1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Starcraft 2 3.0 im Test: Grandioses…

Ich fands gut...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich fands gut...

    Autor: Der schwarze Ritter 20.11.15 - 16:30

    aber ich scheine damit in der Minderheit zu sein. Ich war jetzt fast 2 Wochen lang gut unterhalten (mit Zwangspausen wegen Arbeit usw.). Habe allerdings auf der zweithöchsten Schwierigkeitsstufe gespielt und war da das eine oder andere Mal ziemlich ins Schwitzen gekommen. Die Story war okay, gewinnt jetzt keine Preise, aber ich hab auch schon deutlich schlechteres gespielt.

    Etwas gestört hat mich die Balance. Während ich die ersten 15 Missionen kaum gefordert war (Prolog mit einbegriffen), steigt die Schwierigkeit in den letzten 3-4 Missionen sprunghaft an und man sieht teilweise kaum mehr Land. Zumal man zuletzt noch Terraner und Zerg spielen soll, obwohl man davor sich fast 20 Missionen lang auf die Protoss konzentriert hat und entsprechend bei den anderen beiden aus dem Tritt ist.

    Dennoch, schaut man sich das Gesamtwerk Starcraft 2 an, bin ich sehr zufrieden damit. Für ~100 ¤ bekommt man etwa 40-50 Stunden Singleplayer und noch extrem viel Multiplayer, wenn man letzteres möchte. Ich bin nur an der Kampagne interessiert, aber fand das Geld auch da gut investiert. Da haben mich andere schon derber übers Ohr gehauen mit dem, was ich für mein Geld bekommen hatte.

  2. Re: Ich fands gut...

    Autor: theonlyone 20.11.15 - 16:43

    Epilog ist eben Epilog aller Kampagnen.

    Der ist ziemlich kurz, aber letztlich soll es auch schwerer sein, immerhin ist jede Mission der entsprechende Abschluß für die Rasse.

    So "wirklich" schwer wirds eigentlich nur auf Brutal, ansonsten reicht es wirklich immer seine 200 Supply Armee zu bauen und die hält dann absolut nichts mehr auf was der Gegner auf "Schwer" machen könnte.


    Die Story hat ganz klar das "Problem" das sie einfach zu sehr auf die Schiene geht des Pathos Protoss als die Heilsbringer darzustellen. Gefällt mir garnicht, da die Protoss ja durchaus viele negative Aspekte hatten, die im ersten Spiel auch noch gut aufgefangen wurden.

    Das plötzlich alle so friede freude Eierkuchen Buddies sind ist schon seltsam, die Story verlangt es letztlich, aber es fühlt sich einfach komplett falsch an, wenn man mal zurückschaut was Starcraft 1 ausgemacht hat ; es geht letztlich soweit das man extra "böse" Protoss einführt damit man die "normalen" Protoss davon loslösen kann.


    Spiel macht Spaß, aber die Story ist eben schon sehr durchwässert und kommt auf sein FSK 12 schon gut hin ; den das ist die Story, schwach, nicht sonderlich sinnvoll oder glaubwürdig, erst recht nicht realistisch (im Sinne der Welt) , aber solange die Aktion passt kann man sie auch halbwegs ignorieren (ich muss sagen die Zerg Kampagne hatte eine noch viel schlechtere Story, Protoss haben zumindest interessante Aspekte die aufgegriffen werden).

  3. Re: Ich fands gut...

    Autor: DigitPete 20.11.15 - 17:14

    Ich auch :)

    Fand aber auch HotS gut...
    ...und WoL sowieso ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. MAGNA sweets GmbH, Moorenweis
  3. Auswärtiges Amt, Berlin
  4. Wacker Neuson SE, München, Hörsching (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 12,75€
  3. 13,99€
  4. 41,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme