1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Starcraft Remastered im Test: Klick…

Hm ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hm ...

    Autor: MrReset 18.08.17 - 10:07

    (leicht) verbesserte Grafik, allerdings nun mit DRM-Zwang .,..
    Schwierige Entscheidung ... obwohl, eigentlich nicht ... Kein Remaster für mich ...

  2. Re: Hm ...

    Autor: CSCmdr 19.08.17 - 10:33

    Der DRM-Zwang ist für mich tatsächlich ebenfalls der Grund, es mir nicht zu holen. Obwohl mir die neue Optik eigentlich gefällt.

  3. Re: Hm ...

    Autor: Niaxa 19.08.17 - 12:47

    Oh ja die alte Leier.

  4. Re: Hm ...

    Autor: beaglow 20.08.17 - 11:03

    Was ist denn in diesem Fall daran schlecht für einen als Nutzer? Ist ne ernst gemeint Frage.

  5. Re: Hm ...

    Autor: MrReset 21.08.17 - 07:48

    beaglow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn in diesem Fall daran schlecht für einen als Nutzer? Ist ne
    > ernst gemeint Frage.

    Nun, da gibt es so einiges:
    - Du wirst gezwungen, online zu gehen, da du, um dein gekauftes Spiel spielen zu können, mit den Servern des Publishers verbunden werden musst. Geht das nicht (dein Provider hat Probleme, dein Router ist defekt, der Publisher hat die Server vom Netz genommen) so kannst du dein gekauftes Spiel nicht mehr spielen.
    - Da man anhand deiner IP feststellen kann, in welchem Land dein PC steht, bezahlst du als Deutscher natürlich am meisten für dein Spiel.
    - Du willst nicht die deutsche, sondern die US-Version eines Spiels spielen? Mit DRM nicht möglich, wenn der Publisher es will, nicht-deutsche Versionen sind dann einfach nicht aktivierbar mit einer deutschen IP-Adresse.
    - Ein Spiel verkaufen? Das geht nicht, da das Spiel an deinen Account gebunden ist.
    - Der Publisher sammelt munter Daten über deine Käufe, dein Spielverhalten, deinen PC usw. Und verkauft diese im Zweifelsfall, da der User dies in der AGB abgenickt hat.
    - Wenn es mit einem Spiel Unstimmigkeiten gibt, wird der gesamte Account gesperrt, so dass nicht nur das fragliche Spiel, sondern alle Spiele dieses Accounts nicht mehr benutzt werden können.

    Es sollten jetzt die Vorteile von DRM für den Kunden folgen, aber mir fallen keine ein ...

  6. Re: Hm ...

    Autor: PeterReibach 21.08.17 - 15:21

    Dann ist ja gut, das man das Spiel auch ganz entspannt offline spielen kann.

    Das man sich einen Account in einem für den Multiplayer ausgelegten Spiel anlegen muss ist ja wohl denkbar. Das dafür auch das Herkunftsland bestimmt wird um möglichst lagfreie Spiele zu finden auch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. USP SUNDERMANN CONSULTING Unternehmens- und Personalberatung, Fürth
  2. DEPOT - Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München
  4. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht-Rommelsdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 1.199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

  1. Facebook: John Carmack tritt als CTO bei Oculus zurück
    Facebook
    John Carmack tritt als CTO bei Oculus zurück

    Mehr Zeit für eigene Projekte wie künstliche Intelligenz und die Familie: John Carmack wird die technische Leitung (CTO) bei Oculus VR zwar weiter inne haben, sich aber verstärkt außerhalb von Facebook betätigen.

  2. Neues Motorola Razr: Falt-Smartphone im Stil eines 15 Jahre altes Klapphandys
    Neues Motorola Razr
    Falt-Smartphone im Stil eines 15 Jahre altes Klapphandys

    Motorola will an alte Erfolge anknüpfen und bringt eine Neuauflage des ersten Razr-Klapphandys auf den Markt. Das neue Modell hat ein faltbares Display und ein separates Außendisplay - die Idee damaliger Klapphandys wird also direkt aufgegriffen.

  3. Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.


  1. 10:15

  2. 10:00

  3. 09:50

  4. 09:12

  5. 08:37

  6. 08:15

  7. 07:54

  8. 07:37