1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Starcraft 2: Blizzard startet…

Addon?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Addon?

    Autor: Eisboer 05.09.12 - 12:20

    Ich konnte vermuten, dass es sich um ein Addon handelt. Aber ist das wirklich schon Allgemeinwissen, dass man es nirgends erwähnen muss?

  2. Re: Addon?

    Autor: ChrisQn 05.09.12 - 12:38

    Ja die addons schon bekannt. wird noch eins kommen„Legacy of the Void“

  3. Re: Addon?

    Autor: Mace 05.09.12 - 12:44

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich konnte vermuten, dass es sich um ein Addon handelt. Aber ist das
    > wirklich schon Allgemeinwissen, dass man es nirgends erwähnen muss?


    Also ich würde das nicht Addons nennen. Für mich ist das einfach eine Dreiteilung von Starcraft II. "Wings of Liberty" war quasi Starcraft II Teil 1. Da "Heart of the Swarm" eine ähnlich umfangreiche Kampagne wie "Wings of Liberty" haben wird, ist das weit mehr als nur ein Addon.

    Im ersten Teil liegt der Fokus der Geschichte und Charaktere bei den Terranern mit Raynor, Matt, Tychus und so weiter. "Heart of the Swarm" wird Kerrigan in den Mittelpunkt stellen und man wird hauptsächlich aus Sicht der Zerg spielen. Der dritte Teil wird dann eine Protoss-Kampagne darstellen.

    Man könnte hier natürlich von Geldmacherei reden, dass man hier ein Spiel in drei teilt, aber ich glaube so ist es besser, sonst hätten wir 20 und nicht "nur" 12 Jahre auf Starcraft II gewartet.

  4. Re: Addon?

    Autor: Garwarir 05.09.12 - 12:51

    Mace schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte hier natürlich von Geldmacherei reden, dass man hier ein Spiel
    > in drei teilt, aber ich glaube so ist es besser, sonst hätten wir 20 und
    > nicht "nur" 12 Jahre auf Starcraft II gewartet.
    Vor allem ist es auch absolut gerechtfertigt, die wieder zum Vollpreis zu verkaufen (tun sie das überhaupt?), wenn die Kampagnen wirklich wieder so lang wird wie versprochen, finde ich.

  5. Re: Addon?

    Autor: Sharra 05.09.12 - 12:58

    Soweit ich weiss, ist es gar nicht als Addon geplant, sondern als eigentständiges Spiel (mit Schwerpunkt auf die Zerg, nachdem in Teil 1 der Schwerpunkt auf die Terraner gelegt wurde).

    Dazu gibts ein paar neue Einheiten.

    Ich meine mich erinnern zu können, dass man Wings of Liberty nicht braucht, um Heart of the Swarm spielen zu können.

  6. Re: Addon?

    Autor: smirg0l 05.09.12 - 13:01

    Garwarir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mace schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man könnte hier natürlich von Geldmacherei reden, dass man hier ein
    > Spiel
    > > in drei teilt, aber ich glaube so ist es besser, sonst hätten wir 20 und
    > > nicht "nur" 12 Jahre auf Starcraft II gewartet.
    > Vor allem ist es auch absolut gerechtfertigt, die wieder zum Vollpreis zu
    > verkaufen (tun sie das überhaupt?), wenn die Kampagnen wirklich wieder so
    > lang wird wie versprochen, finde ich.

    Also früher gabs drei Kampagnen stets zu einem Preis. Gerechtfertigt ist da deswegen aus meiner Sicht überhaupt nichts. Würde mich wundern, wenn die fehlenden 2 "Addons" nicht schon fast fertig im Schrank liegen.

    Und, Du kannst drauf wetten, dass das "Addon" nahezu zum Vollpreis rausgehauen wird! Gibt ja anscheinend mittlerweile genug Spieler, die sowas gerechtfertigt finden und auch bezahlen. ;)

  7. Re: Addon?

    Autor: kellemann 05.09.12 - 13:12

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und, Du kannst drauf wetten, dass das "Addon" nahezu zum Vollpreis
    > rausgehauen wird! Gibt ja anscheinend mittlerweile genug Spieler, die sowas
    > gerechtfertigt finden und auch bezahlen. ;)

    Das muss natürlich stimmen, weil Blizzard ja bisher jedes Addon zu Ihren Spielen zu Vollpreisen released haben ...

    Das alle immer gegen Blizzard meckern, mit Starcraft II habe ich seit release mehr Spielzeit verbracht als mit allen nicht Blizzard spielen zusammen, für die musste ich auch 50 ¤ bezahlen und da waren Crysis2, Anno, Skyrim und noch mehr dabei.

    Bei Diablo3 sieht es nicht anders aus von der Spielzeit bzw. Preis/Leistung, alle Spiele habe ich macken, dass ist klar und sie sind nicht auf Anhieb perfekt, aber Blizzard arbeitet wenigstens dran im Gegensatz zu vielen anderen Spieleschmieden



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.12 13:14 durch kellemann.

  8. Re: Addon?

    Autor: Sharra 05.09.12 - 13:48

    Jain. Die 2 Nachfolger sind eben noch nicht fertig. Die Enginge und die Story stehen fest. Das ist aber eigentlich schon alles.
    Die Engine wird sich nicht großartig ändern.

    Dafür gibts neue Einheiten, und es wird ständig weitergepatcht. Grade kam im Battlenet ein neuer Spielmodus dazu.

    Es ist hier ja nun auch nicht so, dass man das Speil kauft, und das wars dann für alle Zeit.
    Man bedenke auch wie lange Starcraf 1 und Diablo 2 noch gepatcht wurden, und wie alt diese Spiele inzwischen sind.

    Zwar hat Activisio/Blizzard in den letzten Jahren massivst abgebaut, was Qualität und Innovation angeht, aber sie sind immer noch besser als EA, Ubisoft und Co.

    Bei Anderen kann man froh sein, wenn die Onlineserver noch 1-2 Monate nach Release des Nachfolgers weiterlaufen, und nicht einfach ersatzlos abgeschaltet werden.

  9. Re: Addon?

    Autor: smirg0l 05.09.12 - 14:00

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smirg0l schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und, Du kannst drauf wetten, dass das "Addon" nahezu zum Vollpreis
    > > rausgehauen wird! Gibt ja anscheinend mittlerweile genug Spieler, die
    > sowas
    > > gerechtfertigt finden und auch bezahlen. ;)
    >
    > Das muss natürlich stimmen, weil Blizzard ja bisher jedes Addon zu Ihren
    > Spielen zu Vollpreisen released haben ...

    Stimmen muss das nicht, aber wenn ich mir die Preisentwicklung und das Releaseverhalten der letzten 15 Jahre so ansehe, dann sehe ich, dass Dinge, die früher inklusive waren, heute separat verkauft werden. Die Preise für die Release-Versionen sind gestiegen, die Preise für Addons ebenfalls. Das ist nicht allgemein gültig, aber bei den großen Publishern gilt das in jedem Falle.

    Es würde mich doch sehr wundern, wenn, in einer Zeit wo alle nur noch Geldgeil und dem Wohl ihrer Aktionäre verpflichtet sind, sich die Dinge anders entwickeln würden, als vermutet. Vielleicht kostet das "Addon" dann halt nur 30¤, dennoch war sowas früher Bestandteil der Release-Version. Der Trend, ein Spiel zu zerhackstückeln und die Teile separat zu verkaufen ist doch glücklicherweise relativ neu, scheint sich aber durchzusetzen. Macht ja finanziell auch Sinn, die Leute zahlen es ja ohne zu murren.
    Und irgendwie müssen die Multimillionen-Werbeetats ja auch wieder eingespielt werden - die gab es früher tatsächlich nicht.

    > Das alle immer gegen Blizzard meckern, mit Starcraft II habe ich seit
    > release mehr Spielzeit verbracht als mit allen nicht Blizzard spielen
    > zusammen, für die musste ich auch 50 ¤ bezahlen und da waren Crysis2, Anno,
    > Skyrim und noch mehr dabei.

    Das ist immer schwer relativ. Ich für meinen Teil kann mit Starcraft außer dem Single-Player nichts anfangen, ergo rechnet sich das für mich persönlich überhaupt nicht.
    Ich habe, als mein Gegenbeispiel, ein Mal für Civilization 5 bezahlt und spiele es seit hunderten von Stunden. Ohne, dass ich mir was dazukaufen muss - das Spiel ist auch in der Release-Version bereits vollwertig.

    Das "alle" gegeb Blizzard meckern hat den Grund, dass diese an vorderster Front mit dabei sind, wenn es darum geht, neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen. Und das schmeckt manch altem Gamer halt nicht. Ich bin Gamer, keine Cash-Cow, die es auf immer kreativere Weise zu melken gilt

    > Bei Diablo3 sieht es nicht anders aus von der Spielzeit bzw.
    > Preis/Leistung, alle Spiele habe ich macken, dass ist klar und sie sind
    > nicht auf Anhieb perfekt, aber Blizzard arbeitet wenigstens dran im
    > Gegensatz zu vielen anderen Spieleschmieden

    Hab ich aus gutem Grunde überhaupt nicht gekauft und auch nicht gespielt.
    Wer da noch nicht merkt, wohin die (finanzielle) Reise geht, dem kann man aus meiner Sicht echt nicht mehr helfen.


    Nun will ich ja nicht alles schlecht reden nur um des schlecht reden Willens. Aber auch StarCraft fügt sich leider in eine Entwicklung ein, die mir so überhaupt nicht schmeckt und ich weiß halt leider noch, wie es früher mal war - auch bei Blizzard, lange bevor die so groß geworden sind. Ja ja, früher war alles besser, ich weiß. War es aber tatsächlich. Da war die Welt auch noch nicht so krass in der Geldgier-Spirale gefangen, die auch vor Spielen schon lange nicht mehr halt macht. Da hat man für umgerechnet 40 Euro noch eine dicke Pappschachtel mit gedrucktem, dutzende Seiten umfassendes Handbuch, Poster, Blueprints, 4 DVDs, etc. pp. bekommen und das war nicht mal eine Special-Edition.

  10. Re: Addon?

    Autor: Planet 05.09.12 - 14:07

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine mich erinnern zu können, dass man Wings of Liberty nicht braucht,
    > um Heart of the Swarm spielen zu können.

    Es war mal so angedacht, aber inzwischen ist das nicht mehr der Fall. Zumindest in der "westlichen Welt" wird HotS und LotV als Addon verkauft, welches WoL zwingend benötigt. Dementsprechend wird es sicher auch nicht zum Vollpreis verkauft. Vermutlich, bei 60 Euro für das Grundspiel, werden trotzdem 40 Euro veranschlagt. Mit einem guten Angebot wird man es bestimmt für unter 30 Euro bekommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.12 14:07 durch Planet.

  11. Re: Addon?

    Autor: genussge 05.09.12 - 14:09

    Gut wäre es, wenn zwei Versionen veröffentlicht werden. Eine günstigere Addon-Version, für die, die "Wings of Liberty" schon besitzen und eine Vollversion, für Neukunden. Eine Limited-Edition mit Making of etc. wird es mit Sicherheit sowieso geben.

  12. Re: Addon?

    Autor: Vion 05.09.12 - 14:28

    Garwarir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mace schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man könnte hier natürlich von Geldmacherei reden, dass man hier ein
    > Spiel
    > > in drei teilt, aber ich glaube so ist es besser, sonst hätten wir 20 und
    > > nicht "nur" 12 Jahre auf Starcraft II gewartet.
    > Vor allem ist es auch absolut gerechtfertigt, die wieder zum Vollpreis zu
    > verkaufen (tun sie das überhaupt?), wenn die Kampagnen wirklich wieder so
    > lang wird wie versprochen, finde ich.

    Der Arbeitsaufwand alter 80er und 90er Spiele mit simplen (vorgerenderten) Sprite-Animationen dürfte im Gegensatz zum Arbeitsaufwand aktueller Coregames kaum zu vergleichen sein. Das sollte man in einer "Geldmacherei"-Anschuldigung schon berücksichtigen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.12 14:35 durch Vion.

  13. Re: Addon?

    Autor: kellemann 05.09.12 - 14:37

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist immer schwer relativ. Ich für meinen Teil kann mit Starcraft außer
    > dem Single-Player nichts anfangen, ergo rechnet sich das für mich
    > persönlich überhaupt nicht.
    > Ich habe, als mein Gegenbeispiel, ein Mal für Civilization 5 bezahlt und
    > spiele es seit hunderten von Stunden. Ohne, dass ich mir was dazukaufen
    > muss - das Spiel ist auch in der Release-Version bereits vollwertig.

    Gerade Civilzation 5, welches ich auch gerne spiele hat doch das gleiche Problem. Auf Steam gibt es massig neue Völker und nun auch ein Addon, welches endlich wieder die Religion implementiert (was übrigens im Vorgänger Standard war).
    Starcraft II kann man ja auch ohne Addon spielen, das Spiel ist ja vollständig, dass wäre ja nun genauso als wenn ich sagen würde Civ5 ist nicht vollständig, da ja nun ein Addon rausgekommen ist.
    Ich finde deine Aussage macht da wenig Sinn.

    Zu dem Diablo teil will ich nichts sagen, es ist Geschmackssache, ich spiele es gerne, manche lassen sich die Spielfreude durch das RMAH vermiesen, aber das ist dann selbst schuld ;-).

    > Nun will ich ja nicht alles schlecht reden nur um des schlecht reden
    > Willens. Aber auch StarCraft fügt sich leider in eine Entwicklung ein, die
    > mir so überhaupt nicht schmeckt und ich weiß halt leider noch, wie es
    > früher mal war - auch bei Blizzard, lange bevor die so groß geworden sind.
    > Ja ja, früher war alles besser, ich weiß. War es aber tatsächlich. Da war
    > die Welt auch noch nicht so krass in der Geldgier-Spirale gefangen, die
    > auch vor Spielen schon lange nicht mehr halt macht. Da hat man für
    > umgerechnet 40 Euro noch eine dicke Pappschachtel mit gedrucktem, dutzende
    > Seiten umfassendes Handbuch, Poster, Blueprints, 4 DVDs, etc. pp. bekommen
    > und das war nicht mal eine Special-Edition.

    Ich will auch nicht sagen, dass ich alles toll finde was die Branche angeht, ich bin auch keine 20 mehr, ich weiß auch noch, dass früher alles besser war und stimme dir voll zu in dem Punkt.
    Aber der Markt entwickelt sich und meiner Meinung nach schneidet Blizzard im vergleich zum Rest noch sehr gut ab, sie lassen auch (leider) etwas nach oder treffen Entscheidungen, welche ich nicht gut finde, aber 90% von dem was sie machen machen sie immer noch sehr gut.

  14. Re: Addon?

    Autor: lottikarotti 06.09.12 - 11:50

    > Stimmen muss das nicht, aber wenn ich mir die Preisentwicklung und das
    > Releaseverhalten der letzten 15 Jahre so ansehe, dann sehe ich, dass Dinge,
    > die früher inklusive waren, heute separat verkauft werden.
    Fraglich ist, ob man den Entwicklungsprozess von damals mit dem von heute vergleichen kann. Ich bin kein Spieleentwickler und kenne mich deshalb nicht wirklich gut damit aus, aber ich könnte mir durchaus vorstellen, dass bspw. Videosequenzen - die bei StarCraft II wirklich genial sind - viel mehr Zeit kosten, als das damals der Fall war.

    > Die Preise für
    > die Release-Versionen sind gestiegen, die Preise für Addons ebenfalls. Das
    > ist nicht allgemein gültig, aber bei den großen Publishern gilt das in
    > jedem Falle.
    Auch für Publisher wird das Leben nach und nach teurer.

    > Es würde mich doch sehr wundern, wenn, in einer Zeit wo alle nur noch
    > Geldgeil und dem Wohl ihrer Aktionäre verpflichtet sind, sich die Dinge
    > anders entwickeln würden, als vermutet. Vielleicht kostet das "Addon" dann
    > halt nur 30¤, dennoch war sowas früher Bestandteil der Release-Version. Der
    > Trend, ein Spiel zu zerhackstückeln und die Teile separat zu verkaufen ist
    > doch glücklicherweise relativ neu, scheint sich aber durchzusetzen. Macht
    > ja finanziell auch Sinn, die Leute zahlen es ja ohne zu murren.
    > Und irgendwie müssen die Multimillionen-Werbeetats ja auch wieder
    > eingespielt werden - die gab es früher tatsächlich nicht.
    Dafür hast du heute eine viel bessere Grafik, genialere Videosequenzen und intelligentere KIs. Es ist ja nicht so, dass der Preis steigt und die Qualität sinkt.

    > Das ist immer schwer relativ. Ich für meinen Teil kann mit Starcraft außer
    > dem Single-Player nichts anfangen, ergo rechnet sich das für mich
    > persönlich überhaupt nicht.
    > Ich habe, als mein Gegenbeispiel, ein Mal für Civilization 5 bezahlt und
    > spiele es seit hunderten von Stunden. Ohne, dass ich mir was dazukaufen
    > muss - das Spiel ist auch in der Release-Version bereits vollwertig.
    "StarCraft II - Wings of Liberty" ist auch vollwertig. Und wie bereits erwähnt wurde, gibt es auch für Civilization 5 Addons.

    > Das "alle" gegeb Blizzard meckern hat den Grund, dass diese an vorderster
    > Front mit dabei sind, wenn es darum geht, neue Geschäftsmöglichkeiten zu
    > erschließen. Und das schmeckt manch altem Gamer halt nicht. Ich bin Gamer,
    > keine Cash-Cow, die es auf immer kreativere Weise zu melken gilt.
    Ich als "Gamer" habe mit StarCrat II ganze zwei Jahre verbringen können, bevor - nicht zuletzt wegen Diablo III - die Luft raus war. Da empfinde ich 50¤ für permanent erreichbare Server und einer Fülle an Patches/ Updates sogar für ziemlich günstig.

    > Hab ich aus gutem Grunde überhaupt nicht gekauft und auch nicht gespielt.
    > Wer da noch nicht merkt, wohin die (finanzielle) Reise geht, dem kann man
    > aus meiner Sicht echt nicht mehr helfen.
    Bei mir hat's für ein Plus auf dem Konto gesorgt :-)

    > Nun will ich ja nicht alles schlecht reden nur um des schlecht reden
    > Willens. Aber auch StarCraft fügt sich leider in eine Entwicklung ein, die
    > mir so überhaupt nicht schmeckt und ich weiß halt leider noch, wie es
    > früher mal war - auch bei Blizzard, lange bevor die so groß geworden sind.
    > Ja ja, früher war alles besser, ich weiß. War es aber tatsächlich. Da war
    > die Welt auch noch nicht so krass in der Geldgier-Spirale gefangen, die
    > auch vor Spielen schon lange nicht mehr halt macht. Da hat man für
    > umgerechnet 40 Euro noch eine dicke Pappschachtel mit gedrucktem, dutzende
    > Seiten umfassendes Handbuch, Poster, Blueprints, 4 DVDs, etc. pp. bekommen
    > und das war nicht mal eine Special-Edition.
    Mir persönlich reicht ein Key + Online-Download :-)

    R.I.P. Fisch :-(

  15. Re: Addon?

    Autor: spiderbit 07.09.12 - 04:47

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Auch für Publisher wird das Leben nach und nach teurer.

    Das hat damit nichts zu tun, selbst bei Waschmaschinen oder änlichem gab es Preisverfall, aber ok bei Menschlichen 1:1 Dienstleistungen ist das nicht der Fall die wurden prinzipiel teuer, ABER du darfst nicht vergessen das die Anzahl der Kunden angestiegen ist. KOSTEN in dem Sinn kostet Blizzard eine Kopie praktisch nichts, das war damals zu SC1 Zeiten vielelicht ein bisschen anders aber auch nicht sehr anders. Wenn mans über Steam kauft ists besonders ersichtlich, wo nicht mal mehr irgendwas ausgeliefert wird, das kostet Blizzard nur die Bereistellung eines Servers und für einen Kauf 1ms davon, das kostet vieleicht 0.000001 Cent. Sicher die ganze Zeit wenn man dann auf dem Server spielt kostet Blizzard das vielleicht 5 Cent. Geschenkt, also kurzum es ist quasi kostenlos die einzelne Kopie. Was hereingeholt werden muss ist die Zeit für das Spiel zu entwickeln,

    Stalker wurde nur 2 mio mal verkauft zu geringeren preisen bzw vorallem gingen sie nach release schneller stark nach unten... wie jedes nicht primäre multiplayer game. Das gilt doch als erfolg auch diablo 1 gilt doch als erfolg und wurde auch nur 2,5 mio mal verkauft

    nun zu sc2:

    http://www.iamgamer.de/news/starcraft-ii-wings-of-liberty/analyst-spricht-ueber-verkaufszahlen/

    wurde also schon 9,5mio mal verkauft der 1. teil, jetzt rechnen wir für alle 3 Teile mal das ganze x3 dann wären wir schon bei 27 mio sagen wir 30 mio mal. Das halte ich für Realistisch bzw sehr konservativ geschätzt, schließlich hat sich starcraft 1 ja auch zig jahre später noch super verkauft, aber wurscht. ja es sind 3 teile, aber das multiplayer game wurde nur minimalst geändert. die meiste Arbeit steckt in der Kampanje. Aber mehr arbeit wie ne Erweiterung macht das ja auch nciht.

    Ums mal ab zu kürzen, selbst blizzard zeigt wieviel sie gewinn machen, fast die hälfte des Umsatzes ist Gewinn in einem Jahr machen sie 350mio umsatz und davon 170mio gewinn. Und da muss man schon wissen das sicher das meiste dieser Summen für Werbung drauf ging.

    Aber gut, kann man sagen ja göns ihnen doch oder so, oder was auch immer, nur ist schon alleine wenn man theoretisch drüber nachdenkt die aussage das der Preis des Produktes sich danach richtet wie teuer das Leben für die omg publisher (nicht mal entwickler...) ist, schlicht falsch. Wenn das so wäre müssten ja Projekte die vorraussichtlich nicht gut verkaufen lassen weil vielleicht vorabtests schlecht waren nen höheren preis an setzen, da sie ja weniger oft gekauft werden.

    Es wird natürlich der Preis angesetzt wo man die größte Fläche an Einkommen erreicht und wenn das 1mio mal das ist was die Preisanstiege aus machen oder nicht spielt keine rolle.

    Man kann es damit auch nicht recht fertigen, normalerweise gibts dann einen Punkt der dies dazu führt das du halbwegs recht hast, das ganze nennt sich dann Wettbewerb, so Firmen nur kleinere Preissteigerungen durch setzen können und der spielraums dessen darüber was sie nicht eh brauchen und verlangen müssen klein bleibt. Nur ist das bei Software so ne Sache, Softwarepatente sind wohl schon recht problematisch vielleicht ists auch einfach blinde absprachen so änlich wie beim sprit, ist halt ein schwieriger markt wahrscheinlcih wäre Oligopol das richtige wort dafür, es gibt wohl zu wenige firmen und das ganze lebt halt sehr stark von namen, udn so, es gibt sich bei software halt auch niemand mit 2. besten lösungen ab, wenn also eine andere firma sowas baut, wird sichs wahrscheinlich nicht verkaufen.

    Denn ein E-sporttaugliches spiel raus zu bringen ist schwer. Wahrscheinlcih sind auch gute entwickler die damit erfahrung haben knapp was weiß ich, fakt ist das es wohl relativ wenig konkurenz gibt.

    Wollte eigentlich nur diese aussage nicht so stehen lassen, da sie nicht stimmt.


    > > Ich habe, als mein Gegenbeispiel, ein Mal für Civilization 5 bezahlt und
    > > spiele es seit hunderten von Stunden. Ohne, dass ich mir was dazukaufen
    > > muss - das Spiel ist auch in der Release-Version bereits vollwertig.
    > "StarCraft II - Wings of Liberty" ist auch vollwertig. Und wie bereits
    > erwähnt wurde, gibt es auch für Civilization 5 Addons.

    Naja was hier natürlich suckt ist, wenn man für die 2 neuen Multiplayer einheiten jeweils ne neue vollversion zahlen muss wenn man es für esports bentuzen will bzw halt nur der multiplayer einen interessiert, für jeweils 2 neue einheiten ist das ganze dann schon sehr teuer.

    > Ich als "Gamer" habe mit StarCrat II ganze zwei Jahre verbringen können,
    > bevor - nicht zuletzt wegen Diablo III - die Luft raus war. Da empfinde ich
    > 50¤ für permanent erreichbare Server und einer Fülle an Patches/ Updates
    > sogar für ziemlich günstig.

    Ja wenn man nicht für das multiplayer addon wieder 50,- zahlen muss und das 2x, dann wirds doch teuer.


    > Mir persönlich reicht ein Key + Online-Download :-)

    Mir auch, dennoch sollte man dafür nicht 50,- Verlangen, das ist ein wenig lächerlich. Und dann für das selbe spiel mit 3 singleplayern 3x geld abkassieren ist zuminddest sehr einträchtlich... klug ists natürlich minimaler aufwand softwareentwicklung oer irgendwas fast 0, ok paar nette filmchen animmieren und levels designen ja... aber das ist vielleicht de rhalbe aufwand den ein spiel entwickeln aus macht. Trotzdem verlangt man natürlich nicht den halben preis ^^ Hell die würden auch noch bei 5-10 euro noch gewinn machen, würden locker 10x so viele versionen verkaufen auf der einkommensseite wär das nicht mal ein verlust (als online-cd-key-version) aber ok hätten bisschen mehr ausgaben für die server, aber denk das würde sich imemrnoch sehr gut rechnen. Aber ja man nimmt was man kriegt.

    Naja ist halt eingekettet in alle REntenfonds und zeug und muss fett rendite für die aktionäre abwerfen, noch paar minibrokcen für die entwickler das die nicht von der stange springen und gut ist.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministratorin als Sachbearbeiterin Verfahrensadministration (w/m/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Professur für Wirtschaftsinformatik, insb. IT-Unternehmensarchitektur
    Hochschule Osnabrück, Osnabrück
  3. Program Manager (m/w/d)
    Consors Finanz BNP Paribas, München
  4. IT-Sicherheitskoordinator Geodateninfrastrukturen & Urbane Datenplattformen (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. u. a. Assassin's Creed Valhalla - Deluxe Edition für 28,99€, Devil May Cry 5 Deluxe + Vergil...
  3. 189,99€
  4. 39,99€ statt 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open Source: Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks
Open Source
Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks

Ob der Test einer Signalverarbeitungs-Bibliothek oder die Hardware-Synthese für einen FPGA: Im Jupyterhub klappt das via Cloud.
Eine Anleitung von Martin Strubel

  1. Software 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
  2. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken

Ryzen 5 5500 im Test: Preiswerter Gaming-Chip mit PCIe-Haken
Ryzen 5 5500 im Test
Preiswerter Gaming-Chip mit PCIe-Haken

Mit dem Ryzen 5 5500 bringt AMD die bisher günstigste Zen-3-CPU in den Handel, doch Intel hat mit dem Core i5-12400F längst vorgelegt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1207 Auf MSIs X370-/B350-Platinen läuft selbst der 5800X3D
  2. Ryzen 5000C AMDs Chromebook-Chips wechseln auf Zen 3
  3. Raphael, Dragon Range, Phoenix AMD macht Ryzen 7000 mit Zen 4 offiziell

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware