1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › State of Decay: Microsoft lässt Xbox…

An sich schön und gut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An sich schön und gut

    Autor: Pansen 26.02.19 - 12:12

    Aber ich habe ein bisschen die Angst, das dann viele Spiele nur noch für PS4 und XBOX entwickelt werden, weil es auf Windows-PC ja eh geht. Und seien wir mal ehrlich, das würde für sehr viele PC-Spieler mies ausgehen. Entweder man hat zu wenig Hardware bei der es aber mit Optimierungen auf PC gut laufen könnte, oder zu viel und es wird ein Haufen Potential verschwendet.

  2. Re: An sich schön und gut

    Autor: countzero 26.02.19 - 12:51

    Da diese Funktion mit an Gewissheit grenzender Wahrscheinlich den Windows-Store voraussetzt, würde ich mir keine Sorgen machen. Auf die Kundschaft, die lieber Steam, GOG oder den Epic Store verwendet, werden die Publisher nicht verzichten wollen. EA wird auch an Origin festhalten, weil sie sonst ja wieder einen Teil des Umsatzes hergeben müssen, dann halt nicht mehr an Valve sondern an MS.

  3. Re: An sich schön und gut

    Autor: Pansen 26.02.19 - 12:55

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da diese Funktion mit an Gewissheit grenzender Wahrscheinlich den
    > Windows-Store voraussetzt, würde ich mir keine Sorgen machen. Auf die
    > Kundschaft, die lieber Steam, GOG oder den Epic Store verwendet, werden die
    > Publisher nicht verzichten wollen. EA wird auch an Origin festhalten, weil
    > sie sonst ja wieder einen Teil des Umsatzes hergeben müssen, dann halt
    > nicht mehr an Valve sondern an MS.

    Würde ich mal gar nicht so sicher sagen. Unter Umständen geht dann einfach der selbe Code als Steam-Paket raus, weil läuft ja dann. Ob das ganze dann mit nem XBOX-Installaer läuft oder als ganz normale Exe oder was auch immer ist dann glaub ich wurscht. Die Bedenken die ich dann halt habe ist, das die Entwickler sich dann auf der Konsolen-Version ausruhen und das einfach auch als PC-Version veröffentlichen. Und das fände ich halt sehr schade.

  4. Re: An sich schön und gut

    Autor: dEEkAy 26.02.19 - 14:34

    Pansen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > countzero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da diese Funktion mit an Gewissheit grenzender Wahrscheinlich den
    > > Windows-Store voraussetzt, würde ich mir keine Sorgen machen. Auf die
    > > Kundschaft, die lieber Steam, GOG oder den Epic Store verwendet, werden
    > die
    > > Publisher nicht verzichten wollen. EA wird auch an Origin festhalten,
    > weil
    > > sie sonst ja wieder einen Teil des Umsatzes hergeben müssen, dann halt
    > > nicht mehr an Valve sondern an MS.
    >
    > Würde ich mal gar nicht so sicher sagen. Unter Umständen geht dann einfach
    > der selbe Code als Steam-Paket raus, weil läuft ja dann. Ob das ganze dann
    > mit nem XBOX-Installaer läuft oder als ganz normale Exe oder was auch immer
    > ist dann glaub ich wurscht. Die Bedenken die ich dann halt habe ist, das
    > die Entwickler sich dann auf der Konsolen-Version ausruhen und das einfach
    > auch als PC-Version veröffentlichen. Und das fände ich halt sehr schade.


    Spricht eigentlich irgend etwas gegen eine UWP App die per Steam verkauft und ausgeliefert wird? Steam macht an sich ja nichts weiter, als dir ein Spiel auszuliefern, in jedweder Form. Ob das jetzt eine Linux, Mac, DOSBox oder "Windows Store App" Version ist, ist Steam an sich ja egal.

    Es gibt ja durchaus Spiele bei Steam die UPlay benötigen oder Origin. Dann wird hier halt einfach ein Spiel verkauft, welches den Windows Store bzw. einen Account für diesen benötigt.

  5. Re: An sich schön und gut

    Autor: Lanski 26.02.19 - 16:04

    Also die app, die dann den windows store öffnet ... ist windows.
    Und du öffnest ja nicht mal den Store, wenn du das Spiel spielst, du kaufst das spiel da und kannst es da runterladen, das wars. der Rest ist dann wie bei allen anderen unter "programme" ;)


    Die Furcht, dass nur noch für Konsolen entwickelt wird ist meiner Ansicht nach allerdings vollkommen unnötig. Klar die Xbox kann mittlerweile echt tolle Sachen darstellen, aber sie kommt technisch so bald oder gar nie an den PC heran, das ist auch einigen Spieleentwicklern bewusst.
    Einigen, die gerade daher auch exklusiv für PC entwickeln und sämtliche Vorschläge zu Konsolenversionen direkt ablehnen oder gar auf die Fragen "wann gibts das auf xbox?" direkt ein klares "nie" abgeben.

  6. Re: An sich schön und gut

    Autor: PerilOS 26.02.19 - 20:12

    Lanski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also die app, die dann den windows store öffnet ... ist windows.
    > Und du öffnest ja nicht mal den Store, wenn du das Spiel spielst, du kaufst
    > das spiel da und kannst es da runterladen, das wars. der Rest ist dann wie
    > bei allen anderen unter "programme" ;)
    >
    > Die Furcht, dass nur noch für Konsolen entwickelt wird ist meiner Ansicht
    > nach allerdings vollkommen unnötig. Klar die Xbox kann mittlerweile echt
    > tolle Sachen darstellen, aber sie kommt technisch so bald oder gar nie an
    > den PC heran, das ist auch einigen Spieleentwicklern bewusst.
    > Einigen, die gerade daher auch exklusiv für PC entwickeln und sämtliche
    > Vorschläge zu Konsolenversionen direkt ablehnen oder gar auf die Fragen
    > "wann gibts das auf xbox?" direkt ein klares "nie" abgeben.


    So ein quatsch. Jedes Spiel läuft potentiell auch auf der Switch oder deinem Smartphone. Du vergisst da nur eine wichtige Sache: Es muss Spaß machen und gut aussehen. Es sei den du willst den Tekken 3 Look. Und Spiele auf modernen Engines werden nicht extra "entwickelt" für eine Platform. Das wird zusammen gebaut und am Ende werden die Settings optimiert. Bei der PC Version bauen sie das Grafikmenü ein und fertig. Keiner macht sich extra Arbeit.

  7. Re: An sich schön und gut

    Autor: milkirs 27.02.19 - 08:37

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lanski schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also die app, die dann den windows store öffnet ... ist windows.
    > > Und du öffnest ja nicht mal den Store, wenn du das Spiel spielst, du
    > kaufst
    > > das spiel da und kannst es da runterladen, das wars. der Rest ist dann
    > wie
    > > bei allen anderen unter "programme" ;)
    > >
    > >
    > > Die Furcht, dass nur noch für Konsolen entwickelt wird ist meiner
    > Ansicht
    > > nach allerdings vollkommen unnötig. Klar die Xbox kann mittlerweile echt
    > > tolle Sachen darstellen, aber sie kommt technisch so bald oder gar nie
    > an
    > > den PC heran, das ist auch einigen Spieleentwicklern bewusst.
    > > Einigen, die gerade daher auch exklusiv für PC entwickeln und sämtliche
    > > Vorschläge zu Konsolenversionen direkt ablehnen oder gar auf die Fragen
    > > "wann gibts das auf xbox?" direkt ein klares "nie" abgeben.
    >
    > So ein quatsch. Jedes Spiel läuft potentiell auch auf der Switch oder
    > deinem Smartphone. Du vergisst da nur eine wichtige Sache: Es muss Spaß
    > machen und gut aussehen. Es sei den du willst den Tekken 3 Look. Und Spiele
    > auf modernen Engines werden nicht extra "entwickelt" für eine Platform. Das
    > wird zusammen gebaut und am Ende werden die Settings optimiert. Bei der PC
    > Version bauen sie das Grafikmenü ein und fertig. Keiner macht sich extra
    > Arbeit.

    Da scheint sich ja einer richtig mit der Materie Spiel- oder gar Enginedesign befasst zu haben.
    Dann setz mal Arma 3, DCS oder Star Citizen auf einer Switch oder einem Smartphone um.

  8. Re: An sich schön und gut

    Autor: multivac 27.02.19 - 12:55

    Du gibst dir ja richtig muhe ihn falsch zu verstehen. Arma 3 ist ein schlechtes Beispiel eigene Engine die nicht mal am PC besonders gut ist. Die norm ist doch heute es wird am PC für die Konsolen entwickelt. Auf der Xbox one ist eine GPU der Leistungklasse nvidia GTX465. Das ist dann auch das minimum auf dem das spiel Gut laufen muss. Xbox one S und PC kriegen dann schon oft mehr Auflösung und oft auch teurere Effekte. Star Citizen ist von Anfang an ohne ruecksicht auf Konsolen entwickelt worden deswegen ist eine Portierung so gut wie ausgeschlossen. Das war auch nur möglich durch die besondere Finanzierung method kein Publischer der Geld verdienen will sagt wir ignorieren die Konsolen selbst minecraft hat auf den Konsolen mehr Geld gebraucht. Unity erlaubt es heute ohne viel aufwand cross platform Entwicklung zu betreiben und das ist genau was Lanski meint. Der gap zwischen Handheld und Xbox ist nicht mehr besonders Gross. Skyrim auf PC und switch ist da doch ein gutes Beispiel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Hildesheim, Hildesheim
  2. Curalie GmbH, Berlin
  3. TB International GmbH, Ober-Ramstadt
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 75,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Asus GeForce RTX 3060 ROG-STRIX OC für 764€)
  3. (u. a. The Sinking City für 42,99€, Devil's Hunt für 3,50€, Magrunner: Dark Pulse für 2...
  4. 35,99€ (mit 10%-Rabattgutschein + 30%-Rabattcode "DVIHCK8M")


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de