Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Starcraft 2: Heart of the Swarm…

Enorme Preiscunterschiede

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Enorme Preiscunterschiede

    Autor: Surry 13.11.12 - 17:41

    Füher bekam man ein Spiel und die Addons für die Hälfte des Grundspiels.

    Und hier wird soz. Starcraft 4 angeboten. Denn 3 kann nicht sein, wenn es ein unabhängiges Spiel ist.

    Klar, war von vornherein klar. Aber trotzdem sauerei.

    Und mal ganz nebenbei:

    In Deutschland kostet es fast 60 Flocken bei amazon. Im Gegensatz zu England oder Polen, dort ist es z.T. für 25 zu haben. Den Preisunterschied finde ich enorm. Polen-ok, die verdienen eigentlich nicht so viel. Aber auf der Insel 36 euronen?? Kommt schon, dass kanns doch trotz Kurs nicht sein.

  2. Re: Enorme Preiscunterschiede

    Autor: KleinerWolf 13.11.12 - 19:07

    Andere Länder, andere Preise.
    In UK sind die Spiele fast immer günstiger.

  3. Re: Enorme Preiscunterschiede

    Autor: Anonymer Nutzer 13.11.12 - 19:23

    Red mal mit den Österreichern. Die Leute verdienen im Durchschnitt weniger und zahlen noch mehr als die Deutschen ;)

    (Und uncut ist auch nicht mehr alles bzw. man muss aufpassen wo man kauft.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.12 19:24 durch Der Selberdenker.

  4. Re: Enorme Preiscunterschiede

    Autor: Garalor 14.11.12 - 07:55

    auch bei amazon de wir der preis in den nächsten tagen deutlich gesenkt. amazon hat noch nie ein blizzard spiel teurer verkauft als blizzard selber!

    blizz hat sc2 damals für 60 verkauft
    amazon für 46

    blizz verkauft das addon, welches es auch ist! (mehrmals angekündigt und auch bestätigt) für 40 (deutlich weniger als 60!)
    amazon wird es wohl für 30 oder weniger verkaufen (deutlich weniger als 46)

    wieso denkt ihr immer so engstirnig?

  5. Re: Enorme Preiscunterschiede

    Autor: _2xs 14.11.12 - 08:31

    Der Selberdenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Red mal mit den Österreichern. Die Leute verdienen im Durchschnitt weniger
    > und zahlen noch mehr als die Deutschen ;)
    >
    > (Und uncut ist auch nicht mehr alles bzw. man muss aufpassen wo man kauft.)


    Ich glaube nicht, Tim.
    Zumal es auch noch ein staatlich garantiertes 13. und 14. Monatsgehalt gibt, daß sehr sehr wenig besteuert wird.

  6. Re: Enorme Preiscunterschiede

    Autor: Thial 14.11.12 - 11:14

    Bei amazon.co.uk wird das Addon bereits für umgerechnet 30¤ verkauft.
    Der Blizzard-Shop bietet es für 40¤ an, was wohl die UVP ist. Die Einzelhändler haben die Spiele schon immer preiswerter angeboten als Blizzard selbst. Daher würde ich davon ausgehen, dass sich der Preis von amazon.de auch noch ändern wird, was bisher zumindest bei mich interessierenden Spielen immer der Fall war.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  3. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,99€ + 5€-Versand (USK 18) - Bestpreis!
  2. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  3. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  4. 299,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Rui Pinto: Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt
    Rui Pinto
    Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt

    Dem Nachrichtenmagazin Spiegel hat Rui Pinto Millionen an Dokumenten der Fußballbranche zugespielt. In seiner Heimat Portugal wartet er auf den Prozess. In 147 Fällen soll er beschuldigt werden, darunter auch der Erpressung.

  2. Energie: Tuning fürs Windrad
    Energie
    Tuning fürs Windrad

    Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.

  3. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.


  1. 11:06

  2. 08:01

  3. 12:30

  4. 11:51

  5. 11:21

  6. 10:51

  7. 09:57

  8. 19:00