1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › State of Decay: Microsoft lässt Xbox…

Kaufe eh keine Konsolen mehr

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kaufe eh keine Konsolen mehr

    Autor: leed 26.02.19 - 13:41

    So eine alte NES mit Game Carts hat seinen Charme. Vor allem kann man aber auch nach Jahren das Ding wieder anschliessen und Klassiker spielen.

    Da neuere Konsolen immer mehr von Cloud Services abhängig werden, womöglich die Games ohne Microtransaktionen kaum spielbar sind, taugen diese Konsolen in 10 Jahren höchstens als Briefbeschwerer. Da lade ich Games lieber auf Steam runter, da gibt es zumindest Hoffnung, dass alte Games auf der zukünftigen PC's immer noch spielbar sind.

    Wenn jetzt raus kommt, dass die XBox One einfach nur ein getarnter Windows 10 Rechner ist, macht es sowieso keinen Sinn eine zu kaufen.

  2. Re: Kaufe eh keine Konsolen mehr

    Autor: XYoukaiX 26.02.19 - 13:57

    Alter ey du bist gut XD

    Auch auf Steam gibt es bereits immer wieder spiele die z.b. auf W10 nicht mehr Spielbar sind ... oft hat man zwar noch das glück das es community patches gibt aber halt auch nicht immer.

    Also Steam wird dich ganz sicher nicht retten wenn ein altes Spiel nicht mehr läuft die bieten dir das Spiel so wie du es gekauft hast ggf. noch mit updates die vom Hersteller kommen (und nicht von Steam) und wenn das dann halt auf deiner Software oder Hardware nicht läuft ist denen das ziemlich egal.

  3. Re: Kaufe eh keine Konsolen mehr

    Autor: Vollstrecker 26.02.19 - 13:57

    Natürlich machen Konsolen noch Sinn. Für 250¤ bekommt man ja nicht Mal eine spieletaugliche Grafikkarte und die Kiste sieht im Wohnzimmer auch besser aus als ein Spiele-PC.

  4. Re: Kaufe eh keine Konsolen mehr

    Autor: dEEkAy 26.02.19 - 14:09

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich machen Konsolen noch Sinn. Für 250¤ bekommt man ja nicht Mal eine
    > spieletaugliche Grafikkarte und die Kiste sieht im Wohnzimmer auch besser
    > aus als ein Spiele-PC.


    Mein Spiele PC steht im Arbeitszimmer und ist trotzdem im Wohnzimmer am TV angeschlossen. Lediglich ein langes HDMI Kabel und ein USB Hub waren hierfür notwendig.
    Das USB Hub aber auch nur, weil ein Gamepad im Wohnzimmer angeschlossen mehr abdeckt und besseren Empfang hat als im Arbeitszimmer. Selbst wenn ich im Arbeitszimmer mit dem Gamepad vorm PC sitze, funkt es ins Wohnzimmer.

    Es gibt für alles eine Lösung.

    Was mich meine Switch nun gelehrt hat. Ja, die Switch ist günstiger als ein PC, sogar als eine Mittelklasse Grafikkarte. Dafür kostet mich halt jedes Spiel einfach mal den Vollpreis.

    Das letzte Spiel am PC für das ich den vollen Preis gezahlt habe war Skyrim am 11.11.11 für 55¤ oder so. Auf der Switch hat mich Zelda mit DLCs im Angebot 75¤ gekostet. Einzeln wäre ich bei 60¤ + 20¤ = 80¤ gewesen...
    Zelda mag ja ein gutes Spiel sein (nicht so überragend wie alle es hypen) aber nach fast 2 Jahren auf dem Markt doch etwas überteuert.

    Was du am PC anfangs mehr zahlst durch HW-Anschaffung hast du bei einer Konsole schnell über die Spielepreise drin. Es sei denn du bist ein Sparfuchs, leihst dir Games oder verkaufst diese nach dem Zocken weiter...

  5. Re: Kaufe eh keine Konsolen mehr

    Autor: flopalistik 26.02.19 - 17:42

    Sorry, ich kann Multiplayer nur noch auf Konsolen zocken. Gegen cheater zu spielen macht keinen Spaß :cry:

  6. Re: Kaufe eh keine Konsolen mehr

    Autor: PerilOS 26.02.19 - 20:15

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das letzte Spiel am PC für das ich den vollen Preis gezahlt habe war Skyrim
    > am 11.11.11 für 55¤ oder so. Auf der Switch hat mich Zelda mit DLCs im
    > Angebot 75¤ gekostet. Einzeln wäre ich bei 60¤ + 20¤ = 80¤ gewesen...
    > Zelda mag ja ein gutes Spiel sein (nicht so überragend wie alle es hypen)
    > aber nach fast 2 Jahren auf dem Markt doch etwas überteuert.
    >
    > Was du am PC anfangs mehr zahlst durch HW-Anschaffung hast du bei einer
    > Konsole schnell über die Spielepreise drin. Es sei denn du bist ein
    > Sparfuchs, leihst dir Games oder verkaufst diese nach dem Zocken weiter...

    Skyrim hatte auch DLC's. Du Vergleichst nen Apfel mit einer Gurke.

  7. Re: Kaufe eh keine Konsolen mehr

    Autor: igor37 26.02.19 - 21:10

    XYoukaiX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Steam wird dich ganz sicher nicht retten wenn ein altes Spiel nicht
    > mehr läuft die bieten dir das Spiel so wie du es gekauft hast ggf. noch mit
    > updates die vom Hersteller kommen (und nicht von Steam) und wenn das dann
    > halt auf deiner Software oder Hardware nicht läuft ist denen das ziemlich
    > egal.

    Wenn es doch nur etwas gäbe, mit dem man alte Software am PC wieder zum Laufen kriegen könnte. Man könnte es Emulator nennen oder so...

  8. Re: Kaufe eh keine Konsolen mehr

    Autor: derKlaus 26.02.19 - 21:43

    leed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So eine alte NES mit Game Carts hat seinen Charme. Vor allem kann man aber
    > auch nach Jahren das Ding wieder anschliessen und Klassiker spielen.
    Naja, sofern Du noch nen Röhrenfernseher hast. Bei einem Flatscreen mit egal welcher Auflösung wird’s problematisch mit dem Composite Anschluss. Und vor allem sieht das dann echt schlimm aus.
    > Da neuere Konsolen immer mehr von Cloud Services abhängig werden, womöglich
    > die Games ohne Microtransaktionen kaum spielbar sind, taugen diese Konsolen
    > in 10 Jahren höchstens als Briefbeschwerer. Da lade ich Games lieber auf
    > Steam runter, da gibt es zumindest Hoffnung, dass alte Games auf der
    > zukünftigen PC's immer noch spielbar sind.
    Ich bezweifle, dass dies bei PC Spielen anders ist. Aber ehal. Fürs Protokoll: Mit PS3 und Xbox 360 kann man immer noch online Spielen. Die sind im 14. Jahr, wenn ich mich recht erinnere.

  9. Re: Kaufe eh keine Konsolen mehr

    Autor: derKlaus 26.02.19 - 21:46

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es doch nur etwas gäbe, mit dem man alte Software am PC wieder zum
    > Laufen kriegen könnte. Man könnte es Emulator nennen oder so...
    Man könnte es möglicherweise auch für Konsolen entwickeln. Microsoft könnte sowas Backward Compatibility nennen...

  10. Re: Kaufe eh keine Konsolen mehr

    Autor: derKlaus 26.02.19 - 21:52

    > Das letzte Spiel am PC für das ich den vollen Preis gezahlt habe war Skyrim
    > am 11.11.11 für 55¤ oder so. Auf der Switch hat mich Zelda mit DLCs im
    > Angebot 75¤ gekostet. Einzeln wäre ich bei 60¤ + 20¤ = 80¤ gewesen...
    > Zelda mag ja ein gutes Spiel sein (nicht so überragend wie alle es hypen)
    > aber nach fast 2 Jahren auf dem Markt doch etwas überteuert.
    Nun, Nintendo hat noch nie dem Preisverfall bei Spielen gefolgt. 3rd Party Titel gibt’s da schnell günstiger. Aber Original Nintendo IPs werden erst sehr spät günstiger. Und für Switch gibt’s noch kein Classics Label.

  11. Re: Kaufe eh keine Konsolen mehr

    Autor: dEEkAy 27.02.19 - 10:34

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dEEkAy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das letzte Spiel am PC für das ich den vollen Preis gezahlt habe war
    > Skyrim
    > > am 11.11.11 für 55¤ oder so. Auf der Switch hat mich Zelda mit DLCs im
    > > Angebot 75¤ gekostet. Einzeln wäre ich bei 60¤ + 20¤ = 80¤ gewesen...
    > > Zelda mag ja ein gutes Spiel sein (nicht so überragend wie alle es
    > hypen)
    > > aber nach fast 2 Jahren auf dem Markt doch etwas überteuert.
    > >
    > > Was du am PC anfangs mehr zahlst durch HW-Anschaffung hast du bei einer
    > > Konsole schnell über die Spielepreise drin. Es sei denn du bist ein
    > > Sparfuchs, leihst dir Games oder verkaufst diese nach dem Zocken
    > weiter...
    >
    > Skyrim hatte auch DLC's. Du Vergleichst nen Apfel mit einer Gurke.


    Was meinst du denn, warum ich 55 vs 60 ¤ gegenübergestellt habe? Warum ich erwähnt habe, das Zelda fast 2 Jahre alt ist während ich Skyrim zum Release gekauft hab.

    Btw. mir ist ein Fehler unterlaufen. Zelda kostet heute noch 69,99¤ im Shop... Auf Amazon für Switch ist es auch nicht günstiger.

  12. Re: Kaufe eh keine Konsolen mehr

    Autor: dEEkAy 27.02.19 - 10:36

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > leed schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So eine alte NES mit Game Carts hat seinen Charme. Vor allem kann man
    > aber
    > > auch nach Jahren das Ding wieder anschliessen und Klassiker spielen.
    > Naja, sofern Du noch nen Röhrenfernseher hast. Bei einem Flatscreen mit
    > egal welcher Auflösung wird’s problematisch mit dem Composite
    > Anschluss. Und vor allem sieht das dann echt schlimm aus.
    > > Da neuere Konsolen immer mehr von Cloud Services abhängig werden,
    > womöglich
    > > die Games ohne Microtransaktionen kaum spielbar sind, taugen diese
    > Konsolen
    > > in 10 Jahren höchstens als Briefbeschwerer. Da lade ich Games lieber auf
    > > Steam runter, da gibt es zumindest Hoffnung, dass alte Games auf der
    > > zukünftigen PC's immer noch spielbar sind.
    > Ich bezweifle, dass dies bei PC Spielen anders ist. Aber ehal. Fürs
    > Protokoll: Mit PS3 und Xbox 360 kann man immer noch online Spielen. Die
    > sind im 14. Jahr, wenn ich mich recht erinnere.


    Welche Spiele kann man denn online spielen? Gibt es dort noch Spieler? Gibt es Server oder läuft das per P2P?

    Wie du siehst, diese Fragen kannst du sowohl an Konsolenspiele als auch an PC Spiele richten.

  13. Re: Kaufe eh keine Konsolen mehr

    Autor: igor37 27.02.19 - 10:43

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte es möglicherweise auch für Konsolen entwickeln. Microsoft könnte
    > sowas Backward Compatibility nennen...

    Natürlich. Aber heutzutage werden diese offiziellen Emulatoren lieber in billige Mini-Konsolen gesteckt, zusammen mit einer kleinen, fixen Auswahl von Spielen. Und selbst dass so ein Mist auf den Markt kommt, ist nicht garantiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln
  4. Stadt Fürstenfeldbruck, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 80,90€
  2. Gutscheincodes und Deals im Überblick
  3. mit 3.298€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. (u. a. Xbox Series S 299,99€, Xbox Wireless Controller Robot White 55,95€, Xbox Play & Charge...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
Surface Duo im Test
Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
  2. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil
  3. Microsoft Surface Duo kostet in Deutschland ab 1.550 Euro