Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Starlight Inception: Lucas-Arts-Veteran…

Die täglichen Cloud Funding-Meldungen sind langsam etwas ausgelutscht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die täglichen Cloud Funding-Meldungen sind langsam etwas ausgelutscht...

    Autor: andi303 06.04.12 - 14:20

    ... und dann noch als Top-Thema.

  2. Re: Die täglichen Cloud Funding-Meldungen sind langsam etwas ausgelutscht...

    Autor: cr4cks 06.04.12 - 15:10

    andi303 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und dann noch als Top-Thema.


    ausgelutscht? Finde ich nicht. Ich finde es interessant zu wissen, das es noch Spieleentwickler gibt die Wert auf ein gutes Spiel setzen, statt nur nach Geld zu eifern.

  3. Re: Die täglichen "Diese Meldung passt mir nicht"-Postings ...

    Autor: Muhaha 06.04.12 - 15:11

    ... sind nicht nur VOLLSTÄNDIG ausgelutscht, sondern dazu auch noch peinlich.

    Aber @Golem: Wie wäre es mit einer eigenen Crowdfunding-Rubrik, wo man sich einen ersten Überblick über laufende Projekte verschaffen kann? Gibt ja nicht nur Kickstarter. Alleine im deutschen Sprachraum fallen mir spontan vier solcher Portale ein ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.12 15:13 durch Muhaha.

  4. Re: Die täglichen "Diese Meldung passt mir nicht"-Postings ...

    Autor: DerKleineHorst 06.04.12 - 16:47

    Das wäre echt klasse.

  5. Re: Die täglichen Cloud Funding-Meldungen sind langsam etwas ausgelutscht...

    Autor: Icahc 06.04.12 - 20:49

    Also mich interessieren diese Meldungen im Moment sehr.
    Keine Ahnung warum du von dir auf andere schließen musst.

  6. Re: Die täglichen Cloud Funding-Meldungen sind langsam etwas ausgelutscht...

    Autor: ck (Golem.de) 06.04.12 - 22:21

    andi303 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und dann noch als Top-Thema.

    So viele sind es nun auch nicht. :-) Vorgestern, gestern und heute eine. Wir achten da schon drauf über was wir da genau berichten. Aber es ist eben auch ein Trend, den wir nicht ignorieren können - und es stecken Leute mit einer Geschichte im Gaming-Business dahinter. Da deutet sich ein Wandel an, ein sehr spannender. Aber erst mal sehen was da nach der ersten Fuhre Kickstarter-Spiele von der Euphorie übrig bleibt. Sei es drum, ich habe heute das erste mal selbst auf Kickstarter investiert. :-)

    Gruß
    Christian Klaß
    Golem.de

  7. Re: Die täglichen Crowd Funding-Meldungen sind langsam etwas ausgelutscht...

    Autor: Hackworth 08.04.12 - 06:45

    Richtig. Projekte wie die von Double Fine und InXile (wasteland 2) zeigen, dass es eine deutliche Nachfrage nach Genres gibt, die die meisten großen Publisher als tot erachten, und vor allem eine deutliche Nachfrage nach Spielen gibt, die DRM frei sind und ohne Gängelung des Käufers (Internetaktivierung etc.) funktionieren und zum Release sogar komplett sind (Stichwort DLC).
    Ich finde diese Entwicklung ebenfalls sehr spannend und habe schon mehrere Crowdfunding Games unterstützt. Auch wenn die ersten Crowdfunding Games vielleicht nicht so opulent werden wie das, was z.B. EA durch die Ausbeutung ihrer schlecht bezahlten Mitarbeiter und Praktikanten zustande bringt, die Idee dahinter ist doch deutlich besser: gute Spiele von zufriedenen Entwicklern, gesponsert von zufriedenen Kunden.
    Ich erwarte die Ergebnisse mit Spannung. Wenn es gut läuft wird sich dieses Modell auch durchsetzen und immer größere Projekte ermöglichen.
    Vergleichbar ist z.B. die Entwicklung der Indie-Szene in den vergangenen Jahren. Die Indie-Entwickler haben bewiesen, dass man gute Games zu kleinen Preisen veröffentlichen kann, und nicht zwangsläufig zu einem gierigen Publisher-Monster wachsen muss, um auf dem Markt zu bestehen.

  8. Crowd Funding - das bessere Konzept?

    Autor: derKlaus 09.04.12 - 18:01

    Ist Crowdfunding datsächlich das bessere Konzept?
    Ich für meinen Teil hab in den letzten zwei Monaten mehr Geld in PC Spiele, die via Crowdfunding finanziert werden investiert als in 'normal' finanzierte PC-Spiele. Vor allem hab ich pro Spiel mehr Geld bezahlt.
    Ich finde diese Entwicklung auch extrem spannend, man darf jedoch nicht vergessen, daß man auch Geld für ein Spiel ausgibt, welches möglicherweise gerade mal als Idee in irgendeinem Kopf rumspukt und möglicherweise noch nicht mal erste Entwürfe existieren. Man kann also durchaus auch einige USD in totalen Müll investieren, der noch dazu vielleicht bis zur unspielbarkeit verbuggt ist.

    Bei einem der üblichen Publisher titel weiß man dagegen meistens was einen erwartet. Ob man jedoch bereit ist, für immer gleiche Konzepte immer das etwa drei- bis vierfache als für ein Indie Spiel oder auch einen Crowdfunding Titel (bei nahezu jedem Spiel ist man mit 15 USD für die Downloadversion dabei, ein normaler Retailtitel liegt bei etwa 40 Euro aufwärts), liegt wohl bei jedem einzelnen.

    Ich persönlich vermisse auf jeden Fall die Spielegenres, die gerade durch Crowdfunding wieder aufgegriffen werden, egal ob es ein klassisches Adventure ist (Double Fine), ein Weltraumgeballer (Starlight Inception), die Fortsetzung eines seinerzeit beeindruckenden Rollenspiels (Wasteland 2) oder auch das 'innovative' Remake eines alten Atari ST/Apple II Geheimtipps (FTL, welches doch sehr an Sundog erinnert). Ich würde jederzeit und gerne auch einem der Publisher wie EA oder Activision solche Titel kaufen, anstelle mich von dem x-ten Call of Duty, Need for Speed, oder Sportspiel mit marginalen Änderungen anöden zu lassen.

    BTW: Ich würde mich auch über ein Remake und/oder eine Fortsetzung von Sentinel Worlds 1: Future Magic freuen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  3. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  4. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07