Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Starcraft 2: Blizzard lästert über Pay…

WoW...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WoW...

    Autor: ufo70 15.11.17 - 10:37

    Vollpreis zahlen, plus Monatsgebühr, plus kostenpflichtige Addons, plus kostenpflichtige "Services", plus Itemshop.

    Wie war das? Wer im Glashaus sitzt, sollte im Keller bum...

  2. Re: WoW...

    Autor: Dwalinn 15.11.17 - 10:53

    Man kann sich aber keine Vorteile erkaufen... außer einen zeitlichen Vorteil beim Leveln von 0 auf 100......mhhh Zeitlicher Vorteil, da war doch was....

  3. Re: WoW...

    Autor: captaincoke 15.11.17 - 11:47

    Im Gegensatz zu den Sternkarten ist dieser zeitliche Vorteil aber nicht spielentscheidend. Zudem kann man immer nur bis zum aktuellen Addon boosten. d.h. momentan Level 100 (aktuelles max. Level 110). Dann hast du zwar deinen Charakter auf lvl 100, dafür aber schlechte Ausrüstung. Bis Level 110 muss man dann den aktuellen Content selbst durchleveln. Klar kann Blizzard in Bezug auf Monetarisierungsmöglichkeiten nicht als Saubermann darstehen, aber zumindest machen sie es imho fair für alle.

  4. Re: WoW...

    Autor: Allandor 15.11.17 - 12:04

    ufo70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vollpreis zahlen, plus Monatsgebühr, plus kostenpflichtige Addons, plus
    > kostenpflichtige "Services", plus Itemshop.
    >
    > Wie war das? Wer im Glashaus sitzt, sollte im Keller bum...


    1. Es ist ein MMO das dauerhaft server bereitstellen muss um zu funktionieren
    2. Du weißt beim kauf (normalerweise) schon das es sich um ein MMO handelt und monatliche kosten anfallen
    3. Vorteile erkauft man sich wo? (level-boost wäre das einzige was dich aber nie zum maximal-level bringt)

  5. Re: WoW...

    Autor: ufo70 15.11.17 - 12:25

    Server muss EA auch für den MP-Teil des Spiels stellen.
    Wo habe ich was von Vorteilen geschrieben? Blizzard verknüpft wie EA Vollpreis mit F2P-Mechaniken, darum geht es.

  6. Re: WoW...

    Autor: mrombado 15.11.17 - 16:37

    In WoW wurde pay2win vor kurzem durch die Marke eingeführt, dadurch lässt sich ingame Gold kaufen. Wenn das kein erkaufbarer Vorteil ist weiß ich auch nicht...

  7. Re: WoW...

    Autor: quineloe 15.11.17 - 16:59

    captaincoke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hast du
    > zwar deinen Charakter auf lvl 100, dafür aber schlechte Ausrüstung

    Ach bitte, das ist doch albern. Dann machst du 4-5 quests und hast ein neues set an grüner und blauer Ausrüstung auf aktuellem level und bist damit schon so gut ausgerüstet wie ein top tier raider der vorherigen Expansion.

    Und einen Charakter durch das tote Spiel von 1 auf 100 zu leveln ist *reinste* Qual. Ich hab es aus Langeweile letzten Winter versucht und bin irgendwo bei 80 dann stehengeblieben. Wirklich viel Zein reingesteckt, nie herausgefordert worden.

    Das Spiel ist doch völlig banal auf den ersten 100 leveln. Selbst mobs, die dein level haben, konnten an dir drankleben und deine hp regeneration kaum übertrumpfen. Als ich merkte, dass ich ohne Probleme 10 mobs pullen und AEn kann, war's das eigentlich mit dem ernsthaften Spiel. Stumpfes gegrinde wie bei einem KoreanerMMO.

    2005 war das anders, da waren ZWEI mobs auf deinem level schon verdammt gefährlich.

  8. Re: WoW...

    Autor: quineloe 15.11.17 - 17:01

    Allandor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ufo70 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vollpreis zahlen, plus Monatsgebühr, plus kostenpflichtige Addons, plus
    > > kostenpflichtige "Services", plus Itemshop.
    > >
    > > Wie war das? Wer im Glashaus sitzt, sollte im Keller bum...
    >
    > 1. Es ist ein MMO das dauerhaft server bereitstellen muss um zu
    > funktionieren
    > 2. Du weißt beim kauf (normalerweise) schon das es sich um ein MMO handelt
    > und monatliche kosten anfallen

    Ist dir eigentlich klar, wie viele MMOs es mittlerweile gibt, die keine Monatliche Gebühr verlangen?

  9. Re: WoW...

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.17 - 17:58

    Früher war das Limit Level 60, heute ist es 110. Wenn man nun in dem Tempo leveln würde wie damals, wäre das Leveln noch viel schlimmer. Daher wurde es halt immer weiter verkürtzt damit man sich mal eben einen Twink hochziehen kann.
    Mit den Erbstücken hat man dann noch maximal 30% Bonus oder so. Allerdings ist das leveln ja auch eher zum Kennenlernen des Spiels und des Chars gedacht. Mit Erbstücken kann man derzeit problemlos an einem Tag von 1 auf 110 leveln, Gear aus Inis sammeln um HC und sogar noch in den LFR zu kommen(vor einigen Monaten noch gemacht).

    Demnächst kommen ja die Classic-Server, da bin ich mal gespannt wie brauchbar die werden und wielange dort das Interesse bleibt. Kann mir da leider schon vorstellen, wie viele Spieler sich freuen, alle dort anfangen dann aber schnell angepisst sind, wie langsam das damals war und wie spät man reiten konnte und wie aufwendig es war, eine Gruppe für eine bestimmte Ini zu finden.

  10. Re: WoW...

    Autor: ufo70 15.11.17 - 18:45

    Ja und? Was haben andere F2P MMOs mit WoW von Blizzard bei dem Thema zu tun?

  11. Re: WoW...

    Autor: HorkheimerAnders 15.11.17 - 19:35

    Na und? Es gibt nun mal uns Leute, die wir auf findom stehen. Gibt eben auch nette Spielermacher, die für uns Spiele machen.

  12. Re: WoW...

    Autor: quineloe 15.11.17 - 19:35

    F2P hast jetzt du gesagt. Ich rede von MMOs die gekauft werden, aber keine Subscription brauchen.

    und da blizzard twitter hier herstellerübergreifend bashed ist es ein allgemeines Thema, da dürfen andere Spiele auch genannt werden.

    OP schreibt, Blizzard verlangt Geld, dass man für ein Spiel wo man gekauft hat überhaupt spielen darf. Du schreibst, das ist bei dem Genre normal. Wenn dir dann widersprochen wird weil du unrecht hast, dann brauchst du nicht pampig "ja und?" schreiben.

  13. Re: WoW...

    Autor: ufo70 16.11.17 - 08:02

    Pampig? Ich doch nicht. ;)

    Der Witz ist, dass Blizzard sich über EAs unverschämte Preispolitik lustig macht, sie selber bei WoW aber alle Register ziehen, um den Spielern das Geld aus den Taschen zu ziehen. Man könnte es Scheinheilig nennen. Ob andere Hersteller besser oder schlechter sind, spielt darum keine Rolle.

  14. Re: WoW...

    Autor: Flatsch 16.11.17 - 08:08

    Die kostenfreien MMO sind alle eingeschränkt und brauchen zur vollständigen Nutzung dann doch Geld...

    Hier wird das nur kaschiert... Eine kostenfreie Server Landschaft bekommen nämlich auch die Betreiber nicht und Geld wollen alle verdienen

  15. Re: WoW...

    Autor: |=H 16.11.17 - 09:30

    Auch bei Guild Wars?

  16. Re: WoW...

    Autor: Destrolock 16.11.17 - 11:15

    mrombado schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In WoW wurde pay2win vor kurzem durch die Marke eingeführt, dadurch lässt
    > sich ingame Gold kaufen. Wenn das kein erkaufbarer Vorteil ist weiß ich
    > auch nicht...

    ich auch nicht, erklär uns doch mal was es fürn Vorteil ist.

    HAHAHAHAHA ich reitte auf einem Brennenden Bösen riesigen WeltraumBär und du hast ein pony (beide sind gleich schnell, beide können nicht fliegen, beide sitzen gleich schnell aufm reittier)

    Hmm guck ma mein haustier brennt und wirft Steine.

    Stärker isses jtz trozdem nicht, sieht halt einfach nur 400x Geiler aus aber sonst öhm..


    Guck ma mein Krieger ist schon 100 haha in 1minute.. aber kannst du mirm al erklären was diese knöpfe tun?

    Ja ich kann mir den Luxus kaufen ZEIT zu sparen. Spielen kann ich die klasse trotzdem nicht perfekt nur weil ich 50.- ausgegeben habe. Das EINZIGE, EINZIGE wo ich evtl Pay2Win sehe. ist wenn man sich den Aktuellen Endboss für sagenwir mal 10mio Gold erkauft. Dann habe ich den Erfolg blahblah, getötet dan und dan.

    Jede gruppe denkt jetzt ich habs voll drauf weil ich den gekillt habe und nehmen mich mit.

    Der einzige Vorteil den ich sehe, wenn welchen man in WoW nutzen kann.
    Frühzeitig an schwere Erfolge kommen, damit andere leute denken man hätte eine Ahnung davon was man zutun hat.

    glaubt mir (spreche das aus 7Jahren WoW Erfahrung) sonst konnte ich nie einen Pay2win moment erleben da das Spiel immernoch auf das können des Spielers setzt.


    oder anders gesagt, nur weil du 2000 euro ausgegeben hast, kann ich dich trotzdem töten wenn du nicht am rechner sitzt haha

  17. Re: WoW...

    Autor: quineloe 16.11.17 - 12:43

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch bei Guild Wars?


    Oder Naval Action. Es gibt einige Beispiele für Onlinespiele wo man mit dem Einmalbetrag einen Account kriegt, und dann nicht mehr zahlen muss. Oder sogar darf, NA hat bislang keinen cash shop (ist zugegebenermaßen aber geplant)

  18. Re: WoW...

    Autor: Jesterfox 16.11.17 - 14:47

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > captaincoke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann hast du
    > > zwar deinen Charakter auf lvl 100, dafür aber schlechte Ausrüstung
    >
    > Ach bitte, das ist doch albern. Dann machst du 4-5 quests und hast ein
    > neues set an grüner und blauer Ausrüstung auf aktuellem level und bist
    > damit schon so gut ausgerüstet wie ein top tier raider der vorherigen
    > Expansion.

    Musst du nicht mal machen, bei der Aufwertung ist ein Set "grüner" Klamotten und Waffen mit entsprechendem Itemlevel inklusive ;-)

  19. Re: WoW... Pay2GAME

    Autor: Destrolock 16.11.17 - 15:47

    Soweit ich es beurteilen kann, wurdest du als *Boosted* abgestempelt wenn man gesehen hat, das dein Charakter Ausrüstung trägt welche man durch den Boost bekommt. (ausrüstung is scheisse, aber wenn man überall die gleiche sieht fällts auf und man merkt sich das aussehen, stats, namen, ilvl)

    Aber um aufs thema zurück zu kommen: World of WarCraft ist 100% Pay2GAME, oder wie willst du spielen wenn du nicht bezahlst? Vorteile bringt es dir NIE! du kannst dir das ingame leben verbessern ganz klar, aber!!!

    du kannst NIE GEWINNEN NUR weil du GELD ausgegeben hast.

    Du musst das Spiel immernoch Spielen, Richtig Spielen, Wissen was du tust, und was du vorhast. Wie du das Ziel erreichst. Es steht nicht plötzlich ein GM neben dir und haut alles weg, schliesst deine quests ab, oder skippt für dich nervige 200h Questlines ab. Nope, Du darfst einfach nur für 50¤ Das Aktuelle Addon Spielen. anstatt dich erstma durch alle bisherigen Addons zu spielen, welche dich eig garnicht interessieren, weil du das Spiel wegen dem neuen Addon gekauft hast.

    Und um zurück zu meiner aussage zu kommen. Ingame Erfolge sind das einzige, was du dir kaufen kannst, UND dir einen Vorteil gegenüber deiner Mitspieler stellt.

    Da: um einen Boss zu bespielen braucht es eine grössere gruppe. In dieser will man optimalerweise nur leute haben, welche ahnung von diesem Boss haben. Zb. Leute mit dem Kill Erfolg.

    Du hast ihn weil du einer Guten Gilde 1000 Euro überwiesen hast.

    Nun Verkackst du Aber beim Boss und es kommt raus das du keine der 3 einfach boss mechaniken kennst. Schon sind deine 1000 Euro für diese Gruppe bedeutungslos und du bist raus.

    Leider als ordentlicher Spieler, !!ohne Gilde!! könnte es ebben schwer werden DIESEN kill Erfolg zu erlangen, um in anderen gruppen überhaupt mitgenommen zu werden.

    Dies ist der Einzige Vorteil den ich sehen kann. (neben der tatsache das man geld zahlt um Kontent zu überspringen (für den man bezahlt hat))

  20. Re: WoW...

    Autor: Elgareth 17.11.17 - 12:55

    ufo70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pampig? Ich doch nicht. ;)
    >
    > Der Witz ist, dass Blizzard sich über EAs unverschämte Preispolitik lustig
    > macht, sie selber bei WoW aber alle Register ziehen, um den Spielern das
    > Geld aus den Taschen zu ziehen. Man könnte es Scheinheilig nennen. Ob
    > andere Hersteller besser oder schlechter sind, spielt darum keine Rolle.

    Sie ziehen aber eben nicht das Register "Direkte Spielvorteile fürs PvP kaufen", was EA getan hat...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
Lift Aircraft
Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
  2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
  3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
Auf zum Pixelernten!

In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

  1. Bionic Beaver: Ubuntu 18.04 bekommt OpenSSL 1.1.1 und TLS 1.3 als Update
    Bionic Beaver
    Ubuntu 18.04 bekommt OpenSSL 1.1.1 und TLS 1.3 als Update

    Die aktuelle Ubuntu-Version 18.04 mit Langzeitsupport bekommt demnächst die aktuelle OpenSSL-Version 1.1.1 und damit Langzeitsupport der Hauptentwickler für die wichtige Krypto-Bibliothek. Damit kann auch TLS 1.3 genutzt werden. Pakete wie Apache sollen ebenfalls angepasst werden.

  2. Konsolen: Neue Xbox-Konsolen heißen offenbar Anaconda und Lockhart
    Konsolen
    Neue Xbox-Konsolen heißen offenbar Anaconda und Lockhart

    Die nächste Generation der Xbox entsteht derzeit in zwei Varianten. Laut einem Medienbericht handelt es sich um ein leistungsfähiges Modell namens Anaconda und um ein Basisgerät mit der Bezeichnung Lockhart. Außerdem soll Anfang 2019 eine vierte Xbox One erscheinen - ein Detail klingt allerdings eher unglaubwürdig.

  3. WLinux Enterprise: Start-up bringt RHEL-Klon auf Windows-Subsystem für Linux
    WLinux Enterprise
    Start-up bringt RHEL-Klon auf Windows-Subsystem für Linux

    Mit WLinux bietet ein Start-up bereits eine kommerzielle Distribution für das Windows-Subsystem für Linux an. Mit einem RHEL-Klon soll das Geschäft nun auch auf Enterprise-Kunden ausgeweitet werden. Das soll aber einiges kosten.


  1. 14:06

  2. 12:52

  3. 12:27

  4. 12:02

  5. 11:43

  6. 11:27

  7. 11:05

  8. 10:50