Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam: Valve will Rape Day nicht…

Streisand Effekt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Streisand Effekt

    Autor: Mixermachine 07.03.19 - 12:02

    Ließe in dem Fall wohl nicht vermeiden.

    Getter und Setter testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  2. Re: Streisand Effekt

    Autor: DeathMD 07.03.19 - 12:07

    Die erste Frage die sich mir stellte war, wer denn explizit nach Rape gesucht hat, um das Ding überhaupt zu finden. Ich meine, die Store Seite kannte bis vor ein paar Tagen niemand und schlummerte vermutlich ein paar Monate vor sich hin.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Streisand Effekt

    Autor: JaneDoe 07.03.19 - 12:25

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die erste Frage die sich mir stellte war, wer denn explizit nach Rape
    > gesucht hat, um das Ding überhaupt zu finden. Ich meine, die Store Seite
    > kannte bis vor ein paar Tagen niemand und schlummerte vermutlich ein paar
    > Monate vor sich hin.

    Ich vermute die, die da explizit nach gesucht haben, werden da nicht unbedingt das Fass aufgemacht haben. Ich könnte mir eher Vorstellen, dass diese Spiel bei den Leuten in den Vorschlägen bzw. "Listen" aufgetaucht ist.

  4. Re: Streisand Effekt

    Autor: Muhaha 07.03.19 - 13:06

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ließe in dem Fall wohl nicht vermeiden.

    Ist hier aber irrelevant.

    Valve geht es nicht darum jedwedes Wissen über dieses Spiel verschwinden zu lassen, sondern nur darum, dieses Spiel eben nicht über Steam zu verkaufen.

  5. Re: Streisand Effekt

    Autor: bennob87 07.03.19 - 13:06

    JaneDoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeathMD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die erste Frage die sich mir stellte war, wer denn explizit nach Rape
    > > gesucht hat, um das Ding überhaupt zu finden. Ich meine, die Store Seite
    > > kannte bis vor ein paar Tagen niemand und schlummerte vermutlich ein
    > paar
    > > Monate vor sich hin.
    >
    > Ich vermute die, die da explizit nach gesucht haben, werden da nicht
    > unbedingt das Fass aufgemacht haben. Ich könnte mir eher Vorstellen, dass
    > diese Spiel bei den Leuten in den Vorschlägen bzw. "Listen" aufgetaucht
    > ist.

    "Weil du "My little Pony" gespielt hast empfehlen wir dir jetzt "Rape Day""
    Und der Neckbeard vor dem PC so :D

  6. Re: Streisand Effekt

    Autor: Mixermachine 07.03.19 - 13:30

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mixermachine schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ließe in dem Fall wohl nicht vermeiden.
    >
    > Ist hier aber irrelevant.
    >
    > Valve geht es nicht darum jedwedes Wissen über dieses Spiel verschwinden zu
    > lassen, sondern nur darum, dieses Spiel eben nicht über Steam zu verkaufen.

    Finde es geht da eher um das Thema und dass das Spiel nicht gekauft wird.
    Jetzt wird der Entwickler deutlich mehr Geld damit machen.
    Ein shadow ban auf Steam und dann ein Rausschmiss wäre wahrscheinlich leiser gewesen.

    Habe mal das Forum durchgelesen.
    Einige wollen den Entwickler unterstützen, gerade weil es geflogen ist.

    Getter und Setter testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  7. Re: Streisand Effekt

    Autor: as112 07.03.19 - 13:43

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ein shadow ban auf Steam und dann ein Rausschmiss wäre wahrscheinlich
    > leiser gewesen.

    Oh ja. Wie früher alles versteckt und hinter verschlossenen Türen, damit die Allgemeinheit auch nichts mitbekommt. Mündige Bürger wie kleine Kinder behandeln. Sollen schön ja und amen sagen zu allem, was der Mann von oben herunterpredigt. Zu viel Informationen sind nur schädlich für die Schafsherde.

  8. Re: Streisand Effekt

    Autor: quineloe 07.03.19 - 13:47

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Jetzt wird der Entwickler deutlich mehr Geld damit machen.

    Und wie genau soll das jetzt gehen? Meinst du, Epic Games wird sich als Plattform anbieten? GOG?

  9. Re: Streisand Effekt

    Autor: captain_spaulding 07.03.19 - 13:49

    Man kann seine Spiele auch ohne Plattform verkaufen... weiß heutzutage nur keiner mehr...

  10. Re: Streisand Effekt

    Autor: quineloe 07.03.19 - 14:47

    Ja, aber da macht man dann keinen großen Umsatz mehr mit so einem Schrottspiel. Da ist man zwingend darauf angewiesen, die große Reichweite einer Plattform zu haben.

  11. Re: Streisand Effekt

    Autor: captain_spaulding 07.03.19 - 15:35

    Bei diesem Spiel sieht es ganz anders aus.
    Es hatte ja auf Steam keinerlei Bekanntheit, da Steam für sowas keine Werbung macht.
    Erst die Presse hat jetzt für Publicity gesorgt und damit ist es jetzt egal ob es auf Steam oder sonstwo verkauft wird.

  12. Re: Streisand Effekt

    Autor: quineloe 07.03.19 - 16:17

    bei Steam hast du discovery queues bei denen die merkwürdigsten Spiele auftauchen.

    Da wäre das Ding irgendwann bei den Usern angekommen.

  13. Re: Streisand Effekt

    Autor: Fears313 08.03.19 - 15:38

    Es kommt sehr auf das Thema und die Verhältnismässigkeit an. Lies mal für 6 Monate keine Zeitung, keine online News Seiten, keine Nachrichten im TV. Du wirst sehen, dir wird es sehr viel besser dabei gehen. Wie häufig regst du dich auf, weil du etwas liest, was dich ärgert, aber du tust nichts weiter. Mir persönlich passiert das extrem oft. Ich rege mich auf, verliere Energie und ... tu nichts. Es ist einfach nur komplett nutzlos verschwendete Zeit und Energie.

    Dieser doofe Artikel hier hat mich jetzt also auf ein Game aufmerksam gemacht, dass ich vorher gepflegt ignoriert hätte. Super, wieder aufgeregt und sogar den Trotzgedanken geweckt mir ganz bewusst das Spiel zu kaufen, was total dämlich ist. Aber Impulse kann man ja nicht unterdrücken.

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mixermachine schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ein shadow ban auf Steam und dann ein Rausschmiss wäre wahrscheinlich
    > > leiser gewesen.
    >
    > Oh ja. Wie früher alles versteckt und hinter verschlossenen Türen, damit
    > die Allgemeinheit auch nichts mitbekommt. Mündige Bürger wie kleine Kinder
    > behandeln. Sollen schön ja und amen sagen zu allem, was der Mann von oben
    > herunterpredigt. Zu viel Informationen sind nur schädlich für die
    > Schafsherde.

  14. Re: Streisand Effekt

    Autor: Lanski 08.03.19 - 16:14

    Fears313 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es kommt sehr auf das Thema und die Verhältnismässigkeit an. Lies mal für 6
    > Monate keine Zeitung, keine online News Seiten, keine Nachrichten im TV. Du
    > wirst sehen, dir wird es sehr viel besser dabei gehen. Wie häufig regst du
    > dich auf, weil du etwas liest, was dich ärgert, aber du tust nichts weiter.
    > Mir persönlich passiert das extrem oft. Ich rege mich auf, verliere Energie
    > und ... tu nichts. Es ist einfach nur komplett nutzlos verschwendete Zeit
    > und Energie.
    >
    > Dieser doofe Artikel hier hat mich jetzt also auf ein Game aufmerksam
    > gemacht, dass ich vorher gepflegt ignoriert hätte. Super, wieder aufgeregt
    > und sogar den Trotzgedanken geweckt mir ganz bewusst das Spiel zu kaufen,
    > was total dämlich ist. Aber Impulse kann man ja nicht unterdrücken.
    >
    > as112 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mixermachine schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Ein shadow ban auf Steam und dann ein Rausschmiss wäre wahrscheinlich
    > > > leiser gewesen.
    > >
    > > Oh ja. Wie früher alles versteckt und hinter verschlossenen Türen, damit
    > > die Allgemeinheit auch nichts mitbekommt. Mündige Bürger wie kleine
    > Kinder
    > > behandeln. Sollen schön ja und amen sagen zu allem, was der Mann von
    > oben
    > > herunterpredigt. Zu viel Informationen sind nur schädlich für die
    > > Schafsherde.

    Nicht ganz so unnütz.
    Die Information, die du verarbeitest wirkt sich weiterhin auf deine Entwicklung aus, das Gefühl welches du dabei verspürst sorgt dafür, dass du eine Gewisse Einstellung weiter entwickelst.

    Außerdem bekommst du hier doch mit, was in der Welt abgeht, wenn dich so manches aufregt kann ich den Energieverlust verstehen, aber dennoch fängst du doch an darüber nachzudenken oder nicht? Das ist die weitere Entwicklung deiner Persönlichkeit ...

    ... Ja ich glaube an den Scheiss, den ich grad geschrieben habe. :D
    Und ich habe es dir geschrieben in der Hoffnung, dass diese Information dir eventuell zukünftig hilft nicht mehr ganz so gestresst zu sein, wenn du etwas liest, was dich ärgert.

    Schönes Wochenende. ;)

  15. Re: Streisand Effekt

    Autor: Lanski 08.03.19 - 16:18

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mixermachine schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Jetzt wird der Entwickler deutlich mehr Geld damit machen.
    >
    > Und wie genau soll das jetzt gehen? Meinst du, Epic Games wird sich als
    > Plattform anbieten? GOG?

    :D Epic Games als Fortnite Quelle, des BRs für 12jährige und dazu noch der kleinen Auswahl an Spielen wird sich sicherlich extrem weit davon fern halten.

    Aber er kann das Spiel über seine eigene Webseite vertreiben ... Die Aufmerksamkeit hat er jetzt, ich glaube auch, dass es mehr Einnahmen geben wird als zuvor.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG, Lübeck
  4. Allgeier Experts Pro GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57