Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Starcraft Remastered: "Mit den Protoss…

War nie meins ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War nie meins ...

    Autor: Youkai 14.08.17 - 12:45

    Keine ahnung warum das Spiel so beliebt war, ich war immer total begeistert von Aufbaustrategie spielen aber Starcraft ging für mich überhaupt gar nicht.
    Anders als der "Profie" ging mir das ganze eben zu schnell und nicht zu langsam und langweilig am anfang.

    Damals ein paar mal versucht gegen bot auf easy zu spielen aber wenn man nach 2 minuten angegriffen wird bevor überhaupt mal was vernünftig steht und der bot sich schon ne rießen base ercheated hat die unmöglich so schnell zu bauen ist dann nervt das schon ...

    Auch SC2 ist so gar nicht meins ... da bleibe ich lieber bei den guten alten Siedlern (auch wenn selbst da nach teil 3 schluss war mit gut) Aber zum glück gibt es da so ein paar nette games die grad noch in der mache sind ...

  2. Re: War nie meins ...

    Autor: genussge 14.08.17 - 12:49

    "Ercheated" hat sich der Computergegner nichts (ohne Mods). Man konnte aber keinen Schwierigkeitsgrad wählen. Als Anfänger ist man da schnell überfordert - auch wenn der Gegner nur ein einfaches Muster verfolgt.

  3. Re: War nie meins ...

    Autor: John2k 14.08.17 - 12:49

    Youkai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damals ein paar mal versucht gegen bot auf easy zu spielen aber wenn man
    > nach 2 minuten angegriffen wird bevor überhaupt mal was vernünftig steht
    > und der bot sich schon ne rießen base ercheated hat die unmöglich so
    > schnell zu bauen ist dann nervt das schon ...


    Das Problem habe ich auch immer :-)

    Profis spielen eh mit Tastaturkürzel. Die haben schon eine Base fertiggebaut, bevor ich 2 Gebäude errichtet habe. Mit der Maus ist man langsamer, aber so will ich halt spielen :-)
    Das Spiel soll sich nach mir richten und nicht umgekehrt.

  4. Re: War nie meins ...

    Autor: Lord Gamma 14.08.17 - 13:18

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Ercheated" hat sich der Computergegner nichts (ohne Mods). Man konnte aber
    > keinen Schwierigkeitsgrad wählen. Als Anfänger ist man da schnell
    > überfordert - auch wenn der Gegner nur ein einfaches Muster verfolgt.

    Die AI hat aber keinen Fog of War und kann direkt zu Ressourcen und zu Gegnern, ohne zu scouten.

  5. Supreme Commander FAF

    Autor: Sea 14.08.17 - 13:28

    Da kann ich dir Supreme Commander Forged Alliance ans herz legen. ist alt und das mekrt man an einigen Stellen auch, macht aber unglaublich Spassweil die Einheiten extrem gut gebalanced sind. Stress kommt dabei allerdings nicht auf.
    Gibts für 5-10¤ zu kaufen. Dazu dann https://www.faforever.com/ runterladen, was die Lobby von damals ablöst und das war es schon.
    Der Einstieg ist auch nicht sonderlich schwer. Gibt viele Noob-Spieler, die auch noch nicht so gut sind.
    Ich spiel es ständig.
    Nachteile: Netcode ist scheisse. Wenn einer lagged, laggen alle.
    Eine Partie kann schon mal 1-2h dauern.
    Es wird nur 1 CPU Kern genutzt und der wird dann auch bis ans Limit gefahren

  6. Re: War nie meins ...

    Autor: cry88 14.08.17 - 13:46

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die AI hat aber keinen Fog of War und kann direkt zu Ressourcen und zu
    > Gegnern, ohne zu scouten.
    Die Ressourcen sind doch an festen Positionen. Da weis auch der normale Spieler, wo er hin muss und scouten muss der Computer ebenfalls. Da gibt es keine Bevorzugung.

  7. Re: War nie meins ...

    Autor: windbeutel 14.08.17 - 13:47

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die AI hat aber keinen Fog of War und kann direkt zu Ressourcen und zu
    > Gegnern, ohne zu scouten.

    Sind die Ressourcen nicht eh statisch auf der Karte verteilt? Nach 1-2 Runden auf einer Karte kennt man die Positionen doch eh.

    Und meiner Meinung nach rennt die AI nach einer bestimmten Zeit auch einfach nur stur die Ecken ab, um den Gegner zu finden.

  8. Re: War nie meins ...

    Autor: theonlyone 14.08.17 - 16:25

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lord Gamma schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die AI hat aber keinen Fog of War und kann direkt zu Ressourcen und zu
    > > Gegnern, ohne zu scouten.
    > Die Ressourcen sind doch an festen Positionen. Da weis auch der normale
    > Spieler, wo er hin muss und scouten muss der Computer ebenfalls. Da gibt es
    > keine Bevorzugung.

    Die normale KI in SC1 cheatet durchaus, die ist auch viel eher ein "Script" als eine KI, die baut eben eine gewisse Menge Einheiten und greift dann an, keine wahnwitzige Logik dahinter.

  9. Re: War nie meins ...

    Autor: twothe 14.08.17 - 16:36

    windbeutel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind die Ressourcen nicht eh statisch auf der Karte verteilt? Nach 1-2
    > Runden auf einer Karte kennt man die Positionen doch eh.

    Kein Fog of War heißt, dass die KI jederzeit die Position all deiner Einheiten kennt. Das macht es für die Berechnung natürlich erheblich einfacher, ist aber ganz klar ein unfairer Vorteil.

  10. Re: War nie meins ...

    Autor: Kakiss 14.08.17 - 16:54

    Das hat sich ein paar Versionen später aber drastisch geändert, da hatte auch ich, der nun nicht sooo gut in dem Spiel ist, eine Chance.
    Davor habe ich auch sehr darunter gelitten, dass sie einen wirklich zu Tode rennt, da sie wirklich in perfekter Geschwindigkeit ihre Sachen ausbaute.
    Das Problem hab ich aber auch bei anderen Strategiespielen dieser Zeit erkannt, der Ablauf der "KI" war halt sehr strukturiert ;)

    Die Kampagne war aber, soviel ich mich zumindest erinnere, schon immer sehr gut spielbar, ansonsten hätte ich sie nicht schon drei mal durch :)

  11. Re: War nie meins ...

    Autor: SzSch 14.08.17 - 17:21

    Klar Anfangs ist man oft überfordert.
    Ist ja nicht nur bei Starcraft so.

    Allerdings sollte man einem geübten Strategiespieler schon zutrauen nach 1-2 Testrunden zumindest ein paar Gebäude zu bauen, Einheiten zu produzieren und ein bissl Zergen zu gehen.
    Das kriegt jeder motivierte 10 Jährige in 5 Minuten besser hin.

    Die "KI" cheatet übrigens nicht was Ressourcen und Baugeschwindigkeit angeht (aber nutzt für das Script die Position des Spielers).

    Sie hamm keinen Bock gehabt, bleiben sie einfach dabei und über den Rest hüllen wir das worum gehts?

  12. Re: War nie meins ...

    Autor: Sharra 14.08.17 - 17:32

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genussge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Ercheated" hat sich der Computergegner nichts (ohne Mods). Man konnte
    > aber
    > > keinen Schwierigkeitsgrad wählen. Als Anfänger ist man da schnell
    > > überfordert - auch wenn der Gegner nur ein einfaches Muster verfolgt.
    >
    > Die AI hat aber keinen Fog of War und kann direkt zu Ressourcen und zu
    > Gegnern, ohne zu scouten.

    Da haben Profis absolut keinen Nachteil von. Die kennen sämtliche Karten, und wissen exakt, wie viele Schritte ein Zealot braucht, um vom Spawnpunkt zum Ziel zu marschieren. Fog of war ist nur etwas, was Anfänger nervt.

  13. Re: War nie meins ...

    Autor: Youkai 15.08.17 - 08:11

    Naja bei C&C hatte ich zumindest nicht ansatzweise die Probleme wie bei SC und konnte meistens auch mehr oder weniger erstmal gemütlich meine Base aufbauen bis es richtig los ging mit dem Krieg.
    War mir deutlich lieber so, ist aber vermutlich geschmackssache. Ich kann halt diese aussage von wegen das es am anfang langweilig ist weil man ja so ewig lange am ausbauen ist nicht nachvollziehen weil es bei mir genau anders war und ich das als viel zu kurz empfand.

    Aber scheinbar findet die mehrheit das toll deshalb war SC und auch WarCraft ja recht beliebt ... bei WC3 ging es ja auch meist recht schnell wenn auch nicht immer.

  14. Re: War nie meins ...

    Autor: der_wahre_hannes 16.08.17 - 09:05

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die normale KI in SC1 cheatet durchaus, die ist auch viel eher ein "Script"
    > als eine KI, die baut eben eine gewisse Menge Einheiten und greift dann an,
    > keine wahnwitzige Logik dahinter.

    Also noch keine wirkliche Verbesserung gegenüber Dune 2? Da startet der Gegner ja mit voller Basis und hat auch nie Ressourcen-Probleme. Selbst wenn die komplette Map abgeerntet ist, hat der immer noch unendlich viel Credits zur Verfügung.

  15. Re: War nie meins ...

    Autor: twothe 16.08.17 - 12:40

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da haben Profis absolut keinen Nachteil von. Die kennen sämtliche Karten,
    > und wissen exakt, wie viele Schritte ein Zealot braucht, um vom Spawnpunkt
    > zum Ziel zu marschieren. Fog of war ist nur etwas, was Anfänger nervt.

    Wenn mein Gegner meine Overlords sieht die gerade Lurker hinterrücks in die Basis droppen wollen, dann ist das schon ein erheblicher Nachteil für mich. Zumal "Ziel" ja auch unklar ist, bis man mal genau weiß wo der Gegner eigentlich sitzt.

  16. Re: War nie meins ...

    Autor: Legolas87 16.08.17 - 15:27

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Youkai schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Damals ein paar mal versucht gegen bot auf easy zu spielen aber wenn man
    > > nach 2 minuten angegriffen wird bevor überhaupt mal was vernünftig steht
    > > und der bot sich schon ne rießen base ercheated hat die unmöglich so
    > > schnell zu bauen ist dann nervt das schon ...
    >
    > Das Problem habe ich auch immer :-)
    >
    > Profis spielen eh mit Tastaturkürzel. Die haben schon eine Base
    > fertiggebaut, bevor ich 2 Gebäude errichtet habe. Mit der Maus ist man
    > langsamer, aber so will ich halt spielen :-)
    > Das Spiel soll sich nach mir richten und nicht umgekehrt.

    Naja bei SC2 kann man auch dem gemütlichen Spieler was gutes tun mit der KI. Reicht ja nur das Spiel auf "Anfänger" zu stellen. Da poppen auch gern mal Tutorials auf dann. Ebenso die Spielgeschwindigkeit, aber das ging damals auch schon.
    Und in den Kampagnen hat man das Meiste gelernt. Welche Einheiten und Gebäude wann Sinn machen usw...
    In SC2 wurde das auch nochmals deutlich gebessert mit den Tastenkürzel, da man dort auch das ganz einfach erlernen kann in der Kampagne. Zudem steht es sehr ersichtlich auf allen Bauelementen drauf mit welcher Taste was zu bauen ist. Ich bin selber auch als C&C Spieler in die SC Schiene reingekommen und habe es schwer gehabt anfangs. Aber bin mittlerweile auch in der Master-Leauge und beherrsche die Hot-Keys blind. Und selbst 2 Freunde von mir, Gelegenheitsspieler, sind auch recht gut dabei, da sich das Spiel selbst erklärt nach X-Spielen und man recht gut reinkommt. Man muss es eben nur verstehen und auch verstehen wollen.
    Ob sich das Spiel an jeden anpassen muss, halte ich für ein Gerücht. Blizzard hat so seine verschiedene Zielgruppen und füllen ein sehr breites Feld weltweit mit ihren Spielen. Schließlich entscheidet der Spieler, ob es ihm Spaß macht oder nicht. Und offensichtlich macht es wohl doch der Mehrheit Spaß, was ja darauf deutet, dass die irgendwas richtig machen.

    Nur weil du in den Zug kotzt, bist du noch lange nicht Bahnbrechend.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz
  2. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  3. AKDB, München, Regensburg
  4. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50