -E

    Tante Edith moechte noch anmerken, das die Grafik WoW um Laengen schlaegt. Bitte nicht das Startgebiet von Tython als Massstab nehmen. Dromund Kaas sieht richtig gut aus und kann mit Rift durchaus mithalten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.11 13:40 durch electricdawn.

  2. Re: Kritik am Artikel

    Autor: magic23 29.11.11 - 14:11

    Naja, dein Text ist nun aber auch mit der rosaroten Brille geschrieben.

    Ich habe ebenfalls das letzte Wochenende mit Testen verbracht und einen Jedi Gelehrten bis Level 21 gespielt. Und zu sagen, dass das Questsystem nun was bahnbrechend neues wäre, ist übertrieben.

    Ich gebe dir Recht in Bezug auf die Dialoge und die Konsequenzen seiner Antworten, auch dass man dadurch viel mehr Teil einer Geschichte ist bzw sich so vorkommt. Aber es gibt eben doch jede Menge Quests, die dich nach A schicken um B zu sammeln oder C zu aktivieren. Die sind - keine Frage - sehr liebevoll gemacht und durch die Dialoge hervorragend in Szene gesetzt, aber am Ende sind es eben auch Sammel- und Killquests. Wobei du mit der Aussage recht hast, dass die meisten Killquests die sogenannten Bonus-Missionen sind, die automatisch beim Killen von Mobs aufpoppen. Und in der Regel sind die auch so ausgelegt, dass man beim normalen Weg zu seinem anderen Questziel auch genau diese Menge an Mobs ohnehin erlegen muss. Es sei denn, das Gebiet wurde gerade durch die Horden anderer Spieler leergefegt.

    Ich für meinen Teil habe vor ein paar Jahren komplett mit MMORPGs aufgehört, hauptsächlich mangels Zeit und vor allem, weil mir die Allüren der MMO-Communities (die überall die gleichen sind) auf den Senkel gingen. SW:ToR ist seit langem das erste MMO bei dem ich wieder schwach werden könnte, weil man es auch hervorragend alleine spielen kann und eben nicht ständig auf Gruppen angewiesen ist. Auch gefällt mir Setting, Grafik, Animation doch ganz gut und natürlich der StarWars-Hintergrund. Dennoch bleibt es ein MMO und diese sind eben auf gewisse Standards angewiesen, sonst funktionieren sie schlicht und ergreifend nicht. Und da gehören eben auch Kill- und Sammelquests hinzu.

  3. Re: Kritik am Artikel

    Autor: electricdawn 29.11.11 - 14:17

    Natuerlich hast Du damit recht. Aber der Witz ist ja, wie von Dir geschrieben, das die Standardquests eben gut verpackt sind innerhalb der Geschichte, und dadurch "ertragbar" werden. ;)

    Was das Spiel mit Gruppen angeht, als ich meinen Imp. Agent gelevelt habe, kamen sehr schnell (ab Level 5!) Heroic Quests auf, die mindestens zwei Spieler verlangen, eher mehr. Gruppenquests gibt es durchaus einige auch schon in niedrigen Leveln, man kann sie aber durchaus auf die Seite legen (fuer spaeter) oder einfach ignorieren.

  4. Re: Kritik am Artikel

    Autor: magic23 29.11.11 - 14:30

    Naja, die Helden-Missionen sind ja innerhalb von Minuten erledigt, zumindest die, die ich bis Level 20 gespielt habe. Anders sind da schon die Flashpoints, die da meiner Ansicht nach auch interessanter sind. Habe ich auch alle gemacht und haben auch Spaß gemacht. War auch nicht so schwer Gruppen zu finden, bei dem Andrang am Wochenende. Was ich meinte war, dass man, wie du sagst, erstens nicht unbedingt darauf angewiesen ist und zweitens sich diese Sachen in gewissen Grenzen halten, da man eben nicht vier Stunden durch irgendwelche Instanzen mit einer Gruppe rennt und nicht vom PC weg kann. Ich glaube der Flashpoint "Hammer Station" war, bis Level 21 eben, noch die längste Instanz und die war auch in etwa 30-45 Minuten erledigt und wir haben auch nur deswegen solange gebraucht, weil wir beim Endboss immer mal wieder versagt haben und ihn mehrfach probieren mussten.

    Wenn ich da an vergangene Zeiten in WoW Vanilla denke in denen man x Stunden in Instanzen verbracht hat. Ich meine, dass hat mir damals auch Spaß gemacht, da war ich aber noch nicht verheiratet und hatte weit weniger Verpflichtungen als jetzt. Außerdem war meine damalige Freundin (jetzt Frau) im Auslandspraktikum und ich hatte dementsprechend viiiiiieeeeel Zeit. Nun aber lebe ich mit meiner Frau zusammen, und da ist mir das Prinzip von SW:ToR weit lieber. ;)

    Und zu guter Letzt nochmal zu den Flashpoints und Helden-Missionen: Was ich an denen auch gut finde, ist, dass man sie zwar durchaus öfter machen kann, ich aber nie das Gefühl hatte, dass ich die nun unbedingt mehr als einmal machen muss/will um an bestimmte Items oder so ranzukommen. Einmal eben der Geschichte Wegen und gut. An gute Items kommt man auch anderweitig. Zum Beispiel durch das wirklich nett gemachte Crafting System. Da finde ich beispielsweise richtig gut, dass man einfach seine Begleiter beauftragen kann und nicht selber in der Gegend rum rennen muss. So kann man weiter auf Missionen gehen. Später dann mit dem Raumschiff und dem hinzu gekommenen zweiten Begleiter wird das sogar noch besser: Ein Begleiter immer mit dabei beim Questen, den anderen auf Crafting-Missionen schicken. Das ist einer der Aspekte, die ich in der Tat in einem MMO so bisher noch nie gesehen habe und die ich tatsächlich als "innovativ" benennen würde.

  5. Re: Kritik am Artikel

    Autor: electricdawn 29.11.11 - 14:41

    Kann mich deiner Meinung nur anschliessen. :)

  6. Re: Kritik am Artikel

    Autor: Puppenspieler 29.11.11 - 14:52

    Falls es von Belang sein sollte: Ging bzw. geht mir ziemlich genauso :-)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler:in (m/w/d) PL/SQL / .NET/vue.js
    DKMS gemeinnützige GmbH, Tübingen
  2. Full Stack Developer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
  3. Scrum-Master (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  4. SAP Application Engineer (m/w/d)
    VTG Aktiengesellschaft, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Vergleichspreis 131,98€)
  2. 81,99€ (Bestpreis!)
  3. 67,99€ (Vergleichspreis 78,10€)
  4. (u. a. Intel Core i7 12700K für 359€ statt 382,88€ im Vergleich und MSI MAG Z790 Tomahawk WIFI...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de