1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Wars: Lego bringt Pixel Art mit…

Etwas teuer

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Etwas teuer

    Autor: JaneDoe 02.07.20 - 12:50

    Die Idee an sich finde ich echt schick. Passt recht gut in die Lego Welt. Frage mich warum die nicht früher mit der Idee um die Ecke gekommen sind, so naheligend wie das ist. Ähnliches wie zum Beispiel Bügelperlen existiert in dieser Nische schon ewig auch mehr oder weniger erfolgreich.

    Nur der Preis lässt mich ein wenig schaudern. Wie leider allzu oft bei Lego. Vielleicht bringt die Konkurrent ja dmnächst dann was ähnliches.

  2. Re: Etwas teuer

    Autor: Oktavian 02.07.20 - 13:18

    > Nur der Preis lässt mich ein wenig schaudern.

    Wahrscheinlich ist es günstiger, sich das selbst zusammenzustückeln.

    Die Round Plates kosten bei Bricklink deutlich weniger als einen Cent pro Stück. Und auch die Tiles am Rand sind im kleinen Cent-Bereich. Lediglich die Hinterkonstruktion in schwarz könnte bei größen Plates etwas teurer werden.

    Aber mir gefällt auch die Idee gut, da kann man was draus machen.

  3. Re: Etwas teuer

    Autor: windbeutel 02.07.20 - 13:30

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nur der Preis lässt mich ein wenig schaudern.
    >
    > Wahrscheinlich ist es günstiger, sich das selbst zusammenzustückeln.

    Im Gegenteil: die Sets sind (für Lego) erstaunlich günstig.

    Normalerweise kann man grob "Anzahl Teile * 0,10 EUR" rechnen.
    Bei Lizenzprodukten eher mehr.

    > Die Round Plates kosten bei Bricklink deutlich weniger als einen Cent pro
    > Stück.

    Das glaube ich nicht. Du verwechselst vermutlich Cent und Euro.

    Vor allem in den Farben wird es schwierig.

  4. Re: Etwas teuer

    Autor: Oktavian 02.07.20 - 14:22

    > > Die Round Plates kosten bei Bricklink deutlich weniger als einen Cent
    > pro
    > > Stück.
    >
    > Das glaube ich nicht. Du verwechselst vermutlich Cent und Euro.

    Es ist doch immer lustig, pauschal die Wahrheit von etwas zu bestreiten, was so leicht selbst nachprüfbar ist.
    https://www.bricklink.com/browseList.asp?itemType=P&catString=28

    In Schwarz:
    https://www.bricklink.com/search.asp?colorID=11&itemID=777

    In Rot:
    https://www.bricklink.com/search.asp?colorID=5&itemID=777

    In Pink (für die Monroe):
    https://www.bricklink.com/search.asp?colorID=104&itemID=777

    In Tan:
    https://www.bricklink.com/search.asp?colorID=2&itemID=777

    In Orange:
    https://www.bricklink.com/search.asp?colorID=4&itemID=777

    Man muss allerdings schauen, bei den Star Wars Bildern sind es Round Plates, bei der Monroe anscheinend Roud Tiles, die sind tatsächlich etwas seltener.

    > Vor allem in den Farben wird es schwierig.
    Ich hab in den Bildern keine wirklich exotischen Farben gesehen. Oder welche davon meinst du? Das scheint zum Glück ziemlich Basic zu sein. Will man es aus Tiles aufbauen, könnte es schwieriger werden, Magenta z.B. gibt es da nicht. Aber aus Round Plates aufgebaut sehe ich da kein Problem. Gefällt mir erst einmal auch besser, ist halt Lego-ischer als dieses glatte. Ich mag es noppig.

  5. Re: Etwas teuer

    Autor: FomerMay 02.07.20 - 15:19

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab in den Bildern keine wirklich exotischen Farben gesehen. Oder
    > welche davon meinst du? Das scheint zum Glück ziemlich Basic zu sein. Will
    > man es aus Tiles aufbauen, könnte es schwieriger werden, Magenta z.B. gibt
    > es da nicht. Aber aus Round Plates aufgebaut sehe ich da kein Problem.
    > Gefällt mir erst einmal auch besser, ist halt Lego-ischer als dieses
    > glatte. Ich mag es noppig.

    Neue Farben Round Plates:
    - Dark Orange
    - Dark Brown
    - Dark Tan
    - Sand Blue
    - Bright Light Yellow
    - Dark Red (das letzte mal 2005 in einem Set)
    - Dark Blue (nur 2003 in einem Set)

    Neue Farben Tile Round
    - Dark Brown
    - Dark Orange
    - Dark Tan
    - Dark Pink
    - Medium Azure

    Quelle : https://www.stonewars.de/news/lego-art-mosaike/

  6. Re: Etwas teuer

    Autor: Oktavian 02.07.20 - 15:45

    > Neue Farben Round Plates:
    > - Dark Orange
    > - Dark Brown
    > - Dark Tan
    > - Sand Blue
    > - Bright Light Yellow
    > - Dark Red (das letzte mal 2005 in einem Set)
    > - Dark Blue (nur 2003 in einem Set)
    >
    > Neue Farben Tile Round
    > - Dark Brown
    > - Dark Orange
    > - Dark Tan
    > - Dark Pink
    > - Medium Azure

    Huuu, okay, dann wirds nix mit nachbauen. Es sei denn, man ist bei den Farben etwas flexibel. Oder macht was eigenes. Schade eigentlich...

  7. Re: Etwas teuer

    Autor: franzropen 02.07.20 - 18:38

    Im Allgemeinen dürfte bei anderen Lego-Sets aber auch die durchschnittliche Größe der Bausteine erheblich größer sein.

  8. Re: Etwas teuer

    Autor: WeitWeitWeg 02.07.20 - 19:45

    Die Preise sind wirklich aus der Luft gegriffen. Wir reden hier von 40cm x 40cm Bild. Es steckt auch kein langwieriger Entwicklungsaufwand dahinter. Es gibt Algorithmen mit denen man aus einem beliebigen Bild ein Pixel Bild machen kann.

    Aber das kennen wir schon von Lego. Die Preise richten sich nach der Marktforschung und haben mit den Herstellungskosten nichts zu tun. Wenn die Leute bereit sind $120 fuer so ein Bild zu zahlen, dann wird es fuer diesen Preis auf den Markt geworfen. 50% Rabatt kann man spaeter immer noch drauf hauen und immer noch gut im Gewinn zu sein.

  9. Re: Etwas teuer

    Autor: Oktavian 02.07.20 - 19:52

    > Aber das kennen wir schon von Lego. Die Preise richten sich nach der
    > Marktforschung und haben mit den Herstellungskosten nichts zu tun.

    Das ist aber jetzt kein Spezifikum von Lego sondern Betriebswirtschaft, 1. Semester.

    Die Herstellungskosten stellen immer nur einen unteren Grenzwert der Preisbildung dar. Der Preis bildet sich durch Angebot und Nachfrage, nicht durch Herstellungskosten plus irgendeinem Aufschlag.

  10. Re: Etwas teuer

    Autor: Keridalspidialose 02.07.20 - 19:54

    Ein Ministeck Kasten mit ca. 10.000 Teilen kostet um die 50 EUR.
    Einfach die Dänen links liegen lassen.
    oder gebrauchte Steine von Ebay/Bricklink.
    Oder was aus China/Polen.

    Vorlagen kann man sich ja wunderbar selbst machen indem ein Bild in der Bildbearbeitung auf einen niedrige Auflösung konvertiert und dann ohne Glättung größer skaliert. Oder einfach nur reinzoomt.

    ___________________________________________________________

  11. Re: Etwas teuer

    Autor: WeitWeitWeg 02.07.20 - 20:00

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist aber jetzt kein Spezifikum von Lego sondern Betriebswirtschaft, 1.
    > Semester.
    >
    > Die Herstellungskosten stellen immer nur einen unteren Grenzwert der
    > Preisbildung dar. Der Preis bildet sich durch Angebot und Nachfrage, nicht
    > durch Herstellungskosten plus irgendeinem Aufschlag.

    Nicht zu vergessen ist auch die gewuenschte Absatzmenge.
    Ich denke der Preis wird sich schnell unten einpendeln, wenn wirklich grosse Nachfrage da sein sollte. Schon allein durch den Wettbewerb.

  12. Re: Etwas teuer

    Autor: Oktavian 02.07.20 - 20:06

    > Nicht zu vergessen ist auch die gewuenschte Absatzmenge.
    > Ich denke der Preis wird sich schnell unten einpendeln, wenn wirklich
    > grosse Nachfrage da sein sollte. Schon allein durch den Wettbewerb.

    Das bleibt abzuwarten. Ich vermute mal, diese Sets gibt es nur Online bei Lego und in den Lego-eigenen Läden. Damit hat Lego die Preisgestaltung ganz alleine in der Hand. Ich tippe eher darauf, die Preise bleiben lange lange stabil, auch bei kleiner Absatzmenge. Das schaffen sie ja auch bei den anderen Exclusives gut.

  13. Re: Etwas teuer

    Autor: FomerMay 03.07.20 - 07:31

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bleibt abzuwarten. Ich vermute mal, diese Sets gibt es nur Online bei
    > Lego und in den Lego-eigenen Läden. Damit hat Lego die Preisgestaltung ganz
    > alleine in der Hand. Ich tippe eher darauf, die Preise bleiben lange lange
    > stabil, auch bei kleiner Absatzmenge. Das schaffen sie ja auch bei den
    > anderen Exclusives gut.

    Zitat:
    "Die Sets sollen (mit einer Ausnahme) unseren Informationen nach im August 2020 direkt bei LEGO und zeitgleich auch im freien Handel erscheinen."

    Quelle:
    https://www.stonewars.de/news/lego-art-mosaike/

    z.B. hier -> https://www.jb-spielwaren.de/lego-arts-die-lego-mosaike/?ReferrerID=15

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  3. über Hays AG, Dortmund
  4. über Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Akku-Schlagbohrschrauber für 110,99€, Kreuzlinienlaser für 78,99€, Winkelschleifer...
  2. (u. a. Asus TUF Gaming Dash F15 15,6 Zoll FHD 144 Hz i7-11370H RTX3060 16GB 512GB SSD für 1...
  3. (u. a. Transcend StoreJet 25A3 1TB USB 3.2 externe Festplatte für 44,90€, Peach Premium...
  4. 169,90€ (Vergleichspreis 204,68€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

    1. Messenger: Whatsapp verschiebt Ultimatum um mehrere Wochen
      Messenger
      Whatsapp verschiebt Ultimatum um mehrere Wochen

      Auch ohne Zustimmung zu den neuen Datenschutzregeln kann Whatsapp nach dem 15. Mai weiterhin genutzt werden. Aber nicht mehr lange.

    2. Mercedes-Benz EQT: Hochdachkombi mit Hipster-Qualitäten
      Mercedes-Benz EQT
      Hochdachkombi mit Hipster-Qualitäten

      Mercedes erweitert sein Portfolio 2022 um die T-Klasse. Die Vans sind das Ergebnis einer Kooperation mit Renault. Mit dem EQT wird es eine vollelektrische Variante geben.

    3. Smartphone: Vivo verspricht drei Jahre Android-Updates
      Smartphone
      Vivo verspricht drei Jahre Android-Updates

      Für seine Spitzenmodelle will Vivo drei statt bisher zwei Jahre lang neue Android-Versionen bringen - allerdings nicht rückwirkend.


    1. 11:20

    2. 11:00

    3. 10:43

    4. 10:28

    5. 10:13

    6. 10:02

    7. 09:40

    8. 09:26