Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam: Valve will seinen Kundendienst…

Steam hat einen Kundendienst?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: kellemann 15.03.15 - 14:46

    Mein Steamaccount existiert seit gut 8 Jahren und ich hatte bisher nie Probleme gehabt. Wozu braucht man hier einen Kundendienst?

    Mir fallen auch keine SINNVOLLEN Szenarien ein, warum man den KD kontaktieren sollte. Wenn man sich russische Keys kauft und der Account gesperrt wird, hat man meiner Meinung nach eh selbst schuld. Spiele vom Account lösen oder ähnliche Anfragen bringen eh nichts, aber das weiß man auch vorher.

    Hat jemand schon mal Kontakt zum KD gehabt und kann mir ein tatsächliches Szenario nennen, wo man auf diesen angewiesen ist?

  2. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: ustas04 15.03.15 - 15:06

    jup. wollte dota 2 + beta gelöscht haben. war soforterledigt mit einer meldung das ich es mir "möglicherweise" wieder kaufen muss wenn ich es denn wieder nutzen möchte ( sollte wohl eine allgemeine info sein das bei gekaufter software ein neukauf notwendig wird)
    und das war auch schon mein einziger steam kontakt in meinem 10+ jahre alten account.

  3. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: Troll_Vernichter2 15.03.15 - 15:06

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat jemand schon mal Kontakt zum KD gehabt und kann mir ein tatsächliches
    > Szenario nennen, wo man auf diesen angewiesen ist?

    Ich habe meine ganzen Steam-Cards verkauft und nach 200 Marktplatz-Gegenständen in einem Jahr muss man so ein Formular ausfüllen (Hat was mit Steuergeschichten in den USA) zu tun um zu bestätigen ob oder ob man kein US-Amerikaner ist. Diese Freischaltung hat in meinem Fall über 3 Monate gedauert. In der Zeit konnte ich den Marktplatz nicht verwenden.

  4. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: gadi 15.03.15 - 15:06

    Vor vielen Jahren (2004/2005) musste ich die kontaktieren. Mein Hoster hat beim Registrar wechsel meine Domain verschlampt und dank dieser ganzen SEO- und domain sniping-Fuzzis hat iwer anderes meine Domain in Beschlag genommen, dadurch hatte ich kein Zugriff mehr und konnte die E-Mail Adresse auch nicht ändern.

    Support angeschrieben, Foto vom CD-Key und Kaufbeleg hin (Condition Zero) geschickt und danach habe die die Adresse für mich geändert.

  5. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: Gucky 15.03.15 - 15:18

    Ich habe schon 2-3 mal den Support angeschrieben.
    Einmal wegen einem Spiel welches in Deutsch leider zensiert war (wusste ich vorher nicht). Ich glaube sogar Left 4 Dead. Obwohl das Spiel damals schon raus war und ich 2-3 Stund gezockt hatte, hab ich mein Geld zurück bekommen.

    Man kanns halt so sagen, wenn man einen glaubwürdigen und nachvollziehbaren Grund hat, dann meldet sich der Support schnell. ^^
    Wenn man nur Unsinn vorhat, dann kann man lange warten.

    Und der Support bei Valve ist ja auch größtenteils nur Steam selber und deren Games (L4D, Portal, CS, HL).
    Alle anderen Spiele haben mit Valve direkt nix zu tun. Z.b. wenn ein Ubisoft/EA/etc Spiel nicht funktioniert. Da müsste also ein Mitarbeiter/Kundendienst von eben diesen Firmen ran und dass passiert eben nie oder sehr selten.

  6. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: Local Horst 15.03.15 - 15:19

    Hatte mal im Valve Shop eingekauft, als FedEx über 2 Monate für die Zustellung gebraucht hat, hab ich mich bei denen gemeldet und die komplette Bestellung gratis ein weiteres mal mit DHL Express zugesendet bekommen, war dann innerhalb von 30 Stunden aus den USA hier. Dummerweise zusammen mit dem FedEx Paket, durfte dann beide behalten.

  7. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: tacc 15.03.15 - 15:43

    ustas04 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jup. wollte dota 2 + beta gelöscht haben

    Kein Wunder das sie so langsam sind wenn sie an solchen nichtigkeiten arbeiten müssen statt an echten Problemen...

  8. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: grorg 15.03.15 - 16:05

    Wenn man die ganzen Free2Play-Spiele, die man mal ausprobiert nicht löschen kann ist das ein Problem für einige.

  9. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: Local Horst 15.03.15 - 16:09

    Die kannst du von der Festplatte löschen aber die sind als Eintrag immernoch in deiner Bibliothek als ausgegrauter Eintrag zum neu herunterladen. Es geht nur darum, den Eintrag zu entfernen.

  10. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: Leo K. 15.03.15 - 16:22

    Man kann den Eintrag im Accountmenü komplett löschen

  11. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: Feuerfred 15.03.15 - 17:11

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Steamaccount existiert seit gut 8 Jahren und ich hatte bisher nie
    > Probleme gehabt. Wozu braucht man hier einen Kundendienst?

    Och, das hatte ich schon ein paar mal. Spiel im Laden gekauft, Code in der Verpackung teilweise schlecht lesbar. Mail an den Support und innerhalb weniger Stunden konnte ich dann doch los zocken, ohne noch mal in den Laden zu rennen.

  12. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: tacc 15.03.15 - 17:18

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man die ganzen Free2Play-Spiele, die man mal ausprobiert nicht löschen
    > kann ist das ein Problem für einige.

    Man kann heruntergeladenen Daten ganz leicht wie bei jedem anderen Spiel über Steam entfernen. Sobald man das macht verschwindet auch der Eintrag in der Spieleliste, außer man hat einen DLC dafür gekauft, das Spiel per Key aktiviert oder man hat ein Exemplar ins Inventar bekommen und es von dort aus aktiviert.

    Und selbst wenn nicht. Man kann den Eintrag auch einfach ignorieren oder ihn in eine eigene Kategorie packen. Seit einer Weile lassen sich Einträge auch verstecken.

  13. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: Gucky 15.03.15 - 17:36

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man die ganzen Free2Play-Spiele, die man mal ausprobiert nicht löschen
    > kann ist das ein Problem für einige.


    Wie schon Leo K. gesagt hat man kann diese bereits SELBER aus dem Account löschen.
    Man geht einfach auf https://store.steampowered.com/account/
    Dort kann man zumindest die meisten Gratis spiele löschen

  14. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: SchmuseTigger 15.03.15 - 17:37

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Steamaccount existiert seit gut 8 Jahren und ich hatte bisher nie
    > Probleme gehabt. Wozu braucht man hier einen Kundendienst?

    Spiel gekauft, Spiel funktioniert nicht. Geld zurück. Geht bei Steam nicht automatisch (bei Origin z.B. schon. Laut EU Recht muss das übrigens auch gehen. Juckt Steam nur am Arsch nicht). Also schreibst du den Support an. Die machen das dann (1x übrigens pro Account nur) und das nur mit Tagelanger Wartezeit.

    Und zu dem Spiel funktioniert nicht, aktuell findet man immer wieder Spiele die 10+ Jahre alt sind und als "neu" erscheinen weil eine Spiele-Firma ihren ganzen Katalog nach Steam packt. Und ja da sind einige dabei die mit neuen Systemen/Rechnern einfach nicht gehen.

    Sonst. Geschenk geht nicht, Code geht nicht. Geld wurde abgebucht, aber Spiel erscheint nicht. Kreditkarte gestohlen usw.

    Spieler bedroht/beleidigt einen. Spielername oder Steam Gruppenname verstößt gegen Gesetze (Rechtsradikal usw.)

    Gibt viele Gründe für einen Support für eine Firma die Miliarden Umsetzt und zig tausend Geld-Transaktionen am Tag hat.

  15. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 15.03.15 - 17:58

    Leo K. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann den Eintrag im Accountmenü komplett löschen

    Nein.

  16. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: AIM-9 Sidewinder 15.03.15 - 17:59

    Zweimal bisher.

    Einmal um die deutsche Version von Left4Dead 2 durch die unzensierte US-Version zu ersetzen. Das ging problemlos und dauerte "nur" fünf Tage.

    Ein anderes Mal ging es um die Aktivierung eines Saints Row Spiels, entweder drei oder vier. Das konnte ich ursprünglich auf meinem Account aktivieren. Als ich es ein Jahr später für eine Freundin gekauft hatte, ging der Code nicht. Regionsbeschränkung. Weder der Steam- noch der THQ-Support konnten oder wollten mir helfen. Argument war, dass man da nichts machen könnte.

    Der Support bekommt bei mir eine vier bis fünf.

  17. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: blaub4r 15.03.15 - 18:12

    doofe frage von mir, warum muss man das machen ? du must es doch nicht installieren. und wenn du nach favoriten sortierst oder so dann wirst du es nie sehen ..

    kein gebashe will es nur wissen wieso :D

  18. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: katze_sonne 15.03.15 - 18:37

    Hatte mal Probleme, ein Spiel zu kaufen, weil der Shop nicht kapiert hat, in welchem Land ich mich aufhalte (während des Studiums in einer WG in der Schweiz direkt hinter der Grenze gelebt und in den Semesterferien zu Hause in Deutschland gewesen). Leider wurde der Kaufvorgang dadurch mit irgendeiner Fehlermeldung immer wieder abgebrochen... Also Steam-Support angeschrieben, dass die das "zurücksetzen" sollen. Antwort kam innerhalb von 24h - und das Problem war gelöst. Einziges Problem - weswegen ich dann doch nicht so ganz zufrieden war: Das Spiel war zu dem Zeitpunkt im Steamsale gewesen. Bei Antwort des Supports nicht mehr und es hat / hätte so viel gekostet, dass ich daran nicht mehr wirklich interessiert war. Die "Gefahr", dass das Spiel bis zur Antwort des Supports evt. nicht mehr im Angebot sein könnte hatte ich auch in dem Ticket beschrieben, aber den Teil haben die ignoriert... Mir wurde also geholfen, aber geholfen hat es mir nicht wirklich ;)

  19. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: Lasse Bierstrom 15.03.15 - 19:02

    Kann ein Spiel nicht aktivieren, selbst Fotos und Beleg sind Grund einen lange warten zu lassen. Ich vermute die sind total überfordert mit dem was ansteht. Die Sachlage ist in meinem Fall eigentlich sehr klar. Es sollte nur kurz aktiviert werden, aber...

  20. Re: Steam hat einen Kundendienst?

    Autor: ProgrammingCanBeFun 15.03.15 - 19:11

    Ich habe bisher in über 10 Jahren Steam den support nur einmal benötigt, weil eine Software die ich über Steam gekauft habe sich schlichtweg als hochglanzpolierter Schrott herausgestellt hat, trotz entsprechender Demo vorher.

    Die ganze Sache war absolut eindeutig und ich hatte in weniger als einem Tag das Geld zurück. Leider nur als Guthaben und nicht auf meinem Konto, aber wenigstens konnte so der Urheber der schlechten Software nicht auch noch abkassieren.

    Von daher bin ich mit dem Service durchaus zufrieden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  2. mpex GmbH, Berlin
  3. über experteer GmbH, München
  4. Rail Power Systems GmbH, Offenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 4,19€
  3. 44,99€
  4. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.

  2. Gewerbliche Händler: Artikel bei Amazon Marketplace sind erheblich teurer
    Gewerbliche Händler
    Artikel bei Amazon Marketplace sind erheblich teurer

    Eine Verbraucherzentrale hat verglichen: Bei 98 von 100 Produkten fand sich der niedrigste Preis im Händler-Shop. Es waren fast ausschließlich von Amazon hervorgehobene Produkte, entweder Bestseller Nr. 1 oder Amazon's Choice.

  3. Devops und Code-Hosting: Gitlab sammelt 270 Millionen US-Dollar vor Börsengang ein
    Devops und Code-Hosting
    Gitlab sammelt 270 Millionen US-Dollar vor Börsengang ein

    Die Codehosting- und Devops-Plattform Gitlab sammelt weitere fast 270 Millionen US-Dollar Risikokapital ein. Das sollte die letzte Finanzierungsrunde vor dem geplanten Börsengang kommendes Jahr sein.


  1. 15:54

  2. 15:37

  3. 15:08

  4. 15:00

  5. 14:53

  6. 14:40

  7. 14:27

  8. 14:14