Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Statt Rivals: EA bereitet Rückkehr von…

Wer auch immer den Mist verbockt hat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer auch immer den Mist verbockt hat...

    Autor: JackAI 12.10.18 - 16:50

    ...bei EA, wer darauf drängt, dass alle Multiplayer-Spiele kompetetiv sein müssen oder Freemium, sollte einfach diesmal die Schnauze halten. Ich nehme das sehr persönlich, was EA mit Westwood gemacht hat. Ich kann den Leuten bei EA nur empfehlen, noch mal die ersten C&C zu spielen und sich anzuschauen, was die Serie für damalige Verhältnisse verdammt gut gemacht hat. Auf diesen Stärken aufbauen und alles etwas modernisieren. Mehr braucht es gar nicht.

    Bioware war mit Generals 2 anscheinend genau auf dem richtigen Dampfer. Bioware, bekannt für gute Storys, mit Fokus auf eine Singleplayer-Kampagne, bis irgendein Depp bei EA meinte, das muss mit zum Multiplayer werden mit Pay-2-Win-Aspekten... und dann EA-typisch das Entwicklungsteam auflösen... Verbockt das wieder, und ich schwimm persönlich rüber!

  2. Re: Wer auch immer den Mist verbockt hat...

    Autor: Trockenobst 12.10.18 - 16:54

    JackAI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf diesen Stärken aufbauen und alles etwas modernisieren. Mehr
    > braucht es gar nicht.

    Bei meinen letzten C&C Session, Generals?, hatte der Gegner komische Sabotageeinheiten und dumme Tunnel Tanks. Das Mikromanagement gegen diese Kombo war supernervig.
    Man hat einen teuren Sonartank gebraucht, komische Betonplatten und anderes, und natürlich hat der Gegner mit irgendeinem billigen Tank/Bomber die Betonplatten zerstört und immer einen Weg für die Sabotageeinheit gefunden.

    Das war so ein nerviger Cheat, dass ich irgendwann keine Lust mehr hatte. Für was baue ich Panzer und Verteidigungsanlagen, wenn du in Onlinematches immer nur dumm gegen den Baggerpanzer kämpfen musst und dann zum unpassenden Moment die Sabotageeinheit dir deine Basis platzt, weil sie das eine Bodenkästchen gefunden hat wo man keine Bodenplatte legen kann.

  3. Re: Wer auch immer den Mist verbockt hat...

    Autor: wupme 12.10.18 - 17:13

    JackAI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > . Ich nehme das sehr persönlich, was EA mit Westwood gemacht hat.

    Gar nichts haben sie mit Westwood gemacht, Westwood hat sich selbst kaputt gemacht.

    Hast du mal Interviews gelesen mit ehemaligen Westwood angestellten?
    Keiner gibt EA die Schuld, sie konnten nicht damit umgehen dass sie auf einmal mehr Kohle und Unmengen an Ressourcen und Personal einfach so zur Verfügung hatten.

    EA kann man höchstens Vorwerfen dass sie Westwood zu viel freie Hand und Geld gegeben haben.


    Man sieht es doch auch an den Titeln die Petroglyph heutzutage rauswirft.
    Ein paar wenige gute waren dabei, aber mittlerweile nur noch retorten games oder das klägliche Versuch RTS wieder zu beleben mit einem Spiel dass sie mit C&C Vergleichen dass aber von der Mechanik wieder mal nichts zu bieten hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.18 17:14 durch wupme.

  4. Re: Wer auch immer den Mist verbockt hat...

    Autor: JackAI 12.10.18 - 17:28

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackAI schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf diesen Stärken aufbauen und alles etwas modernisieren. Mehr
    > > braucht es gar nicht.
    >
    > Bei meinen letzten C&C Session, Generals?, hatte der Gegner komische
    > Sabotageeinheiten und dumme Tunnel Tanks. Das Mikromanagement gegen diese
    > Kombo war supernervig.
    > Man hat einen teuren Sonartank gebraucht, komische Betonplatten und
    > anderes, und natürlich hat der Gegner mit irgendeinem billigen Tank/Bomber
    > die Betonplatten zerstört und immer einen Weg für die Sabotageeinheit
    > gefunden.

    Ich glaube, du meinst Tiberian Sun (außer du meinst dieses letzte komische Multiplayer-C&C). Das erste C&C, das unter EA veröffentlicht wurde...

    wupme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackAI schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > . Ich nehme das sehr persönlich, was EA mit Westwood gemacht hat.
    >
    > Gar nichts haben sie mit Westwood gemacht, Westwood hat sich selbst kaputt
    > gemacht.
    >
    > Hast du mal Interviews gelesen mit ehemaligen Westwood angestellten?
    > Keiner gibt EA die Schuld, sie konnten nicht damit umgehen dass sie auf
    > einmal mehr Kohle und Unmengen an Ressourcen und Personal einfach so zur
    > Verfügung hatten.

    Was? Das wage ich sehr zu bezweifeln. Das Wort "keiner" ist hier definitiv nicht korrekt, wenn dich mal unter den C&C-Fans umhörst... Hast du eine Quelle zu so einem Interview?

  5. Re: Wer auch immer den Mist verbockt hat...

    Autor: SchreibenderLeser 13.10.18 - 21:56

    JackAI schrieb:
    > Ich nehme
    > das sehr persönlich, was EA mit Westwood gemacht hat.

    Du hast einen *sehr* langen Atmen.

  6. Re: Wer auch immer den Mist verbockt hat...

    Autor: Anonymer Nutzer 15.10.18 - 13:10

    JackAI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...bei EA, wer darauf drängt, dass alle Multiplayer-Spiele kompetetiv sein
    > müssen oder Freemium, sollte einfach diesmal die Schnauze halten. Ich nehme
    > das sehr persönlich, was EA mit Westwood gemacht hat. Ich kann den Leuten
    > bei EA nur empfehlen, noch mal die ersten C&C zu spielen und sich
    > anzuschauen, was die Serie für damalige Verhältnisse verdammt gut gemacht
    > hat. Auf diesen Stärken aufbauen und alles etwas modernisieren. Mehr
    > braucht es gar nicht.
    >
    > Bioware war mit Generals 2 anscheinend genau auf dem richtigen Dampfer.
    > Bioware, bekannt für gute Storys, mit Fokus auf eine Singleplayer-Kampagne,
    > bis irgendein Depp bei EA meinte, das muss mit zum Multiplayer werden mit
    > Pay-2-Win-Aspekten... und dann EA-typisch das Entwicklungsteam auflösen...
    > Verbockt das wieder, und ich schwimm persönlich rüber!

    Mach ein Crowdfunding. Vielleicht findest du ein paar die an Nostalgie leider. Ansonsten bedient EA leider exakt den Markt, sonst hätten sie nicht den Erfolg.

  7. Re: Wer auch immer den Mist verbockt hat...

    Autor: Treda 15.10.18 - 17:44

    https://www.gamestar.de/artikel/wie-schlimm-ist-electronic-arts-wirklich-im-reich-des-boesen,3059248.html

    Steht sogar in Wikipedia verlinkt. Ja Fans sagen immer gern EA ist schuld. Aber alleine sicher nicht... Fans... lustig...

  8. Re: Wer auch immer den Mist verbockt hat...

    Autor: Bluejanis 15.10.18 - 21:19

    Bist du eigl EA-Fanboy oder wirst du dafür bezahlt?
    EA erlaubt sich einfach alles mit uns Spielefans.

    Westwood hat C&C groß gemacht und EA konnte die Serie leider nicht am Leben halten. Man kann EA durchaus anprangern, dass es schlechter wurde. Es ist ja auch nicht alles schlecht, z.B. Generals war ja auch schon mit EA. Das war ein tolles Spiel, leider wurde es nie bugfrei gepatched. Z.B. wurden Multiplayerspiele manchmal zufällig abgebrochen und es gibt Bugs mit denen man sich Vorteile verschaffen kann. Die haben ihr eigenes Spiel nur halbherzig supported.

    Und erfolgreich sind die ja auch wegen (trotz?) der jährlichen Neuauflagen von anderen Reihen, die spülen ordentlich Geld in die Kassen und finden lustigerweise immer wieder Käufer. Hat EA sich dort mehr Mühe gegeben oder liegt das einfach am anspruchvolleren Genre?

    Erst machen Sie uns auf Generals2 heiß und canceln es dann kurz vor Release. Als ob es nie eine Produktplanung gegeben hätte. - Die machen sich doch über uns lustig! Als Fan war das sehr frustrierend.

    Ausbeutung durch Lootboxen (illegales Glücksspiel) - egal ob der Spielspaß leidert. DAS ist EA. Und das schlimme ist, dass sie damit auch wieder fast durchgekommen wären. Immerhin boykottiert jetzt so machner EA. Wenn die aber wirklich nochmal ein gutes neues C&C schaffen sollten, muss man wohl in den saueren Apfel beißen und EA dafür doch nochmal unterstützen. Da überwiegt dann doch die Spieleliebe über dem langjährigen Hass auf EA. Dafür muss aber Qualität geliefert werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.18 21:26 durch Bluejanis.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  3. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  4. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.

  2. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  3. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.


  1. 09:01

  2. 14:28

  3. 13:20

  4. 12:29

  5. 11:36

  6. 09:15

  7. 17:43

  8. 16:16